In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Um uns die Toten: Meine Begegnungen mit dem Sterben auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Um uns die Toten: Meine Begegnungen mit dem Sterben [Kindle Edition]

Bartholomäus Grill
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Grill schafft es, das allergrößte persönliche Unglück mit größter Authentizität und Beherrschung zu beschreiben. Er gibt damit einem verdrängten Vorgang Sprache.« (Frank Schirrmacher in seiner Laudatio für den Egon-Erwin-Kisch-Preis 2006)

»Bartholomäus Grill verarbeitet seine Erfahrungen mit dem Sterben auf philosophische, aber auch auf humorvolle Weise.« (3sat Kulturzeit, 17.04.2014)

»Doch Grill ist auch ein exzellenter Erzähler, der mit scharfer Beobachtungsgabe und markanter Wortgewalt zu Werke geht.« (Kleine Zeitung (A), 20.04.2014)

»"Um uns die Toten" … hebt sich … wohltuend vom verkaufsfördernden Sterbebett-Voyeurismus ab. … Grills Sprache … ist kraftvoll, wach und lebendig.« (Deutschlandfunk - Andruck, 14.07.2014)

»Ein literarisches Sachbuch, das unter die Haut geht.« (Wasserburger Zeitung, 16.05.2014)

»Ein wortgewaltiger Schreiber […]. Es ist ein in vielfacher Hinsicht außergewöhnliches Buch, das trotz der Thematik nicht düster daherkommt.« (dpa, 03.06.2014)

Kurzbeschreibung

Sprachmächtig , ergreifend, außergewöhnlich


Der Bestsellerautor und preisgekrönte Reporter Bartholomäus Grill erzählt die Geschichte seiner Lebensreise mit dem Tod. Seine eindringlich geschilderten Begegnungen mit dem Sterben, vom frühen Tod der Schwester über das Lebensende der Eltern bis hin zum Massensterben in Afrika und dem Freitod des unheilbar kranken Bruders, machen »Um uns die Toten« zu einer ganz persönlichen und zugleich allgemeingültigen Auseinandersetzung mit dem Tod. Ein literarisches Sachbuch, das unter die Haut geht.


Bartholomäus Grill nimmt den Leser mit auf eine Reise, die von der bayerischen Heimat über Rumänien und Afrika nach Zürich und wieder zurück führt, eine Reise, die zu einem ergreifenden Memento mori wird. Die Erfahrungswelt beginnt im erzkatholischen Bayern, wo der Tod allgegenwärtig und faszinierend erscheint. Als Auslandskorrespondent begegnet ihm der Tod als Massenmörder, in Gestalt von Kriegen, Epidemien und Hungersnöten. Im Kontrast dazu steht das Sterben der Liebsten: der Tod der schwerstbehinderten Schwester, die kurz nach der Geburt stirbt, das einsame Ende des Vaters, der Freitod des Bruders und das erbarmungslose Sterben der Mutter.
Ein sprachgewaltiges Buch, das berührt und lange nachklingt. In dem Sich-vergewissern der eigenen Sterblichkeit, aber auch in der Freiheit, »nicht an den Tod denken zu müssen«, ist »Um uns die Toten« zugleich ein bewegendes und außergewöhnliches Buch über das Leben.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5670 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
  • Verlag: Siedler Verlag (21. April 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IHDLU7Y
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #93.886 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begegnungen mit Sterben und Tod 5. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Der Tod, das Sterben, rücken in den letzten Jahren mehr und mehr wieder in den Blick, in das Bewusstsein. Nachdem über Jahrzehnte hinweg dieses Geschehen immer mehr „am Rand“ angelangt war. In einer Gesellschaft, die auf Jugendlichkeit, Dynamik, Schlank sein ausgerichtet war (und ist). Da hatte der Verfall zumindest keinen Platz „in der Mitte des Lebens“.

Vielfach und vielfältig nun allerdings ist der Tod wieder „im Gespräch“, wie an den ebenso vielfältigen Veröffentlichungen der letzten Jahre (zu Recht) abzulesen ist.

Bartholomäus Grill hat da einen durchaus eigenen, besonderen, man könnte sagen, „kompetenten“ Zugang zum Thema. Als Journalist, als wortgewandter Autor ebenso, wie einfach als Mensch. Schon 2006 hat seine Reportage über den Tod seines Bruders hierfür ein Zeichen gesetzt. Einer, der bewusst hinschaut und das, was er sieht, auch und gerade über das Geschehen von Sterben und Tod, zurückhaltend und dennoch intensiv in Worte zu fassen versteht.

„Der Tod hat tausend Gesichter und ich habe in viele geschaut“.
Dieser Satz des Klappentextes kündet von der persönlichen Nähe Grills zum Thema und gibt zugleich dem Buch seine Inhaltsbeschreibung.

In 14 Kapiteln wendet sich Grill im Buch ganz verschiedenen Todesfällen und ganz verschiedenen Aspekten des Todes zu.
Eine Auswahl an Themen, die eine große Bandbreite zum Vorschein bringen. Von ganz persönlichen Momenten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Buchdoktor HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
An den Tod seines Großvaters Bartholomäus erinnert sich Bartholomäus Grill so genau, weil die Ereignisse in der Familie immer wieder erzählt und dabei sicher auch ausgeschmückt wurden. Auf dem Bergbauernhof der Großeltern wurde damals der Verstorbene noch in der guten Stube aufgebahrt. Das Brauchtum im streng katholischen Alpenland gibt den Hinterbliebenen Rückhalt; der Tod kommt wie ein Vertrauter ins Haus. Doch das Sterben der schwerbehinderten Schwester des Autors offenbart, dass die Verwurzelung im Glauben ihres unerschütterlichen katholischen Kosmos Grills Eltern keinen Halt zu bieten hat. So wie die Familie verschämt über die psychische Erkrankung und den Selbstmord des Großonkels schwieg, wird nun die Existenz der behinderten Tochter verschwiegen. Der Vater verweigert eine Inschrift auf dem Familiengrabstein, die Mutter hat sich zu fügen. Grill beschreibt sich als ein Kind, das in einer bilderarmen Umgebung von der bildlichen Darstellung der Madonnen, Kruzifixe, Lüftlmalereien und der Abbildung eines personifizierten Todes geprägt wurde. Der „Boandelkramer“ war auf dem Bergbauernhof der Grills so gegenwärtig wie die Drohung der Großeltern gegenüber einem aufsässigen Kind, nach ihrem Tod zurückzukehren und es zu sich zu holen. Als Jugendlicher sieht sich Grill mit dem Selbstmord Gleichaltriger konfrontiert und springt nach waghalsigen Versuchen mit Drogen selbst dem Tod erst in letzter Minute von der Schippe. Seine Tätigkeit als Afrika-Korrespondent konfrontiert ihn mit Krieg, Völkermord, Hungersnöten und schließlich der Ausrottung einer ganzen Generation durch die Auswirkungen des HIV-Virus. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sterben und Tod, heute und gestern..... 9. Juni 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Bartholomäus Grill hat sich in einer umfassenden Darstellung mit den Todesritualen und Gebräuchen aus verschiedenen Jahrhunderten, in Märchen und Mythen und den heutigen Tabus über das Sterben auseinander gesetzt.

Anlass sind seine Erfahrungen als Journalist in Kriegs -und Hungergebieten der Welt, seinen eigenen Erlebnissen mit engen Angehörigen und den Einsichten, die ihm diese Erkenntnisse ermöglicht haben.

Er ist vom gläubigen Katholiken zu einem Ungläubigen geworden. Man kann es ihm nicht verdenken!

Die Mischung aus Allgemeinwissen, Glaubensfragen und eigenen Erlebnissen machen seinen Bericht so glaubhaft und überzeugend.
Er räumt mit all’ den schönen Lügen über „ das Geschenk des Todes“ oder der Erweiterung der Weltsicht durch das Sterben auf.

Nichts von alledem ist wahr! Zu deutlich sind seine Einlassungen darüber, wie mit vielfachen Mitteln der Sterbeprozess hinausgezögert wird, womit ökonomische und ideologische Interessen bedient werden. Doch auch die Gegenposition gegen Sterbehilfe erfährt ausführlich Würdigung. Die alte Frage nach Hilfe beim Sterben oder Geschehenlassen erfährt in diesem Fachbuch überzeugende Argumente des „Für“ und „Wider“ bei den Bedingungen, die zum Ende führen. Grill ist unsentimental und klar in seinen Überlegungen. Er scheut nicht davor zurück, die Verlogenheit oder Beschönigung bei zahlreichen Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträge zum Thema zu benennen.

Nichts ist gut beim Sterben, und nichts kann über den Tod und den Schmerz beim Sterben und Abschiednehmen hinwegtäuschen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen ein sehr bewegendes Buch
In ein paar Tagen verschlungen, wurde mehrere Nächte danach von Alpträumen heimgesucht. Und anschließend ging ich zum Standesamt und trat aus der katholischen... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von L. Rau veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Um uns die Toten von Barth. Grill
Ein sehr bewegender Bericht, gerade jetzt, wo über die Sterbebegleitung neu verhandelt wird. Der Bruder mußte auch mit Schwester und Bruder in die Schweiz reisen, um... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Donath, Günter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lebensnah
Eindrücke und Erlebnisse wurden vorstellbar wiedergegeben. Ausdrucksweise ist gut verständlich. Das Buch kann ich unbedingt weiterempfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Elke Zulfiqar veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einzigartig
Dieses Buch ist wirklich einzigartig, da der Autor subjektiv an das Thema Tod und Sterben herangeht, es sind eben seine Begegnungen mit dem Sterben. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Amazon Kunde veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Selbstgefällig
Bartholomäus Grill zweitverwertet hier seine Reportagen aus Afrika, die er vor allem als Korrespondent der ZEIT in den vergangenen Jahrzehnten erarbeitet hat. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von mädchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Leben mit dem Tod
Der Tod ist das Tabu unserer Zeit; das Sterben noch mehr. Geburt wie Tod sind heutzutage "ausgelagert" in Kliniken, Pflegestufen, Rehabilitationszentren und... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von carl d. goerdeler veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden