oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Tucson '76 [Import]

Elvis Presley Audio CD
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 35,62 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Elvis Presley-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Elvis Presley

Fotos

Abbildung von Elvis Presley

Videos

Music & Photos (exklusiv bei Amazon.de)

Biografie

Elvis Aaron Presley wurde am 8. Januar 1935 in Tupelo / Mississippi geboren. Er wuchs als wohlbehütetes Einzelkind auf und war ein eher durchschnittlicher Schüler. Seine Grundschullehrerin, der das Gesangstalent des 10-jährigen Elvis bemerkte, bewegte die Familie dazu, ihn an einem Talentwettbewerb der örtlichen Radiostation teilnehmen zu lassen. Er belegte den 5. Platz, ... Lesen Sie mehr im Elvis Presley-Shop

Besuchen Sie den Elvis Presley-Shop bei Amazon.de
mit 947 Alben, 9 Fotos, videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (16. Oktober 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Follow That Dream
  • ASIN: B000053F4L
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.775 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. See See Rider
2. I Got A Woman/Amen
3. Love Me
4. If You Love Me
5. You Gave Me A Mountain
6. All Shook Up
7. (Let Me Be Your) Teddy Bear/Don't Be Cruel
8. And I Love You So
9. Jailhouse Rock
10. Help Me
11. Fever
12. Polk Salad Annie
13. Introductions: Early Morning Rain/What I'd Say/Love Letters/Long Live Rock and Roll
14. Hurt
15. Burning Love
16. Help Me Make It Through The Night
17. Danny Boy
18. Hound Dog
19. Funny How Time Slips Away
20. Can't Help Falling In Love

Produktbeschreibungen

Medium 1
  1. See See Rider
  2. I Got A Woman / Amen
  3. Love Me
  4. If You Love Me
  5. You Gave Me A Mountain
  6. All Shook Up
  7. (Let Me Be Your) Teddy Bear/Don't Be Cruel
  8. And I Love You So
  9. Jailhousec Rock
  10. Help Me
  11. Fever
  12. Polk Salad Annie
  13. Introduction: Early Morning Rain/What I'd Say
  14. Love Letters/Long Live Rock And Roll
  15. Hurt
  16. Burning Love
  17. Help Me Make It Trough The Night
  18. Danny Boy
  19. Hound Dog
  20. Funny How Time Slips Away
  21. Can't Help Falling In Love

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
3.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein außergewöhnlicher Abend auf CD! 30. September 2003
Von B. Langer
Format:Audio CD
1976 war mit Sicherheit nicht das beste Elvis-Jahr. Der Weltstar war ausgepowert und müde - und trotzdem schickte ihn sein Manager "Colonel" Tom Parker durch ein "Mammutprogramm" von Tourneen und Auftritten in Stateline/Nevada und Las Vegas. Insgesamt gab Elvis in diesem Jahr 122 Konzerte vor mehr als 1,5 Millionen Fans.
Das "Follow That Dream"-Label präsentiert uns mit dieser CD Konzert Nummer 36 des Jahres 1976, alle in weniger als drei Monaten. Es ist nicht das beste Konzert des Superstars, aber eines der besseren des Jahres 1976, das 10.000 Fans am 1. Juni 1976 im Community Convention Centre in Tucson/Arizona zu sehen und hören bekamen.
Doch leider bekommen wir kein komplettes Konzert zu hören. Der Opener "See See Rider" stammt aus der Nachmittagsshow in Odessa/Texas, wo Elvis am 30. Mai zwei Konzerte gab. Und leider wird uns die Eröffnungsfanfare "Also sprach Zarathustra" ganz vorenthalten...
Nach "See See Rider" erfolgt ein Schnitt - und wir befinden uns endlich im Konzert vom 1. Juni. Elvis ist gut drauf, er klingt viel lebendiger als bei "See See Rider". Auch an seinen Scherzen und Kommentaren während des Medleys "I Got A Woman/Amen" merkt man, daß er bei guter Laune ist. Und schon erlebt man den ersten Höhepunkt eines jeden Elvis-Konzerts der späten 70er Jahre: J.D. Sumners einmalige Baßstimme, bevor Elvis noch einmal kurz in "I Got A Woman" einsteigt! Absulut hörenswert (nicht nur in diesem Konzert!)!
Den Eröffnungsblock bringt Elvis gekonnt zum Ende, spricht viel mit den Fans - und kommt zu einem weiteren Highlight der Show: "You Gave Me A Mountain".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The King On Tour in The Seventies 5. Februar 2003
Format:Audio CD
Mit dieser Ausgabe beschert uns das Elvis Sammler-Label Follow That Dream Records das Konzert vom 1.6.1976 in Tuscon, Arizona. Der Grund für die Veröffentlichung dieses Konzertes liegt eindeutig an der Tatsache, dass Elvis hier zum ersten und letzten Mal die wunderschöne Ballade Danny Boy live sang. Bei allen anderen Konzerten überliess er dies immer seinem Background-Sänger Sherrill Nielson, meist um Verschnaufspausen einzulegen, die Elvis in diesen Jahren während seinen Konzerten immer wieder benötigte. Des weiteren finden wir auf dieser CD noch das relativ selten vorgetragene Help Me Make It Through The Night. Auch eine schöne Version dieses Hits von Kris Kristofferson. Noch erwähnenswert wäre Early Morning Rain, das Elvis hier fast durchsingt, sonst sang er es bei der Vorstellung seines Bassisten Jerry Scheff eigentlich nur an. Ansonsten stellt diese CD ein typisches Elvis-Konzert von 1976 dar. Elvis ist guter Laune, es macht ihm Spass, die Leute zu unterhalten und das Publikum weiss, seine Scherze mit genügend Applaus zu würdigen. Wir haben eine akzeptable Klangqualität und das erste Konzert von 1976, das uns offiziell zugänglich gemacht wird. Für den Hard-Core Elvis-Fan ist diese CD sowieso Pflicht, die nicht so Interessierten können sie ruhig auch in ihrer Sammlung haben, denn Elvis mischt seine Songs so, dass für jeden etwas hörenswertes, diesmal in guter Live-Qualität, dabei ist. Mein Favorit ist eindeutig, na was ?, Danny Boy !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen einzige liveaufnahme von danny boy, sonst schrott 24. Februar 2014
Format:Audio CD
als fleissiger, gewissenhafter elvis fan musste ich mir natürlich auch diese cd ins regal stellen.
nicht weil ich jede veröffentlichung des sammlerlabels ftd bräuchte oder gar hätte, aber die einzige konzertaufnahme von danny boy musste natürlich den weg in die sammlung finden.

das bedeutet aber nicht das diese cd den weg in meinen cd player finden würde.

warum sollte man sich auch ein elvis konzert von 76 anhören wollen?

wegen des guten gesangs sicherlich nicht. und auch wenn ich dafür von sogenannten fans gelegentlich mal einen vor den latz geklatscht bekomme, gemessen an dem was man von einem "king" erwarten kann - und vor allem gemessen an dem was elvis selbst nur wenige jahre vorher zu leisten imstande war ist das hier ein witz, und zwar ein schlechter.

und das dieses gebrülle bei "hurt" irgendwas mit guter musik zu tun hätte ist mir auch neu.
aber elvis wird ja gerne mal zum opernsänger verklärt. aber selbst wenn man diese nummer als höhepunkt ansieht rechtfertigen ein oder zwei PASSABEL - nicht gut - gesungene songs wohl kaum eine ganze cd, bzw. retten ein ansonsten lustlos runtergenuscheltes konzert.

nun wird immer angeführt man müsse/könnte/sollte elvis 76 und sein früheres ich nicht miteinander vergleichen.

tatsache ist aber nun mal das elvis die gleiche art musik macht wie z.b. 72 (gösstenteils singt er sogar das gleiche programm), die - bis auf wenige ausnahmen - gleichen begleitmusiker beschäftigt und auch sonst nicht viel anders ist.

bis auf die qualität seiner darbietung eben ....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa6414858)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar