weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen114
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:21,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juni 2010
Nun, meiner Meinung nach ist Two and a Half Men derzeit wohl die qualitativ beste Sitcom, How I Met Your Mother mal ausgenommen, die den Sprung von Amerika von uns geschafft hat.
Die grosse Staerke dieser Serie ist, dass ddie Qualitaet nie sehr gross abnimmt und fuer mich ist die 4. Staffel dieser Serie mit der ersten bisher wohl die hochwertigste.
Alle Charaktere zeigen wie bisher ihre typischen Gesichter:
Alan, der neurotische, spiessige Geschiedene.
Charlie, der klavierspielende Weiberheld.
Jake, der freche und dicke kleine Junge und dann noch zahlreiche, sowie facettenreiche Nebencharaktere, wie z.B Berta die selbstbewusste Haushaelterin.
Alles in allem glaube ich dass Two and a Half Men auch weiterhin die gleiche Qualitaet yeigen wird und sicher ein guter Schachzug war die Serie in der Primetime auf Pro Sieben auszustrahlen, wodurch die Serie zusaetzliche Beliebtheit erlangen konnte.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. September 2014
Diese Rezension bezieht sich auf die Komplette Serie und ist daher nicht komplett Spoilerfrei.

Kauf Intention:
Als Fan der ersten Staffeln habe ich die Serie immer verfolgt und wollte die Serie mal am Stück sehen.

Grundkonstellation:
Am 22. September 2003 lernten wie Charlie Harper kennen. Ein Lebemann wie er im Buche steht. er wechselt die Frauen häufiger als seine Unterwäsche und unterstützt diesen Lebensstil durch seine erfolgreiche Karriere als Jingle Schreiber für TV Spots. Eines Tages steht sein Bruder Alan vor der Tür, welcher von seiner Frau und raus geworfen wurde. Nun bittet er Charlie ihn für ein paar Tage bei ihm übernachten zu lassen. Doch insgeheim plant er sich den Rest seines Lebens bei ihm durchzuschnorren. Alan hat einen 10 jährigen Sohn namens Jake, welcher am Wochenende immer zu besuch kommt und mit seiner Vorwitzigen Art Charlie um den Verstand bringt.

Entwicklung der Serie:
Schon in den ersten Staffeln spürte man einige Konzeptänderungen. Charlie wurde zum Alkoholiker und Alan zum immer größeren Schnorrer. Der größte Wandel stellte sich jedoch bei Jake ein. Diesem wurde von Folge zu Folge ein IQ Punkt geraubt (ähnliches passiert auch mit dem Zuschauer), so dass er vom Witzigen, verfressenen Jungen zum idiotischen Teenager wurde. Die Figur hätte enormes Potential gehabt doch reitet sie später nur noch auf den immer gleichen Witzen herum und bekommt immer weniger Screentime.
Nach der 8 Staffel, als man Niveau in der Serie schon seit Staffeln nicht mehr gefunden hat, gibt es eine sehr große Änderung, da Charlie Sheen, aufgrund seiner Privaten Eskapaden, aus der Serie geschrieben wird. Er wird ersetzt durch Walden Schmidt, welcher nun in das Haus zieht und Alan weiterhin drin leben lässt. Anstatt hier, nach einem guten Start, wieder etwas Neveau in die Serie zu bringen stürzt die Serie komplett ab. Witze auf unterster Ebene werden im verlauf der Staffel immer weiter unterboten.
Dies war dann selbst dem Jake Darsteller zuviel so dass dieser Ebenfalls ausstieg und durch Jenny, Charlies lesbische Tochter, ersetz wurde. Diese bringt zwar wieder etwas frischen Wind in die Serie doch klammert sich diese Figur zu sehr an den Charakter des Charlie Harper. Der Verfall der Serie kann man auch sehr gut an den Quoten der ehemaligen Hit Comedy sehen, so dass diese nach der 12 Staffel abgesetzt wird.

Genre:
IQ eating Comedy

Die Charaktere:
- Alan Harper ist Chiropraktiker, und hat im Leben eigentlich nie etwas erreicht. Er ist immer auf sein eigenes Wohl bedacht und versucht sich daher auf kosten anderer zu Leben. Dies gelingt ihm erst bei Charlie und später bei Walden super. Er war mehrfach verheiratet und hat einen Sohn namens Jake.

- Charlie Harper ist ein erfolgreicher Komponist, der sein Geld mit offenen Händen raus wirft. Er lebt in einem Beachhouse in Mailbu und ist stehts umgeben von jungen hübschen Frauen. Er kann keine feste Bindung eingehen und es passt ihm gar nicht, dass sein Bruder sich bei ihm eingenistet hat.

- Jake Harper ist der Sohn von Alan und wächst im Laufe seiner 10 Staffeln von kleinen Jungen zum Erwachsenen Mann herran. Er ist als Junge sehr vorwitzig und ist den älteren Herren meist deutlich überlegen in seinem denken doch seine Intelligenz verlässt ihn im Laufe der Staffeln.

- Walden Schmidt ist ein Internetmilliardär, welcher die Schule früh abgebrochen hat und, aufgrund seiner Kindlichen Art, von seiner Frau verlassen wurde. Er kauft das Haus von Charlie und lässt Alan bei ihm wohnen, da er sich einsam fühlt und Angst hat sich sonst umzubringen. Seine Kindliche Art verschwindet recht schnell und er nähert sich dem Charakter von Charlie (Frauengeschichten etc.)

- Jenny ist die uneheliche Tochter von Charlie, welche in der 11. Staffel Jake ersetzt. Sie ist Charlie in Frauenform und hat neben dem Hang zum Alkohol auch den Hang zu Frauen von ihm geerbt.
Die Tatsache, dass eine Lesbe als "Half Men" angesehen wird ist jedoch eine sehr veraltete Denkweise!

Darsteller:
Jon Cryer/ Alan Harper (auch Bekannt aus Hot Shots)
ist der einzige Hauptdarsteller der ersten Folge, welcher es bis zum Ende durchgehalten hat. Er wurde für diese Rolle 2 mal mit dem Emmy ausgezeichnet!

Charlie Sheen/ Charlie Harper (auch Bekannt aus Wall Street, Die Indiander von Cleveland, Hot Shots, Platoon)
ist der Sohn von Michael Sheen und Bruder von Emilio Estevez. Er hat in den 80ern einige größere Hits und Kultrollen so dass ihm diese Figur auf den Leib geschrieben wurde. Durch seine Ausraster während der 8. Staffel (Stichwort Tigerblut), weswegen gefeuert wurde, zeigte er dem Publikum wie sehr er Privat der Figur doch ähnelt. Aktuell hat er mit der Serie Anger Management eine neuen Job.

Angus T. Jones/ Jake Harper (auch Bekannt aus George, der aus dem Dschungel kam 2, Haus über Kopf )
hat sich nach seinem Ausstieg aus der Serie von Hollywood zurückgezogen. Er ist nun sehr in der Kirche aktiv und studiert. Sein Ausstieg war freiwillig, da er das Niveau der Serie nicht mit seinem Glauben vereinen konnte. Er fordert öffentlich dazu auf die Serie zu boykottieren!

Ashton Kutcher/ Walden Schmidt (auch Bekannt aus Die wilden Siebziger, Butterfly Effect, Jobs, Ey Mann, wo is' mein Auto?)
ist ein eher limitierter Schauspieler, welcher ab und an doch mal sehr gute Leistungen bringt (Butterfly Effect). Nach seinem Durchbruch in der Serie die Wilden Siebziger hat er nie den großen Kinohit gehabt, so dass er für diese Rolle wieder zurück ins Fernsehen ging. Privat engagiert er sich stark für Start Up Unternehmen und hat sich so ein sehr lukratives zweites Standbein geschaffen. Des weitern ist er, nach siener Affäre mit Demi Moore, mittlerweile mit Mila Kunis verlobt.

Amber Tamblyn/ Jenny (auch Bekannt aus 127 Hours, Django Unchained, Dr. House, General Hospital)
ist eine Schauspielerin, welche seit Jahren durch Nebenrolle etwas Bekanntheit erlangte und durch ihre Rolle als Dr House Assistentin dem breiten Publikum ein Begriff wurde. Die Rolle der lesbischen Alkoholikerin überfordert sie jedoch, da sie aufgrund ihrer Art eher als Nett rüberkommt.

Bild und Ton:
an Bild und Ton gibt eigentlich nichts auszusetzen. Es ist beides nicht überragend doch auf guten Niveau.

Ähnlich Serien:
- Mike and Molly
- Mom
- Eine schrecklich nette Familie
- Roseanne

Staffelanzahl:
12 mit 268 Episoden

Geplantes und rundes Ende?:
Das Ende ist noch nicht veröffentlicht doch ist nach der 12 Staffel definitiv Schluss. Die Schreiber haben also eine letzte Staffel um ein Ende zu schaffen das alle zufrieden stellt. Ein Cliffhanger wird es daher sicherlich nicht geben.

Heute noch zu empfehlen?
Die ersten Staffeln sind immer noch sehr sehenswert.

Interessantes:
- Die Serie hat 4 Emmys gewonnen (2x John Cryer, 2x Kamera) und 23 Emmy Nominierungen!
- Die Folgentitel werden von einem Darsteller in der Folge immer genannt, weswegen die Deutschen Titel von den englischen stark abweichen können.
- Charlie Sheen kassierte zum Ende 1,25 Mio Dollar pro Folge, was ihm zum bestbezahlten Seriendarsteller aller Zeiten machte.
- Angus T. Jones kassierte pro Folge 250.000 Dollar obwohl er in den letzten Staffeln meist weniger als 1 Minute Screentime hatte!
- Charlie hat keine feste Bier oder Whisky Marke. Er wechselt häufig und greift auch zu deutschen Bieren wie Radeberger und Becks.
- Neben John Cryer und Charlie Sheen ist auch Ryan Stiles (Herb) aus den Hot Shots Filmen mit dabei.
- Chuck Lorre, der Erfinder der Serie, hat am Jingle für die Ninja Turtles mitgearbeitet weswegen es in der Serie gesagt wird, dass dieser von Charlie ist.
- Jake altert langsamer, da er in der ersten Staffel 10 Jahre war und in der Staffel 6 nur 14 Jahre alt war. Es wurde jedoch gesagt, dass Alan seit 6 Jahren bei Charlie lebt (vielleicht eine Krankheit die den IQ schrumpfen lies ;) )
- Die Darstellerin von Charlies Freundin Chelsea hatte schon diverse Gastauftritte bevor ihre Figur eingeführt wurde (unter anderem spielt sie im Piloten eine Kundin im Supermarkt)
- Judy Greer spielt in der Serie Herbs Schwester und die Ehefrau von Walden Schmidt, welche jedoch zwei verschiedene Personen darstellen (Also hatte Charlie doch nichts mit Waldens Frau ;) )
- Herb hieß am Anfang noch Gregory und Kandi hieß zu beginn noch Kim

Kurzum:
Eine Serie mit ca. 5 guten Staffeln die danach immer mehr abgeglitten ist. Meine Empfehlung ist, dass man die Serie von Anfang an schaut bis einem das Niveau zu schlecht wird und man dann sofort aufhört. Es wird danach nur noch schlimmer!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Mai 2009
Das Serienformat scheint schier unausschöpflich zu sein was den Humor betrifft.
Charlie Sheens Paraderolle als Charly Harper ist derart überzeugend von
ihm verkörpert, dass man ihm jede seiner Denkweisen und Handlungen abnimmt.

Insgesamt funktioniert das Dreiergespann wie in den vorherigen Staffeln
einfach wunderbar.
Gegenseitig werfen sich die Charaktere regelrecht Gagvorlagen an die Köpfe.
Die Humordichte ist derart hoch, dass einem die 20 Minuten pro Folge wie
20 Sekunden vorkommen.

Die vierte Staffel bietet insgesamt 24 richtig gute Episoden, die jede für
sich mit einer ordentlichen Portion Humor überzeugt.
Man kann sogar getrost sagen, dass die vierte Staffel mit zu den besten
des Serienformats zählt.

Neben dem tollen Humor glänzt die vierte Staffel diesmal zum ersten Mal
auch mit einer Portion Seriösität.
Charly Harper merkt zum ersten Mal dass sein Singledasein doch recht
einsam ist und sein Frauenverschleiß keine dauerhafte Lebenserfüllung bringt.

Doch keine Sorge, Charly lebt trotzdem weiterhin sein amüsantes Leben als
reicher Mit-Vierzieger, der sich bereits morgens eine selbstgemixte
Margarita und abends eine junge Blondine "einverleibt".

Der krasse Gegensatz zwischen den beiden Harper-Brüdern scheint genügend
Potenzial bereitzustellen auch in der vierten Staffel immer noch das hohe
Niveau der vorherigen Staffeln einzustellen und sogar zu verbessern.

Ich bin gespannt was sich die Autoren für die fünfte Staffel ausgedacht
haben - amüsant wird es mit Sicherheit wieder werden so viel steht schon
mal fest...
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2010
Kurz und knackig:
Für Fans sind die DVDs eine klare Bereicherung.
Wer die Serie aus dem TV kennt, wird die witzigen Sprüche zu jeder Uhrzeit lieben.

Der Preis ist angemessen. Ich habe die gesamten Staffeln gekauft und sie nirgends günstiger gefunden. 5 Sterne also!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2009
Auch in der vierten Staffel vergnügt uns die Harper Familie mit ihrem herrlich
sarkastisch, sowie ulkigem Humor.

Man erlebt, wie Jake so langsam erwachsen wird und seine eigenen Interessen entdeckt.
Alles in allem ist die vierte Staffel gut gelungen und bleibt der Serie treu, sodass
wir wieder einmal in den Genuss eines meisterhaft interpretierten "Onkel Charlie" kommen.

Das Bonusmaterial ist etwas mager ausgefallen (ein 13-minütiges Interview mit den Erfindern,
Audiokommentar einer Folge und verpatzte Szenen), worüber man bei dem Hammerpreis aber
ohne Probleme hinwegschauen kann, wesshalb es von mir die volle Punktzahl gibt!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2008
Wie schon zuvor bei den ersten drei Staffeln, gibt es auch hier etliche bekannte Gastgesichter.
Und auch der Grad des Niveaus pro Episode ist erneut unterschiedlich.
So kann man wieder eigige als durchschnittlich ansehen, wärend andere die Lachmuskeln aktivieren.
Meine persönlichen Höhepunkte sind u.a. Folge 1, 4, 6, 8, 10, 13, 16, 19, 20, 21 & 24 .

Die erste Folge startet mit Alan's neustem Desaster. Kaum hat sich Charlie an den Auszug und die Abwesenheit seines schmarotzerhaften Bruders abgefunden, da kratzt dieser auch schon wieder an dessen Pforte. Der, gerade wieder seinen alten Lastern und stetigen Hausorgien verfallen, nimmt nur widerwillige Klein Alan erneut auf. Alan zefließt in Selbstmitleid und versinkt in einer depressiven Phase, die er im Bett verbringt. Da ist das Auftauchen von Mutter Evelyn (und Nachbarin, Dauerstalkerin und Hobbypsychologin) nicht gerade eine Hilfe um den gebrochenen Mann auf die Beine zu helfen.
Der Faden um Alan's Scheidung, zieht sich auch noch in kommenden Folgen, wie ein roter Faden durch das Gesammtbild. Da wird sich auch schon um das Sorgerecht des gemeinsamen Riesenkalb....äh...Hundes Chester gestritten.
Brüderchen schlept derweile ein echt eigenartig bekanntes Hexenweib an, welches erneut seinen Ödipuskomplex untermauert. Und als wäre dies nicht schlimm genug, muß Charlie sich dem altwerden stellen - undenkbar.
Während Alan seine zweite Scheidung hinter sich gelassen hat, fährt seine Exfrau Judith erneut in den Hafen der Ehe ein. Doch auch hier eckt sie mit der Verwandtschaft des Liebsten an, was Charlie bezaubernde Stunden beschert.

Ein auch häufiges Thema innerhalb der Serie, ist die Sexualität von Charlie & Alan. Eine wunderbare Folge greift diese Thema mit viel Ironie auf. Dabei landet Charlie mal wieder auf dem Beichtstuhl seiner Lieblingsexorzistin alias Nervenarzt (Wir kennen sie schon aus der ersten Staffel). Alan dagegen versucht es auf den pragmatischen Weg und nimmt die direkte Variante - ohne Erfolg.

Ein Verlust ist in Form des vorläufigen Ausstiegs von Melanie Lynskey alias Rose zu vermerken.
Diese kehrt Amerika den Rücken und zieht -zu aller Überraschung- auf einen anderen Kontinent!!!

Bertha, Evelyn, Jake und jede Menge Gaststars spenden uns -wie eh und je- spritzige Dialoge. Aber ein immer wieder erwähnenswerter Darsteller ist und bleibt Jon Cryer alias Alan. Seine Gesichtsmimik ist ein Traum!
Von der ersten Folge an bis hin zu Gegenwart, er ist ein urkomisch kontroverser Vogel in dieser Rolle. Zum niederknien!
Angus T. Jones alias Jake wird einfach nicht schmaler und steht somit, im Gegensatz zu seinen Serieneltern, als absolutes Gegenteil der Körperkuluturjunkies dar.

In Amerika läuft bald die 6. Staffel an, während bei uns noch nicht einmal die 5. Staffel gesendet wurde. Die Sendung/ Serie liegt auf der Liste der Top 10 der besten Quotenfänger in den USA.

Episodenliste:

01 Ich arbeite für Caligula
02 Wer ist Wod Katitten?
03 Die See ist eine harte Mutter
04 Wo ist der blöde Hund?
05 Ein guter Schläfer
06 Ödipus
07 Wie Haare an feuchter Seife
08 Lasst die Hunde los!
09 Der alte Alan
10 Leck nicht an deiner Haarbürste
11 Entweihnacht
12 Alan ist anders
13 Superman und Dornröschen
14 Man fängt nie mit Blähungen an
15 Nadeln in den Ohren
16 Auch junge Menschen sind mal verschleimt
17 Tausche Rezept gegen Mutter
18 Die frenetische Detektivin
19 Judiths Haus der Verdammten
20 Ich mach bei Hochzeiten immer das Gleiche
21 Schwul ist cool
22 Schweinchen Glück
23 Vergiss Fernando
24 Teddy ist unser Daddy

Man kann sich den schrulligen Charas einfach nicht entziehen.
Also, unbedingt in die TWAAHM- Sammlung aufnehmen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2010
Normalerweise werden Serien nach einiger Zeit langweilig und vorhersehbar. Es ist fast unglaublich, dass Two and a Half Men es schaffen, immer noch ein bißchen besser zu werden. Fast ist es schade, dass jede Folge nur ca. 20 Minuten dauert. Diese Serie hat auf jeden Fall absoluten Suchtfaktor.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Two and a Half Men ist für mich wirklich ein absoluter langeweile Killer.
Die Folgen jeder Staffel bauen aufeinander auf und es wird dadurch eine fortlaufende Story aufgebaut, die aber immer wieder neue Dinge reinbringt (meistens neue Frauen für Charlie).
Aus diesem Grund habe ich mir jede Staffel mit Charlie Sheen gekauft. Die Staffel, in der dann Ashton Kutcher übernimmt, war für mich leider auch das Ende von "Two and a Half Men".
Ich kann wirklich allen die Staffeln 1-8 ans Herz legen, danach muss man selbst entscheiden, ob man Ashton Kutcher als neuen Playboy der Serie mag oder eben nicht!
Für mich volle 5 Sterne!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2008
Der Ton wird rau bei Charlie Harper, was aber der Qualität der Serie durchaus keinen Abbruch tut: im Gegenteil: Charlie spürt zum ersten Mal, dass er älter wird, Jake, sein Neffe übrigens auch (er pflastert die Wände seines Zimmers mit Mädchen auf Motorrädern). Allan hat wie immer kein Glück mit den Frauen. Das alles ist süffisant bis zynisch verpackt in erstklassigen Wortwitz. Ich habe bei jeder Episode schallend gelacht und kann die Serie nur jedem empfehlen, der sich einfach mal zurücklehnen möchte und den Alltag vergessen. Besser gehts nicht. Kaufen!
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
In der vierten Staffel gelangt die Serie an seinen Zenit an. Sowohl Regisseur als auch Schauspieler sind in bester Verfassung. Hervorragende Synchronisation und passende Musikauswahl. Weiterhin ist die Staffel sehr authentisch und nicht zu sarkastisch bzw. rassistisch oder auch sexistisch . Alles in allem kann ich guten Gewissens sagen, dass diese Staffel kaum zu übertreffen wäre, ausser , wenn jene mehr Folgen zählte. Daumen Hoch !!!!!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden