Tucker & Dale vs Evil 2010 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Tucker and Dale vs. Evil sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(294)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Die Freunde Tucker und Dale wollen eigentlich nur ein gemütliches Wochenende in einer Holzhütte im Wald verbringen. Doch am See nebenan macht eine Horde College-Kids wilde Party. Als Tucker und Dale das Mädel Allie vor dem Ertrinken retten, interpretieren die anderen Studenten dies als Entführung durch zwei Psychokiller und blasen zum Angriff. Der führt zu einigen todbringenden Unfällen, die die Schülerschaft dezimiert. Trotz Überlebenskampf bleibt Zeit zum Spinnen romantischer Bande zwischen Allie und Dale.

Darsteller:
Alan Tudyk, Katrina Bowden
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 24 Minuten
Darsteller Alan Tudyk, Katrina Bowden, Philip Granger, Jesse Moss, Brandon Jay McLaren, Tyler Labine
Regisseur Eli Craig
Genres International
Studio Senator Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 22. Juni 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 24 Minuten
Darsteller Alan Tudyk, Katrina Bowden, Philip Granger, Jesse Moss, Brandon Jay McLaren, Tyler Labine
Regisseur Eli Craig
Genres International
Studio Senator Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 22. Juni 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Klein TOP 500 REZENSENT am 12. November 2012
Format: Blu-ray
Wie viele Filme mit folgender Ausgangslage gibt es? Eine Gruppe Collegekids fährt ins Niemandsland und möchte dort ein Bier- und Drogenreiches Wochenende verbringen, kommen an einer verlotterten Tankstelle vorbei, werden von einem etwas degeneriert aussehenden Tankwart seltsam angeglotzt und wenig später von missbildeten Hinterwäldlern mit Äxten und Macheten durch den Wald gejagt und bis auf ein bis zwei wehrhafte Personen dezimiert. Davon gibt es glaube ich Hunderte, mal mehr, mal weniger gut.

Tucker & Dale vs Evil geht die gleiche Situation anders herum an: Tucker und Dale sind zwei rustikale Typen vom Land, die ein wenig nach degenerierten Hinterwäldlern aussehen und im Wald ein heruntergekommenes Ferienhaus gekauft haben, dass sie renovieren wollen. An der gruseligen Tankstelle kommt es zum ersten Zusammentreffen mit der etwas paranoiden Collegebande, die anscheinend alle Freitag der 13te Filme im Marathon konsumiert hat. Als Tucker und Dale eins der Mädchen vor dem Ertrinken retten und die Kids glauben, sie wollten das Mädchen entführen und verspeisen, nimmt das Missverständnis seinen blutigen Lauf.

Lange nicht mehr so bei einer Horrorkomödie gelacht! Der Film nimmt das Genre so gekonnt und liebevoll auf die Schüppe, das man aus dem Grunzen nicht mehr rauskommt, schwarzer Humor und keine Angst vor spritzendem Blut mal vorausgesetzt. Die Idee eine Situation einfach umzudrehen, ist zwar nicht mehr taufrisch, aber nicht immer gut umgesetzt. Hier funktioniert es ganz grandios, vor allem, weil man sich trotz allem Splatter und den überzogenen Szenen durchaus vorstellen könnte, dass so ein Mißverständnis tatsächlich passieren könnte.

Wer hätte das gedacht, der Film kommt, was gelungene Genreparodien angeht, fast an Shawn of the Dead heran und lässt den ähnlich gelagerten Severance weit hinter sich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sascha.koerber am 26. März 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Meines erachtens ein echter Geheimtipp. Hier wird das Slasher-Genre richtig schön auf die Schippe genommen und es darf gelacht werden. Wenn man Horrorfilme mag glaubt man anfangs, dass man die gebotene Geschichte schon gefühlte eintausendmal gesehen hat. Jugendliche machen Trip in den tiefen Wald und böse Hinterwäldler killen Einen nach dem Anderen. So beginnt die Geschichte zwar, aber dann kommt alles ganz anders. Wann haben Sie zuletzt gelacht, als jemand kopfüber einen Hechtsprung in den Gartenhäcksler machte? Finden Sie es heraus. Tonnen von Filmblut und aberwitzige Situationen. Wer "Braindead" liebte findet hier einen weiteren, makabren und urkomischen Vertreter der Slasher-Comedy (gibt es dieses Genre überhaupt?)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
101 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 12. April 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
(Original Kinoversion uncut)

Tucker (Alan Tudyk, "Todeszug nach Yuma") und Dale (Tyler Labine, "Invasion") wollen in ihre frisch erstandene Sommerhütte in West Virginia, um dort ein paar gepflegte Bierchen zu trinken, abzuhängen und angeln zu gehen. Die Beiden sind seit Kindertagen befreundet und verstehen sich nahezu blind. Beide sind nicht die hellsten Kerzen im Leuchter, wobei Tucker nicht ganz so einfältig ist wie der schüchterne Dale. Herzige Kerlchen sind sie aber beide, keine Frage. Zeitgleich mit ihnen fährt auch eine Gruppe junger Leute in den Wald, in dem die Hütte von unseren beiden Knuddelchen steht. Alpha Dog Chad (Jesse Moss, "Final Destination 3") führt die neunköpfige College-Clique aus Blondinen und Hosendenkern an und macht sich, nachdem die Zelte aufgebaut sind, natürlich sofort daran, seiner Gefolgschaft eine zünftige Gruselgeschichte aufzutischen, die sich vor über 20 Jahren in ebendieser Gegend zugetragen hat...bu-hu. Beim nächtlichen Bad im See verletzt sich Final Girl Allison (Katrina Bowden, "30 Rock") und plumpst in den Tümpel. Glücklicherweise sind Tucker und Dale mit ihrem Boot grade in der Nähe (beim gemütlichen Nachtangeln) und retten Allison vor dem Tod durch Ertrinken. Ihre Freunde sehen allerdings nur, wie die Beiden Allison in ihr Boot zerren und We got your friend" brüllen. Und genau dann beginnt eine insgesamt 89minütige Tour de Force aus Missverständnissen, Missgeschicken und leider auch Todesfällen, so dass Tucker & Dale bald knietief im Blut waten, obwohl sie absolut nichts getan haben.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hemeraner TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 15. Januar 2014
Format: DVD
Appalachen: eine Gruppe College-Studenten fährt raus in die freie Natur. Bereits auf der Fahrt macht man sich über die dortigen Rednecks lustig. Als vor Schreck festgestellt wird, dass das Bier vergessen wurde, hält man an einer Tanke. Dort treffen die jungen Leute auf die verwahrlosten Eingeborenen. Besonders unheimlich sind zwei Gestalten: der dickere Dale (Tyler Labine) und der finstre Tucker (Alan Tudyk).

Auf der anderen Seite sehen sich die äußerst liebenswerten Tucker und Dale die Kids an. Dale hat sich gleich in die wunderschöne Allison (Katrina Bowden) verguckt. Er ist sich seiner Optik auf schöne junge Frauen jedoch bewusst. Tucker will davon nichts wissen. Er rät ihm endlich etwas mehr Selbstbewusstsein zu zeigen. Dale, äußerlich etwas von einem Teddybären und genauso gutmütig wie das Stofftier daddelt aufgeregt wie Fünf-Meter-Stacheldraht (MIT SENSE IM SCHLEPPTAU!!!) auf die bereits skeptischen Kids zu und benimmt sich wie die Axt im Walde was zu deren unverhofften Aufbruch führt.

Daraufhin begeben sich die beiden netten Kerle zu Tuckers neuen Hütte im Wald. Er hat sich dort ein Feriendomizil gekauft das seine Traumvilla ist. Dass das ganze ein ziemlich abbruchreifer Schuppen ist, sieht er gar nicht. Die beiden Freunde sind selig. Als sie an dem Abend angeln gehen tummeln sich die halbnackten Kiddies am See rum und planschen. Als die für Dale anbetungswürdige Allison einen kleinen Strip hinlegt damit sie ins Wasser kann, sehen sich alle drei, sie rutscht aus, knallt ins Wasser und wird von Dale gerettet. Die Kiddies sehen nur, wie die beiden die Freundin ins Boot ziehen und Dales Wiederbelebungsversuche sehen aus, als würde er ihr Gesicht fressen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen