Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen74
3,8 von 5 Sternen
Stil: 3 MP, Tag/Nacht Kamera|Ändern
Preis:168,47 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2015
Für den Preis absolut erstaunlich. Kurz zusammengefasst: Hardware und Bild 1a. Software und Firmware - das mieseste, das ich je bei einem Gerät hatte. Wie gut die Bilder sind - siehe Bilder anbei :-) Das Nacht-Bild ist bei ziemlicher Dunkelheit gemacht. Betreibe die Kamera mit DS214play und D-Link DGS 1008P POE Switch. Keine Probleme, Plug & Play. Stromverbrauch via POE dürfte bei um 5W liegen, also etwas über 10 € im Jahr (zzgl. Switch und außerdem wird die DS 24 Std. laufen, wenn man Surveillance Station betreibt - kostet auch Geld).

Was sollte man vor Kauf noch wissen?
- Dummerweise ragt ein recht langes und dickes Kabel aus der Kamera. Das kann man nicht so einfach mal verstauen. Will man Ansatzweise Manipulationssicherheit, muss die Kamera unerreichbar angebracht werden, sonst kann man einfach das Kabel abstecken
- Der wetterfeste Stecker nimmt *nur* Kabel auf, die man selber crimpt! Wenn man nicht selbst crimpen kann bleibt nur, den Stecker längs zu zerschneiden und das Kabel da reinzufriemeln, weil der RJ45-Stecker nie durch das Loch des Wetter-Adapters passt. Wenn man das selber reinfriemelt, wird man lieber ein flaches Kabel denn ein rundes haben wollen... der zerschnittene Stecker geht natürlich nicht mehr zuzuschrauben, also mit Panzertape zugeklebt und alles hinter das Holz des Vordaches verstaut. So kann's laufen.
- Ein Kabel durch eine (Stein-) Außenwand zu verlegen ist keine 5 Minuten Aktion, nur falls das einer glaubt... ;-) das Problem ergibt sich schon bei der meist vorhandenen Luftspalte zwischen außen und innen Mauerwerk, da steckt man nämlich kein Kabel eben so durch und trifft das andere Loch. Naja, mit Draht hat's geklappt.
- In Betrieb erweisen sich dann Spinnen als Problemchen (!). Die sind nämlich nicht auf den Kopf gefallen und wissen, dass Insekten von Infrarotlicht angezogen werden und pflanzen daher gerne mal ein Netz direkt vor die Linse. Ihr solltet die Kamera also nicht so unerreichbar anbringen, dass man wiederum mit einem Staubwedel nicht mehr dran kommt ;-)
- Wenn man Kameras betreibt, läuft die DS 24/7 Std., hatte ich ja schon geschrieben. Auch wenn sie leise ist und relativ wenig Strom zieht - das sollte man bedenken
- Eine absolute Katastrophe ist die Firmeware der Kamera. Teilweise nicht bedienbar, heißt, läuft eh nur im IE richtig, dann sind da Felder, die konnte ich gar nicht auswählen, da ausgegraut. So wurde zB das Firmware Update effektiv verhindert, da der "Nach neuer Firmware suchen-Button" nicht klickbar war. Hier half letztlich übrigens JavaScript auszuschalten, die Seite neu zu laden, JavaScript wieder einschalten - und siehe da, Button funktioniert. Was ich nicht probiert hatte, ist die Firmware auf Englisch zu betreiben, dann soll das mit den Buttons besser werden. Das Update aus 4/2015 brachte übrigens keine nennenswerten Verbesserungen bei der Firmware, falls das einer gehofft hätte.
- Einmal in die Firmware rein sollte man übrigens, da man von der Surveillance Station aus nicht das admin-Kennwort ändern kann. Spätestens wenn man seine Kamera via Internet erreichbar macht, möchte man aber vielleicht einen Zuagngsschutz vergeben...
- da sie super miese Firmware nicht gerade nach Sicherheit riecht, habe ich die dortigen Funktionen nicht weiter genutzt. Die Kamera wird nativ in der Surveillance Station unterstützt, drum habe ich mit fremden Firmware nicht weiter rumhantiert.
- Noch ein Hinweis: die Bewegeungserkennung, egal ob via Kamera oder Surveillance Station, reagiert im Zweifel viel zu sensibel. Wenn hier in Hamburg Wolken und Sonne im Wechsel zu Schattenspiel führen, bekommt man ohne Ende Warnmails von der SS. Das finden eines guten Wertes für "Empfindlichkeit" und "Schwellenwert" zwischen "Erkenne Personen-Bewegung zuverlässig, aber lass mich mit den Schatten/Insekten/vorbeifahrenden Autos (insbesondere auch bei Nacht) in Ruhe" ist nicht ganz ohne. Letzlich denke ich, dass man echte Warnmeldungen nur schwer hinbekommen wird und ein Kamera-System dieser Klasse eher dafür taugen wird, Einbrecher hinterher zu identifizieren/durch Sichtbarkeit abzuschrecken als das man im richtigen Augenblick proaktiv die Polizei rufen könnte :-( Immerhin weiß ich jetzt, dass der Nachbar dauernd über meine Terasse latscht :-)

Also, kurzum: Kamera Hardware super, Installation nicht ohne, Endergebnis leicht hinter den (naiven) Erwartungen. Kaufempfehlung für diese Hardware in Anbetracht des Preises.

PS: ach so, habe noch die Kuppel-Variante der Kamera, die IP311PI. Ich glaube fast diese Variante hier ist besser, da zumindest die ersten beiden Tage nach Installation das Bild der Kuppelkamera nachts verwaschen erscheint. Ob Kondenzwasser auf der Kuppel oder Spiegelung des Infrarots bei der IP311PI kann ich nicht sagen. Aber diese Probelmatik tauchte bei der IP310PI natürlich gar nicht erst auf....
review image review image
22 Kommentare|84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Die erste Kamera verendete in einer DHL Packstation ohne Möglichkeit der Entnahme. Was DHL derzeitig bei der Zustellung abzieht ist haarsträubend.

Nun aber zum eigentlichen Produkt:

Die Kamera ist in der Schutzart IP66 angegeben. Das wird die Zeit zeigen, ob wirklich Dichtheit gegen Regenwasser besteht.
Ich habe das Teil aussen ohne jegliche Überdachung montiert. Den Kabelschwanz habe ich mit selbstvulkanisierenden Klebeband umwickelt.
Damit habe ich seit vielen Jahren gute Erfahrungen.

Die Hardware macht einen ordentlichen Eindruck. Gutes Alu Gehäuse und funktionierender Schwenkfuß.
Zur ordentlichen Bildqualität und Nachtsicht wurde hier schon viel geschrieben.

Nun zur Inbetriebnahme:
Die beiliegende CD kann man verpackt lassen. Die Zeit kann man sich sparen.
Kamera an den häuslichen LAN gebracht und im Router nach der durch DHCP vergebenen IP Adresse geguckt.
Für den Internet Explorer ( hier Version 11 ) wird ein Plugin ( WebComponents ) von Trendnet mitgeliefert. Auf drei (3!) Rechnern mit Windows7 konnte das Plugin nicht in den Internet Explorer übernommen werden. Ein Rechner mit Win 8.1 funktionierte sofort. Eine Mail mit Frage dazu an den angeblich deutschen Support vorn Trendnet wurde nie beantwortet.

Beim Durchstöbern des Internet zum Thema bin ich auf den Firefox Browser gestossen.
Firefox geht problemlos. Chrome geht auch nicht.
Die ausgelieferte Firmware ist wirklich grottig. Praktisch nicht bedienbar. Mal gehen Funktionen, mal nicht.
Die deutsche Übersetzung ist völlig irre. Besser auf englisch lassen.

Abhilfe schaffte ein Firmwareupgrade auf Version 5.1.8.
Ein Umbranden auf die baugleiche Kamera von HIKVISION ist mir nicht gelungen.

Der E-Mailversand bei Bewegungserkennung geht problemlos. Nachts und bei Regen gibt es hier viele Fehlmeldungen.
Das Abspeichern von Snaphots und Videos auf den PC geht auch.

FTP über das NAS der Fritzbox geht problemlos. Hier ist ordentlich Speicher gefragt.
Die kostenlose App für Android ( Suchwort Trendnet im Store ) funktioniert auch. Hier muss etwas mit der Auflösung und Video Qualität des Sub Stream probiert werden.
Jetzt fehlt noch die Speicherung ganzer Videos auf einem Netzwerkspeicher!

Das Produkt ist in keinem Fall Plug & Play und für Laien nicht zu empfehlen.
Leute mit entsprechenden Kenntnissen erhalten ein ordentliches Gerät zum guten Preis.

Nachtrag:

Kamera ist nun am eigentlichen Ort montiert.
Befestigt an einem Montagewinkel am Tragrohr der Sat Antenne auf dem Garagendach.
Abdichtung der Stecker und Kabel mit selbstvulkanisierenden Band. Somit Schutz gegen Wasser und UV Licht.
Die Bildqualität ist wirklich Klasse. Auch die Aufnahmen bei Dunkelheit sind überzeugend.
Bei ca. 15m Abstand wird die Häuserfront nachts noch gut ausgeleuchtet.
Bin mit der Kamera sehr zufrieden!

2. Nachtrag:

Ich habe nun eine zweite Kamera angeschafft. Diesmal die baugleiche Version mit der Firmware von Hikvision.
Die Inbetriebnahme ging nun deutlich schneller. Diese Variante biete deutlich mehr Möglichkeiten in der Konfiguration.
Ansonsten mechanisch baugleich. Super Bildqualität.
review image
99 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Die Hardware ist perfekt. Dazu stehe ich. Sehr klein, hochwertig in der Hand, das Bild ist der Hammer.
Leider das aber..

aber die Software ist "verbesserungswürdig"
Nach einem FW Update schlägt die Kamera bei Bewegungsmeldung selbst auf niedrigster Empfindlichkeit bei jeder Fliege Alarm, und das meine ich buchstäblich. Ich habe dazu gestern den Support angeschrieben und werde berichten, wie der sich so schlägt.
Ach und nicht auf "deutsch" umstellen, sonst werdet ihr verwirrt. second also "Sekunde", wurde mit "zweite" übersetzt. Hier hat Trendnet nicht mal von einem Übersetzer quer lesen lassen, sondern sich auf Google Translate verlassen.
Das FW Update hat im übrigen meine komplette Konfiguration gelöscht. Das Backup, welches ich Sekunden vor dem Update gemacht habe, verweigert die neue Firmwareversion.

Wer eine perfekte Kamera zur Dauerüberwachung braucht, liegt hier richtig. Wer z.B. die Motion Erkennung braucht, hat verloren. Auch schaltet die Cam jetzt nachts plötzlich zwischen Nachtsicht und Tagsicht hin und her und erkennt dann eine "Bewegung"

Ich bekomme dann immer eine Email mit 3 Fotos und eine Sequenz zwischen der Bewegung wird auf meinem NAS gespeichert.

Software 2 Sterne, Hardware 5 Sterne, also runde ich mal großzügig auf 4 auf.

update 14.08.2014

ich habe eine Antwort vom Support bekommen:

Dear Customer,

Please make sure that after you upgraded the firmware that you reset the camera by holding down the reset button for 15 seconds while the power is on then unplug the power for 15 seconds then plug the power back in. This will reset the unit back to the default settings and you will need to reconfigure the camera.

Das habe ich jetzt gemacht. Firmware drauf, Factory Default, Stromlos, eingeschaltet, manuell neu eingerichtet. Ergebnis werde ich später berichten.

UPDATE 21.08.2014

nachdem ich alles gemacht habe, war das Problem nicht behoben, ich habe alleine in der letzten Nacht 60 Fehlalarme bekommen. Tagsüber ist es ok, sofern keine Sonne/Wolken im Wechsel den Boden erhellen. Zudem habe ich nun Probleme das NFS wieder zum aufzeichnen zu überreden. Versuche es mal mit CIFS. Ich berichte, was der Support als nächstes unternimmt.

UPDATE 01.10.2015

unter Vorbehalt gebe ich der Kamera nun 5 Sterne statt 4.
Zufällig habe ich auf der Homepage von trendnet gesehen, dass deine neue Firmware verfügbar ist.
Ich habe mich also nochmal nach langer Zeit mit der Kamera beschäftigt. Hier muss ich auch lobend sagen, dass diese ihren Job voll erfüllt hat. Bei Bewegung werden auf dem NAS insgesamt 15 Sekunden aufgezeichnet. Leider halt das ein oder andere mal zu oft, was mich aber nicht wirklich stört. Im Falle eines Falles ist ein Einbrecher oder ein anderes Event recht schnell zu finden und darum geht es ja. Platz ist auf meine NAS genug und die Kamera überschreibt sehr alte Aufnahmen erfolgreich. Nur das Spinnennetzproblem ist doof, aber dafür kann Trendnet nichts :) Regelmäßig mit dem Besen über die Kamera und gut ist.

Das Update Release Date: 8/2015 habe ich also heute aufgespielt und nochmal die Dinge versucht, an denen ich letztes Jahr gescheitert bin.
Neben dem Ereignisgesteuerten Videoaufnahmen auf dem NAS habe ich nun auch wieder den Emailversand und das Speichern von Bildern auf meinem FTP aktiviert. Das hat auf Anhieb funktioniert. Subjektiv ist die Empfindlichkeit (zumindest Tagsüber) nun nicht mehr so dramatisch. Bin mal auf die nächste Nacht gespannt. Ebenfalls bekomme ich jetzt Push Notifications auf mein Smartphone. Hier bin ich den Umweg über pushover.net gegangen. Deutsch kann die Oberfläche noch immer nicht sauber, echt peinlich für Trendnet.
review image
44 Kommentare|49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
vorweg: die cams werden ausschließlich mit synology surveillance station verwendet, ersetzen 4x dcs-942l, 2x dcs-2210 & 6x dcs-7110 und werden über einen tp-link sg3424p mit strom versorgt.

einrichtung: ip über dhcp, mit dd-wrt statische ips zu den mac-adressen vergeben, aktuelle firmware geflasht, fertig.
einbinden, konfigurieren und verwalten in sss selbstverständlich und wie gewohnt ohne auch nur das kleinste problem.

über die beigefügte software: hier verhält es sich in etwa wie mit befestigungsmaterial bei tv-halterungen/lampen/sonstwas - wenn der hersteller garnix dazugibt, dann regen sich die leute erst recht auf.
...und ja, die software ist müll. so eine cam betreibt man allerdings grundsätzlich niemals mit der beigefügten software - da macht kein einziger hersteller wirklich eine ausnahme.

zurück zur cam:

verarbeitung: in der (und auch weit darüber) preisklasse habe ich bis dato nichts besseres in den fingern gehabt. massiver aludruckguss mit sauberen kanten, robuste pulverbeschichtung und die halterung ist sowieso über jeden zweifel erhaben - da rutscht und wackelt absolut nichts.

webif: sauber und aufgeräumt, braucht man im prinzip eh nur, wenn man eine aktuelle firmware flasht oder cam-name/zeit verändern möchte. die bewegungserkennung und privatzonenmaskierung funktioniert ebenfalls einwandfrei und ist auch für den laien einfach zu bedienen.

bildqualität: hier können sich alle cams locker bis zum 4-fachen preis eine gehörige scheibe abschneiden. saubere farben, kaum rauschen, optimale ir-ausleuchtung und auch die eingeblendeten infos invertieren automatisch.

stabilität: über ein jahr im einsatz, bis jetzt absolut keine beanstandung.

...und für alle, dies nicht glauben wollen gibt's jetzt hier eine kleine seite zur ansicht: [...]

danke trendnet, du hast einen treuen kunden gewonnen!
review image review image review image review image
44 Kommentare|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Also ich überwache mit 5 solchen Kameras ein Objekt, das rennt schon seit ca. 1 Woche problemlos.
Hatte vorher vivotek Kameras ausprobiert, da war die Software komplett unausgereift, bei Trendnet funzt alles tadellos!
Man muss ich sehr kurze Zeit mit der Serversoftware beschäftigen damit das ganze so laufen soll.
Wichtig:
Umbedingt GB-Lan switches bzw. Router verwenden, hatte es mit einer WIFI Bridge getestet, aber da gibts Ruckler da die Router das ( 300Mbit) nicht gepackt haben. Als Videoserver verwende ich einen Intel E8400 6GB Ram 1TB HDD , die Auslastung bei 5 Kameras mit Bewegungs-Trigger ( es nehmen zu 80% alle 5 Kameras gleichzeitig auf) beträgt ca. 85% der CPU!
Also wer mehr von denen verbauen will, empfehle ich umbedingt einen stärkeren PC bzw. auf 2 zu splitten, bzw. man muss achten dass man das GB Lan nicht überlastet. RAM wird nicht überbelastet mit 5 Aktiven ist eine Auslastung von max. 2GB gegeben. Die Software funzt problemlos auf win764sp1.

Plus:
Kleine Kamera
kein nachfokussieren nötig, montieren und fertig
sehr gute bild und flowqualität ( ich betreibe diese mit 1920x1080 30fps)
einfache einstellung
nas möglichkeit
mehrsprachig
P/L unschalgbar

Wir werden sehen wie sich die Schlagen, 2 sind aussen und 3 innen, werde berichten.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
Die Kamera macht genau das was sie soll. Bewegungserkennung funktioniert nahezu perfekt. Versand der Bilder an einen FTP Server und
von emails läuft auch ohne Probleme. IR Aufnahmen in der Nacht sind zumindest bis 5 Meter Entfernung vollkommen ausreichend. Die Kamera
ist für die Täterfeststellung im Fall der Fälle gut geeignet, da die Bilder auf einem (externen) FTP Server vollkommen sicher sind. Die ausschließliche Speicherung im eigenen Netzwerk kann ich nicht empfehlen da Täter die entsprechende Hardware entwenden könnten und somit keine Bildbeweise mehr vorliegen.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Ich möchte noch vorausschicken, ich habe bereits Erfahrungen mit Outdoor-Kameras

Zur Installation an der Hauswand:
Nicht so toll, wie die Vorgänger-Kamera, bei welcher der Kabelbaum komplett im hohlen Fuß untergebracht werden konnte.
Hier hat man einen 20 cm langen Kabelbaum (J45 + Schwachstrom) und jetzt wohin damit?
Ein entsprechende Vertiefung in die Hauswand zu stemmen, scheint mir aufgrund der kleinen Befestigungsplatte kaum machbar.
Eine modifizierte Unterfütterung (z.B. eine Holzplatte mit Hohlraum auf welche die Kamera geschraubt wird) erscheint mir optisch unvorteilhaft, obwohl dies durchaus Vorteile hätte.
Also Standardlösung - Kabelbaum aus der Kerbe bei der Befestigungsplatte rausgeführt. Naja, da hängt der Kabelbaum jetzt - schön sichtbar und der Witterung ausgesetzt.

Verbindung mit dem LAN-Kabel:
Achtung, Platzmangel im Witterungsschutz für die RJ45-Verbindung! Soll heißen, wenn das Anschluss-Patchkabel am Stecker einen Knickschutz hat, kriegt man die Verbindung im Witterungsschutz nicht mehr unter. Da mein Leerrohr eh keinen Stecker durchlässt, musste ich sowieso crimpen. Ich hab dann den Knickschutz beim Kameraende weggelassen und einen solchen nur beim Switch hingemacht.

************** viel besser wäre es, es gäbe diesen Kabelbaum nicht bzw. wäre optional anzustecken. In meinem Fall würde ich diesen nicht brauchen und statt dessen einfach mein LAN-Kabel direkt an der Kamera im Fuß einstecken. So wäre eine völlig unsichtbare Montage möglich. ***************

Verbindung mit dem PC, Anschluss an das Netzwerk:
Hier möchte ich nicht viel schreiben. Das hat alles - einschließlich Firmware-Update - irgendwie geklappt. Ich hatte recht schnell das Bild der Kamera auf meinem PC. Und kann die Kamera nun mit dem IE und einer festen IP-Adresse schnell ansteuern.

zum Bild:
Der Blickwinkel der Kamera hat mich - ebenso wie die Bildqualität - überrascht. Er ist ziemlich groß und das gefällt mir. Der ganze Garagenvorplatz samt Hauseingang ist jetzt einsehbar. Das ist wohl nur möglich, wenn man die Geometrie etwas verzerrt. Soll heißen, an den Rändern werden an sich gerade "Dinge" leicht gekrümmt dargestellt. Stört mich aber nicht. Bildqualität ist für den Preis überraschend gut.
Beim Nachtbild konzentriert sich die Infrarot-Ausleuchtung auf die Bildmitte, alles andere ist an sich zu dunkel. Bei diesem großen Blickwinkel ist eine vollständige Ausleuchtung aber auch nicht zu erwarten. Das Dilemma ist, dass meine Haustür nicht im "Infrarot-Lichtkegel" liegt, sondern im Randbereich. Würde ich die Kamera so ausrichten, dass die Haustür im Fokus liegen würde, wäre a) wohl die Hälfte des Bildes die "langweilige" Hauswand und b) der Garagenvorplatz nicht mehr in seiner vollen Größe zu bewundern.
Es sind grundsätzlich drei Auflösungen einstellbar, zweimal die beiden Kleineren in 16:9, und die Große 2048*1536 (4:3). Interessant ist, dass die 4:3-Auflösung das Bild oben und unten erweitert, seitlich beschneidet. Bei der Darstellung führt das bei mir (ich habe einen 16:10-Monitor!) immer zu falscher Bildgeometrie, da keine schwarzen Balken zur Maskierung verwendet werden, das Bild immer den ganzen Bildschirm ausfüllt. Nicht ganz perfekt würde ich sagen, ich guck aber auch keinen Kinofilm. Insofern ..., gleiches Problem auch beim Zoomen mit Hilfe eines aufgezogenen Quadrats.

Betreiben der Kamera über die WEB-Oberfläche und einem PC (kein NAS):
Zwingend nötig ist der IE. Ich habe es bisher nicht geschafft eine Aufzeichnung oder ein Snapshot zu erstellen. Wieso geht so was primitives nicht bzw. warum ist das so schwer einzurichten. Ich beschäftige mich aber derzeit damit nicht mehr, da ich auf das neue NAS warte. Meine "alte" Synology-DS kann die Kamera nicht einbinden, da die aktuelle Software der Surveillance-Station darauf nicht mehr läuft.

I c h ___ b e r i c h t e ___ w i e d e r

30.11.2014
An sich keine Probleme.
Wegen der Nachtsicht, da hab ich die Infrarots dauerhaft abgeschaltet! Unbedingt auch probieren!
Meine Situation ist die, dass das Außenlicht (bei der Haustür) immer gedämpft leuchtet und bei Näherung von Personen auf 100% hoch fährt.
Bei der Kamera habe ich die Belichtung (eingestellt war 1/30) länger gestellt, jetzt mal auf 1/3. Das reicht der Kamera, um sogar im gedämpften Außenlicht noch brauchbare Bilder zu erzeugen. Bei 100% Außenlicht ist nicht mehr zu erwarten und das dann in Farbe.
Ich habe auch die Kombination Infrarot-LED und 1/3-Belichtung getestet, auch hier bessere Bilder, der vorgenannte Lichtkegel (von den LED's) stört dann eigentlich nicht mehr.
Mal sehen wie sich die längere Belichtung auf die Tages-Bilder auswirken.
55 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Pro:
- Excellentes Bild (Tag und Nacht)
- Einfache Installation: Ans Netzwerk stecken und im Router schauen welche IP für die Kamera vergeben wurde. Konfigurieren (heißt Default Passwort ändern) Fertig.
- PoE funktioniert ohne Probleme.

Contra:
- Firmware etwas 'komisch'
- Obligatorisches Viewer Plugin konnte ich nicht für alle Browser installieren

Ich empfehle die Kamera via RTSP Protokol zu verwenden.
* Den RTSP Port freigeben, im Router durchschleifen und nach aussen hin erreichbar machen.
* Mit einem RTSP fähigen Client (wie zB dem VLC) den RTSP Stream öffnen und schauen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Mechanisch und optisch ist die Kamera wirklich Spitze.
Die Bilder sind einfach erstklassig.
Das gilt auch für die Umschaltung zwischen Tagmodus in Farbe und Infrarotmodus in S/W.
Tagsüber knackige Farben ohne Fehler, Nachts gut gestufte Grauwerte und ein Infrarotscheinwerfer, der den Namen auch verdient.

Die Schattenseite der Kamera ist die Firmware.
Die wurde wohl von einer Aushilfe oder einer Urlaubsvertretung zusammengezimmert.
Ins Netzwerk einbinden und das Bild am Pc live schauen ist fix erledigt.
Aber wehe, man will Bilder per FTP ablegen, Emails haben oder einfach an gespeicherte Videos herankommen.
Da ist ein mehrtägiger Einsatz von Nöten, es gibt keine Logik hinter den Fehlfunktionen.
Kann sein, das die Softwarekonfiguration nur in Vollmondnächten klappt, dass ist der einzige Punkt, den ich bisher ausgelassen habe.

Vielleicht wirds ja noch, trendnet scheint ja munter weiter zu üben und hat gerade eine neue Software nachgeschoben,
Bei der geht jetzt manches, dafür haben die Burschen prompt anderes verhunzt.
Hat auf jeden Fall Unterhaltungswert

Also, Stand Juli 2014: Hardware top, Software flop !

NACHTRAG OKTOBER 2014:
Die Funktionsfähigkeit von Bildversand, FTP etc. ist auch in Vollmondnächten nicht sicher zu stellen.
Die Mailfunktion hängt vom Provider ab. GMX geht, Applekonten nicht, T-Online nicht etc.
FTP ist Herstellerabhängig, QNAP geht, DLINK nicht, usw.
Habs nicht weiter versucht, zeichne Videos auf alte DLINK-Nas in Netzwerkfreigabe auf, das geht zufällig.

Also viel Zeit einplanen und nicht über Leute lästern die es nicht hinbekommen haben. Die haben halt vielleicht nur das Pech vorm falschen Backend zu sitzen ;-)

"Hardware top, Software flop !" ist weiter uneingeschränkt gültig
0Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Hallo,

ich habe diese Kamera installiert um unsere Haustür zu überwachen. Die Kamera liefert sehr gute Bilder und die Videos sind beeindruckend! Die Cam zeichnet bei Bewegung auf ein NAS auf. Selbst in der Nacht ohne IR und nur mit Licht einer Straßenlaterne ein super Bild! Aber ACHTUNG...

Das Ganze ist mit der originalen Firmware und Software nicht hinzubekommen. Abhilfe schafft hier die Software des eigentlichen Kameraherstellers (Trendnet ist nur ein 'Branding'). Leider erlischt durch das Flashen der anderen Firmware die Garantie. Nach dem Firmware Update überrascht die Kamera mit etlichen Einstellmöglichkeiten wo es so einiges an Einarbeitung bedarf. Ich habe ca. 3 Tage gebraucht, die Kamera für meine Bedürfnisse perfekt zu konfigurieren... NAS Storage, FTP Upload, Motion Detection, Privacy Zone etc.

Fazit: Schnell mal in Betrieb nehmen ist hier nicht! Wer sich jedoch traut, die Firmware zu ändern und auf seine Garantie verzichten kann, erhält hier eine Kamera die in dem Preissegment seinesgleichen sucht. 5 Sterne für die Kamera mit neuer Firmware... (2 Sterne würde ich für die Kamera mit original Firmware geben... behalten hätte ich diese dann aber nicht)
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 100 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)