Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen2
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Mai 2012
Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, bin aber leider etwas enttäuscht worden. Es besteht aus zwei Teilen, einem Totengespräch zwischen vier Wissenschaftlern und einem sich anschließenden Essay.

Totengespräch
Dieses führen vier Wissenschaftler: ein Philosoph, ein Mathematiker, ein Physiker und ein Biologe. Jeder erläutert seine Erklärung für das Tunguska-Ereignis (...). Jedem Gespräch ist eine mehrseitige Einführung vorangestellt in der der Autor seinen Gedanken freien Lauf lässt und von über Assoziationen von Thema zu Thema springt. Diese Texte sind mE das Beste des Buches, hier verbindet der Autor sehr schön die Beschreiung biologischer Entwicklungen mit philosophischen Ideen.
In den Gesprächen behält der Philosoph (nachgebildet dem verstorbenen Philosophen Paul Feyerabend (...), der einen wissenschaftlichen Anarchismus vertreten hat) als Fragender meist die Oberhand. Die Gespräche sind sehr anregend, mich hat aber gestört, dass die Wissenschaftler ihre Ideen oft so überzeichnet vorgetragen haben, dass man innerlich beim Lesen sofort wiedersprechen muss.

Essay
Dieser hat mich enttäuscht. Der Autor versucht zur begründen, dass viele heutige Fehlentwicklungen bei Sokrates ihren Anfang genommen haben. Sokrates hat nach Ansicht des Autors zum ersten Mal klar zwischen einem Reich der Ursachen (die Natur) und einem Reich der Gründe (der Mensch mit seinem freien Willen) unterschieden. Diese Darstellung ist erhellend, aber das kommen immer wieder Absätze wie der folgende Zitat (Seite 272 - 273):
"Eine durch die Verbrennungsmotoren und in der Massentierhaltung erzeugten Gase verursachte Klimaveränderung mit Hochwasser, Sturm und Wüste macht den Menschen als ein Resultat kollektiven Handelns Angst. Mit der Furcht vor dem Klimakollaps verhält es sich fast so wie mit der Angst vor dem globalen Feuertod durch einen dritten Weltkrieg, geführt mit den in der Atombombe freigesetzten Energien der Kernspaltung. Vieles spricht dafür, dass die Menschen, weil sie ihr Handeln aufgrund der sokratischen Spaltung nicht mehr als Teil der Natur betrachten, sondern sich selbst als vernünftige Problemlöser der Natur gegenüberstellten, in diese unliebsame Situation geraten sind." Hallo? Sokrates' lehrte uns, das wir moralisch Handeln können und weil die Menschen das gelernt haben, haben Sie die Atombombe erfunden?!? Wenn es nicht 4 oder 5 ähnliche Stellen im Essay gebe würde ich glauben, dass es sich hier um einen Druckfehler handelt! Ich glaube, dass der Autor gute Ideen im Kopf hat, aber diese noch sehr unausgereift sind, denn im gleichen Essay lobt er Kant.

Fazit: einen philosophischen Roman des Autors würde ich wieder kaufen, einen Essay eher nicht. 3 Sterne weil es trotz aller Schwächen zum Denken anregt und das ist ja die Hauptaufgabe eines philosophischen Buches.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Das Buch ist mir für meine wissenschaftliche Arbeit anregend.
Besonders möchte ich die rasche Zusendung loben: viel schneller als angekündigt, sodass ich das Buch noch vor Weihnachten bekam.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden