Trost der Philosophie: Eine Gebrauchsanweisung und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,72
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Trost der Philosophie. Eine Gebrauchsanweisung. Gebundene Ausgabe – 2003


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,72
10 gebraucht ab EUR 4,72
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Grippe: Vorbeugen und Bekämpfen. Entdecken Sie jetzt unsere Helferchen, Ratgeber und Medikamente gegen Grippe und Erkältungen. Zur Gesundheitsseite

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: S. Fischer; Auflage: 6. (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 310046317X
  • ISBN-13: 978-3100463173
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 662.914 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Das Leben ist eine mißliche Sache, ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe nachzudenken", beschloss Arthur Schopenhauer bereits in jungen Jahren. Alain de Bottons neues Buch versucht sich an der Frage: Kann das Nachdenken solch eingefleischter Pessimisten wie Schopenhauer Menschen Trost spenden, die sich in einer "misslichen" Lage befinden und an sich oder am Leben zweifeln?

De Botton, selbst in London Dozent für Philosophie, hat aus der langen abendländischen Philosophiegeschichte sechs Denker ausgewählt: Epikur ist sein Gewährsmann, wenn es um die Erkenntnis geht, dass die wichtigsten Dinge auf Erden nicht mit Geld zu kaufen sind. Montaigne hilft, sich mit der eigenen Unvollkommenheit abzufinden. Und Nietzsche legt die Einsicht nahe, dass "nicht alles, wonach wir uns besser fühlen" auch gut für uns ist. Den prominenten Reigen der Trostspender runden Sokrates und Seneca ab.

Das Rezept hat sich bewährt: Wie in seinem erfolgreichen Wie Proust Ihr Leben verändern kann destilliert de Botton auch diesmal aus teilweise nicht gerade leicht lesbaren Werken ein kurzweiliges und amüsantes Buch, das andererseits nie in Plattheit abzugleiten droht. Mit beneidenswerter stilistischer Leichtigkeit streift der Autor durch Leben und Werk der berühmten Denker, steuert auch eigene Anekdoten und Gefühle bei, illustriert das Ganze mit vielen Abbildungen und hat am Ende recht eindeutig bewiesen, dass die Philosophie manchmal lebenspraktischer sein kann als man gemeinhin denkt.

Ob nun Schopenhauer tatsächlich jemandes Liebeskummer zu lindern vermag mit seiner These, dass der "Endzweck aller Liebeshändel" nun mal die Fortpflanzung und deshalb der gesamte Komplex unserer Einsicht und Beeinflussung entzogen sei, darf eher bezweifelt werden. Aber Trost der Philosophie ist auch nur am Rande als Ratgeber zu verstehen -- es ist vor allem eine originelle und auf jeder Seite lesenswerte Einführung in philosophisches Denken und Handeln. --Christian Stahl

Werbetext

Unbeliebt? Geldsorgen? Frust? Gefühle der Unzulänglichkeit? Liebeskummer? Kleinmütig? Ihnen kann geholfen werden... -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zweeen am 13. September 2010
Format: Taschenbuch
Im Buch werden einem im Grunde einige recht erfrischende, Blickwinkel auf die eine oder andere Lebenslage aufgezeigt... Jedenfalls lesenswert. Was einem nur den Spaß am Lesen fast gänzlich verdirbt, sind die extrem schlechte Übersetzung aus dem Englischen, einhergehend mit beschämend vielen Rechtschreibfehlern... Und das in/bei der 3. Auflage: Mai 2010 (Erstausgabe 2001)! Traurig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TK am 27. Oktober 2002
Format: Taschenbuch
Wie der Name schon sagt, handelt dieses Buch von Trost, den man in der Philosophie finden kann. Dabei werden verschiedene Kategorien von alltäglichen Problemen abgehandelt. Zu jedem Thema wird ein andere Philosoph herangezogen. Bei Unbeliebtheit hilft Sokrates, bei Geldsorgen Epikur, bei Frustration Seneca, bei Unvollkommenheit Montaigne, bei Liebeskummer Schopenhauer und bei Problemen Nietzsche. In den Kategorien wird das Leben dieser Philosophen betrachtet und ihre Weisheit zum Thema erläutert. Insgesamt ein absolut geniale Leistung des Autors, die zeigt, dass Philosophie keine abstrakte Wissenschaft sein muss, sondern vor allem auch Hilfe beim täglichen Leben geben kann und soll.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "hille239" am 1. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert, ich kannte deBotton vorher (leider) nicht und habe schon mehrere angeblich einfache Philosophie-Einführungsbücher angefangen und genervt wieder weggelegt. Dieses Buch aber holt Philosophie (und die Philosophen) auf den Boden der Wirklichkeit zurück, macht wirklich Spaß und ganz nebenbei weckt es einfach tierisch die Lust, sich mehr und ohne Berührungsängste mit Philosophie zu beschäftigen.
Diese Buch ist ohne Einschränkungen empfehlenswert!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Februar 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Alain de Botton ist es wieder einmal gelungen, ein hochinteressantes Buch zu schreiben. Mit den Philosophen Sokrates, Epikur, Seneca, Montaigne, Schopenhauer und Nietzsche lernt man, mit scheinbar mißlichen Situationen und Begebenheiten des Alltags besser umzugehen. Ein Buch für jedermann also, der gerne über das Leben, die Welt und sich selbst nachdenkt. Dieses Buch kann nur nachdrücklich empfohlen werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 9. September 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist wirklich tröstlich, wenn ich lese, dass sich gescheite Menschen bereits vor Jahrhunderten mit genau denselben Problemen herumgeschlagen haben, wie sie mir heute im Alltag begegnen. Und Alain de Botton versteht es vorzüglich, die oft schwierigen Werke der grossen Denker auf das Wesentliche, für mich Wichtige zu reduzieren, so dass die Erkenntnisse der Denker auch für mich zutreffend und lohnend sind. Ich bin begeistert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. Februar 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Ein typischer de Botton, Literatur auf höchstem Niveau. Anhand von Plato, Epikur, Seneca, Montaigne, Schopenhauer und Nietzsche lernt man, wie man in den verschiedensten Lebenslagen Trost durch die Philosophie erfahren kann. Dieses Buch ist ein Muß für jedermann. Und wer noch kein de Botton-Fan ist, wird es durch dieses wunderbare Buch sicher werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas P. Rauch am 28. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Philosophie gilt als schwerverständlich und weltfremd: Dieses Buch beweist das Gegenteil. Ob's am Geld mangelt, es mit der Liebe nicht klappt, man wieder mal an den eigenen Unzulänglichkeiten scheitert oder die ganze Welt mal wieder anders will als man selbst: Da kann geholfen werden.
Zahlreiche und hilfreiche Illustrationen helfen dabei, die Erkenntnisse sechs philosophierender Schwergewichte - Sokrates, Epikur, Seneca, Montaigne, Schopenhauer und Nietzsche - zugänglich zu machen. Frech und unkonventionell führt der Autor in das Leben, die Zeit und die Gedanken der Herren ein, immer mit dem Blick aufs Praktische. Patentrezepte gibt's keine, aber viele An - und Einsichten zum Selberweiterdenken: Und über die Probleme einmal auf eine ganz andere Art nachzudenken, kann wirklich weiterhelfen.
Der Autor Alain de Botton lehrt an der Londoner Universität Philosophie: Fachlich ist sein Buch solide und sauber - im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Titeln. Trotz des lockeren Plaudertons, dem Mut zur Beschränkung aufs Wesentliche und der etwas respektlosen Sprache - und gerade wegen der Lebensnähe - ist das Buch ideal für Philosophie-Einsteiger ab etwa 15 Jahren (auch ggf. als Schullektüre).
Wie auch für alle Menschen mit Frust, Liebeskummer oder Geldsorgen.
Also (fast) alle.
Uneingeschränkte Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von glücksklee am 19. Februar 2007
Format: Taschenbuch
Meistens schreckt man ja doch vor Philosopie zurück. Vorurteile sind zum Beispiel: ist viel zu schwer, viel zu theoretisch u.ä. Entsprechend beeindruckt ist man dann von denen, die sich mit Philosophie beschäftigen. Was an sich schade ist. Dabei haben Philosophen sich Gedanken zum Dasein gemacht und das ist von so vielen Schwierigkeiten, Widrigkeiten und Problemen geprägt (Lügner, wer das leugnet), dass es umso interessanter ist, wenn man erfährt, was die Philosophen dazu zu sagen hatten.

Und hier kommt die ultimative Lösung: Man nehme eins der universellen Probleme unseres Daseins und ordne ihm einen Philosophen zu und wende seine Überlegungen auf unser Dasein an. Schön geschrieben, originell aufgemacht (die Illustrationen und Bilder), sehr informativ und außerdem auch hilfreich. Kann man immer wieder herausholen, wenn man sich stilvoll (und rational - das hilft!) trösten lassen will...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen