Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • I Am Alive [Download]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

I Am Alive [Download]

von Ubisoft
Plattform : Windows 7, Windows 7, Windows XP
Alterseinstufung: USK ab 16 freigegeben
45 Kundenrezensionen

Preis: EUR 3,40
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Jetzt erhältlich.
Verkauft durch Amazon Media EU S.à r.l.
Downloadgröße: 1.95 GB
Geschätzte Download-Zeit: 27 Minuten - 3 Stunden über Breitband
Hinweis: Nach dem Kauf können Sie auf diesen Artikel in Ihrer Games- & Software-Bibliothek zugreifen.

Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel


Produktinformation

  • Download-Hinweis: Games- und Software-Downloads sind derzeit nur für Kunden mit einer Rechnungsadresse in Deutschland oder Österreich verfügbar. Um mit USK 18 eingestufte Spiele zu erwerben, ist ein deutscher Personalausweis oder ein internationaler Reisepass erforderlich.
  • Hinweis: Dieser Artikel kann nicht verschenkt werden.
  • ASIN: B0096C2B4Q
  • Erscheinungsdatum: 6. September 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.660 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Erweiterte PC-Version
  • Mehr Wege, Ihre Überlebensfähigkeit zu testen. Der neue „Leicht“-Modus bietet unendliche Wiederholungsversuche und einen sanfteren Einstieg in das Spiel. Mit dem Wiederholungs-Modus können sie jeden beendeten Level jederzeit neu versuchen, um weitere versteckte Vorräte und alternative Wege zu finden.
  • Erforschen Sie die düstere, postapokalyptische Welt jetzt in höherer Auflösung und schärferer Grafik als je zuvor, mit vollem Zugriff auf die Grafikeinstellungen.
  • Voll konfigurierbare Maus-, Tastatur- und Gamepad-Belegung, damit Sie so spielen können, wie es ihnen am besten gefällt.
  • Erforschen Sie die zerstörte Stadt.Bahnen Sie sich einen Weg durch die finsteren, von giftigem Staub und Dreck bedeckten Straßen. Erklimmen Sie die Ruinen der letzten noch stehenden Wolkenkratzer, um an die wenigen übrigen unverdorbenen Vorräte zu gelangen. Doch es gibt andere Überlebende - manche sind freundlich und hilfsbedürftig, einige sind ängstlich und andere wiederum stehen Ihnen feindlich gegenüber und versuchen, Sie als Gruppe anzugreifen.
  • Einzigartiges, auf Einschüchterung basierendes Kampfsystem. Kämpfen ist tödlich und Munition rar. Setzen Sie Täuschungsmanöver ein, um Ihre Feinde zu erledigen. Feiglinge lassen sich vielleicht von einer leeren Waffe einschüchtern, doch die harten Jungs lassen es drauf ankommen.
  • Überleben in Extremsituationen: Jede Anstrengung kostet. Verwalten Sie Ihre Ausdauer geschickt, um versteckte Wege und Vorräte zu erreichen.

Systemvoraussetzung

Betriebssystem: Windows XP (SP3) / Windows Vista / Windows 7SP1 (32 und 64 Bit)
Prozessor: Intel Pentium 4 630 @3GHz oder AMD Athlon 64 X2 3800+ @2GHz (Intel Core2Duo E4400 oder AMD Athlon 64 X2 6000+ empfohlen)
RAM: 1024 MB (Windows XP) 2048 MB (Windows Vista / Windows 7)
Grafikspeicher: 256 MB VRAM, DirectX® Juni 2010, SM 3.0 (512 MB VRAM, SM4.0 empfohlen)
Festplatte: 2 GB
DirectX: 9.0c

*Unterstützte Grafikkarten bei Erscheinungstermin: nVidia: GeForce-Karten der Reihen 8800GT oder besser, 9, GT200, GT400, GT500, GT600 Für weitere Informationen besuchen Sie das FAQ des Kundensupports unter http://support.ubi.com.

Hinweise zum Kopierschutz

Maßnahme Erforderlich?
Online-Konto und Registrierung ja
Installation von Zusatzsoftware Nein
Online-Aktivierung Ja
Dauerhafte Internetverbindung beim Spielen Nein
Sonstige Hinweise: -

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Illing am 18. September 2012
Verifizierter Kauf
Da ich der erste Bewerter dieses Machwerks bin, wird die Rezension etwas länger.
Der Kauf des Spiels war eher spontan. Ich hab iwie nur bei youtube ein Video drüber gesehn, aber fands gleich gut. Daraufhin dacht ich mir ich schau mal nach, was mich der Spaß kostet. Bei Amazon hab ich dann festgestellt, dass es leider nur als Download verfügbar ist, was ich schonmal nicht so gut fand. Aber die Sache mit dem Download über Amazon stellte sich überraschend einfach und schnell heraus und für 15 Euro war das Spiel dann mein. Das Spiel ist mal so ein richtiges Endzeit-Survival-Spiel und ich war positiv überascht.

Man spielt einen namenlosen Überlebenden einer Katastrophe, die immer als "Event" bezeichnet wird und sich unter anderem durch starke, teils immernoch andauernde Erdbeben kennzeichnet. Der namenlose Held, der zur Zeit der Katastrophe nicht in seiner Heimatstadt Haventon war, kämpft sich nun zurück in die Stadt, um Frau und Kind wieder zu finden und trifft dabei auf ein kleines Mädchen, das ihn an seine eigene Tochter erinnert und der er natürlich helfen will. Neben dem kleinen Mädchen und ein paar wenigen weiteren, dem Helden gut gesonnen Personen, denen wir helfen können oder sie auch manchmal bestehlen können, trifft der Heimkehrer auf Banden, die ihm ans Leder wollen. Mit anfangs leerer Pistole und später Machete und Bogen, weiß er sich aber zu wehren.

Das Spiel ist immer ein Wechsel aus der Rumkletterei und dem Verteidigen vor den Banden in der zerstörten Stadt. Die Kletterpassagen erinnerten mich ein wenig an Assassins Creed oder Prince of Persia, wobei die Freiheit des Kletterns sich iwo zwischen den beiden spielen einordnet.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Wesner am 11. Januar 2013
Verstehe die negativen Kritiken nicht!
Heutzutage bekommt man das Spiel für 10 EUR (Dez 2012). Grafik ist halt nicht HD, aber super, für mich zählt mehr die Spannung und Atmosphäre eines Spiels. Und die ist unglaublich dicht. Über die Story wurde ja schon geschrieben, aber es ist echt Adrenalin treibend, nichtsahnend durch die zerstörte Stadt zu laufen in der ständigen Angst, überfallen und niedergemacht zu werden.
Positiv dabei, das mal keine Zombies oder Ungeheuer vorkommen, der größte Feind ist der Mensch selbst, sehr realistisch. Die Spieldauer fand ich für den Preis o.k. Steuerung gut, Schwierigkeitsgrad gut. Einen (fast nur halben) Stern Abzug fast nur für die sehr geradlinige Storyline. Sonst zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Beeger am 31. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Tolles Spiel. Super Grafik, schöne Geschichte. Schwerpunkt ist definitiv die Erzählweise in einer Post Apokalyptischen Umgebung. Man muss in kurzer Zeit wichtige Entscheidungen treffen die das Überleben sichern müssen. Die richtige Verwendung von den knappen Ressourcen zur gegeben Zeit geben dem Spieler das Gefühl Teil dieser Utopischen Welt zu sein. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rb13125 am 8. November 2014
Verifizierter Kauf
wollte mal wieder ein Spiel ohne Ballerei spielen und wurde enttäuscht. Zu selten wird der Spielstand gespeichert und dadurch immer wieder die gleichen Gefechte wiederholt. Selbst kann man da nicht eingreifen uns wenn man das Spiel für heute beenden muss, muss man beim letzten dieser Sicherungspunkte wieder anfangen. So kann man ein kurzes Spiel natürlich auch verlängern,
Die Steuerung mit Tastatur und Maus ist nicht besonders effizient. Positiv: der Spieler kann nicht einfach in irgendwelche Löcher fallen, das lässt die Steuerung nicht zu. Andererseits ist ein Tritt um den Gegnerin ein Loch zu stoßen nur richtungsabhängig möglich und man ist ständig am zweifeln, ob irgendetwas nicht geht, weil man auf der falschen Taste war. ich werd's ab jetzt mit 'nem Gamepad probieren, vielleicht läufts besser. Nö - eher gar nicht (Logitech Wingman Action Pad)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MacGutter am 2. März 2014
Viel gutes gelesen, dann aber herb enttäuscht worden.
Nervige Charaktere und eine solch lineare Story, dass es nicht mehr feierlich ist.
Man hat so gut wie keine Optionen, folgt den Pfeilen auf der Landkarte, erschießt ein paar Gegner, sammelt Gegenstände ein und auf geht's zur nächsten Mission am anderen Ende der Stadt.
Zu dem Preis ist dieses Spiel, das dem technischen Niveau eines Nintendo 64-Spiels entspricht, einigermaßen erträglich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Die Apokalypse ist vorbei, nur wenige haben sie überlebt. Ob sich diese glücklich schätzen können oder nicht, darf angezweifelt werden, schließlich herrschen nun sehr prekäre Bedingungen. Die Ressourcen sind knapp, tödlicher Staub liegt in der Luft und die Erde wird stetig durch Erdbeben erschüttert. Willkommen in der Welt von "I Am Alive".

Mutanten, Zombies oder ähnliche Gestalten, wie man sie aus anderen Spielen gleichen Genres kennt, gibt es nicht. Einzige Feinde bilden kleinere Räubergruppierungen, die euch mit Messern und teilweise auch mit Pistolen bewaffnet hin und wieder am Weiterkommen hindern sollen. Abgesehen davon besteht das Spiel aus vielen Kletterpassagen, die sich ähnlich steuern lassen wie in Assassin’s Creed; allerdings ist die Umsetzung etwas schwächer.

Ein großes Plus muss man I Am Alive auf jeden Fall hinsichtlich Balance einschreiben. Durch die ständige Ressourcenknappheit schlittert ihr nahezu permanent am gesundheitlichen Abgrund entlang und werdet teilweise stark gefordert – und das auf dem Standardschwierigkeitsgrad. Für Wahnsinnige und Vollprofis gibt es neben diesem noch einen zweiten Schwierigkeitsgrad, der verspricht, nochmals eine ordentliche Schippe draufzulegen.

Ressourcen braucht ihr nicht nur, um eure Gesundheit wiederherzustellen, sondern auch für eure Ausdauer. Durch Rennen, Klettern und während Aufenthalten in staubigen Gebieten verbraucht ihr diese sehr rasch, was unter Ressourcenmangel schneller als man glaubt zum Tod führen kann. Sterbt ihr und habt sogenannte „Wiederholungen“ im Inventar, könnt ihr die eben nicht geschaffte Aktion erneut probieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden