Der Traum meiner Mutter: Erzählungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Traum meiner Mutter ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Traum meiner Mutter Taschenbuch – 15. März 2005


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,36
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,40
66 neu ab EUR 8,95 34 gebraucht ab EUR 0,40
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Der Traum meiner Mutter + Die Liebe einer Frau: Drei Erzählungen und ein kurzer Roman (Fischer Taschenbibliothek) + Tanz der seligen Geister: Erzählungen
Preis für alle drei: EUR 27,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 220 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 5 (15. März 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596161630
  • ISBN-13: 978-3596161638
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 76.981 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Alice Munro, die 1931 in Ontario geboren ist, sagt, dass der Band "Liebes Leben" ihr letzter gewesen sein wird, und sie mit dem Schreiben aufhört. Hoffen wir, dass das nicht stimmt. Für "Liebes Leben" erhielt sie den Trillium Book Award. 2009 wurde sie mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Alice Munro gehört zu den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart und lebt in Ontario und in British Columbia.

2013 wurde sie mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Produktbeschreibungen

Werbetext

"Ein literarisches Wunder" New York Times

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alice Munro, geboren 1931 in Wingham, Ontario, ist eine der bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart. Sie erhielt 2013 die höchste Auszeichnung für Literatur – den Nobelpreis. Ihr umfangreiches erzählerisches Werk wurde zuvor bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Giller Prize, dem Book Critics Circle Award sowie dem Man Booker International Prize. Alice Munro lebt in Ontario, Kanada.

Im Fischer Taschenbuch Verlag liegen vor: ›Himmel und Hölle‹ (Bd. 15707), ›Die Liebe einer Frau‹ (Bd. 15708), ›Der Traum meiner Mutter‹ (Bd. 16163), ›Tricks‹ (Bd. 16818), ›Wozu wollen Sie das wissen?‹ (Bd. 16969), ›Zu viel Glück‹ (Bd. 18686), ›Tanz der seligen Geister‹ (Bd. 18875).

Heidi Zerning, geboren 1940 in Berlin, studierte Anglistik, Amerikanistik, Geschichte und Philosophie und ist seit 1990 hauptberuflich Übersetzerin. Neben Alice Munros Erzählungen hat sie Werke von Virginia Woolf, Truman Capote und Steve Tesich übersetzt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Seidler Till am 30. Mai 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Eine Frau bemüht sich, ihr schreiendes Kind zur Ruhe zu bringen, das ihr zusammen mit ihren von der Schwangerschaft geschwollenen Fingern das geliebte Geigenspiel unmöglich macht. Das Kind ist jedoch auf die skurille Schwägerin Iona fixiert und schreit weiter, bis die Mutter einige Krümel ihrer Beruhigungspille in die Milch raspelt. Das böse Erwachen läßt nicht lange auf sich warten....
Das Kind geschiedener Eltern kehrt aus den Sommerferien beim Vater heim und gerät in eine Dreiecksbeziehung zwischen seiner Mutter, dem verhinderten schriftstellerischen Genie Derek, dessen Werk die Mutter lektoriert und Ann, der Frau von Derek, die das Tète à Tète der beiden ersteren scheinbar gelassen toleriert. Weil es in der kanadischen Wildnis scheinbar keine anderen Nachbarn gibt, essen Ann, Derek und die Mutter des Mädchens gemeinsam zu Abend. Während des (eher peinlichen) Essens streift das Mädchen Anns Hochzeitskleid über. Bei dem Versuch, die anderen Gäste zu überraschen fängt das Kleid Feuer....
Eine Tochter besucht ihren Vater, einen Arzt, dessen Verhältnis zu seiner eher gewöhnlichen Zugehfrau recht ungewöhnlich ist, ohne daß eine sexuelle oder amouröse Liaison zwischen ihnen bestünde. Der Vater führt illegal Abtreibungen durch, die Haushälterin hilft ihm dabei. Eines Tages ist die Tochter gezwungen, ihrem Vater bei einer Abtreibung zu assistieren. Es fällt ihr schwer, hat sie doch selber ein uneheliches Kind zur Welt gebracht und zur Adoption freigegeben. Erst spät weiht sie den Vater in ihr Geheimnis ein....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchdoktor HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 31. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Alice Munros Erzählungen zeichnen sich dadurch aus, dass die kanadische Autorin Alltagsereignisse, die auf den ersten Blick banal wirken könnten, solange ins passende Licht dreht, bis sie wie ein außergewöhnlicher Edelstein wirken. Kindheit und Mutterschaft sind Themen ihrer vier Geschichten in "Der Traum meiner Mutter". Die Titelgeschichte, erste und längste Erzählung des Bandes, hat mich am stärksten beeindruckt. Jill, eine junge Musikerin, deren Mann im Zweiten Weltkrieg gefallen ist, zieht zu den Schwestern und zur dementen Mutter ihres Mannes. In einem verstörenden Alptraum glaubt sie, sie hätte ihr Baby im Schnee draußen zurückgelassen. Doch es ist Sommer und Jill ist von der Betreuung des anstrengenden Kindes und der Familienkonstellation überfordert. George, der Gefallene, altert in der Vorstellung der Frauen nicht, er bleibt ihr Held, während Jill den Lebensunterhalt für alle verdient und die Tanten die Entscheidungen treffen. Erzählt wird über ein anstrengendes Baby, das nicht gestillt werden will und sich nur von seiner Tante beruhigen lässt, von diesem Kind selbst. In "Die Kinder bleiben hier" gibt der Schwiegervater seinem Sohn und der jungen Mutter Pauline seine Vorstellungen von Elternschaft vor. Brians und Paulines Urlaube mit den Eltern sind eine Fortsetzung von Brians Kindheit. Kritik am Großvater darf es nicht geben. Konflikte mit dem Sohn werden in dieser Familie nicht direkt und auf Paulines Kosten ausgetragen, Freiräume, die Pauline sich durch ihr Laientheaterspiel zu verschaffen sucht, vom Ehemann unsensibel zerstört. Pauline erlebt Liebe zu etwas und jemand Unvorsehbarem und opfert dafür ihre Kinder.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Henke am 21. Juli 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Von der trügerischen Familienidylle in die Beinahe-Katastrophe geraten die vier Protagonistinnen aus Munros neuen Erzählungen. Ein Säugling terrorisiert seine Mutter, eine Ehefrau brennt mit ihrem Liebhaber durch, ein Teenager mischt sich in die Affäre der Mutter ein und eine Arzttochter entdeckt das Geheimnis ihres Vaters. Durch virtuoses Spiel mit Zeit und Perspektive, Andeutungen und Auslassungen kreiert die Kanadierin eine intensive Atmosphäre voller Spannungen und Unterströmungen und trotzt scheinbar Alltäglichem neue Bedeutungen ab. Ein literarisches Erlebnis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hartmut Castner am 11. November 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die in Deutschland weniger bekannte Autorin ist es wert, hier entdeckt und geschätzt zu werden, weil sie neben einem genauen Einblick in die sozialen und psychologischen Strukturen der kanadischer Mittelschicht über eine klare, differenzierte Sprache verfügt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Kengne am 5. Januar 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Geschichten sind bewegend und sehr gut geschrieben.
Nicht umsonst mit einem Preis gekrönt. Kann man immer
wieder lesen, da die Formulierungen so einzigartig sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gila TOP 500 REZENSENT am 18. Dezember 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Alice Munro schreibt ihre Geschichten eindrucksvoll und gefühlsam. Man hat bei ihr das Gefühl, sie wäre bei jeder ihrer Geschichten als Betrachterin dabei gewesen. Für sie gab es für die Protagonistinnen keinen Blick in eine bessere Welt und die Flucht aus der emotionalen Umschlungenheit. Bei den Geschichten von Alice Munro ist der Leser eingebunden in Familiengeschehnisse, sie sind lebendig und realitätsnah.

Das Buch "Der Traum meiner Mutter" zeigt in seinen vier Geschichten zu Beginn einen erbitterten Machtkampf eines Säuglings und seiner Mutter.

Die 19 jährige ist erst seit kurzem mit George Kirkham verheiratet und hochschwanger. Ihr Mann ist Luftwaffenpilot und kommt in den letzten Kriegstagen 1945 in Europa auf einem Übungsflug über der Irischen See ums Leben. Jill zieht nach seinem Tod in das Elternhaus von George in der Nähe des Lake Huron ein, wo auch die beiden Schwestern ihres Mannes, Iona, Ailsa und die Mutter von ihm leben.

Jill kannte vor ihrer Heirat kein Familienleben, sie wuchs in einem Waisenhaus auf. Dort wurde es ihr ermöglicht die High School zu besuchen und zudem ihre musikalische Begabung im Geigenspiel zu vertiefen. Sie bekam ein Stipendium am Konservatorium und trat bei öffentlichen Auftritten mit ihrer Geige auf.

Alles ändert sich mit dem Tod von George und mit der Geburt des Kindes. Es ist ein "Schreikind" und hegt eine starke Abneigung gegen seine Mutter. Es lässt sich nur von seiner Tante Iona füttern und versorgen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden