Trumpet Concertos
 
Größeres Bild
 

Trumpet Concertos

12. November 2007

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Haydn: Trumpet Concerto In E Flat - I Allegro
7:12
2
Haydn: Trumpet Concerto In E Flat - Ii Andante
4:02
3
Haydn: Trumpet Concerto In E Flat - Iii Finale
4:25
4
Albinoni: Concerto In B Flat, Op 7 No.3 - I Allegro
2:41
5
Albinoni: Concerto In B Flat, Op 7 No.3 - Ii Adagio
2:42
6
Albinoni: Concerto In B Flat, Op 7 No.3 - Iii Allegro
2:06
7
Neruda: Trumpet Concerto In E Flat -I Allegro
5:26
8
Neruda: Trumpet Concerto In E Flat - Iilargo
5:25
9
Neruda: Trumpet Concerto In E Flat - Iii Vivace
4:43
10
Hummel: Trumpet Concerto In E Flat - I Allegro Con Spirito
9:28
11
Hummel: Trumpet Concerto In E Flat - Ii Andante
4:46
12
Hummel: Trumpet Concerto In E Flat - Iii Rondo
3:44

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. November 2007
  • Label: Simax Classics
  • Copyright: (C) 2007 Simax Classics
  • Gesamtlänge: 56:40
  • Genres:
  • ASIN: B001RQHNIS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.409 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastische Aufnahmen einer wirklichen Könnerin!! 14. März 2009
Format:Audio CD
Selten war ich von einer Aufnahme dieser schon oft verunstalteten Trompetenkonzerte von Joseph Haydn,Hummel und Albinoni so begeistert wie in der Interpretation der jungen Norwegerin Tine Thing Helseth.

Die junge Frau spielt eine äußerst saubere Trompete und hat einen wunderschönen und klaren Ton.Sie ist ihrer vermeintlichen Konkurrentin Allison Balsom gerade im oberen Tonbereich überlegen,zeigt absolut keine Schwächen.

Da ich selbst Trompete spiele,möchte ich mir das Urteil erlauben,hier einen neuen Star im Klassik-Zirkus der Zukunft anzusagen.Unbedingt kaufen und genießen-auch nach mehrmaligem Hören uneingeschränkt zu empfehlen.

Für die Freunde der Historischen Aufführungspraxis sei noch erwähnt,dass hier auf einer "modernen" Trompete gespielt wird.

Das Begleitorchester spielt in der gleichen Liga wie dier Solistin,was das Gesamtbild positiv aufwertet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Technische Minderleistung - nicht der Solistin 13. November 2011
Von B
Format:Audio CD
Ich möchte mich in meiner Rezension nicht zum virtuosen und außerordentlich gekonnten Trompetenspiel der Solistin äußern. Mich enttäuschte die aus meiner Sicht schlechte technische Umsetzung der Aufnahme auf CD. Ich beziehe mich dabei auf die CD-Spur der vorliegenden SACD, die SACD-Spur habe ich erst einige wenige Male gehört, ich habe den Eindruck, die beschriebenen Mängel treten auch hier zutage, kann dies jedoch nicht mir derselben Gewissheit wie für die CD-Spur behaupten.
Wir haben hier eine abgemischte Mehrspuraufnahme vor uns, deren Abmischung alles andere als gelungen ist. Die Stereobühne wirkt geradezu zerrissen und jedes Mal, wenn Frau Helseth die Trompete schwenkt, hat man den Eindruck, sie springe meterweit über die Bühne. Das Orchester ist gegenüber der Solistin stark über einen Limiter abgemischt. Die Dynamik der Aufnahme ist ausgesprochen gering. Die Qualität der Produktion enttäuscht gegenüber der Leistung der Solistin und wird ihr keinesfalls gerecht. Wirklich schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassige Aufnahme 3. Februar 2010
Von Leo Petz
Format:MP3-Download
Hab mir diese Version dieser Trompetenkonzerte aufgrund der Rezession von dizzyoliver gekauft und meine daher hochgesteckten Erwartungen wurden noch übertroffen. Mittlerweile gehört diese Aufnahme zu meinen Lieblings-CDs.
Die Virtuosität von Tine Helseth ist beeindruckend. Klar und scheinbar spielerisch werden selbst die schwierigsten Passagen gespielt. Auch das Wechselspiel zwischen dem ebenfalls sehr gut spielenden Orchester und der Solistin funktioniert wunderbar. Was will man mehr?
Die einzelnen Stücke bieten auch viel Abwechselung- von langsamen, träumerischen Passagen hin zu schnellen, sehr schwungvollen Passagen ist alles vertreten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, ohne Wenn und aber 28. März 2011
Von Johannes
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Diese Trompeterin spielt in einer eigenen Liga!

Das Trompetenkonzert von Joseph Haydn habe ich schon als Interpretation von Maurice André gehört. Dieser ist auch ein ausgezeichneter Trompetenspieler (keine Ahnung von wann, da wir die Kassette schon seit Jahren zu Hause rumfliegen haben).
Diese Aufnahme ist jedoch ganz anders. Ich mag es, wenn Musiker zum Ausdruck bringen, dass sie die Musik nicht einfach runterspielen (ohne Ausdruck), sondern auch Emotionen reinbringen. Mit Emotionen meine ich allerdings nicht, es zu übertreiben, und z.B. Beethovens 5. als sanfte Einschlafmusik zu spielen. Daher, diese Musikerin versteht was von ihrem Fach. Einzige etwas weniger schöne Spielweise ist vielleicht, dass sie manchmal (wirklich selten) etwas "leiert". Das klingt fies, ich meine jedoch damit, dass die Töne hin und wieder nicht 100%ig akzentuiert werden, sondern wie mit einem legato-Bogen gebunden klingen. Frage ist allerdings, ob das jedem auffällt.
Man muss allerdings sagen, ich kann es nicht besser (ich spiele keine Trompete) setze jedoch meine Ansprüche sehr hoch.

Die Stücke sind oftmals nicht so bekannt (Neruda). Andere kennt man schon länger, und man sagt sich vielleicht - Kenne ich schon (Haydn), brauche ich nicht. Ich sage, braucht man schon ist nur klasse. Die Interpretation ist ganz anders wie bei oben genanntem Trompeter Maurice André.

CD ist eine Super Audio CD, kann jedoch auf normalen Kofferradio Playern abgespielt werden. Wer das Super Audio Format abspielen kann, bekommt einen excellenten (selten eine so brilliante Aufnahme gehört) Klang. Wer keinen Player für Super Audio CD hat, kann allerdings auch die "Normalversion" hören (Beide "Versionen" sind auf der CD möglich).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Musik, ein Hörgenuss! 16. Oktober 2009
Von pilot125
Format:MP3-Download
Eine Künstlerin der Extraklasse spielt gemeinsam mit einem hervorragenden Orchester eine sehr gelungene Auswahl von Trompetenkozerten, ein Hörgenuss den man immer wieder hören kann. Absolute Empfehlung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Respekt! 10. Februar 2011
Von Tobias Fabian-Krause TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Haydns Trompetenkonzert ist einer der großen Dauerbrenner und Evergreens der klassischen Musikliteratur. Und das völlig zurecht. Haydn stand als Concerto-Komponist in der öffentlichen Wahrnehmung lange Zeit völlig im Schatten von Mozart. Zu überwältigend sind v.a. die Klavierkonzerte und das Klarinettenkonzert, aber auch die Violinkonzerte und übrigen Bläserkonzerte des Salzburgers. Doch mindestens 3 Stücke stehen als ebenbürtige Meisterwerke des in Wahrheit gar nicht veralteten und verzopften Haydn Mozarts Stücken an der Seite: neben den beiden Cellokonzerten ist dies vor allem sein Trompetenkonzert.

Ende des 18. Jahrhunderts baute Anton Weidinger die ersten Klappentrompete, die es, anders als ihre Vorgänger auch ermöglichte, nicht nur die Naturtonreihe zu spielen, sondern Melodien in tiefen Tonbereichen und chromatische Läufe. Sicher ist es schade, dass Weidinger diese Möglichkeiten nicht schon zu Mozarts Zeiten ermöglichte, aber Haydn lieferte 1796, also 5 Jahre nach Mozarts Tod, ein brillantes Konzert für das neu konstruierte Instrument. Meines Erachtens handelt es sich hierbei um eines der schönsten Werke der klassischen Musik überhaupt.

Da die Zahl der Trompetenwerke bis heute überschaubar ist, kommt niemand, der dieses Instrument auf professionellem Niveau erlernt an diesem Konzert vorbei. Die Anzahl der Einspielungen ist dementsprechend auch nicht gerade gering. Die seinerzeit gerade mal 20jährige Norwegerin Tine Thing Helseth bewies Mut und Unbekümmertheit als sie dieses Werk für ihre erste CD-Publikation wählte.

War das eine gute Entscheidung? Für meinen Geschmack, ja!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?



ARRAY(0xa08b2b88)