Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen82
4,2 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2014
Eine wirklich gute, wenn auch teilweise sehr traurige, Liebesgeschichte. Auf Tyler trifft absolut der Spruch zu, dass man hinter die Fassade schauen sollte, bevor man sich ein Urteil erlaubt. Rory scheint auf den ersten Blick ein wenig naiv, was sie aber ganz und gar nicht ist. “Gegensätze ziehen sich an“ passt hier für mich wie die Faust aufs Auge. Die Gründe für Tylers Verhalten kurz vor Ende des Buches kann ich einerseits verstehen, andererseits jedoch fühlte ich mich plötzlich wie Rory und habe geheult wie ein Schlosshund. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil und hoffe, man wird noch mehr von Tylers Brüdern erfahren, die ich ziemlich ins Herz geschlossen habe.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Juli 2014
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Als die Freundinnen von Rory herausfinden das diese mit ihren 20 Jahren noch Jungfrau ist, beschließen sie den attraktiven Tyler anzuheuern, der sie verführen soll. Doch Tyler entwickelt Gefühle für Rory und diese werden von ihr erwidert.
Es handelt sich um den ersten Teil der Reihe von Erin McCartney aus einer True – Serie von Romanen. Der zweite Teil hierzu wird im November erscheinen.

Der in der Ich-Perspektive geschriebene Roman ist sehr einfühlsam und emotional geschrieben. Erin McCartney besitzt einen Schreibstil der einem zu Herzen geht. Direkt nach der ersten Seite will man wissen wie es weitergeht. Sie schafft es immer wieder mit kleinen Anspielungen und Wendungen die Neugier bis zum Ende aufrecht zu erhalten.
Einzig die Handlung ist schon so oft und immer wieder in Bücher und Filmen mit Abwandlungen benutzt worden, dass sie nicht mehr überzeugen kann. Hier lässt sich nur hoffen, dass die Autorin im folgenden Teil der Reihe mehr Kreativität zeigt.

Die Protagonisten Rory und Tyler sind von Anfang an sehr sympathisch dargestellt, haben aber auch ihre Ecken und Kanten und werden dadurch sehr realistisch.

Fazit: Als Einstig in die Buchreihe durchaus gelungen und wenn die Autorin sich mehr auf den Plot konzentriert und diesen ein wenig einmaliger beschreibt, dann werden es von mir fünf Sterne, so aber nur vier.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die 20jährige Rory wird beinahe vergewaltigt während ihre Freundinnen Jessica und Kylie mit deren Freunden Nathan und Tyler nebenan sind. Die Vergewaltigung wird im letzten Moment unterbunden. Die Arme eröffnet ihren Freundinnen, dass sie noch Jungfrau ist. Das kann natürlich nicht so stehen bleiben und so wollen sie dem Bad Boy Tyler (ja, richtig gelesen, Jessicas Sexfreund!!!) dazu bringen, Rory zu entjungfern. Wobei der Bad Boy so richtig Bad ist. Er ist ein knallharter Schweinehund, der voll fies Krankenpfleger werd... hä???

Also ich habe nicht verstanden, wo der bitte schön ein Bad Boy sein sollte? Liegt es am Intimpiercing oder an den Fluppen? Tätowierungen am Softie machen den auch nicht zum Bad Boy, aber egal. Die Charaktere waren vollkommen unausgegoren. Statt um Hilfe zu rufen, während VIER mögliche Retter nebenan waren, fängt Rory an mit halbgaren Gedächtnismonologen. Ihre besten FREUNDINNEN schicken sie so nach Hause ohne sich um sie zu kümmern. Und um die ganzen die Krone aufzusetzen die prüden Moralvorstellungen der Amis. Na gut, man hat sich schon überwunden in solchen Romanen nicht bis zum Keuschheitsgelübde nach der Ehe einen draufzusetzen. Aber Sex ist dann nur ok, wenn man von vorneherein weiß, dass es der Mann fürs Leben ist. Wer aufs Bussi Bären Land steht mit seichten Charakteren und einer vollkommen vorhersehbaren Handlung, ist hier richtig aufgehoben. Ach ja, der Sex war ebenfalls nur ok, aber nicht heiß beschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
True ist eine rührende Liebesgeschichte, die einem ans Herz geht! Hier wird mit Gefühl die Geschichte von Rory und Tyler erzählt mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen da hier auch mal gezeigt wird das in Büchern nicht immer nur Friede Freude ist, sondern dass das Familienleben eben auch scheiße sein kann und das man sich mit manchen Sachen rum ärgern muss! Für mich brauch ein Buch nicht immer die heile Welt vorzuspielen, denn in der Realität sieht es nun mal auch nicht so aus und das spiegelt die Geschichte wieder! Man leider mit Tyler, mit der es nicht gut getroffen hat! Ich fand die Geschichte sehr rührend geschrieben!Wenn man mal davon absieht, dass die Geschichte nun nicht neu ist und man schon oft davon gelesen hat fand ich die Umsetzung gut gelungen!Auch die Situationen sind toll beschrieben so das man sich in die verschiedenen Personen gut hineinversetzen kann und da durch auch oft mit leidet! Hier und da standen mir die Tränen in den Augen, weil die Situation so rührend war! Wer Herzschmerz, liebe und Gefühl lesen möchte wird mit diesem Buch zufrieden sein! Klare Lese Empfehlung! Freue mich schon auf November wenn der 2 Band erscheint
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Erin McCarty`s True---Wenn ich mich verliere

Rory Mcacintosch ist nicht nur jung, sondern tatsächlich eine Jungfrau, Als ihre Freundinnen diese Tatsache herausfinden, wollen sie den Bad Boy Tyler Mann bezahlen, Rory zu verfuehren ! Es kommt anders als zuerst von den Freundinnen gewollt. Rory und Tyler werden Freunde,die Gefuehle zueinander entwickeln....

Rory kann genial mit Logik und Tatsachen umgehen. Sie analysiert wirklich alles haargenau, auch Liebe und Sex. Mit den Interpretationen hat sie ihre Schwierigkeiten. Sie will Romantik, aber kann sie sich fuer die Liebe und Gefuehle begeistern, die sie nicht kennt und kaum versteht...

Ihre Mutter ist vor zehn Jahren gestorben und ihr Vater hat eine neue Freundin. Sie kommen aus dem Mittelschicht. Rory dachte, sie kenne sich aus mit den unterschiedlichen Backgrounds, aber sie täuschte sich.

Tyler ist ein rauhschaliger, weichkerniger Bad Boy, der aus den sozialschwachen Schicht kommt. Er hat einige Tattoos ...und eine Piercing im Genitalbereich. Als Rory ihn besser kennenlernt, ist sie positiv ueberrascht, wie einfuehlsam und gefuehlvoll Taylor ist.

Seine Mutter ist Drogen- und Tablettenabhängig. Sie kuemmert sich weder um die vier Jungs der Familie, noch um den Haushalt. Taylors älterer Bruder ernährt die Familie und Taylor kuemmert sich liebevoll um seine Brueder, die er keinesfalls in die Pflegefamilien lassen will...

Rory`s beste Freundinnen, Kylie und Jessica, könnten nicht unterschiedlicher sein als sie selbst ! Rory verzeiht denen alles, auch den Plan mit Tyler, und hält an der Freundschafft fest, egal was kommt.

Tyler`s Tattoo "TRUE" fragt nach dem Wahren ...nach dem Echten. Sind seine Gefuehle fuer Rory echt und wie sieht es mit ihr aus ? Sie verlaufen ein wahres Auf und Ab der Gefuehle und werden hart auf die Probe gestellt ! Es kommt vieles ganz anders als gedacht...Sie muessen sich entscheiden, wie viel sind sie bereit fuereinander aufzugeben ! Oder können sie alles haben ?

Die Geschichte ist einfuehlsam und beruehrend ! Ich habe so manches Mal Tränen in den Augen gehabt ... oder mich köstlich amuesiert. Ich habe viele Emotionen durchgelaufen, Seite fuer Seite die Story genossen und das Buch kaum aus den Hand legen können. Ich musste einfach wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Die Autorin hat ein ♥zerreissende und authentische Geschichte geschrieben, die so hätte Wirklichkeit sein können !

Ich kann nicht weniger als volle ♥♥♥♥♥ geben !

Im November 2014 ercheint True---Weil dir mein ♥ gehört (Jessica)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Rory bezieht hier die Rolle unseres weiblichen, jungfräulichen Nerd. Meiner Meinung nach ist dies nicht der Fall den nur weil sie wissbegierig ist und Ziele im Leben hat ist man noch lange kein Streber. Sie ist schlagfertig und handelt überlegt, was sie vielleicht manchmal etwas steif erscheinen lässt. Aber auch das ich kein Grund sich selbst als Nerd zu bezeichnen. Nein, sie hat einfach ein Problem mit sich selbst und versteckt sich hinter der Begrifflichkeit obwohl sie es alles andere als nötig hat.

Tyler ist unser BadBoy. Sollen wir zumindest denken! Aber ist man automatisch einer, nur weil man gerne Bandshirts trägt und tätowiert ist? Auch er ist zielstrebig und hat ganz nebenbei eigentlich ganz andere Probleme. Auch er hat ein Problem mit sich selbst und stellt sich schlechter hin, als er wirklich ist.

Die Beiden Charaktere sind sehr Klischeelastig und werden immer mehr hierauf aufgebaut:
- Mädchen kommt aus einer kleinen Stadt mit schicken Vorgärten und trägt nur geblümte Kleider: klar bin ich ein Nerd!
- Junge kommt aus ärmlichen Verhältnissen, klar hat er ein Problem mit seiner Familie und wird irgendwann dein Verderben sein, klar bin ich nicht gut genug für Dich!

Wir schliddern hier von einem Klischee in das Nächste. Mit einigen Überraschungen, die man so vielleicht nicht erwartet hat sind sie erträglich und lassen keine Langeweile aufkommen. Ich muss aber ganz klar sagen, dass am Ende doch alles sehr überzogen war und ich mich wundern musste was hier noch alles aus dem Hut gezogen wurde. Aber es hat mich wirklich mitgerissen und mich schlucken lassen, so hat Erin McCarthy mit meinen Gefühlen gespielt.
Das fand ich wiederum sehr positiv.

Allerdings ist die schwere des Vorhersehbaren trotz der Überraschungen enorm. Und was ich wirklich gar nicht leiden mag ist Selbstmitleid. Das kann ich gar nicht ab und leider wurde dieses Buch geradezu in Form von Tyler davon bestimmt. Aber auch Rory hatte den ein oder anderen Kritikpunkt. So konnte ich es zum Beispiel nicht nachvollziehen wie man eine "Fast-Vergewaltigung" einfach so wegstecken kann. Kann aber auch die Autorin hier nicht verstehen oder ihr Empfinden nachvollziehen wie man so ein Thema in einem Buch abtun kann.
Auch die Behinderung in Form vom Down Syndrom, welches Tylers Bruder hat, begleitete dieses Buch und wurde nie näher erwähnt oder ausgebaut.
So etwas finde ich natürlich sehr schade in unserer heutigen Welt!

Ihr seht dass ich etwas hin und her gerissen bin und das stimmt auch! Denn die Autorin schafft es durchaus mit ihrem lockeren, flüssigen Schreibstil mich zu fesseln. Die Protagonistin Rory ließ mich oftmals schmunzeln, mit ihrem trockenen Nerdstil und versprühte ihren ganz persönlichen Witz.
Die Tragik, das Leid und der daraus resultierende Herzschmerz haben mich sehr berührt.

Lese ich weiter ….
Andere Charaktere um die es in den nächsten Teilen geht, haben mich hier eigentlich weniger interessiert und auch nicht unbedingt meine Neugier geweckt, so das ich nun auch nicht sagen kann ob ich an der Serie dran bleibe oder nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die junge Rory wohnt zusammen mit ihren Freundinnen Kylie und Jessica in einer WG. Während diese schon recht erfahren und die typischen umtriebigen Tussis sind, ist Rory noch Jungfrau und hat nicht viel mit Romantik am Hut. Sie ist eher die strebsame Analytikerin. Als ihre Freundinnen erfahren, dass Rory noch Jungfrau ist, wollen sie diesen Zustand schnellstmöglich ändern und engagieren den ebenfalls jungen und auf den ersten Blick sehr raubeinigen Tyler, der Rory verführen soll. Nach und nach verlieben sich die beiden aber ineinander ...

Die Autorin Erin McCarthy hat hier zwei total unterschiedliche Protagonisten erschaffen. Rory ist die strebsame Analytikern, die Gefühle nicht zulassen will und mit solchen konfrontiert eher hilflos ist. Tyler dagegen wirkt und oberflächlich hart, ist innerlich aber sehr weich und gefühlsbetont. Mit beiden Figuren konnte ich mich gut anfreunden und hegte Sympathien für diese.
Jessica und Kylie konnte ich hingegen nichts abgewinnen. Ihnen hätte ich des Öfteren gerne mal eine geklatscht. Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, wieso Rory nach allem an ihrer Freundschaft mit den beiden festhielt.
Ebenso kommen beide aus total unterschiedlichen Verhältnissen, was auch für eine Menge Reibungspotential sorgt.

Insgesamt kommt die Geschichte ohne große Höhepunkte aus, allerdings auch mit viel Schmalz und Herzschmerz, im Kern aber eher berührend als langatmig.
Erzählt wird sehr solide. Die Autorin hat einen angenehmen Stil, der sich schnell weg lesen lässt, so dass man das Buch in aller Kürze gelesen hat.

Insgesamt bestach mich "True" durch sein Cover, welches ich auch immer noch wirklich schön finde. Die Geschichte selbst war ganz nett zu lesen und hat mir soweit gefallen. Allerdings wird es nichts sein, was allzu lange im Kopf rumschwirrt. Trotzdem werde ich wohl auch den zweiten Band lesen, der bereits im November erscheinen wird!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Rory Macintosh ist eine eher unauffällige Studentin. Sie war noch ein Kind, als ihre Mutter den Kampf gegen ihre Krebserkrankung verlor und seitdem fällt es ihr schwer, Gefühle zu zeigen und auf Menschen zuzugehen. So ist sie zwar echter Kontrast zu ihren beiden lebensfrohen Mitbewohnerinnen Jessica und Kylie, was die drei aber nicht daran hindert, gute Freundinnen zu werden. Als die jungen Frauen bei einem Bekannten eingeladen sind, kommt es zu einem unschönen Zwischenfall und Rory erwähnt dabei, dass sie noch immer Jungfrau ist. Eine Tatsache, die für Kylie und Jessica unvorstellbar ist und so engagieren sie Tyler, um Rory zu verführen.

"True. Wenn ich mich verliere" hält, was es verspricht: Romantische, oft schmalzige, zu Herzen gehende und nichtssagende Lesestunden. Erin McCarthy hat kein Werk für die Ewigkeit geschrieben, aber durchaus taugliche Strandlektüre für Romantiksüchtige. Rory und Tyler bieten eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, viel Dramatik und ein paar persönlichen Tragödien, Freundschaft, Leidenschaft und die große Liebe. USA Today wirbt auf dem Buchrücken mit den Worten "Dieses Buch wird Sie lachen, weinen und jubeln lassen." So weit würde ich nun nicht gehen, obwohl ich mich gut damit unterhalten konnte. Und ja, ich gebe es gerne zu: Ein paar Tränchen aus Rührung musste ich aus den Augenwinkeln wischen (das liegt daran, dass ich unangenehm nah am Wasser gebaut bin). Lachen, oder gar Jubeln konnte ich allerdings nicht.

Die Autorin hat den Figuren genügend Feinschliff mit auf den Weg gegeben, dass ich sie sehr gerne mochte. Tyler und dessen bunte Mischung an unterschiedlichen Brüdern sogar noch lieber als Rory. Letztere ist eher eine nüchterne Naturwissenschaftlerin mit einer Faszination an Mathematik. Mit Literatur jedoch tut sich die junge Frau schwer, während der tätowierte und gepiercte "Bad Boy" Tyler es liebt, Bücher zu lesen. Tyler, der mit seinen Brüdern unter einer drogenabhängigen Mutter zu leiden hat, findet zum ersten Mal Halt in einem Menschen außerhalb seiner Familie und auch Ich-Erzählerin Rory lernt, zu ihren Gefühlen zu stehen.

Sprachlich wagt Erin McCarthy keine Kapriolen. Das Buch liest sich angenehm, wie es sich für einen Liebesroman gehört. Schnell "inhaliert" man mal 100 Seiten am Stück und stolpert nicht über störende Rechtschreibfehler. Die ideale Strandlektüre mit nur wenig Sand im Getriebe, die allerdings kaum bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Im November 2014 geht die True-Reihe weiter mit Jessica, Rorys Mitbewohnerin, und ... doch halt. Das wird natürlich nicht verraten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als die Mitbewohner von Rory Macintosh erfahren, dass sie noch Jungfrau ist, engagieren sie klammheimlich den tätowierten Bad Boy Tyler für den Job. Doch dann findet Tyler, dass er nicht gut genug für Rory ist. Während sie geradezu doktortitel-clever ist, bringt er mit Mühe und Not überhaupt einen Bildungsabschluss zustande - alles, um seine jüngeren Brüder aus den Klauen seiner drogensüchtigen Mutter zu befreien. Doch Tyler kann Rory nicht fernbleiben, und auch sie kann ihre Finger nicht von ihm lassen. Obwohl sie weiß, dass ihr Herz auf dem Spiel steht.

Der Roman wird in der Ich-Perspektive erzählt, man hat also das Gefühl, das erotische Tagebuch einer jungen Frau zu lesen. Das hat definitiv was, wenn beschrieben wird, wie sie und Tyler zwischen Vernunft und Verlangen zu zerreißen drohen. Wie so oft in diesen Geschichten haben die beiden Hauptcharaktere so ihre Päckchen zu tragen. Das ist nicht wirklich neu. Und auch die Erzählweise ist es nicht. Die erotischen Szenen sind heiß, aber Standard. Wenn man ähnlich gelagerte Roman-Serien gelesen hat, könnte es schwerfallen, der "True"-Reihe etwas Neues abzugewinnen - zumindest dem ersten Band. Was schade ist, weil er wirklich nicht schlecht geschrieben ist. Hoffentlich hat Erin McCarthy für die Folgebände der Reihe ein wenig mehr eigenständige Plots, die nicht so sehr an diverse Vorbilder aus dem erotischen bzw. young adult Genre erinnern. Wenn man sich mal auf der Internetpräsenz von Erin McCarthy so umschaut, wird man zudem den Eindruck nicht los, es handelt sich bei ihr um eine Vielschreiberin, und es kommt ja bekanntlich eher auf Qualität statt Quantität an.

FAZIT: Leider, leider nichts Neues - das aber gut geschrieben. Die Protagonisten sind solide, sympathisch und bringen die entsprechenden Probleme in kleinen Päckchen mit, sodass die geneigte Leserschaft mitfiebern kann. Erotische Sequenzen gibt es auch, diese sind allerdings ein wenig zu routiniert und ohne Ecken und Kanten. Was das angeht, ist Realismus hier fehl, allerdings sollte man solche Bücher auch nicht mit der Realität verwechseln. Weil es trotzdem schön zum Lesen ist, gerade noch vier Sterne. Wer solche Reihen liebt, sollte mal einen Blick riskieren. Ansonsten abwarten, denn dieses Jahr sind noch vielversprechende Titel angekündigt. Einfach mal bei Amazon unter Bücher "Erotik" eingeben und nach Erscheinungsdatum sortieren (und ggf. "Taschenbuch" auswählen, da im E-Book-Format meist viel selbst veröffentlichter Schund erscheint und das Stöbern dann bei Amazon dann weniger Spaß macht).

Die Reihe im Überblick:
Band 1: Deutsch (2014) | Englisch (2013)
Band 2: Deutsch (2014) | Englisch (2013)
Band 3: Englisch (2014)
Band 4: Englisch (2014)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Klappentext:
Als Rory Macintoshs Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, heuern sie den attraktiven Tyler Mann an, damit er sie verführt. Doch die Gefühle, die zwischen Rory und Tyler bei ihrer ersten Begegnung erwachen, sind ebenso leidenschaftlich wie echt – und schon bald müssen die beiden sich entscheiden, wie viel sie bereit sind, für den jeweils anderen aufzugeben …

Es fängt ja schon mal find ich zack zack an also in den ersten Seiten passiert ja schon ganz schön was, was toll ist und man ist sofort drinnen. Rory ist Jungfrau was ihr so unabsichtlich herausrutscht bei ihren Freundinnen und das bekommt dann auch noch der BadBoy schlecht hin mit nämlich Taylor der sie am Anfang gleich mal beschützt und nach Hause bringt und ab da an nicht mehr so ganz von Rorys Seite weicht aber warum nur?
Man kann jetzt nicht all zu viel erzählen den das würde die Spannung kaputt machen ich sag nur soviel man sollte echt manchmal hinter die Fassade schauen den auch so wie hier Taylor vom aussehen her zwar attraktiv ist *rrr* aber man ihm doch gleich als BadBoy eben "abstuft" etwas heruntergekommen, viele Tattoos, sicher dumm und nimmt sicher Drogen und Alkohol zu sich und und und es ist einfach der erste Eindruck den man manchmal hat doch Rory blickt manchmal nicht ganz freiwillig hinter die Fassade von Taylor und die ist definitiv nicht leicht zum ansehen aber dahinter verbirgt sich ein Wahnsinns Mann :) Auch Rory hat mir sehr gut gefallen sie macht immer so nen leicht naiven schüchtern Eindruck aber ja sie ist definitiv mehr als das sie ist stark, einfühlsam, ehrlich und kämpft um das was sie liebt :) Ich kanns definitiv weiterempfehlen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)