Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Alle Angebote
komplett-al... In den Einkaufswagen
EUR 9,68 + EUR 3,00 Versandkosten
Game World In den Einkaufswagen
EUR 7,90 + EUR 5,00 Versandkosten
1stvideo In den Einkaufswagen
EUR 9,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Turning Point: Fall of Liberty (DVD-ROM)

von Codemasters
Windows Vista / XP
 USK ab 18
2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,90
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Ihr-Heimkino- und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 28. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
  • Action

Wird oft zusammen gekauft

Turning Point: Fall of Liberty (DVD-ROM) + Homefront (uncut)
Preis für beide: EUR 14,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Windows Vista / XP
  • USK-Einstufung: USK ab 18
  • Medium: Computerspiel
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B000U0ZG8G
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 118 g
  • Erscheinungsdatum: 14. März 2008
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.169 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Codemasters und Spark Unlimited schreiben mit dem Maßstäbe setzenden First-Person-Shooter Turning Point: Fall Of Liberty die Geschichtsbücher neu.

Die Geschichte:
Was wäre passiert, hätte Winston Churchill einen Verkehrsunfall im Jahre 1931 in New York nicht überlebt? Was, wenn sich die USA nicht den Alliierten im Kampf gegen die Nazis angeschlossen hätten? Turning Point: Fall of Liberty entwickelt ein beklemmendes Szenario, in dem die Nazis in ihrem Wahn nach Weltherrschaft im Jahre 1953 eine
Invasion an der Ostküste der USA beginnen.

Das Spiel:
Turning Point: Fall of Liberty hebt sich schon allein durch sein radikal anderes Szenario von üblichen 2. Weltkrieg-Shootern ab. Mit seiner cineastisch präsentierten Geschichte, fesselnden Missionen und einem Soundtrack aus der Feder des renommierten Hollywood-Komponisten Michael Giacchino setzt Turning Point: Fall of Liberty neue
Maßstäbe im Action-Genre. In der Rolle von Dan Carson, einem New Yorker Bauarbeiter, schließt sich der Spieler dem Widerstand an, um sich gegen die Besatzung durch das Dritte Reich zur Wehr zu setzen.

FEATURES:
- Ein einmaliger Twist der WWII Geschichte – Winston Churchill stirbt 1931 bei einem Autounfall. Die USA treten nicht in den Krieg ein und Hitler überrennt Europa und Russland! Mit technologisch überlegenen Truppen greifen die Deutschen 1953 die USA an.
- Der Underdog – Der Spieler kämpft gegen eine angreifende globale Supermacht und versucht die Welt zu retten. Er wird widerwillig Mitglied einer Widerstandsbewegung, zahlenmäßig weit unterlegen und mit limitierten Ressourcen.
- WW II in der Zukunft – Nachdem das Dritte Reich den WWII gewonnen hatte, konnte sie sich auf die Entwicklung fortschrittlicher Kriegstechnologie konzentrieren.
- Ein einmaliger Look and Feel – Eine einmalige Hintergrundgeschichte, die fortgeschrittenen deutschen Waffen- und Kampfsysteme, ungewöhnliche Landschaften und ein innovatives Kamera-System erinnern die Spieler daran, dass es sich bei TP um ein neues WWII Erlebnis handelt!

Produktbeschreibung des Herstellers

Die Geschichte:

Was wäre passiert, hätte Winston Churchill einen Verkehrsunfall im Jahre 1931 in New York nicht überlebt? Was, wenn sich die USA nicht den Alliierten im Kampf gegen die Nazis angeschlossen hätten? Turning Point: Fall of Liberty entwickelt ein beklemmendes Szenario, in dem die Nazis in ihrem Wahn nach Weltherrschaft im Jahre 1953 eine Invasion an der Ostküste der USA beginnen.

Das Spiel:

Turning Point: Fall of Liberty hebt sich schon allein durch sein radikal anderes Szenario von üblichen 2. Weltkrieg-Shootern ab. Mit seiner cineastisch präsentierten Geschichte, fesselnden Missionen und einem Soundtrack aus der Feder des renommierten Hollywood-Komponisten Michael Giacchino setzt Turning Point: Fall of Liberty neue Maßstäbe im Action-Genre. In der Rolle von Dan Carson, einem New Yorker Bauarbeiter, schließt sich der Spieler dem Widerstand an, um sich gegen die Besatzung durch das Dritte Reich zur Wehr zu setzen.

FEATURES:

  • Ein einmaliger Twist der WWII Geschichte - Winston Churchill stirbt 1931 bei einem Autounfall. Die USA treten nicht in den Krieg ein und Hitler überrennt Europa und Russland! Mit technologisch überlegenen Truppen greifen die Deutschen 1953 die USA an.

  • Der Underdog - Der Spieler kämpft gegen eine angreifende globale Supermacht und versucht die Welt zu retten. Er wird widerwillig Mitglied einer Widerstandsbewegung, zahlenmäßig weit unterlegen und mit limitierten Ressourcen.

  • WW II in der Zukunft - Nachdem das Dritte Reich den WWII gewonnen hatte, konnte sie sich auf die Entwicklung fortschrittlicher Kriegstechnologie konzentrieren.

  • Ein einmaliger Look and Feel - Eine einmalige Hintergrundgeschichte, die fortgeschrittenen deutschen Waffen- und Kampfsysteme, ungewöhnliche Landschaften und ein innovatives Kamera-System erinnern die Spieler daran, dass es sich bei TP um ein neues WWII Erlebnis handelt!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht das Gelbe vom Ei 21. September 2008
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
Hallo,
irendwie fuehle ich mich in die Zeit zurueck versetzt, als Code Masters noch Billigspiele fuer den C64 geschrieben hat.
Denn Qualitaetsmaessig kommt das aufs gleiche hinaus.
Mir kommt es so vor, als wenn hier nur halbherzig gearbeitet wurde, sprich billig produziert.
Es waehre ja nicht so schlimm, wenn die Grafik schlecht ist, wenn wenigstens der Spielspass vorhanden waehre, aber irgendwie Fehlanzeige.
Die Ruckler im Spiel stoeren ungemein, genauso wie die schlechte KI der Gegener oder eigener Gehilfen.
Gegner tauchen ploetzlich aus dem Nichts auf, obwohl man gerade in der Ecke "aufgeraeumt" hat.
Manchmal fliegen die Figuren, nachdem man sie erschossen hat, in der Luft.
Waffen stecken in Tueren oder unter Fahrzeugen, nachdem der Gegner diese verloren hat (hier kann man sie leider nicht aufnehmen).
Nervig ist dieser Wechsel von 1st Person zu 3rd Person, wenn man z.b. Leitern raufklettert, man haette sich fuer eine Optik entscheiden muessen.
Der Sound ist ok, nicht gut aber ok, wenn er denn mal laeuft, peinlich ist es, wenn im Abspann ploetzlich die Musik ausfaellt (wie hier).........
Zur laenge des Spiels....... im Einzelspieler viel zu kurz (zum Glueck, dann brauchte ich mir dieses nicht weiter an zu tun), in ca. 10 Stunden ist der Spuk vorbei.
Ich habe mir das Spiel fuer nen 10er gekauft, selbst das war es eigentlich nicht Wert.
Hier kann ich keine Kaufempfehlung geben.
Gruss FrankDrebin
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Story , vermurkste Grafik ! 13. April 2008
Von Nähgarn
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Turning Point ist ein durchschnittlicher gradliniger Ego-Shooter!

Turning Point versucht sich nach unzähligen Ego-Weltkriegs Shootern a la Call-of-Duty an eine neue Story. Was wäre wenn....wenn Deutschland den 2 Weltkrieg in Europa für sich Entschieden hätte und nun eine Invasion in die USA begonnen hat. Die Geschehnisse des Spieles spielen etwa in den 50er Jahren in der USA. Turning Point gelingt es sehr gut einen realitätsnahen Ausblick auf die politischen und technischen Ereignisse darzustellen. Sämtliche Waffen sowohl der Amerikaner als auch der Wehrmacht sind bereits aus anderen Ego Stootern bekannt oder haben leichte Modifikationen die zu diesem Zeitpunkt auch realistisch wären (also keine Laserwaffen oder fliegende Untertasse).

Zum Spielverlauf selbst ist nicht viel zu sagen man durchläuft die Levels und schießt auf alles was sich bewegt. Was nicht vorschnell bei Ego-Shootern als negativ gewertet werden sollte.
Negativ zu Werten ist in jedemfall die starken Schwächen in der Grafik. Allein die Tatsache, dass eine max. Auflösung 1024x768 in Zeiten von 24 Zoll 16:9 TFT Monitore nur angeboten wird, ist nicht mehr Zeitgemäß. Im Spiel scheint es überhaupt keine Kantenglättung zu geben was bei den helleren Levels (Tag-Missionen) sehr auffällt und stört.

Pro und Contra

+ wuchtiger Sound bei allen Waffen und Explosion
+ beklemmende Atmosphäre
+ In Turing Point können durch den Spieler Waffen bestaunt oder benutzt werden, die in den Geschichts- und Waffenbücher es nur zum Skizzenkonzept oder Prototyp geschafft haben (zb.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Walleye
Spaß: 1.0 von 5 Sternen   
Erstmal vom Gameplay her ein stinknormaler Shooter ohne besondere Höhepunkte, der am Anfang etwas langweilt und später nur etwas besser wird.

Es gibt wenige Waffen ( nur 2 gleichzeitig zu tragen ) und nicht besonders viel Munition, was im späteren Verlauf durchaus hinderlich sein kann.
Die Waffenwirkung ist sehr unterschiedlich und nicht ganz realistisch, die umherliegenden Handgranaten sind bei Munitionsknappheit und auch sonst wegen der Gegnerhorden ( wirkt teilweise wie im Comic ) durchaus wichtig.

Die Level sind ziemlich linear aufgebaut, selten muss man ein Gebäude auch mehrmals durchqueren, natürlich mit den üblichen respawnenden Gegnern auf dem vormals freigeschossenen Weg.

Frei Klettern ist nicht möglich und die Hangeleinlagen, ebenfalls in der Draufsicht erinnern mehr an Tomb Raider als an einen modernen Shooter.

Die Story ist zwanghaft bemüht, aber austauschbar, der Protagonist spricht auch nicht, der Gamesound ist aber ganz anständig.

Der Hauptkritikpunkt ist die schlechte Grafik und die stark schwankende Performance.
Die schlechteste grafische Unreal Engine 3 Umsetzung, die ich je gesehen habe.
Matschige und kantige Personenmodelle aus der Jahrtausendwende, auch mit dem 1280 x 1024 Trick nicht wirklich schön.
Teilweise ist die Umgebungsgrafik noch akzeptabel, aber nicht durchgängig.
Starke Performanceeinbrüche beim autom. Speichern, bzw. Leveltexturen nachladen, dabei teilweise sekundenlanger Stillstand trotz hoher Frames bei aktuellem C2D System mit 2 GB RAM und GF 8800 GTS.
Clippingfehler und " Klebenbleiben " in Ecken .

Alles in Allem nichts bahnbrechend Neues.
Hier wurde eine vorab interessante Story technisch schlecht umgesetzt.
Nicht besonders empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Budget-Spiel 25. Februar 2009
Von F. Wonner
So schlecht ist das Spiel nicht, wie es oft beschrieben wird. Ja, viele Texturen sind einfach gehalten, dafür bietet das Spiel ordentliche Action und abwechslungsreiche Umgebungen und Einsätze. Ganz so doof verhalten sich die Gegner auch nicht, denn sie gehen auch in Deckung und schießen von dort heraus. Gezielt werden kann im Spiel auch über Kimme und Korn. Wenn man dicht genug an den Gegner herankommt, kann man ihn eindrucksvoll in der 3-Person-Ansicht im Nahkampf überwältigen. Da passiert es zum Beispiel auch, daß der Gegner einen ordentlichen Kinnhaken erhält oder man seinen Kopf im Klo versenkt. Die deutsche Sprachausgabe und der Spielsound sind gelungen. Mir hat Turning Point jedenfalls Spaß gemacht und als Budget-Spiel für 10 EUR ist es völlig in Ordnung. Mit dem aktuellen Patch wurden auch einige technische Probleme behoben, auch läßt es sich jetzt mit der Auflösung 1680x1050 spielen. 4-fach Antialiasing erreichte ich mit der ATI Radeon dadurch: Die LTCG-TPGame.exe in Bioshock.exe umbenennen, dann im Catalyst Control Center Standard Settings auf Quality. Den nebligen und unscharfen Hintergrund weg und die Farben intensiver bekam ich: "C:\Dokumente und Einstellungen\*DEIN NAME*\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\My Games\Turning Point\TPGame\Config\
In den Dateien: TPCompat.ini, TPEngine.ini, TPGame.ini
habe ich MotionBlur, DepthOfField, Bloom, QualityBloom, FogVolumes auf False gestellt. Ebenso Trilinear und EnableHighPolyChars auf True.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Turning Point – Fall of Liberty - Win7 (64)
Release: 2008

In Turning Point – Fall of Liberty spielen sie ein "Was wäre wenn"-Szenario bei dem die Deutschen im Jahr 1945 nicht gestoppt worden wären und... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Yelanis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toll
Der artikel ist schnell bei mir gewesen ich bin damit zufrieden und würde bei diesem ver käufer sofort wieder kaufen.
Vor 22 Monaten von Kosmopolit49 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ü
Leichte Installation, einfache Handhabung, am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig,
grundsätzlich ein lohnender Erwerb, meine Erwartungen an das Produkt, wurden... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Januar 2013 von Drakkar
5.0 von 5 Sternen Hammer Geil
so Schlecht ist des nicht naja ausser die grafika aber die stroy ist toll und die gegner auch sie nhemen deckung und schiessen raus ich finde die story ist gut noch nie hatt man... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. August 2010 von dennis
5.0 von 5 Sternen UT3-Grfik und Naziinvasion...
Optisch nicht der Überflieger, aber für den kurzen Spielspaß zwischendurch auf jeden Fall tauglich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juni 2010 von T. Lerch
1.0 von 5 Sternen zu kurtz
ich hatte das spiel in ca. 4-5 stunden durch. ansich ist das spiel ganicht schlecht aber einfach viel zu kurtz.
Veröffentlicht am 4. Juni 2010 von A. waldeck
3.0 von 5 Sternen Turning Point: Fall of Liberty (DVD-ROM)
Sehr gewöhnungs bedürftig !
Zwar kurz (ca.20Std) , aber spannend !
Grafisch OK !
Veröffentlicht am 17. September 2009 von Ralf Wiemann
1.0 von 5 Sternen wollt ihr den totalen Schrott?!!
Endlich mal wieder ein Spiel wo man am liebsten die Macher verklagen möchte. So einen Schrott hab ich schon lange nicht mehr gezockt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2008 von martin wolfschanz
1.0 von 5 Sternen schnell programmierter Albtraum
Wer das Spiel gut findet, muss von der Firma angeheuert sein! Unmögliches Produkt. In 1200er Auflösung selbst mit neuer Hardware ruckelig (im Ggs. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juli 2008 von Hanstein, Kai
1.0 von 5 Sternen Szenario?
ich hab mir das Game wegen dem doch recht interessanten Szenario besorgt. "Nazis greifen die USA an? Hey des ist doch mal was neues! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2008 von msx
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden