Transsiberian 2007 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Transsiberian sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(36)
LOVEFiLM DVD Verleih

Nach einem längeren Aufenthalt in China tritt das amerikanische Ehepaar Roy (Woody Harrelson) und Jessie (Emily Mortimer) die Heimreise an. Die legendäre Transsibirische Eisenbahn soll sie bis nach Moskau bringen. In ihrem Abteil lernen sie ein weiteres Paar kennen: Den undurchschaubaren Carlos (Eduardo Noriega) und seine amerikanische Freundin Abby (Kate Mara), deren geheimnisvolle Art vor allem Jessie mehr und mehr fasziniert. Als Roy nach einem Zwischenstopp den Zug verpasst und zwei russische Polizeibeamte (Sir Ben Kingsley, Thomas Kretschmann) auftauchen, die ihrerseits nicht mit offenen Karten spielen, wird eine tragische Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt, die in Verrat, Betrug und Mord gipfelt...

Darsteller:
Woody Harrelson, Emily Mortimer
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Transsiberian

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 51 Minuten
Darsteller Woody Harrelson, Emily Mortimer, Kate Mara, Eduardo Noriega, Thomas Kretschmann, Ben Kingsley
Regisseur Brad Anderson
Genres Thriller
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 15. Juli 2009
Sprache Deutsch, Englisch
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 51 Minuten
Darsteller Woody Harrelson, Emily Mortimer, Kate Mara, Eduardo Noriega, Thomas Kretschmann, Ben Kingsley
Regisseur Brad Anderson
Genres Thriller
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 9. Oktober 2009
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hoffmann TOP 500 REZENSENT am 23. Juli 2009
Format: DVD
Brad Anderson erarbeitet sich einen immer besseren Ruf als profilierter Filmemacher mit "Transsiberian", einem enorm spannenden Thriller voller Atmosphäre und gelungenen Wendungen, die einen immer wieder überraschen. Dies ist keine Hollywood Standard-Thriller-Ware, sondern ein mit europäischen Geldern finanzierter Film, der weit raffinierter ist, als man denken mag.

Der Streifen handelt vo dem amerikanischen Paar Roy (Woody Harrelson) und Jessie (Emily Mortimer), die mit dem Transsiberischen Eisenbahn von Peking nach Moskau reisen und dabei ein eher zwielichtiges Paar (Eduardo Norieaga & Kate Mara) kennenlernen. Roy verpasst den Zug bei einem Zwischenstopp mitten in Russland und was dann folgt möchte ich nicht verraten, denn es macht wirklich Spaß, die geschickt gesponnene Geschichte sich entfalten zu sehen. Hier ist nichts, wie es scheint, der Film bleibt wirklich unvorhersehbar.

Brad Anderson zeigt wie schon in seinen vorangegangenen Werken "Session 9" und "Der Maschinist" ein exzellentes Gespür für Atmosphäre: "Transsiberian" entführt den Zuschauer in eine (für die Meisten) fremde Welt voller Unwägbarkeiten, man fühlt regelrecht, wie es ist, in einem fremden Land mit fremder Kultur zu sein. Der Film versprüht jede Menge Authentizität durch großartiges Lokalkolorit, Anderson setzt wie schon in seinem Gruselfilm "Session 9" (dort war es eine ehemalige Psychiatrie) faszinierende und außergewöhnliche Originaldrehorte ein, die man bestimmt nicht alle Tage sieht.

Der Film ist wie schon gesagt extrem spannend und fachmännisch inszeniert, mit dem Auge fürs Detail und den richtigen Spannungsaufbau, der von Anfang bis Ende nicht abreißt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Critical am 27. Juli 2009
Format: DVD
zum film...

roy (Woody Harrelson) und jessie (Emily Mortimer), ein ehepaar das einfach nur von A nach B reisen möchte genauer gesagt von peking nach moskau. unterwegs lernen roy und jessie den spanier carlos (Eduardo Noriega) und seine amerikanische freundin abby (Kate Mara) kennen. auf den ersten blick sehen die beiden wie ein ganz normales pärchen aus. doch der schein trügt und vor allem carlos entpuppt sich als krimineller soziopat. und nach kurzer zeit wird klar das die reise nicht nach roys und jessies vorstellung verläuft...

mich hat der film auch sehr überrascht. mit jeder weiteren minute die vergeht steigt die spannung und man weiss nie was als nächstes passieren könnte. woody harrelson und emily mortimer spielen beide ihre rolle sehr überzeugend, vor allem emily! und man fiebert bis zur letzten minute mit. also bei diesen film kann man ruhig ohne bedenken zugreifen - geheimtipp!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Grigoleit am 12. November 2009
Format: DVD
...hatte ich mir den Film im Kino angesehen, weil ich selbst begeistert von einer Reise mit der Transsib wäre (ein Vorhaben, daß ich mir noch etwas aufspare) und mich von Bildern Sibiriens inspirieren lassen wollte.
Natürlich - mir war klar, daß dies keine Dokumentation Russlands ist - über den Handlungsablauf des Films habe ich mich zuvor gar nicht informiert.
Und dann saß ich im Kino.
Zunächst fasziniert der Landschaftsaufnahmen wegen, dann jedoch mindestens genauso fasziniert wegen der Handlung.
Hier wurde endlich mal ein Film der Handlung wegen gedreht.
Keine unrealistische Action - keine Effekthascherei mit der schlechte schauspielerische Leistungen kaschiert werden sollen - und trotzdem Spannung pur.
Spannung mit nur einfachsten Mitteln.
Einfach nur Klasse und ein Trost, daß es noch solche Filme gibt. :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Kraus HALL OF FAME REZENSENT am 22. August 2009
Format: DVD
Habe den Film in einer Sneak gesehen und war davon auch ziemlich überrascht. Persönlich hätte ich den Film nicht im Kino angeschaut aber so wäre mir dieser nicht vor die Augen gekommen. Das wäre verdammt Schade gewesen. In "Transsiberian" geht es um ein Pärchen das auf einer Reise durch Russland mit Lügen, Drogen, Mord und Vertrauen konfrontiert wird. Dabei ist es fantastisch mit Anzusehen, wie vielschichtig die Charaktere sind und wie viel man ertragen kann, bis man endgültig explodiert. Eindeutig ein Geheimtipp!

Die Extras laufen ca. 60 Minuten und bestehen aus Interviews mit Cast & Crew, dass aus meiner Sicht der Dinge nicht gut geworden ist, Trailer und ein gutes Making-of gibt es zum Schluss noch mit dazu. Der Film bietet einen guten Sound und gutes Bild. Alles in allem bekommt der Film 4 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. Januar 2009
Format: DVD
Transsiberian von Regisseur Brad Anderson handelt von einer Zugfahrt von Wladiwostok nach Moskau. Eine lange Strecke. Während der Fahrt durch Sibirien lernt das amerikanische Paar Jessy (Emily Mortimer) und Roy (Woody Harrelson) die junge Amerikanerin Abby (Kate Mara) und ihren spanischen Freund Carlos (Eduardo Noriega) kennen.
Nachdem der Film mit einem Mordfall und verschwundenen Drogen im äussersten Osten Russlands begonnen hat, den Drogenfahnder Grinko (Ben Kingsley) untersucht, verläuft der erste Teil der Reise friedlich und ausgelassen, trotz der andauernden Eheprobleme von Jessy und Roy.
Wie bei so vielen westlichen Filmen über den ehemaligen Ostblock gibt es auch in Transsiberian die bekannten Klischees über Russland zu sehen: Russen trinken ständig Wodka, sind grob und die russische Mafia ist allgegenwärtig. Die Handlung des Films ist nicht allzu komplex, bietet zwar auch Anlass über Moral und christliche Werte nachzudenken, allerdings weit weniger als Andersons The Machinist. Transsiberian ist ein gut gemachter, weil durchgängig spannender und unvorhersehbarer Thriller. Russland ist hier nicht das reale Land, sondern ein Symbol. Die immer beklemmendere Atmosphäre des Films gipfelt beinahe in einem Hostel-Moment. Allerdings ist Transsiberian nicht so plump brutal und bestialisch.

Spannender, empfehlenswerter Thriller mit starken Landschaftsaufnahmen und engagierten Schauspielern!

3,5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen