Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Transnational (Digipack) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Transnational (Digipack)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Transnational (Digipack)

103 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 12,22 1 gebraucht ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Transnational (Digipack) + Leaving Babylon (limited edition) + Phenomena
Preis für alle drei: EUR 48,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. Oktober 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Anachron Sounds (Soulfood)
  • ASIN: B00EJKYALW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (103 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.752 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
  • Dieses Album probehören Title (Hörprobe)
1
30
4:24
2
30
5:22
Nur Album
3
30
4:34
Nur Album
4
30
4:42
5
30
5:16
6
30
5:57
Nur Album
7
30
5:26
Nur Album
8
30
4:47
9
30
4:25
Nur Album
10
30
8:12

Produktbeschreibungen

VNV Nation haben in den letzten Jahren viele Gipfel erklommen und gehören zu Recht zur Speerspitze der alternativen Musik-Szene. Ihr letztes Album Automatic (2011) erreichte Platz 8 in den deutschen Album Charts. Es folgten ausverkaufte Shows in ganz Deutschland, Europa und Nordamerika.  Mit dem im Oktober 2013 erscheinenden Album, das auf den Titel Transnational hört, kehren sie zurück. Dem Release folgt eine ausgedehnte Welttournee, deren Anfang in Deutschland stattfinden wird. VNV Nation können keiner musikalischen Schublade zugewiesen werden. Ihr Soundspektrum reicht von melodisch energetischen Beats bis hin zu Indie- Elektronik-Hymnen, emotionalen Balladen und darüber hinaus.  Ihre Liveshows sind legendär und mobilisieren Fans aus verschiedenen musikalischen Lagern zu einer Performance, die pure Energie und positive Emotionen verspricht.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Electrohead am 11. Oktober 2013
Format: Audio CD
Fazit: VNV konnten (und hoffentlich KÖNNEN sie auch noch - wenn sie wollen...) deutlich mehr !!
Für mich ist die Entwicklung recht eindeutig und geht klar in Richtung Apoptygma Berzerk - sprich - man schlägt stark den poppigen Weg ein. Allerdings herrscht hier größtenteils eher recht simple Rhytmik vor. Ich weiß nicht ob ich immer "Schlager" zum Vergleich anziehen würde - auf jeden Fall hatten sie musikalisch schon bei weitem ausgefeilteres.
Alleine schon das Instrumental "Electronaut" mit seinen 2-3 Wechseln innerhalb eines songs hatte fast alleine mehr zu bieten als hier die gesamte Platte die eher mit Gefühl und zwanghafter Eingängigkeit als mit coolen Beats aufzutrumpfen versucht.
An und für sich sind wirklich ein paar nette Songs auf der Platte, einge davon dienen gut als Hintergrundbeschallung beim Autofahren - andere dürften auch sehr gut in den Clubs funktionieren wie das recht starke "Retaliate" sowie das druckvolle "Aeroscope" das definitv zu den "härtesten" (mir als fan der harten elektronischen Gangart fällt es generell schwer dieses Wort im Zusammenhang mit VNV zu benutzen;) Stücken des Projektes zählt.
Mit Everything haben sie ihren wohl poppigsten, ja doch - man kann sagen schlagerartigen! - song abgeliefert. Der geht echt gar nicht. Da haben es Apop z.B. mit "Apollo" einfach besser drauf Popsongs zu schreiben die wenigstens nicht an die Schlagerparade erinnern.
Mit dem über 8 minütigen Teleconnect Pt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von depeche1986 VINE-PRODUKTTESTER am 11. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nun hat es wohl auch VNV mit diesem Album erwischt: Während die Fanbase immer größer und die Band älter wird, droht der so markante, voluminöse Stil der Futurepop-Ikone mit diesem Album langsam in die Mittelmäßigkeit des Mainstream abzudriften. Während AUTOMATIC noch ein Album war, dass sowohl Fans der alten Stunde und neue Zuhörer in seinen Bann ziehen konnte, ist Transnational für mich ein recht gewöhnliches, wenn auch solides Pop-Album geworden, das die Fanbase wohl schon jetzt in zwei Lager spaltet, wie man meinen Vorrezensenten entnehmen kann.
Was mir bei Transnational einfach schmerzlich fehlt sind die legendären breiten Klanglandschaften die VNV immer ausgezeichnet haben. Selbst die Drumline die durch das gesamte Album stapft ändert sich von Titel zu Titel kaum. Auch die Synthie-Flächen bleiben dezent im Hintergrund (Ausnahme vielleicht Primary).

Insgesamt fehlt es dem Album für mich irgendwie an Druck und Größe und man fragt sich die ganze Zeit ob Ronan hier auf Sparflamme fährt, hat das Duo mit den letzten Alben bewiesen dass sie das viel viel viel besser kann: Titel wie "Space & Time", "Standing", "Honour" waren Elektrokunstwerke und haben die Massen bewegt. Von diesen Krachern ist TRANSNATIONAL leider meilenweit entfernt.

Ich selbst bin ein großer Fan von VNV Nation, und werde es sicher auch nach diesem Album bleiben. Ich kann nachvollziehen wenn jemand dieses Album über alles liebt, und es fällt mir schwer Kritik an einem Album einer Band zu üben, die als meine absolute Lieblinsband zählt, deren Melodien und Texte mich stehts berührt und durch Höhen und Tiefen begleitet haben.
Lesen Sie weiter... ›
19 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Rieger am 2. November 2013
Format: Audio CD
Als ich am 2.Oktober das VNV Nation Konzert in Erfurt besuchte hatte ich schon eine dunkle Vorahnung. Ronan war , mittlerweile in fast perfekten deutsch , das kannte ich in Berlin so 2001/2002 noch ganz anders , eifrig bemüht sein neues Album anzupreisen. Kann man ihm ja auch nicht verdenken , war ja schließlich der Auftakt zur dazugehörigen Turnee. Leider bemerkte ich ziemlich schnell , das mich eigentlich nur die wenigen älteren Titel so richtig anturnten , und auch nur , wenn es so richtig abging. Ich muss dazu erwähnen , das ich auch bei VNV Nation eher der Hardcore-Fan bin. Soll heißen , mich begeistern irgendwie mehr die kraftvollen harten Songs ,die schon mal in Richtung Industrial abgleiten (Saviour,Fragments,Voice,Momentum,Nemesis,man könnte soviel aufzählen). Leider kam dann viel aus der Beloved-Ecke.
Nichts gegen Beloved . Dieser Song steht für mich jedoch als Sinnbild der Kommerzialisierung von VNV Nation. Denn besucht man heute einschlägige Clubs stellt man fest , das Titel wie Kingdom , Darkangel , oder Solitary kaum noch gespielt werden und selbst die Beloved Gray Dawn Version von den DJ's als nicht Publikum wirksam abgelehnt wird. Um nun zum aktuellen Album zurückzukommen. Genau da setzt Transnational für mich an. Anspruchsloser , ich will es allen Recht machen , trallala Electropop.
Wäre da nicht Ronans markante Stimme , wäre da nicht mehr viel. Alles plätschert schön vor sich hin , ohne echte Tiefen , aber auch ohne Highlights. Bisher hatte ich wenigstens auf jeder Scheibe so eine Art Lieblingssong.(Airships auf Futureperfect - traumhaft) Ich hatte es befürchtet und mir die CD trotzdem gekauft. Vermutlich kaufe ich das nächste Album auch wieder.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
VNV Nation Gothic Meets Klassik? 2 13.10.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden