Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Trigger: Psychothriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von flowbooks
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Heyne Verlag, Taschenbuch, 2009 - Deckel minimal berieben, keine nennenswerten Gebrauchsspuren im Buch
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Trigger: Psychothriller Taschenbuch – 5. Oktober 2009

4.1 von 5 Sternen 182 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,46
64 neu ab EUR 9,95 32 gebraucht ab EUR 0,46

Reduzierte Malbücher
Entdecken Sie jetzt unsere bunte Auswahl an reduzierten Malbüchern für Erwachsene. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Trigger: Psychothriller
  • +
  • Kalte Stille
  • +
  • Dunkler Wahn: Thriller
Gesamtpreis: EUR 27,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Folder zu allen drei Thrillern von Wulf: Jetzt reinlesen [0kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Als ob David Lynch einen Roman von Stephen King verfilmt hätte. Großartig!« (Thomas Thiemeyer)

»Mit Wulf Dorn betritt ein Autor die Bühne, den man einmal einen großen Erzähler nennen wird. Lesen Sie dieses Buch, und Sie werden später einmal sagen können, dass Sie von Anfang an dabei gewesen sind.« (Andreas Eschbach)

»Ein perfekt recherchiertes Psychothrillerdebüt: Dorn weiß, wie man den Leser an die schweißnasse Hand nimmt und ihn zu den Abgründen der menschlichen Seele entführt.« (Sebastian Fitzek)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wulf Dorn, Jahrgang 1969, liebt gute Geschichten, Katzen und das Reisen. Er war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Für seine Kurzgeschichten, die in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman »Trigger« gelang ihm ein internationaler Bestseller. Auch seine weiteren Romane erreichten Bestsellerstatus und sind inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich habe mit Wulf Dorn erst durch 'Kalte Stille' Bekanntschaft gemacht und das Buch hat mir wirklich gut gefallen, da gibt es gar nichts. Dann hörte ich von einigen Leuten, es sei sogar besser als der Vorgänger 'Trigger' und das wollte ich dann doch gerne genauer wissen.
Kurz gesagt: ich empfinde es als genau andersherum. Ich finde 'Trigger' um Längen interessanter und spannender. Wieso? Hauptsächlich weil es nicht so'ich nenne es mal 'bodenständig' ist.

Die Geschichte hält sich mit langen Vorreden nicht auf, es dauert kaum ein paar Seiten und schon ist man mitten drin gefangen. Die Ereignisse um die sonderbare Patientin, die merkwürdigen Vorfälle, die Ellen ereilen und auch ihre stetige Unsicherheit was Verächtige angeht, hält einen einfach bei der Stange. Da lauert auf fast jeder Seite ein neuer Schrecken, man schwenkt bei seinen Vermutungen, die man automatisch anstellt, immer wieder um, so mag ich das bei (Psycho)thrillern. Etwas geübte Leser dieses Genres kommen dann später an einen Punkt, bei dem sie eine gewisse Ahnung beschleicht, die ich hier aber nicht näher benennen möchte, sonst verrate ich zu viel. Ich jedenfalls hatte an diesem Punkt dann einen bestimmten Verdacht, der sich -grob- auch bestätigt hat. Das hat aber keinen Funken Spannung aus der Geschichte genommen, ganz im Gegenteil! Gerade diese Art Kniffe mag ich bei Psychothrillern ganz besonders, und Wulf Dorn kostet diesen Dreh auch weidlich aus. Ich habe mich immer mal wieder gefragt, ob so etwas tatsächlich möglich ist, denn es ist schon recht unglaublich und erschreckend. Aber da vertraue ich ganz auf die Recherchen des Autors, der seinen Lesern wohl kaum einen Bären aufbinden möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Schaut man in die Rezensionen, so ist die ganze Palette abgedeckt, von himmelhochjauchzend bis hin zu Tode betrübt.... Obwohl auch ich durchaus ein paar Schwächen in diesem Roman entdecke, muss ich Trigger 5 Sterne geben, denn da "höre" ich auf meinen Bauch: ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, die Spannung war zu groß. Vor kurzem habe ich den Trakt von A. Strobel gelesen, da gibt es Ähnlichkeiten zwischen diesen Romanen. Aber: Dorn ist einfach tausend mal besser. Die Sprache überzeugt mich, er baut gut Spannung auf und er baut viele überraschende Wendungen ein. Ein paar mal dachte ich durchaus: was ist denn das für ein Blödsinn, aber ich wurde nicht enttäuscht, Herr Dorn löst das alles befriedigend, für mich jedenfalls, auf und ich habe mich doch letztendlich sehr gerne auf seine Fährten locken lassen. Ich werde ganz sicher den nächsten Roman von Dorn lesen und freue mich darauf.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dr. Ellen Roth arbeitet als Psychiaterin in der Waldklinik. Ihr Freund Chris, ebenfalls Psychiater ist im Urlaub in Australien und hat ihr aufgetragen sich um eine seiner Patientinnen zu kümmern. Es handelt sich um eine verwahrloste, verstörte Frau, die behauptet vom schwarzen Mann verfolgt zu werden. Da Ellen es nicht schafft zu der Patientin durchzudringen, bittet sie einen Kollegen ihr weiterzuhelfen. Dieser verspricht sich gleich am nächsten Tag darum zu kümmern. Am darauf folgenden Tag ist die Patientin jedoch verschwunden und keiner scheint sie je in der Waldklinik gesehen zu haben, außer Ellen. Ellen glaubt schon verrückt zu werden, bis sie einen Anruf erhält... vom Schwarzen Mann. Dieser behauptet ihre Patientin entführt zu haben und wenn sie nicht exakt tue, was er ihr sage, werde er ihre Patientin töten.

Ich fand das Buch sehr spannend. Die ersten 100 Seiten tragen zwar nicht wirklich zur Handlung bei, aber man erfährt einige skurrile Geschichten aus dem Alltag einer Psychiatrie. Ab dem Anruf des Schwarzen Mannes beginnt eine rasante Schnitzeljagd. Jeder könnte der Schwarze Mann sein. Man weiß nicht mehr, wem man noch trauen kann. Die Spannung wird bis zum Schluss aufrechterhalten.
Gestört hat mich, dass Ellen ihre Meinung zu schnell ändert und so ihre Glaubwürdigkeit ein bisschen verliert. Auch die einzelnen Charaktere bleiben etwas blass.

Ansonsten kann ich dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen. Wer gerne Psychothriller liest, kann hier nichts falsch machen.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe bereits "Mein böses Herz" von Wulf Dorn gelesen und sein Schreibstil gefiel mir so gut, dass ich unbedingt ein weiteres Buch von dem Autor lesen wollte. Vom Inhalt her möchte ich nichts vorwegnehmen und der Klappentext reicht meiner Meinung nach aus, um neugierig zu werden bzw. um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Auch bei dem zweiten Roman von Dorn wurde ich nicht enttäuscht. Dieser Psychothriller fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Dass dieser Roman für Erwachsene geschrieben wurde wohingegen sich "Mein böses Herz" an Jugendliche richtet, merkt man definitiv. Der Roman ist brutaler und erschütternder als "Mein böses Herz". Dorn spielt mit dem Leser: er gibt einem immer neue Anhaltspunkte, wie der Roman ausgehen könnte und lässt uns im Unklaren, ob eine dieser Möglichkeiten eintritt oder ob die Lösung" komplett anders ausfällt. Erst ziemlich am Schluss erfährt man die Wahrheit.
Davor erlebt man eine wahre Achterbahnfahrt an Gefühlen, die den Leser ziemlich mitreißt. Vom Inhalt her vergebe ich klare 5 Sterne und auch die weiteren Aspekte sprechen nicht dagegen: das Coverdesign ist passend und die Schrift lässt sich gut lesen. Trotz langer Arbeitszeit hatte ich den Roman in 3 Tagen durch. Dies liegt zwar natürlich vorwiegend an Dorns Schreibstil und seiner Art, den Leser zu fesseln. Aber es gibt Schriftarten, die man einfach schlecht lesen kann und auch mit der falschen Schriftgröße kann man viel falsch machen. Daher möchte ich hier zusätzlich erwähnen, dass Schriftart und -größe perfekt gewählt wurden. Wichtiger ist aber natürlich der Inhalt, der den Leser gekonnt fesselt und den Roman zu einem Erlebnis macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden