Kundenrezensionen

16
4,6 von 5 Sternen
Tudor Roses
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:24,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2014
Das Buch ist einfach wundervoll. Die einzelnen Modelle sind alle alltagstauglich,
Schade ist nur, dass man die Originalgarne nur direkt bei Staremore bestellen kann,
Die dann auch noch recht teuer sind. Jedes Model ist eine Herausforderung für
Geübte Strickerinnen - nicht besonders gut für Anfänger.
Das Buch ist aber auch <nur> zum Anschauen grossartig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2014
Die "Neuauflage" von Tudor Roses war mein Weihnachtsgeschenk an mich und ich war nicht enttäuscht.
Ich habe das originale Tudor Roses und bereue es auf keinen Fall, mir diesen Leckerbissen dazu gegönnt zu haben.
Es ist mehr als nur "another knitting book": eine Mischung aus liebevoll und sorgfältig aufgemachtem Coffee Table Book, geschichtlichem Hintergrund der Tudor Area und überarbeiteten und neuen Anleitungen in gewohnt herausragender Qualität von Alice Starmore mit vielen Extra Details.
Der einzige Nachteil: um das Buch nicht über die Maßen strapazieren zu wollen, ist es bestimmt ratsam, die Anleitungen herauszukopieren, wenn man sie nacharbeiten will.

14 Modelle,nur für Damen
(jeweils in Größen von S bis XL mit Schemazeichnungen, cm und inch-Angaben)
sind enthalten:

Elizabeth Woodville:
ein tailliertes Jäckchen, einfarbig mit Kanten in einer zweiten Farbe abgesetzt, abgerundete Kanten,eingesetzte Ärmel, kragenlos, eher schlicht gehalten

Margaret Beaufort:
Jacke/Pullover, einfarbig, mit interessanten Details, strukturierte Blenden, Kragen, breites Strukturmuster an der Abschlusskante, hüftlang, Knopfverschluss als Pullover entweder hinten oder als Jacke vorne zu tragen - sehr interessant und kleidsam

Elizabeth of York:
zweifarbige Jaquard-Weste mit Knopfverschluss, taillenlang, Viereck-Halsausschnitt, tailliert

Margaret Tudor:
Aranpullover mit eingesetzten Ärmeln, gerade und hüftlang geschnitten, Knopfverzierung

Katherine of Aragon
gerade geschnittene Jacke in 10 Farben, gerade angesetzte Ärmel, breite Blenden, über-hüftlang

Mary Tudor:
Jacke, Colorwork: 9 Farben, Tudor Roses, Kragen, gerade geschnitten, hüftlang, eingesetzte Ärmel, Ein-Knopf-Verschluss

Lady Mary:
Wrap/Shawl 65x146 cm, Colorwork, 9 Farben

Anne Boleyn:
Taillierte Jacke mit eingesetzten Ärmeln, Kragen, einer Jagd-oder Reitjacke nachempfunden, einfarbiger Grund mit strukturierten, feineren Längsstreifen in Kontrastfarben, Bordüren an den Armkanten, selbe Bordüre für einen Riegel in der Taille im Rücken, sehr hübsche Details

Jane Seymour:
taillenkurze Jacke mit Zackenabschlüssen am Rundhalsausschnitt, Taille und Ärmelabschluss, Grund einfarbig mit feinen Rauten und Längsstreifen, insgesamt 6 Farben, sieht aus wie "königlicher Brokat", sehr festlich

Anne of Cleves:
Aran Pullover, hüftlang, hoher Kelchkragen, eingesetzte Ärmel, gerade geschnitten, einfarbig

Katherine Howard:
eindrucksvolle Jacke, tailliert, kurzer V-Ausschnitt, schräge Blenden an Ärmeln und Bund, gerade Abschlüsse in abgesetztem Muster beenden die Kanten, feines Rhombenmuster im Hauptteil, insgesamt vier Farben

Catherine Parr:
Strukturpullover mit zweifarbiger breiter Bordüre, an Unterkante, Ärmeln und Halsausschnitt, unverändert zum Original, außer dass die Ärmel jetzt mit Armkugel eingesetzt angegeben werden und der Pullover schmäler gehalten ist.

Elizabeth The First:
der schon bekannte Pullover wie im ersten Tudor Roses, endlich in vier Größen, tailliert, weite Armabschlüsse, weiter Rundhalsausschnitt, Musterung auf glattem Grund als tiefes V an Vorder- und Rückenteil am Ausschnitt, Bordüre an Arm- und Halsausschnitt

Mary Queen of Scots:
taillenkurze Jacke, tailliert, eingesetzte Ärmel, Grund einfarbig, Rüschen an Halsausschnitt, Ärmelkanten und Unterkante mit zusätzlichen 2 Farben, Detail-reich

Zusätzlich gibt es noch einen Teil "About the Knitting", in dem Überlegungen zu jedem einzelnen Modell erörtert werden mit zusätzlichen Fotos. Die Bilder im ganzen Buch sind exquisit, über die Aufmachung der Models lässt sich bestimmt streiten.
Mein Fazit: eines der allerschönsten Strickbücher der letzten Zeit, bestimmt nichts für Anfänger aber für den Genießer der höheren Strickkunst ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 23. April 2014
Ich muss vorausschicken, dass ich noch die alte Ausgabe von "Tudor Roses" habe. Hatte das Glück, sie zu ersteigern, als das Buch vergriffen und schwer erhältlich war. Deshalb kann ich auch nicht genau sagen, inwieweit die neue, überarbeitete Ausgabe von der alten abweicht. Doch davon ausgehend, dass sich die Neuauflagen stets verbessern und sich nicht im Wesentlich ändern, kann ich das Buch nur empfehlen.

Wie in einer anderen Rezension im Detail geschildert, werden hier verschiedenen Modelle im Tudor-Stil vorgestellt. Strickbücher dieser Art sind wahre Kunst, hier geht es nicht nur darum, einfach mal einen hübschen Pulli zu stricken, sondern die historischen Hintergründe nachzuvollziehen Die einzelnen Modelle sind nach Personen der Tudor-Dynastie benannt: Ein Herrenpulli trägt den Namen "Henry VIII", weitere Damenmodelle sind seinen zahlreichen Frauen gewidmet sowie Elizabeth I. Nebenbei erfährt man noch geschichtliche Hintergründe und liest jeweils eine kleine Biografie sowie interessante Zitate der vorgestellten Personen.

Bei den Mustern wird in erster Linie mit Farben gespielt, doch diese Muster sind einfach nur hinreißend und zeitlos! Man muss also gewohnt sein, mit mehreren Farben zu stricken.
Die Modelle alle 1:1 nachzuarbeiten - ich denke, daraus wird nichts, denn das Buch ist aus den 90er Jahren. Dies bedeutet zum einen, dass die Garne nicht mehr erhältlich sind , zum anderen, dass die Pullis der damaligen Mode entsprechend sehr groß und weit sind. Wer aber nach tollen, ausgefallenen und anspruchsvollen Mustern sucht, die obendrein noch zeitlos schön sind, wird hier sofort fündig!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. April 2014
wunderschöne Modelle, die leider nicht so eindrucksvoll wie in Teil 1 vorgestellt werden, hier steht das Modell eindeutig im Vordergrund, die Anleitungen werden nur beschrieben, was das Nachstricken etwas erschwert. Trozdem ist das Buch zu empfeheln, wenn auch nur zum Ansehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2014
Wer bei diesem Buch "das Übliche" erwartet, heißt ein paar Bilder eines Strickteils, dann eine Anleitung zum Nacharbeiten, erwartet zu wenig.
Jedes Modell ist einer Person aus der Tudor Zeit zugeordnet, es gibt ein historisches zu dieser Person zu lesen.
Die Modelle sind (im Vergleich zu der ersten Version von Tudor Roses) modernisiert und es sind auch andere Modell in diesem Buch vorhanden. Die Bilder sind toll photographiert und die Modell selbst außergewöhnlich.
Ich gebe 5 Sterne, weil dieses Buch ein Augen- und Sinneschmauß ist.
Damit bewerte ich explizit NICHT den Habitus der Autorin, dieses Buch (siehe die Preise der Vorgängerversion) zu einer Rarität hoch zu stilisieren, die zu monströsen Preisen gehandelt wird.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Februar 2015
Mein Fazit:

Ich mochte das Buch sehr, finde die erste Ausgabe um Längen besser, aber auch dieses Buch ist ein Schmuck meiner Strickbibliothek. Besser als Tudor Roses (egal ob neu oder alt) finde ich "Fishermen's Sweaters", das enthält zeitlose, etwas weniger überkandidelte und eher alltagstaugliche Modelle.

Buchbesprechung:

Noch während ich das schreibe, bin ich mir nicht sicher, wie viele Sterne ich vergeben möchte.

Ich habe beide Ausgaben, die alte Ausgabe habe ich mir sozusagen vom Mund abgespart, als sie richtig, richtig teuer war, und ich habe daraus auch einige Sachen gestrickt und die Biographien der einzelnen Personen sehr, sehr gerne gelesen.

Das neue Buch ist ein ganz anderes Thema. Aufmachung und Bilder sind exquisit, teils sind die Anleitungen aus den 1980er Jahren modernisiert, teils sind Anleitungen dazugekommen, teils sind Anleitungen nicht mehr vorhanden.

Dieses Buch ist größer und schwerer als das Alte, als Arbeitsbuch macht es das praktisch unbrauchbar. Offenkundig liegt der Schwerpunkt auf der ästhetischen Aufmachung. Die Anleitungen und Geschichten müssen dahinter zurückstehen. Nun ist das ein Buch mit Strickanleitungen, daher fällt das für mich in die Rubrik: "Thema verfehlt". Der größte Unterschied zur alten Ausgabe ist, dass das Ding nicht mehr so liebenswert und zugänglich wirkt wie das alte Buch, sondern steif und staatstragend daherkommt.

Dabei war schon das alte Buch Alice und Jade Starmores Meisterwerk im Sinne aufwändigen Designs. Das neue Buch soll das nochmals betonen. Und das finde ich gar nicht notwendig, die zwei sind schon richtig, richtig gut. Andererseits, deshalb werdens wohl doch vier Sterne, geht es hier um Vertreter von Königs- und Fürstenhäusern. Da darf das Ding irgendwie auch staatstragend sein.

Um das Bemerkenswerte zu benennen, das für fast alle Starmore-Bücher gilt:

- Alice und Jade Starmores Anleitungen sind grandios. Also ich meine, richtig grandios. Da stimmt alles: Von der Farbzusammenstellung der Garne über die Komposition der Muster bis hin zum letzten Unterarmzwickelübergang (den man im normalen Leben gar nicht sieht, may I mention) ist alles durchdacht und perfekt.

- Die Anleitungen sind gut verständlich, wenn man sich erstmal in den englischen Beschreibungsstil von Anleitungen eingelesen hat. Ich kann nur allen Strickbegeisterten raten, Englisch zu lernen und sich diese Anleitungen zu geben. Es lohnt sich wirklich!

- Die Maschenproben sind unmöglich zu erreichen. Ich kenne vielleicht eine Strickerin, die die Maschenprobe in der Festigkeit hinbekommt wie im Buch angegeben. Kein Wunder, es geht bei dem Stil der Modelle um Fischerpullover und die mussten traditionell dicht sein. Mit der westlichen Stricktechnik gibts wenige, die es hinbekommen, so fest zu stricken. Ich hab einen Starmore-Pullover, der basiert auf einem Kinderpullover und hat exakt die Maschenzahlen des Kinderpullovers genommen. Das Teil passt mir (mehr Zwölfe als Elfe). Das bedeutet in Summe: In der Regel muss man rechnen, damit etwas passt.

- Die Ausarbeitung ist häufig das, wie es heißt: Arbeit. Bei einigen Modellen betont Frau Starmore sogar, dass man für die Ausarbeitung viel Fleiß, Sorgfalt und Geduld braucht. Auch das lohnt sich im Sinne des Ergebnisses, wenige Modelle anderer Designer/innen machen so viel Eindruck wie ein Modell der Starmore-Damen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Juni 2014
If you've not hear of Alice Starmore, you've had your head in the sand on the wrong island. Hailing from the Hebrides in norther Scotland, Alice has not only revived and modernised the fine art of Fair Isle knitting, the Gansy and Aran styles, but produces her own fine line of Shetland and Aran yarns for the discriminating knitter. The woman is a powerhouse of creativity and needs to be declared a national treasure. Am I a fan?

This master's work presents a form of fine knitting that has been missing from publication for almost a century. An absolute tour de force in creative kntiing pushing the envelope well beyond the norm. You will need some experience under the belt to create a few of these extraordinary designs, but they are so inspiring and the instruction so thorough, you will manage quite a few before you realise what you have accomplished. I would vote this the most inspirational book of knitting I have ever encountered and it is required reading for any knitter, man or woman, who wants to wade through a tide of exquisite knit possibilities. Even if you never knit one of these beauties, the resource is such, that, like a coffe table book on the tropics, it pulls you into a world you may never otherwise encounter. Exquisite! What are you wating for? Get it.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Mai 2014
Ein wirklich wunderschönes Buch im Großformat mit super Fotos. Die Modelle sind sehr außergewöhnlich. Ich bin total begeistert.

Wie bei den meisten englischen Strickanleitungen sind diese reihenweise aufgeschrieben. Zusätzlich gibt es auch wie im Deutschen ein Muster.

Sobald ich mit meinen jetzigen Strickprojekten fertig bin, werde ich das ein oder andere Model in Angriff nehmen.

Man erfährt auch etwas über die Tudors.

Ein kleiner Wehmutstropfen - das Buch ist in englisch.

Für Liebhaber des Besonderen, kann ich dieses Buch nur empfehlen und wünsche viel Spaß damit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Mai 2014
Sehr schön und aufwendig gestaltetes Strickbuch. Die einzelnen Modelle sind gut und ausführlich beschrieben, einschliesslich Schnittmuster. Eher für geübte Strickerinnen, Muster und Schnittführung sind zum Teil anspruchsvoll. Erst recht, wenn man andere Wolle als die vorgegebene verwendet und deswegen alles neu berechnen muss. Das teure Originalgarn ist bislang nur in England erhältlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Mai 2014
Lange war das ursprüngliche Buch im Handel nur für viel Geld zu "ersteigern". Nun ist es mit z.T. Neuen Modellen wieder da. Das Buch ist durch seine Mischung aus Tudor-Oberteilen an auch modern geschmückten Modellen zum Ansehen schön.
Um die Oberteile zu stricken benötigt man schon Strickerfahrung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Icelandic Handknits: 25 Heirloom Techniques and Projects
Icelandic Handknits: 25 Heirloom Techniques and Projects von Hélène Magnússon (Gebundene Ausgabe - 28. März 2013)
EUR 20,79

The Magic of Shetland Lace Knitting
The Magic of Shetland Lace Knitting von Elizabeth Lovick (Taschenbuch - 16. August 2013)
EUR 16,77