13 Angebote ab EUR 29,95

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 14,70 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Transformers 3 - Dark of the moon (limitierte Megatron Edition exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Transformers 3 - Dark of the moon (limitierte Megatron Edition exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
9 neu ab EUR 34,90 2 gebraucht ab EUR 29,95 2 Sammlerstück(e) ab EUR 36,90

Amazon Instant Video

Transformers 3 - Dark of the Moon sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

DVDs und Blu-rays exklusiv bei Amazon.de
DVDs und Blu-rays Exklusiv bei Amazon.de
Entdecken Sie hier weitere exklusive Produkte aus dem Bereich Filme und TV-Serien: Komplettboxen, Limitierte Editionen, SteelBooks und mehr. Zur Übersicht

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Michael Bay
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 7.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 3. November 2011
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 154 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (629 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005LUJ0PK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.310 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein geheimnisvolles Ereignis der jüngsten Vergangenheit droht, einen Krieg von solchen Ausmaßen zu entfesseln, dass die Transformers ohne Hilfe nicht in der Lage sein werden, den Planeten zu retten. Sam Witwicky (Shia LaBeouf) und die Autobots™ müssen in diesem Riesenerfolg von Regisseur Michael Bay und ausführendem Produzenten Steven Spielberg erneut antreten, um unsere Welt gegen das alles verzehrende Böse der Deceptions™ zu verteidigen.

Ice Age 4

Ice Age 4
Ice Age 4
Ice Age 4
Ice Age 4
Ice Age 4

Movieman.de

Transformers geht in die dritte Runde und nach einem aufgrund sehr überschaubarer Story nur befriedigendem zweiten Teil, versprach Regisseur Michael Bay, im dritten Teil inhaltlich eine große Kelle nachzulegen. Man kann nicht behaupten, dass Bay sein Versprechen nicht halten würde. Das Script beginnt stark und macht uns eine großangelegte Verschwörung über die wahren Hintergründe der ersten Mondlandung glauben. Auch die Russen haben außerirdische Transformertechnologie im Besitz und verbergen diese in Tschernobyl. Alles wird geschickt mit alten Fernsehaufnahmen und nachgestellten 3D-Szenen mit Doubles von Nixon, Kennedy und Co. gemixt. So weit so gut. Nach einer guten halben Stunde setzt dann die aus Teil 2 bekannte Actionlawine ein und das in einem Tempo, dass man mit den durchaus interessanten Twists der Geschichte kaum mitkommt. Sentinels Interessenwandel, die Verbannung der Autobots usw. gehen nahezu unter in der unfassbar gewaltigen Actionlawine. Die 3D-Szenerie ist sensationell gelungen und bietet eine enorm große Raumtiefe, etwa bei den Kamerfahrten entlang des auf dem Mond gestrandeten Raumschiffes oder dem nervenaufreibenden Flug im Wingsuit entlang der Häuserschluchten. Das wird so schnell keiner nachmachen. Alles läuft schlussendlich darauf hinaus, dass ein Steuerelement der sogenannten Brücken zerstört werden muss, die auf einem Hochhaus steht. Das Kuriose dabei: Einerseits versucht das die Spezialeinheit mit einer Panzerfaust. Diese hat jedoch einen ungünstigen Winkel zum Ziel und man macht sich auf den Weg, das Ziel besser anvisieren zu können. Andererseits könnten dies die Autobots auch selbst (Prime kann Dank Flugpackage ja fliegen, die anderen klettern oder schiessen), konzentrieren sich aber aus unerfindlichen Gründen darauf, sich lieber mit den Decepticons zu kloppen. Ein Schuss, ein Vorbeiflug und das Teil zerstören und alles wäre paletti für die Menschheit. Vielmehr wird dieser simpel scheinenden Aufgabe eine gefühlte Stunde des Films zugedacht, während derer man sich die ganze Zeit fragt, warum die sich da lieber verprügeln, als mal kurz auf das Hochhaus zu steigen und die ultimative Waffe zu entsorgen. Bei 150 Minuten Laufzeit wäre diese inhaltlich förderliche Verkürzung durchaus verschmerzbar. Letztlich kurz und knapp zur neuen Filmfreundin von Sam Witwicky: Ein Totalflop. Für wen ist der Film interessant: Ganz klar, die Zielgruppe ist männlich von jung bis 50. Wer Teil 1 und noch mehr Teil 2 mochte, der kommt hier nicht vorbei. T3 zeigt auf, was technisch heute machbar ist. Es gibt inhaltlich besser strukturierte Storys, aber diese hier trägt den Film weitgehend.

Moviemans Kommentar zur DVD: Wie schon bei den beiden Vorgängern wurde exorbitanter Wert auf maximale Bild-/ und Tonausbeute gelegt. Das Ganze Spektakel repräsentiert den Stand der aktuellen Technik. Nicht mehr, nicht weniger. Selbst in Gegenlichtszenen (20.27) gibt es kaum Überstrahlungen und Doppelkonturen. Die vielen intensiven Rot, Blau und Gelbtöne der Autobots und Decepticons sind optimal gesättigt und leuchten auch wenn es mal im Gefecht ordentlich staubt. Kleinste...und allerkleinste Details werden auch in schnellen Schwenks und Bewegungen nahezu ohne nennenswerte Schärfeverluste absolviert. Grieseln oder Artefaktbildung sind hier Fremworte. Akustisch wird schon beim Erscheinen des Paramountlogos tief in die Effektkiste gegriffen. Schon die ersten Sekunden bieten eine größere Effektdichte, als mancher Film über seine ganze Länge hinweg. Dabei werden alle Frequenzbänder bis zum Maximum ausgelastet, ohne dabei die Verständlichkeit der Dialoge zu beeinflussen. Kurzum: Wer eine gute Surroundanlage sein eigen nennt, der wird, inklusive seiner Nachbarn ein fulminantes Spektakel erleben. Versprochen! Extras gibt es leider keine, was das PERFEKT verhagelt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias am 13. Februar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
...ich möchte mich gar nicht groß über den Film selber äußern da es eh geschmackssache ist ob er einem nun gefällt oder nicht.

Hier nun meine meinung zu dem für mich eigentlich am wichtigsten Thema: dem 3D effekt.

Der Film eignet sich hervorragend für eine kleine runde imponieren im Freundes- oder Bekanntenkreis.
vorraus gesetzt man hat ein gutes 3D Fernsehgerät zuhause zu stehen.
Ich selber verwende ein 3D Polarisirungs TV von LG der neuen generation.

Ich muss sagen das der Film in den szenen alles richtig macht wo er es auch soll...da in vielen szenen wo es besonders Heftig wird oft in eine zeitlupe wechseld so kann man sehr schön die tiefen effekte in aller ruhe betrachten...wenn z.b. zwei Transformer sich gegenseitig komplett auseinander nehmen und man nach den kampf automatisch das bedürfnis verspürt die einzelnen teile der Häuser und Transformer selber vor dem fernseher ein zu sammeln.
...hahahaha

Der Staub der ständig durch die umgebung weht gibt einem auch in den etwas ruhigen stellen des films immer das gefühl mittendrin zu sein statt nur dabei.
Genau so sollte es auch schließlich in einem 3D Film sein.

Alles in allem ein Sehr guter Popkorn Kino Film mit Hirn raus und 3D an, Faktor...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Fischer am 13. Februar 2012
Format: Blu-ray
Da sich bei "Transformers 3" die Geister spalten, was den Film angeht, möchte ich mich hier kurz fassen.

Michael Bay hat einmal mehr bewiesen, das er nicht nur in Sachen Action ordentlich was drauf hat, sondern auch, das er der neuen 3D-Technik nicht abgeneigt ist, obwohl es nicht so einfach ist, einen 3D-Film zu machen. Dazu muss man einige Sachen einhalten, sonst klappt das nicht. Bei 3D-Filmen darf man keine schnellen Schnitte verwenden, da der Zuschauer sonst Seekrank werden kann und damit der 3D-Effekt überhaupt zur Geltung kommt. Also müssen die Einstellungen länger gedreht werden als üblich.

Als ich "Transformers 3" im Kino in 3D sah, hat es mich fast vom Kinosessel gerissen. Es gab nicht nur fette Robo-Schlachten. Nein. Es gab fette Robo-Schlachten in 3D! Ich hab mir schon vor "Transformers 3" (nachdem ich Avatar sah) versucht vorzustellen, wie die Brocken einem um die Ohren fliegen könnten, wenn der in 3D wäre. Ich muss sagen, das Michael Bay das ziemlich gut hinbekommen hat. Jedoch wäre er nicht Michael Bay, wenn er nicht noch einen draufsetzen würde. Die Wingsuit-Szenen wurden vor Ort in 3D gedreht! Nebenbei lies Bay noch ein Hochhaus umstürzen, was in 3D auch ziemlich beeindruckend wirkt. Somit war für mich klar, das, wenn ich mal einen 3D-Fernseher habe, ich mir unbedingt auch diesen Film in 3D zulegen muss. Gesagt, getan...

Zuhause auf dem Fernseher sind die 3D-Effekte nicht weniger beeindruckend als auf der Leinwand, dafür aber natürlich weniger groß.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Century TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 13. Juni 2012
Format: Blu-ray
Spacerace - Am 20. Juli 1969 landete Apollo 11 auf dem Mond: Neil Armstrong schrieb Geschichte, als er als erster Mensch den Monde betrat. Doch das war nicht der eigentliche Zweck dieser Mission, denn auf der dunklen Seite des Mondes stießen die Astronauten auf das Wrack eines Raumschiffs. Viele Jahre wurde dies geheim gehalten...bis heute.

Gleich vorweg, hierbei handelt es sich wie schon bei den Vorgängern um einen Michael Bay-Film. Ja ihr lest richtig, einen "Michael-Ich hau dir mit meinen Spezial Effekts in die Fre**e-Bay-Film" - Kurz, um einen Actionfilm der den Focus auf die Action legt. Kein emotionales Drama, kein spannender Thriller, keine aberwitzige Komödie, nein ein Actionfilm und wenn Michael Bay einen Actionfilm macht, dann ist da auch Action drin und das nicht zu wenig. Um es auf den Punkt zu bringen, das hier kommt einem Krieg der Welten-Untergangs-Szenario gleich und die Transformers legen nun ihren kindlichen Spielzeugtouch komplett ab.

Wer hier also ein tiefsinniges, seichtes, leicht Action-angehauchtes Filmchen mit rosa Taschentüchern und bunten Robotern erwartet wird auch im mittlerweile dritten Film der Hasbro-Roboter gnadenlos enttäuscht. Dennoch bietet >Transformers - Dark of the Moon< vor allem in der ersten Stunde für die Reihe verhältnismäßig viel Story, welche nicht mehr nur als Bindeglied für die Actionszenen dient, sondern sogar mit ein paar überraschenden Wendungen daherkommt und die Roboter gekonnt in unsere Welthistorie einbaut. Das bringt in jedem Fall ein wenig frischen Wind in die sonst so schmale Erzählstruktur, auch wenn sie hin und wieder ein wenig wirr erscheint und man sich einige Passagen getrost hätte sparen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TitanDeluxe am 9. Dezember 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich habe mir den Film gekauft, da ich die ersten Filme richtig gut fand und die Hoffnung hier auf eine gute Fortsetzung hatte. Das wurde leider enttäuscht.

Der Film ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung die bei einigen Filmen und zum Teil auch bei einigen Videospielen passiert. Gutes Beispiel für mich sind hier die Solokampagnen in vielen Shootern. Die Action wird immer größer und krasser. Dabei bleibt nur leider die Story auf der Strecke. So auch hier. Was mich auch stört ist, dass ich teilweise das Gefühl hatte man wollte den Film noch künstlich in die Länge ziehen. Die Actionszenen wurden so umfangreich dargestellt und dazwischen gab es ganz kleine Storyansätze die nicht vernünftig weiter geführt wurden. Die waren mehr Lückenfüller zwischen der nächsten bombastischen Actionszene. Ich hab zeitweise überlegt, ob ich den Film abbreche, habe ihn dann aber doch zu Ende geschaut.

Der Film ist also eine klare Geschmackssache. Wenn man überkrasse Action haben will (ohne Story) ist der Film richtig. Will man allerdings noch eine gute Story dazu, ist man hier falsch. Es gibt viele Beispiele für Filme oder Fortsetzungen die richtig gut fortgesetzt wurden bzw. die Mischung zwischen interessanter Story und guter Action hinbekommen. Hier wurde das Ziel leider verfehlt.

Als Konsequenz habe ich den Film auch direkt wieder verkauft.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
English?? 0 03.11.2014
jetzt geht das schon wieder los!!!! 4 12.12.2011
Was ist das denn für eine Edition?!? 11 05.11.2011
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen