Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Tron Legacy [Soundtrack]

Daft Punk Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (140 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 31. Januar: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Highlights von Disney
Entdecken Sie weitere Disney-Musikhighlights, unter anderem mit Die Eiskönigin, Violetta, Das Dschungelbuch und weiteren Hits.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

TRON, der Kultstreifen der 80er Jahre setzte im Science Fiction-Genre neue Maßstäbe. Nun präsentiert Disney das nächste Kapitel der Saga und setzt mit TRON: LEGACY und einer gigantisch animierten Filmkulisse zum Kinoerfolg des Jahres 2011 an. Für den Soundtrack wurde der wohl angesagteste Elektro-Act des Planeten verpflichtet. DAFT PUNK gelten weltweit als die Götter der House-Szene und knackten bereits sieben Mal die Top Ten der Charts. Der komplette Soundtrack zum Kinospektakel stammt aus der Feder der Franzosen - nur selten wirkten Look und Sound eines Films so stimmig. TRON: LEGACY läuft hierzulande am 27. Januar 2011 an, der DAFT PUNK Soundtrack erscheint bereits am 10. Dezember diesen Jahres in zwei Editionen!

1982 versucht Kevin Flynn, gespielt von Jeff Bridges, in TRON einen Diebstahl von Computerprogrammen aufzudecken und gelangt dabei in eine elektronische Parallelwelt. 18 Jahre später ist Kevin Flynn verschwunden und TRON: LEGACY erzählt die Geschichte seines Sohnes Sam, der sich auf die Suche nach dem verschollenen Vater macht. Oscar-Preisträger Jeff Bridges spielt erneut die Rolle des ambitionierten Computercracks Flynn. Die Musik von DAFT PUNK passt perfekt in die digitale Parallelwelt, die im Film zum atemberaubenden Schauplatz des Geschehens wird. Bei TRON: LEGACY verschmelzen Bild und Ton, Realität und Fiktion und so wirkt die Film-Welt mit dem einzigartigen DAFT PUNK Sound und der 3D-Brille vom Kinosessel aus zum Greifen nah.

Für die Musik zu TRON: LEGACY nahmen sich die Grammy-Gewinner DAFT PUNK reichlich Zeit und schrieben 24 Tracks, die die Welt des Disney Klassikers in Perfektion vertonen. Aufgenommen wurde der Soundrack mit einem 100-köpfigen Symphonieorchester in den AIR Lyndhust Studios in London. Songs wie „Derezzed“ heben mit peitschenden Synthies und einem rastlosen Beat die temporeiche Story des Films hervor, während das nachdenkliche „Fragile“ den Tiefgang der elektronischen Traumwelt unterstreicht. Wie jedes Werk der Franzosen, klingt auch der Soundtrack zu TRON: LEGACY rebellisch und inspirierend. Mit ihrer ersten Filmmusik landen DAFT PUNK gleich einen Volltreffer.

Innovativ von Beginn an: mit ihrem ersten Album „Homework“ verpassten DAFT PUNK 1997 dem House-Genre eine Frischzellenkur und experimentierten mit verzerrten Samples und Punkspirit. Bis heute verkaufte sich das Debüt-Album über 2,5 Millionen Mal und legte mit Songs wie „Around The World“ den Grundstein für die House-Bewegung. Mit „One More Time“ erschien 2000 die erste Single aus dem Album „Discovery“. Der Hit stürmte weltweit die Top Ten der Charts und wurde zum größten kommerziellen Erfolg des Duos. Ihren jüngsten Erfolg feierten sie an der Seite von Kanye West mit dem gemeinsamen Song „Stronger“.

Ihr neustes Werk, der Soundtrack zu TRON: LEGACY erscheint in Deutschland am 10. Dezember - knapp zwei Monate vor Filmstart des neuen Disney 3D Spektakels und ist damit der ultimative Vorbote für das Kino-Highlight es Jahres!

Amazon.de

Hätte es eine bessere Wahl geben können, als Daft Punk mit dem Soundtrack zu Tron: Legacy zu beauftragen? Verstecken sich Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo doch gerne hinter futuristischen Masken. Fünf Jahre machte sich das französische Duo rar, so lange liegt das letzte, 2005 erschienene Studioalbum Human After All zurück. Als Tron 1982 in die Kinos kam, waren die beiden noch Kinder, aber dieser Sci-Fi-Klassiker ist nie in der Versenkung verschwunden, gehört er doch zu den ersten Spielfilmen, in denen mit längeren computergenerierte Sequenzen gearbeitet wurde. Tron - eine Kurzform von „electronic“ - gilt als Meilenstein der Computer-Animation. Damals lieferte Walter Carlos (Uhrwerk Orange, Shining), der sich nach einer Geschlechtsumwandlung Wendy Carlos nannte, den Soundtrack mit einer Mischung aus Moog-Klängen und Orchestrationen. Ab Januar 2011 läuft mit Tron: Legacy der komplett in 3 D gefilmte Nachfolger in die Kinos, und Daft Punk untermalen das Spektakel mit gewaltigen Klangbildern. Dazu warfen die beiden House-Musiker nicht nur ihre Computer und Synthies an, nein ein 100-köpfiges Symphonieorchester war bei den Aufnahmen in London anwesend. Imposant, dramatisch, bombastisch, wuchtig und oft düster-melancholisch klingen die instrumentalen Tracks, die ganz selten an die typisch pumpenden Daft-Punk-Stücke erinnern. Eher fühlt man sich an Weltrum-Epen und Science-Fiction-Großtaten wie Die Klapperschlange, Krieg der Sterne oder Blade Runner erinnert. Nur ganz selten wie in „End Of Line“ oder „Derezzed“ geben die zwei Franzosen richtig Gas, und in einem aufregenden Track wie „The Game Has Changed“ zeigen Daft Punk ihre musikalische Mutationsmöglichkeiten. So ganz nebenbei: Tron: Legacy funktioniert auch ohne die Bilder des Film. --Sven Niechziol

motor.de

Eine typische Win-Win-Situation: Walt Disney bekommen mit Daft Punk die Besten für den Soundtrack von "Tron: Legacy", der Fortsetzung des 80er-Jahre-Kinoknallers "Tron". Und die französischen Electro-Stars erreichen musikalisch das nächste Level.

Es war 1982, als der teils computeranimierte Film "Tron" mit seinem futuristischen Touch weltweit für Begeisterung sorgte. Die Story: Kevin Flynn ist Videogamedesigner und versucht zu beweisen, dass ein Kollege von ihm programmierte Spiele geklaut und als Mittel zur Macht-gewinnung in der Firma benutzt hat. Auf der Suche nach Beweisen wird Flynn jedoch von einem Laserstrahl getroffen und in eine digitale Welt gebeamt, wo er fortan zahlreiche Abenteuer bestehen muss. Die passende Musik lieferte damals die Soundtrack-Spezialistin Wendy Carlos ("A Clockwork Orange", "Shining"). Sie paarte schrille Synthesizer mit der Klangkraft des Londoner Symphonie-Orchesters, um die actionreichen Szenen noch spannender zu gestalten.

In "Tron: Legacy", dem zweiten Kapitel der Geschichte um Kevin Flynn, begibt sich nun dessen Sohn auf die Suche nach dem verschollenen Programmierer und muss sich wie dieser in der Computerwelt zurecht finden. Der 3-D-Film bietet Bilder, die eine ähnlich gewaltige Wirkung auf den Zuschauer haben wie Spitzenkino à la "Resident Evil" oder "Avatar". Eine Steilvorlage für die beiden Roboter-Rocker von Daft Punk. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter haben schon immer Zukunftsmusik gemacht und bringen nun die Soundtrackkunst und freilich auch sich selbst ins nächste Level.

Denn Daft Punk belassen es dieses Mal nicht beim elektronischen Rums-Bums, den man von ihnen gewohnt ist. Sie arrangieren sich auch mit einem klassischen Ensemble. Wuchtige Beats und bissiger Elektro treffen auf breit angelegte Streicherpassagen und weitere starke Orchestrierungen. Das wirkt mal düster und bedrohlich, mal ausbrüchig und explosiv. Daft Punk finden für jede Szene den richtigen Ton. Ein faszinierendes Stück Filmmusik.
‹  Zurück zur Artikelübersicht