Ultraviolence (Inklusive ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ultraviolence (Inklusive MP3-Code) [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ultraviolence (Inklusive MP3-Code) [Vinyl LP] Import


Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
16 neu ab EUR 17,93

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ultraviolence (Inklusive MP3-Code) [Vinyl LP] + Born To Die - The Paradise Edition + Born To Die
Preis für alle drei: EUR 35,62

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (13. Juni 2014)
  • Erscheinungsdatum: 13. Juni 2014
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Import
  • Label: Vertigo Berlin (Universal Music)
  • ASIN: B00KC9GPOY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (158 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.605 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Cruel World
2. Ultraviolence
3. Shades Of Cool
4. Brooklyn Baby
5. West Coast
6. Sad Girl
Disk: 2
1. Pretty When You Cry
2. Money Power Glory
3. Fucked My Way Up To The Top
4. Old Money
5. The Other Woman
6. Black Beauty
7. Guns And Roses
8. Florida Kilos

Produktbeschreibungen

“You got the music in you, don´t you ?” Lana Del Rey hat immer noch diese gewisse Traurigkeit, aber ihre neue Single „West Coast“ aus dem demnächst erscheinenden Album Ultraviolence ist keine weitere düstere Operetta, eher eine schlichte und hypnotische Beschwörung des Lifestyles an der amerikanischen Westküste. Rick Nowels – u.a. verantwortlich für Summertime Sadness – bleibt bei seiner Produktion Lana Del Reys Noir-Pop Stil treu, anmutig und graziös. Dan Auerbach wiederum, Produzent von den Black Keys, macht aus dieser Vorlage eine herzklopfartige Psych-Rock Produktion, die sich durch überraschende Tempowechsel auszeichnet. Die Magie allerdings kommt von woanders her, dafür ist alleine Lana mit ihrer einzigartigen Vocalperformance und Textzeilen wie „He´s crazy and Cubano como yo my love” verantwortlich.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bobby am 18. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer Lana del Rey Fan und liebe 'Born To Die', 'Paradise' und ihre Beiträge zu Soundtracks, wie zuletzt 'Once Upon A Dream' aus 'Maleficient'. ABER dieses Album ist besser als alles was sie bisher hervorgebracht hat. Ein extrem homogenes, organisches Album, in dem man sich verlieren kann und das dennoch vollgepackt ist mit Abwechslung und Einfallsreichtum. Ich weiß nicht wie oft ich die Scheibe nun schon gehört habe; aber sehr, sehr oft; und sie wird von mal zu mal 'tiefer'. Schwer zu beschreiben, was sie da in Wort und Musik gepackt hat. Deshalb werde ich es auch nicht weiter versuchen, ich kann mir nicht vorstellen dass jemand von diesem Album enttäuscht werden kann. Ich höre sehr unterschiedliche Musikrichtung und meine das (fast) alles eine Daseinsberechtigung hat, aber Lana ist für mich die Retterin der aktuellen Musikszene und -ära.
Einzig den Song 'The Other Woman' finde ich unpassend für 'Ultraviolence' und generell eher schlecht. "Zufällig" ist das dann auch der einzige der nicht aus ihrer Feder stammt. Aber ein weniger guter Titel von, je nach Veröffentlichung, bis zu 16 ist ein mehr als ein guter Schnitt für ein Album. Sogar wenn man hohe Maßstäbe à la del Rey setzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Juni 2014
Format: Vinyl
--- Inhalt & Kritik ---

Müsste man in einem Satz zusammenfassen, wie Lana Del Reys Album ULTRAVIOLENCE klingt, dann könnte man es mit einem extrem (be-)drückenden Sommertag vergleichen, bei dem sich hitzig geschlagene Drums zu Staub aufwirbelnden Gitarrenriffs bemerkbar machen. Dem Longplayer wohnt eine ungewohnte Rockkomponente inne, die man zunächst nicht mit dem Namen Lana Del Rey verbinden möchte. Deswegen werden Interessierte, die sich etwas Ähnliches wie BORN TO DIE mit seinem überpräsenten, melancholisch stimmenden Streichorchester gewünscht haben, enttäuscht sein und sich höchstens an den Titeln ULTRAVIOLENCE und OLD MONEY festklammern. Dies sind wirklich die einzigen Songs, die einen klanglichen Nachhall ihres phänomenalen kommerziellen Debüts darstellen und mit dramatischen Streichern aufwarten.

Von den Songtexten her verkehrt man jedoch in vertrauten Bahnen, handeln sie einmal mehr von Lana Del Reys Sicht des Amerikanischen Traums mit all seinen Macken (WEST COAST, MONEY POWER GLORY, ****** MY WAY UP TO THE TOP) und ihrer Wahrnehmung von schmerzender Liebe (CRUEL WORLD, SAD GIRL, PRETTY WHEN YOU CRY, OLD MONEY). Sie ufert mitunter in absoluter Hörigkeit dem anderen gegenüber aus und schmückt dies mit epischen Bildern aus, die das Ende ihrer irdischen Existenz andeuten ("I could have died right there, 'cause he was right beside me": ULTRAVIOLENCE). Ihre sexy hauchende, in Hall gehüllte Stimme lässt solche Worte bedeutungsschwanger in der Luft hängen und die Art von Atmosphäre entstehen, für die sie bekannt ist. Sollte man also einen schlechten Tag gehabt haben, bietet ULTRAVIOLENCE den perfekten Soundtrack zum Zerfließen in Selbstmitleid.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Wellinghoff am 16. Juni 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Klassische Elemente im Gesang und den Instrumenten wurden auf "Ultraviolence" gestrichen. Da ich die Geigen von "Born to Die" liebte, musste ich mich erst an die plärrenden E-Gitarren gewöhnen.

Dieses Album ist demzufolge nicht mehr so romantisch, also rocklastig, aber reduziert, dass es dennoch zur Stimmung und zur Stimme del Reys passt. Sie hats versprochen und gehalten – es ist düster, melancholisch
→ Lana zieht uns mit den Songs zur Grenze des Jenseits.

Depressive Menschen müssen sich festkrallen, um nicht zu versinken. Die Melancholiker liegen auf der Couch, laufen mit Ohrhören am Meer entlang, in der Natur, lassen sich gehen, fließen mit dem Strom, versinken in der Stimmung – ein Genuss, wenn man sich darauf einlässt.

Menschen, die nicht emotional sind, fragen sich – Was soll das? Werden aber wahrscheinlich sowieso die Finger von del Rey lassen.

Wir gefühlvollen Menschen zelebrieren ihr neues Album, welches erwachsen wirkt und trotz Rausch irgendwie klarer als das Vorgängerstück. Highlights bietet das Album nicht in einzelnen Song, so entdeckt man jedoch in jedem Song Passagen, die man liebt, die einen berühren und die motivieren, sich darauf einzulassen und das Album bis zum Schluss zu hören und zu genießen.

Eine Perle zur heutigen Zeit. Qualitativ hochwertig und unbedingt zu empfehlen.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Hochstaffl am 27. Juni 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die neue (2014) CD von Lana ist der absolute Hammer.
Bin zugegeben nicht Objektiv, da großer Fan, aber Brooklin Baby und Old Money sind einfach klasse.
Je öfter ich die CD höre, desto besser gefällt sie mir.
Was Lana mit Ihrer Stimme rüberbringt ist mit Worten gar nicht zu beschreiben.
Für mich DIE CD 2014.
Allerdings ist die Verpackung nicht so doll, einfach nur ein Pappschuber für die CD und ein kleines Beiheft mit ein paar Schnappschüssen, da hätte ich mir etwas mehr erhofft.
Fazit : aussen Pfui, innen Hui !
Aber was solls, ich will ja die CD hören, und nicht das Cover anstarren ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
MP3- Download mit Erwerb der Vinyl? 2 16.06.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden