Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Triebwerke ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Triebwerke
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Triebwerke

302 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
3 gebraucht ab EUR 14,96

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Triebwerke + Schlaftabletten,Rotwein III + In Gottes Namen
Preis für alle drei: EUR 40,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. August 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Trailerpark (Groove Attack)
  • ASIN: B00DSDZ7RM
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (302 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 659 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.

Produktbeschreibungen

Alligatoah ist ein Ausnahmekünstler, der mit Triebwerke die deutsche Rap-Landschaft mit längst überfälliger Farbe überzieht und die Grautöne der Szene bunt ausmalt. Featuring Prinz Pi, BattleBoi Basti u.a.

"Schönes Lied zu bösem Spiel. Du kennst mich doch!". Auf seinem dritten Album Triebwerke beschreitet Alligatoah traumtänzerisch den schmalen Grat zwischen emotionaler Erleuchtung und menschlichen Abgründen. Er zeichnet Bilder einer Liebesgeschichte, deren Konflikte sich in ihrem Wahnsinn und ihrer Absurdität selbst zu übertreffen versuchen. Groteske Kunstwerke skurriler Alltagsbeobachtungen treffen auf zynische Gesellschaftskritik, ohne dabei dem Betrachter die Entscheidung zu nehmen, auf welche Seite er sich stellen soll. Alligatoah, der als Lukas Strobel in einem niedersächsischen Dorf aufwuchs, macht sich Satire und Sarkasmus als Stilmittel zu Eigen, mischt diese mit einer gesunden Portion Battle-Rap im Farbkasten an und erschafft ein einzigartiges Klangbild. Was ihn vom Rest der oft ironiearmen Deutschrap-Szene unterscheidet, ist sein musikalisches Gespür für gesungene Refrains und Ohrwurm-Hits, mit denen er seinen "Amoklauf im Glashaus" greifbar macht. Auf Triebwerke unterstreicht er seine gewohnt bitterböse Fröhlichkeit mit einem Feuerwerk an leidenschaftlich detaillierten und akribisch ausgearbeiteten Melodien und Klängen. Die Produktionen entstammen ausnahmslos der Feder Alligatoahs, der während der Schaffensphase seine Gitarren zum Glühen brachte, echte Harfen und Orgeln einspielen ließ und die musikalischen Gäste wohl-überlegt platzierte. Pop-Momente verfließen mit Rock-Einflüssen, klassische Hip Hop-Beats enden in Dubstep-Abfahrten. "Humor ist, wenn man trotzdem lacht" - für ihn eine Art Lebensmotto, das sich durch sein gesamtes  künstlerisches Schaffen zieht. Triebwerke feiert die Narrenfreiheit der Kunst. Vorträge voller schwarzem Humor werden auf der Staffelei mit Farbkleksen beschmiert und offenbaren sich durch ihre bittersüßen Refrains als schonungslose Collagen mit doppeltem Boden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

139 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Weidlich am 8. Oktober 2013
Format: MP3-Download
Mein Leben lang, solange ich zurückdenken kann, höre ich Metal, Rock, (ausgewählten) Pop… teilweise auch gerne Classic und Soundtracks. Sehr gerne Rammstein (deren Konzert in Augsburg ich einst besuchen durfte!), System of a Down, Serj Tankian (ein Stimm-GOTT!!!), Sunrise Avenue, Linkin Park, etc… Alles, durch die Bank- nur keinen Rap oder HipHop!
Immer und immer wieder haben viele meiner Freunde versucht mir diese Musikrichtung näher zu bringen, jedoch vergeblich.
Sido, Bushido und wie die ganzen bösen Buben nicht alle heißen… für mich von Anfang an rote Tücher. Niveauloser Gangster-Rap, der sich selbst immer und immer wieder neu erfinden musste um dennoch auf der Stelle zu treten.
Immer die selbe Leier, immer die selben Geschichten von Bitches, Fuffis und Schw*chteln die es nicht verdienen beachtet zu werden… F*ck sie doch!
Dann, eines schönen Abends, zeigte mir ein Freund das Video zu Alligatoahs „Wer weiß“, aka. HALT DIE FRESSE auf YouTube… zuerst verstand ich den Sinn der Worte nur schwer, der viel zu überfordernde Sprechgesang war mir beinahe zu schnell, mein Interesse daran mäßig. Doch der zu erwartende Brechreiz blieb aus! Mehr noch, ich fand gefallen an der Melodie und dem… Gesang?!
Was war passiert?! Erkannte ich nicht das von mir so gehasste AGGRO-Label, welches hinter diesem „Künstler“ stand?!
Das war es wert weiter erforscht zu werden.
Es folgte eine Autofahrt zu einer guten Freundin, und die „Triebwerke“ sind mitsamt besagtem Freund im Fahrzeug gelandet.
Und was soll ich sagen? Fast jeder Track ging sofort ins Ohr, die Hooks (?) sind eingängig und nahezu ausschließlich (verdammt gut!) GESUNGEN!
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rezensionen am 2. August 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich komme eher aus der Rock und Metalschiene, aber was mich schon immer fasziniert hat sind mitreißende Texte mit einer interessanten Message gepackt in in die richtigen Worte. Alligatoah schafft das einfach auf den Punkt genau und das mit Gefühl. Natürlich steh ich auch auf den humor dahin (sowie bei Trailerpark).

Kein Song auf dem Album enttäuscht oder ist "nur ok". Hier gefällt mir einfach jeder Song und sowas ist nunmal bei Alben echt selten, zumal die meisten Bands und Künstler eher an Qualität abbauen. Alligatoah hingegen entwickelt sich meiner Meinung nach immer weiter nach oben.
Es ist immer schwer, wenn man schon vorher gute Tracks hatte, diese zu toppen, aber ihm ist es (wieder) gelungen.

Noch dazu möchte ich die Box an sich loben. Sie ist schön robust und hochwertig und noch dazu mit jeder Menge Inhalt gefüllt...und auch der Inhalt ist nicht einfach reingeklatscht, sondern mit Liebe zusammengesetzt (sehr schöne Einleitung im Malbuch.

Es freut mich endlich mal wieder was für mein Geld bekommen zu haben!
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bertiboy am 15. September 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Fuchs schaut auf, der Büffel gähnt,
Alligatoah hat sich zurück bequemt!

Und wie!

Fantastisches Album von einem der besten Sprech-Gesangs-Künstler unserer Zeit. Jedes Lied passt wie die Faust aufs Auge in dieses Album hinein, es gibt keinen Song bei dem man nicht wenigstens in der Hook mitsingen will und die Liebesgeschichte des jungen Mannes, die uns Alligatoah da erzählt (ich nenn es mal Liebesgeschichte) zieht sich wunderbar durch das ganze Album hindurch und hat mit dem "Trauerfeier Lied" einen krönenden Abschluss, so dass auch aus künstlerischer Sicht dieses Album ein extrem hohes Niveau aufweist.

Als Käufer der "Limited Premium Box" wurde ich auch noch mit zahlreichen Extras beglückt, die für einen spottpreis-ähnlichen Aufpreis erhältlich waren. Vor allem das Malbuch und die Überstunden-CD haben es mir sehr angetan. Das T-Shirt ist leider etwas zu groß für meinen schmal geformten Körper, jedoch kann ich verstehen, dass es da keine Größenauswahlmöglichkeiten geben konnte ohne am Preis etwas zu ändern.

Alles in Allem ein Meisterwerk, Güteklasse A. Dass Alligatoah nun auch charttechnisch die ersten Erfolge feiern konnte, spricht für sich und man gönnt es ihm einfach sehr. Solange er sich treu bleibt wird er erfolgreich bleiben.

Für mich ist dieses Album auf jeden Fall eine absolute Kaufempfehlung, wenn nicht sogar ein MUSS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Da ich Alligatoah für seinen geistreichen, kreativen und einfach lustigen Rap feiere seit ich ihn kenne, musste ich das Album einfach vorbestellen.
Durch die 3 Appetit-Häppchen Narben, Wer weiß und Amnesie konnte man ja schon etwa einschätzen, in welche Richtung das Album geht. Etwas mehr Pop als bei den letzten Alben, etwas mehr auf die Masse abgerichtet.
Das soll aber keine Kritik sein, es ist sein gutes Recht, nach jahrelanger guter aber schlichtweg zu wenig gewürdigter Musik endlich mal die große Masse zu erreichen.

ZU den Songs:

Beim ersten Hören von "Amnesie" wollte mir der Song, und das komplett wider meinen Willen, nicht wirklich gefallen.
Nach mehrmaligem Durchhören des Albums gefiel er mir dann immer besser, dennoch schätze ich Inhalte und Sounds der letzten Alben immer noch mehr, für mein empfinden waren die alten Songs noch ehrlicher, noch persönlicher.. Da wirken mir die neuen teilweise schon zu 'professionell', aber nicht alle. Deshalb höre ich Songs wie "meine Band", "Klüger", "Was der Bauer nicht kennt", "Über alle Berge" etc. auf Dauer irgendwie immer noch lieber..

Aber das liegt einfach daran, dass den alten Alligatoah einfach nichts übertreffen kann. Alles in allem ein sehr gutes Album- in vergleich zu seinen letzten Alben gut.
Daher: Wer es noch nicht hat, unbedingt kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden