Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Tschick
 
Größeres Bild
 

Tschick [Hörbuch-Download]

von Wolfgang Herrndorf (Autor), Hanno Koffler (Erzähler)
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (752 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 10,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 0,75 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 16,95  
Taschenbuch EUR 8,99  
Audio CD, Audiobook EUR 7,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 4 Stunden und 56 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Gekürzte Ausgabe
  • Verlag: Argon Verlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 20. Januar 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B3KQ8Z2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (752 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Maik, Sohn einer zerrütteten, wohlhabenden Unternehmerfamilie, verbringt die Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Am ersten Ferientag sind alle anderen zu Tatjanas Geburtstagsfeier eingeladen, außer den Idioten, den Fetten, dem Nazi, Maik und Tschick. Tschick, eigentlich Andrej, ist Deutschrusse, wohnt im Hochhaus und sieht unerhört asiatisch aus und ein bisschen gefährlich. Plötzlich ist er da und drängt sich dem widerstrebenden Maik auf. Im Handumdrehen hat er aus Maik herausgekitzelt, dass der unsterblich in Tatjana verliebt ist. Kurze Zeit später sitzen die beiden in einem geklauten Lada und machen sich auf in Richtung Südosten, in die Walachei, denn da wohnt Tschicks Opa. Eine somnambul-schöne Reise durch die sommerglühende deutsche Provinz beginnt, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.
©2010 Rowohlt Berlin Verlag GmbH, Berlin; (P)2011 Argon Verlag GmbH, Berlin

Vorgeschlagene Tags zu ähnlichen Produkten

 (Was ist das?)
Setzen Sie den ersten relevanten Tag hinzu (ein Schlüsselwort, das mit diesem Produkt in engem Zusammenhang steht).
 

 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
318 von 340 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Regina Berger TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
>Tschick< ist das wunderbarste Buch, das ich je über das Erwachsenwerden gelesen habe.
Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert, stellenweise fast kaputtgelacht, nicht alleine wegen dem jugendlichen Sprachgebrauch, sondern auch wegen der kuriosen Figuren, der stimmigen Dialoge und der hinreißenden Situationskomik.

Wolfgang Herrndorf erzählt die Geschichte zweier Achtklässler, zweier uncooler vierzehnjähriger Außenseiter, die auf Umwegen zueinander finden, und sich in den ersten Tagen ihrer Sommerferien mit einem gestohlenen Lada auf den Weg in die Walachei machen. So beginnt die haarsträubende Reise der beiden planlosen Helden Maik und Tschick (der eigentlich Andrej Tschichatschow heißt) durch die ostdeutsche Provinz. Und diese rastlose Reise hat es in sich, denn was der langweilige Maik und der durchtriebene Tschick zusammen erleben ist komisch, reichlich durchgeknallt und stets ein klein wenig nachdenklich.

In unverkrampft frecher Sprache hat Wolfgang Herrndorf die Gefühlswelt zweier Heranwachsender zu Papier gebracht. Dabei gelingt es ihm ganz wunderbar, die jugendliche Zerissenheit zwischen rührender Einsamkeit, Unsicherheit, liebevoller Empfindsamkeit und der vorhandenen pubertären Coolness einzufangen. (Und ganz nebenbei: "Tschick" ist nicht nur die Abkürzung für Tschichatschow, sondern im österreichischen auch der Ausdruck für "Kippe" - also Coolness bereits im Titel mit inbegriffen...) Der Ton ist durchwegs richtig getroffen und läßt trotz all dem Witz auch Themen wie Freundschaft, Zugehörigkeit, erste Liebe und Endlichkeit anklingen.

Der Roman beginnt mit dem Ende und endet viel zu schnell.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
76 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Universell und wunderbar 3. September 2012
Format:Taschenbuch
Ein universelles Buch, in das man hineintaucht und nie wieder von der Außenwelt gestört werden möchte. Treffend und genau inspiziert Herrndorf die dem Menschen eigene Komik und macht Lust auf noch mehr Tschick.

Der Klappentext überschlägt sich förmlich vor Lob, er wird sogar neben der "verdammten Blechtrommel" eingereiht. Kein Wunder also, dass die Erwartungen entsprechend hoch sind. Umso mehr erstaunt es jedoch, dass dieser kleine Spiegel-Bestseller allesamt weit übertrifft.

Witzig und charmant erzählt Herrndorf die Geschichte vom ungelenk-coolen Tschick und Maik, der nicht weiß wie er aus seiner eigenen Langweiligkeit ausbrechen soll. Mit Tschick hat er einen Charakter zum Leben erweckt, der noch viele Lesegenerationen nach uns seine Lebendigkeit verloren haben wird. Ein Poet im Russenkostüm und jüdischer Zigeuner zugleich, mit einer lässigen Galanz, die jeden Hipster in den Schatten stellt.

Sich selbst definiert er in aller Bescheidenheit. Wichtig für ihn ist nur, dass er aus der Walachei kommt und einen Opa ohne Zähne und fünf Zigaretten im Ohr hat. Kaum mehr weiß Maik von diesem neuen Klassenkameraden als dieser eines Tages mit einem geknackten Lada in der Hofeinfahrt auftaucht und ihn zu einem Trip durch Deutschland überredet. Und Maik lässt sich schneller auf dieses Angebot ein, als sein Vater die neue Sekretärin flachlegen kann.

Warum auch nicht, er hat schließlich allen Grund dazu. Ein Vater, der ihn nicht verstehen will, eine Mutter, die ihn dafür zwar für voll nimmt - aber leider ein lästiges Alkoholproblem hat und schließlich ein Mädchen, in das er heillos verliebt ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
144 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wehmut 9. Juni 2011
Von Mimir
Format:Gebundene Ausgabe
Der Ich-Erzähler Maik Klingenberg ist 14 Jahre alt, geht in Berlin auf's Gymnasium; ist ein Langweiler, ein Außenseiter, hat keine Freunde. Sein Vater ist erfolgreicher Immobilienmakler, seine Mutter geht regelmäßig 'auf die Beautyfarm', wie sie ihre Entzugsklinik bezeichnet. Die drei wohnen in einem tollen Haus mit Pool. Eine ganz normale deutsche Familie eben. Da kommt der gleichaltrige Andrej Tschichatschow, genannt Tschick, in Maiks Klasse. Die beiden mögen sich nicht und es passiert erst mal nichts Weltbewegendes. Doch irgendwann in den unvermeidlichen Sommerferien brechen die zwei mit einem 'gefundenen' Lada auf zu einer abenteuerlichen Spritztour gen Walachei, durch unbekannte Gegenden Brandenburgs. Sie treffen auf ihrer Reise die sonderbarsten und eigentümlichsten Menschen.

Der Plot scheint klar und vorhersehbar. Herrndorfs Sprache wirkt zu Beginn aufgesetzt jugendlich cool und gebrochen. Doch die Geschichte entwickelt einen magischen Sog, die beiden zunehmend sympathischen Protagonisten gönnen dem Leser einen eigenwillig schrägen Blick auf und in unsere nahe und manchmal fremde Welt. Es geht um die erste Liebe, ums Erwachsenwerden, um Freundschaft und Menschlichkeit, um Verantwortung und Freiheit, um Denkschablonen und Phantasie, um Oberflächlichkeiten und political incorrectness. Die vielschichtige Geschichte ist in einem passend schnoddrigen Tonfall geschrieben und entwickelt sich absolut fesselnd; für Jugendliche wie für Erwachsene.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sidebord
Lieferung zuverlässig und pünktlich, leichte Montage, gute Verarbeitung, ansehnliche Optik und ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Stunden von Horst Dehnen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Weil, man kann zwar nicht ewig die Luft anhalten. Aber doch ziemlich...
Dieser Roman ist mit jugendlichem Elan fesselnd geschrieben. Im Vordergrund geht es um zwei junge Menschen in der 8.Klasse, die dem Alltag entfliehen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Achilles veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles buch für alle
Kurze knappe Sätze. Gute Storry. Schön zu lesen. Kann man auch als Erwachsene lesen und nicht nur als Teenie weil man es muß.
Vor 4 Tagen von Michaela Stutzke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gut
Mein Sohn braucht das Buch für die Schule. Habe es gebraucht gekauft, man kann aber keinen Fehler entdecken. Sieht aus wie neu. Auch die Lieferung ging sehr schnell.
Vor 4 Tagen von Katrin Pietruska veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lustige und kurzweilige Geschichte sehr gute erzählt
Lustige und kurzweilige Geschichte sehr gute erzählt, habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen, habe danach noch das Theaterstück gesehen, alles in allem nur zu... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Rob veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Tschick- lediglich ein netter Zeitvertreib?
Wolfgang Herrndorf hat es geschafft, zwei Charaktere zu formen, die hinsichtlich ihrer sozialen Schicht völlig unterschiedlich sind, die auf ihrer Reise allerdings Erfahrungen... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von C veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kein typisches Schulbuch! TOLL!
Ich musste das Buch fuer die Abschlusspruefung meiner Erzieherausbildung lesen. Erst dachte ich: "Ach ne nicht wieder so ein Schulbuch". Lesen Sie weiter...
Vor 9 Tagen von Kolja Reuter veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen schlimm was heutzutage alles veröffentlicht wird
Da werden seitenweise Nichtigkeiten verballert...Lebenszeitverschwendung...kein Witz, keine Einfaelle, einfach nur langweilig....bei 60% hab ich's dann geloescht... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von Röhrl veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswert!
Ein kurzweiliges, recht schnell gelesenes Jugendbuch, das von zwei Jungs auf Abwegen erzählt.

Ich habe jedoch schon spannendere Bücher gelesen.
Vor 11 Tagen von Marc Oelschlegel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jugendbuch
Unser Sohn brauchte das Buch für den Deutschunterricht. Ich selbst habe es noch nicht gelesen. Da es für den Unterricht war habe ich gleich noch " Tschick-Textanalyse... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Patrick Star veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0xb30e37c8)