Gebraucht:
EUR 5,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von McThai
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Sonstiges : !! ACHTUNG !!! Es Ist eine Heft-DVD mit DVD Hülle und Cover !! Plus Zusätze auf der DVD* 60 h Blitz-Lieferung erfolgt ca. innerhalb von 60 Stunden !! ** Alle Artikel auf Lager , kein langes warten  PLUS EXTRA FILM : Dragon Tiger Gate
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,27 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • U-Boat
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

U-Boat


Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 neu ab EUR 26,99 4 gebraucht ab EUR 4,90

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: William H. Macy, Til Schweiger, Scott Caan, Lauren Holly, Thomas Kretschmann
  • Komponist: Steven Bramson
  • Künstler: Roe Baker, John H. Brister, Thomas Meleck, Gerry Lively, Patrick F. Gallagher, Harvey Rosenstock, Tony Giglio, Michael A. Pierce, John E. Deaver
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 27. September 2004
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002PZ9SQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.236 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Crew der U.S.S.Swordfish unter dem Kommando von Rand Sullivan und Stabsoffizier Nathan Travers ist auf der Jagd nach dem deutschen U-Boot U-429. Doch mit dem letzten Torpedo gelingt es Kapitän Jonas Herdt und seinem 1. Offizier Cremer die Verfolger zu versenken. Die überlebenden amerikanischen Offiziere werden an Bord des deutschen U-Bootes gebracht. Ohne jede Bewaffnung ist U-429 jetzt machtlos den Angriffen der US-Zerstörer ausgesetzt. Vor der amerikanischen Küste in die Enge getrieben, scheint das Ende der Deutschen, aber auch der gefangenen US-Soldaten, besiegelt. Ein gnadenloser Kampf ums Überleben beginnt...

VideoMarkt

Auf dem Höhepunkt des U-Boot-Krieges im Nordatlantik gerät die Besatzung des amerikanischen Unterseebootes USS Swordfish unter Leitung ihres ersten Offiziers Nate Travers in die Gefangenschaft der deutschen Besetzung des U 429. Dort sehen sich die GIs bald vor die Wahl gestellt, den Deutschen zu helfen oder mit ihnen zu ersaufen. Die sich dabei entwickelnde Freundschaft zwischen Travers und dem deutschen Kapitänleutnant Herdt führt schon bald zu beiderseitigen, ernsten Loyalitätskonflikten.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "marksman1964" am 29. August 2004
Format: DVD
Den Film hatte ich mir in der Videothek auf "gut Glück" ausgeliehen, ohne vorher etwas darüber gehört zu haben.
Nach ungefähr 35 Minuten habe ich den Film abgeschaltet weil er einfach zu schlecht gemacht ist. Reine Zeitverschwendung, selbst für hartgesottene Kriegsfilmfans!
Nur ein paar Punkte, an die ich mich noch erinnern kann:
Ein Korvettenkapitän, der als Kapitänleutnant angesprochen wird.
Auf dem deutschen Boot werden Heeresunifomen getragen, sieht aus wie von der NVA oder Bundeswehr, passen also noch nicht einmal zeitlich in den Film! War wohl wirklich ein Spar-Film.
Dann redet sich die Besatzung untereinander ständig mit "Herr xxx" an statt mit einem Dienstgrad.
Überhaupt herrscht auf dem Boot keinerlei Disziplin.
Kein Wunder, dass der in keinem Kino lief! Tut mir leid: Selbst der eine Stern ist zuviel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. März 2006
Format: DVD
Zunächst mal: Man sollte nie den Fehler machen und irgendeinen U-Bootfilm mit "Das Boot" vergleichen, denn im Vergleich zu diesem Meisterwerk können andere Filme nur schlecht abschneiden. Ich gebe einigen Rezensenten auch in dem Punkt recht, dass einiges in "U-Boat" historisch nicht ganz korrekt ist. Es stimmt natürlich: Es wurden in U-Booten keine Heeresuniformen getragen, die Marine hatte natürlich andere Uniformen und erst recht keine. die denen der Bundeswehr oder der NVA ähneln. Und ich glaube auch nicht, dass sich die Leute gegenseitig mit Herr YXZ angeredet haben, wobei das interessanterweise in dem Film auch nur die Deutschen machen. (hm?!)
Trotzdem fand ich den Film echt gut. "U-Boat" hat eine wirklich spannende Handlung, an Dramatik fehlt es nicht.
Außerdem bekommt der Film von mir eh schon mal nen Stern extra, weil die Deutschen nicht allesamt als Erznazis dargestellt wurden (wie z.B. in U-571)
Deutsche und Amerikaner waren mitten im Krieg gezwungen, miteinander zu arbeiten, statt gegeneinander, weil es sonst für sie alle den Tod bedeutet hätte. Anfänglich herrschen Hass und absolutes Misstrauen, das in eine vorsichtige Annäherung und sogar Respekt umschlägt, als beide Parteien verstehen, dass es ohne den anderen nicht geht. Das ist am Beispiel der Offiziere und der Mannschaften festgemacht. Der Respekt wächst einfach und auch die Amerikaner sind gezwungen, ihre Meinung zu relativieren und zu erkennen, dass die deutschen Soldaten auch gut waren und ihre Offiziere durchaus nicht alle Erznazis. Auf beiden Seiten gibt es ebenso die Unbelehrbaren, die es nicht ertragen können, mit dem Feind gemeinsame Sache zu machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Thomas D. am 8. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film kommt natürlich nicht an Filme wie "Das Boot" ran, aber dennoch ein guter Film. Leider gibt es nicht allzu viele U-Boot Filme. Dieser hier Spielt im zweiten Weltkrieg. Ein Deutsches U-Boot nimmt Amerikaner als Gefangene auf. Einer der Amerikaner ist mit einer Tödlichen Krankheit Meningitis infiziert. Diese Krankheit greift um sich. Es beginnt ein Kampf um das nackte überleben. Der Film hat Spannung und Action und ist gut besetzt. Ein Fan von U-Boot Filmen sollte hier zuschlagen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernhard Abbass am 2. Oktober 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bei diesem Film werde ich hin und her gerissen zwischen der Abwertung wegen der sachlichen Fehler, die bereits in den anderen Rezensionen angesprochen wurden, und durchaus positiven Bewertung der spannenden Handlung. Einen habe ich aber noch: Meningitis mit Hautausschlag??? Vor allem als Marineangehöriger kann ich nur mit Mühe über die vielen Fehler hinwegsehen. Aber es ist kein Film für erbsenzählendes Fachpublikum sondern spannende Unterhaltung. Da kommt es nicht unbedingt auf Uniformdetails an. Eines muss man aber erwähnen: Bei der Darstellung der eigenen Marine sind die amerikanischen Filmemacher bedeutend pingeliger, das hat häufig schon Dokumentar-Film-Niveau. Im Vergleich mit diesem gefällt mir doch ein uralter Film ähnlicher Thematik bedeutend besser: "Duell im Atlantik" mit Curd Jürgens als deutschem U-Boot-Kommandanten und Robert Mitchum als amerikanischem Gegenspieler. Mit Jürgens kommt unser "Nuschler" Schweiger nicht mit. Vielleicht würde der Besuch einer Schauspielschule seiner Sprechweise dienlich sein. Als Hörbehinderter konnte ich ihn vor den Hintergrundgeräuschen nicht verstehen. Die Idee mit der Virusinfektion auf einem U-Boot im Einsatz ist dagegen großartig und spannend umgesetzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 2. Oktober 2005
Format: DVD
U-Boat mag nicht der historisch korrekteste Film sein, aber was ich an dem Film dennoch sehenswert find ist eine gute Besetzung, die ihre Rollen durch dir Bank überzeugend spielt und vorallem die Tatsache, dass in diesem Film einmal nicht die Deutschen als die Klischee-Bösewichter verwurstet werden. Auch die Wandlung, wie man sich zunächst misstrauisch und feindlich gegenübersteht, bis man realisiert, dass man nur überleben kann, wenn man zusammenarbeitet, finde ich sehr gut dargestellt und rechtfertig für mich den Film wärmstens weiterzuempfehlen.
Diese Punkte machen die ein oder andere historische Inkorrektheit mehr als wieder wett.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen