wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen385
4,6 von 5 Sternen
Format: VinylÄndern
Preis:15,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich war 13, als ich auf Pink gestoßen bin... nun sind 11 Jahre vergangen und nach wie vor, faszinieren mich nur eine Hand voll Künstler auf die selbe Art und Weise, wie sie es schafft. Viele Künstler passen sich dem Erfolg wegen dem Business an (Marina and the Diamonds bspw.). Pink gehörte nie dazu, denn das Business passte sich ihr an. Für mich gehört Pink auch zu den wenigen Künstlern, die mit jedem Album einen Lebensabschnitt thematisieren und auch "The Truth About Love" macht hier keine Ausnahme. Es polarisiert klar aus den anderen Alben heraus (so wie auch "Try This"). Diese Andersartigkeit macht es jedoch nicht schlecht, sondern nur anders jedoch immer noch fantastisch.
Viele kritisieren, dass es nicht wie die anderen Alben ist - Viele vergessen dabei aber auch, dass Künstler die ihre Lieder selber schreiben über ihr Leben schreiben und das Leben ändert sich, wenn man älter wird. Genau diese Veränderung spürt man auch in diesem Album wieder (Ehe, Mutterschaft, usw.) und auch (man werfe einen Blick ins Booklet) Pink sagt, dass ihre wilde Seite sich etwas zurückgezogen hat und ich behaupte man merkt es. Es befinden sich viele ruhigere Lieder auf der CD und auch sonst, geht Frau Moore hier einen etwas anderen Weg (obwohl meiner Meinung nach, ihr Sound nach wie vor unverkennbar ist).
Nein, ich mag nicht jedes Lied und nein, es ist nicht mein Lieblingsalbum von ihr, ABER es ist immer noch ein sehr gutes Album. Wenn jedes ihrer Alben ins selbe Horn blasen würden, wäre es langweilig und dies war Pink nun mal nie ;).
Dieses Album bietet viele Gute-Laune-Lieder ohne tiefsinnigere Message, aber auch einige Perlen, welche eben genau diese Message noch haben und ganz besondere Stücke, welche einem die Gefühlslage der Künstlerin näher bringen.

FAZIT: Mein Tipp, einfach mal das Zimmer abdunkeln, die Anlage aufdrehen, sich aufs Bett oder die Couch legen und sich das Album aktiv anhören und genießen... Es ist ein sehr gutes Album, es ist eine sehr gute Pink, die ihre Fans - wie schon in allen Alben zuvor - an ihrem neuen Lebensabschnitt teilhaben lässt.
44 Kommentare58 von 69 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. September 2012
Es ist Liebe, wenn man schon beim ersten Durchhören vom ganzen Album überfahren wird und das Gesicht von einem gut einstündigen Dauergrinsen überzogen ist.
Es ist Liebe, wenn man bei nahezu jedem Lied denkt: >Das ist es! Das ist das Schlüsselstück zum Album. Besser kann es jetzt nicht mehr werden. < und schon beim nächsten Lied denkt man es wieder und ein paar Songs weiter noch einmal und noch mal und noch mal.
Es ist Liebe, wenn einen das Album gefangen nimmt und Lied für Lied überrascht, weil es weit gefächert sich keinem Genre klar zuordnen lässt, weil es laut ist und leise, vertraut und völlig fremd!
Es ist Liebe, wenn es zu Tränen rührt.
Es ist Liebe, wenn es eine Stimmung erzeugt, die kraftvoll trotzig klarstellt: Ich lebe!
Es ist Liebe, wenn es kopflos gute Laune zulässt, auch und gerade, weil niemals alles perfekt ist.
Es ist Liebe, wenn es fast ein wenig traurig macht, wenn das letzte Lied verklingt, weil es vorbei ist und man weiß, dieses >erste mal Gefühl<, diese erste Begeisterung wirst du bei diesem Album nicht noch einmal haben.
Es ist Liebe, wenn es auch beim zweiten und dritten und vierten Hören wieder funkt und man sehr konkret ahnt, auch wenn es Phasen geben wird, wo man die Platte über Wochen nicht aus dem Regal holt, weil andere Lieben kommen, auch in Jahren, wird man sie immer wieder hören können - und sie lieben.

Und verflixt, es ist erst recht Liebe, wenn man kein Problem damit hat die Platte zweimal zu kaufen, weil der schönen Pinkfarbenen Doppel-LP zwar eine CD beiliegt, aber ohne die vier weiteren Songs der Deluxe-CD-Edition, auf die man absolut nicht verzichten sollte, weil diese vier den anderen dreizehn um nichts nachstehen.

Und all das nicht nur, weil es Liebe ist, sondern weil "The truth about love" wirklich gut ist! Pink legt mit diesem Album die Meßlatte wieder ein Stück höher. Niemand bringt kackfreche Rotzigkeit und glaubhafte Emotionalität so intensiv zusammen wie sie - und sie selbst noch nie so sehr, wie auf diesem Album.
1313 Kommentare92 von 115 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
The Truth About Love
Die Wahrheit über Liebe wenn man es wortwörtlich übersetzen will.
Die Lieder auf diesem Album haben mir den Atem geraubt.
Ich höre sie Seit knapp vier Monaten rauf und runter und werde sie wahrscheinlich weiter vier (oder auch mehr) Monate rauf und runter hören.
Da ich sowieso ein wahrer P!nk fanatiker bin musste ich mir ihr neusete Album kaufen.
Es stimmt P!nk singt nicht mehr so wie auf den Alben Can't Take Me Home oder M!ssunderstood, aber P!nk ist nunmal nichtmehr die selbe wie vor zehn Jahren. Ich weiß auch nicht weshalb manche Leute sich die CD kaufen, wenn man sich diese Lieder vorher kostenlos anhören kann, einfach googeln.
Ich finde es nur schade das ich vor vier Monaten knapp 17€ für die Deluxe Version gezahlt habe und es jetzt eine Fan-Edition mit allen neuen Songs (Chaos and PIss, Timebomb und The King is dead but the Queen is alive) gitbt die sogar günstiger ist. Entweder hat sie das irgendwo angekündigt und ich habs nicht mitbekommen oder sie wollte unbeding ihr Musikvideo Try noch mit drauf haben.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Ich habe mich sehr gefreut als ich das Album The Truth About Love entlich bekommen habe.
Als ich dan angefangen habe mir das Erste Lied Are We All We Are anzuhören ,
war ich zunächst etwas iritiert.
Ein etwas ungewöhnlicher Sound,bei längeren hören aber doch ganz cool.
Danach kamen die P!NK typischen frechen songs die laune machen,
und einladen zum party machen .
Zum Ausklang gabs dan die ruhigen und tiefsinnigen Songs,
die trotzdem sehr gelungen sind .
Meine Meinung :
Ein sehr gut gelungenes Album mit vielen Fasetten.

Meine Faforites

Blow me, Try, Just give me a reason, True Love, Slut like you, The truth aboute Love, Walk of Shame, Here come the Weekend, My Signature Move.The Truth About Love (Deluxe Edition)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Ich hole mir viele Alben von verschiedenen Künstlern, aber dieses Album überzeugt einfach nur!! Erst einmal finde ich hammer, dass Pink 20 Songs auf diesem Album hat. Heut zu Tage sind ja meist nur 10-13 Songs auf den Alben. Aber das Beste ist einfach, das jeder dieser 20 Songs auch überzeugt!! Sie hat in ihren Songs einfach so viel zu erzählen. Meiner Meinung nach kann ich nicht viel dazu sagen. Man muss sich dieses Album als Fan und auch als nicht Fan einfach kaufen. Das ist eindeutig das beste Album, was Pink je raus gebracht hat!! Einfach nur ein wahnsinns Album
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Mit etwas Verspätung habe ich dann als eingefleischter Pink-Fan das neue Album geordert. Wobei ich sagen muss das es mich überrascht hat das die "hardcopy"version nur unwesentlich teuere ist als der Amazon-download.
Die CD ist wie eigentlich alle Alben von Pink bisher eine super Mischung zwischen ruhigen und schnellen Songs. Es ist eigentlich für jeden Anlass etwas dabei ;) Das ist definitiv seit langem mal wieder eine Scheibe die mich schon nach dem ersten hören gefesselt hat. Von mir gibts dafür nen Absoluten Daumen hoch, definitiv Kaufempfehlung!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
Wer P!nk mangelnde Kreativität vorwirft hat das falsche Album gehört!

Schon der Opener "Are we all we are" ist wirklich fantastischer rockiger Song. Mit so ein paar Old-School-Hip-Hop Elementen und ein paar sehr reizenden Verschnörkelungen ist schon Lied 1 ein Kandidat für die Repeat-Taste.
"Blow me (one last kiss)" ist ein typischer P!nk-Song und vielleicht gerade deswegen als erste Single ausgewählt worden. Ich empfinde ihn eher als einen der schwächeren, auch wenn der Refrain natürlich zum Mitgröhlen einlädt.
"Try" danach ist für mich einer der schönsten Songs von dem Album. Mit traumhafter Piano-Sequenz die im Laufe des Liedes an Fahrt gewinnt und nur minimalistisch musikalisch untermalt, gefällt mir P!nks Stimme hier besonders. Auch der Refrain hat Ohrwurmqualitäten. Toller Song und so vielschichtig.

Gib P!nk ein Piano und ihre tolle Rockröhre verwandelt sich in ein gurrendes Kätzchen. "Just give me a reason" ist (zumindest am Anfang) eine ganz starke Piano-Ballade und wandelt sich dann zu einer grandiosen Mid-Tempo-Nummer. Falls jemandem die Stimme bekannt vorkommt, die sich da so sensationell von hinten einschmeichelt und das ganze zu einem hinreißenden Duett werden lässt: Es ist Nate Ruess von fun. Tolle Kombination und meiner Meinung nach Potential für ne Nummer eins. Der beste Song vom Album!

"True love" ist dann wieder ein P!nk Song wie man ihn haben will: "You're an asshole but I love you.. I hate you so much that I think this must be true love" - schön.
"How come you're not here" mal ein wenig durch den Vocoder gedreht... Herrlich schräge, rockige Nummer - mit einem dann wieder typischen P!nk Refrain. Die Frau erfindet sich natürlich nicht neu, warum auch, sie macht es eben bewährt gut und streut zaghaft ein paar kleine Neuerungen hier und da ein.
"Slut like you" frech - aber nun gut, wer die (Explicit Version) nicht hören möchte muss sich eben die entschärfte Version oder ein Take That Alben kaufen. P!nk macht Party!
"The truth about love" passt ganz gut ins Konzept mal wieder n bisschen ruhiger, aber keineswegs nicht reizvoll.
"Beam me up" Lagerfeuerstimmung und eine ganz große Ballade, so wie man es von jedem P!nk-Album kennt. Wird dann für mich fast ein wenig zu kitschig mit den Geigen... Aber nun gut.
Dafür entschädigen "Walk of shame" und vor allem "Here comes the weekend" mit schicken Beats und ein wenig abgedrehter Verrücktheit. Mutig - gut.

Wenn P!nk als nächstes fragt "Where did the Beat go", weiss man leider auch nicht so ganz was man antworten soll, eins der schwächsten Lieder der Platte, weil es so belanglos dahinplätschert.
Ganz anders als "The Great Escape". Ganz großes Kino! Die Ballade für das Weihnachtsgeschäft....
Warum dann "My signature move", "Is this thing on", "Run" und "Good old days" nur auf der Special Edition erscheinen weiß niemand, denn wer solche tolle Songs "aussortiert"... Gerade "My signature move" ist ein Knüller!!Der Song geht nach vorne. "Is this thing on", na gut bei dem Lied verstehe ich es noch am ehesten, dass er nur "Bonus" ist, aber auch "Run" und "Good old days" sind definitiv klasse Lieder, die einfach Spaß machen. Genau wie die ganze CD.

P!nk hat P!nk definitiv nicht neu erfunden. Musste sie aber auch nicht. Sie hat ein Album mit Ecken und Kanten und ganz viel toller Musik vorgelegt. Vor allem ihre Zusammenarbeit mit fun. ist weder Stilbruch noch aufgesetzt - es ist einfach eine kreative Bereicherung von P!nks Sound.
11 Kommentar13 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Dies ist ein weiteres Highlight der Grossen(kleinen)Frau.Jeder Titel bleibt sofort im Ohr hängen und zündet.Egal ob slow oder fast -Pink beherrscht einfach die ganze Bandbreite .Meines Erachtens steht sie auf einer Stufe mit Lady Gaga.(live sowieso!!!)Ein perfektes Album zum Autofahren dass sofort gute Laune macht.Sie steigert sich mit jedem Album -ein Kunstwerk dass nur wenige Künstler heute noch fertig bringen.
Fazit: CD kaufen und immer wieder hören.
Volle Punktzahl für die Rockröhre !!!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
... is it comes and goes" Bei mir ist die Liebe für P!nk auf jeden Fall wieder voll da, denn sie hat es tatsächlich geschafft,
an das supergeniale Vorgängeralbum "Funhouse" anzuknüpfen.
13 Songs wie ein kunterbuntes Popknallbonbon. Kaum ein Lied dabei, bei dem man das Prädikat Füllmaterial anwenden müsste.
Alle sind super eingängig und mit Ausnahme der obligatorischen Balladen (hier wunderschön und mit Gänsehautgarantie: "Beam me up") auch tanzbar.
Die Beats sind vielleicht etwas trashiger als noch im "Funhouse", aber P!nks wunderschöne Stimme passt auch dazu, wie die Faust auf's Auge.
Die drei Kollaborationen sind auch allesamt als gelungen zu bewerten, darunter findet sich auch mein momentaner Favorit: "Just give me a reason" (feat. Nate Ruess).
Also mit diesem Album kann man kaum etwas falsch machen. Es ist optimal, um noch die letzten schönen Herbsttage abzufeiern und wird sicher auch über die bald nahenden dunklen Wintertage hinwegtrösten, denn und das ist für mich die Hauptsache an einer guten Popplatte, sie macht einfach unglaublich viel Spaß! :-)

Zum Schluss noch ein kleines Lob an Amazon, da die CD schon gestern in meinem Briefkasten lag und ich sie daher schon den ganzen gestrigen Tag in Dauerschleife gehört habe; da musste die neue von den Killers sich erstmal hinten anstellen!

Fazit: Jeder, der sich im "Funhouse" zu Hause gefühlt hat, kann jetzt auch ohne Bedenken zugreifen und endlich die "Truth About Love" herausfinden.
Anspieltipps: "Try", "Just give me a reason", "Beam me up" und das sehr amüsante "Walk of shame"
11 Kommentar22 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
... ist eins meiner lieblingslieder geworden.
wegen diesem lied habe ich mir diese cd in erster linie gekauft.
aber nicht nur dieses lied ist unglaublich schön, auch alle anderen der lieder sind toll.
die einen sind ruhige balladen, die anderen was rockiger, so ist für jede stimmungslage etwas dabei.
pink ist eine großartige sängerin und das ist eine wirklich tolle cd von ihr
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen