oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Film_&_Music In den Einkaufswagen
EUR 6,99
media-summits In den Einkaufswagen
EUR 7,99
Tradinio In den Einkaufswagen
EUR 13,19
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Traffic - Macht des Kartells

Michael Douglas , Catherine Zeta-Jones    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Traffic - Macht des Kartells + Syriana
Preis für beide: EUR 12,58

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Syriana EUR 7,59

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones, Benicio Del Toro, Don Cheadle, Luis Guzmán
  • Komponist: Cliff Martinez
  • Künstler: Philip J. Messina, Paul Ledford, Edward Zwick, Steve Gaghan, Steven Soderbergh, Stephen Mirrione, Louise Frogley, Rick Solomon, Keith P. Cunningham, Marshall Herskovitz, Mike Newell, Laura Bickford, Cameron Jones, Graham King, Andreas R. Klein
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Splendid Entertainment/WVG
  • Erscheinungstermin: 29. Oktober 2001
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 141 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005O0Q4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.395 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Mit seiner riesigen Besetzung an Charakteren ist der ehrgeizige und atemberaubende Film Traffic eigentlich ein Handlungsteppich aus drei separaten, ineinander verwobenen Geschichten, getragen von einem gemeinsamen Thema: der Kampf gegen die Drogen.

Die erste Geschichte spielt in Ohio und dreht sich um den kürzlich ernannten obersten Drogenbeauftragten der Regierung (Michael Douglas), der -- nachdem er den Job angenommen hat -- das Gefühl nicht los wird, er habe sich in eine Situation ohne Aussicht auf Erfolg begeben. Und als ob das nicht schon genug wäre, stellt sich bei seiner jugendlichen Tochter (Erika Christensen) allmählich selbst ein ernst zu nehmendes Suchtproblem ein. Derweil in San Diego wird ein Drogenboss (Steven Bauer) aufgrund von Hinweisen eines Informanten (Miguel Ferrer) verhaftet, der von zwei Undercover-Beamten (Don Cheadle und Luis Guzmán) geschnappt wurde. Die Ehefrau des Drogenkönigs (Catherine Zeta-Jones), die bisher völlig ahnungslos war, was die Herkunft des Vermögens ihres Mannes angeht, erhält einen Crashkurs in Sachen Drogengeschäft und seinen unangenehmen Nebenwirkungen. Südlich des Rio Grande, in Mexiko, befindet sich ein Polizist (Benecio Del Toro) plötzlich zwischen seinem Heimatland und den USA gefangen, als korrupte Regierungsbeamte mit dem Drogenkartell wegen des Schmuggels diverser Drogen zwischen beiden Ländern im Clinch liegen.

Kühn in seinem Umfang, präsentiert Traffic den Regisseur Steven Soderbergh auf der Höhe seines Schaffens, der ein einzigartiges Ensemble in eine kompromisslos realistische, fassettenreiche Geschichte stürzt, die den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute fesseln wird. Unter Einsatz der schlichten Technik der Dogma-95-Schule, verstärkt Soderbergh seinen Handkamera-Aufnahmestil noch durch eine kreative Schnitttechnik und die Manipulation des eigentlichen Filmmaterials, die die Atmosphäre jedes Motivs auf geradezu unheimliche Weise einfängt: ein ausgewaschenes, grobkörniges Mexiko; ein blaues, kühles Ohio; und ein elegantes, sonnengesprenkeltes San Diego.

Aber Traffic ist mehr als nur eine Übung in Sachen Filmtechnik. Soderbergh und sein Drehbuchautor Stephen Gaghan verweben die einzelnen Handlungsfäden nahtlos zu einer einzigen soliden Geschichte, in der sich die Ereignisse einer Handlung leise in den anderen zwei auswirken. Und wenn Sie einen weiteren Beweis dafür brauchen, dass Soderbergh auf unvergleichliche Weise auf seine Darsteller achtet: Praktisch alle Mitglieder dieser Besetzung liefern hier ihre bis dato beste Leistung, allen voran der Oscar-würdige Benecio Del Toro als in Konflikt geratenes moralisches Gewissen des Films. Auch wenn keine der Geschichten am Ende völlig aufgelöst wird, werden diese Charaktere Sie noch Tage später nicht loslassen. --Mark Englehart

Produktbeschreibungen

Micheal Douglas, Benicio Del Toro, Catherina-Zeta Jones Micheal Douglas, Benicio Del Toro, Catherina-Zeta Jones, DVD Laufzeit 141 min, Spielfilm/Drama, 1 Disk, Version: Amaray, FSK 16 erschienen am: 29.10.2001 Der mexicanische Cop Javier Rodriguez (Benicio Del Toro) arbeitet als Drogenfahnder in Tijuana an der Greenze zu den USA: Frustriert über die Aussichtslosugkeit seiner Aufgabe, lässt Javier sich mit dem ebenso skrupellosen wie undurchsichtigen General Salazar (Tomas Milian) auf ein brenzliges Spiel mit dem Feuer ein...

Die heile Welt der bildschönen High-Society-Ehefrau Helena (Catherine Zeta-Jones) fällt zusammen wie ein Kartenhaus, als ihr Mann Carlos (Steven Bauer) verhaftet und als Drogenbaron angeklagt wird. Beschattet von zwei Cops (Don Cheadle, Luiz Guzman), beraten von dem halbseidenen Anwalt Metzger (Dennis Quaid) und unter Druck gesetzt von den mexicanischen Geschäftspartnern ihres Mannes, fällt Helena eine folgenschwere Entscheidung...

In Washington wir der Supreme-Court-Richter Wakefield (Michael Douglas) zum neuen obersten Drogenfahnder der USA auserkoren. Kompromisslos und entschlossen will Wakefield den Krieg gegen die Drogen führen. Er ahnt nicht, dass ausgerechnet seine Tochter Caroline (Erika Christensen) längst selbst abhängig ist und dem Abgrund Stück um Stück näher rückt.

Als sich die Situation zuspitzt, steht nur eines fest: Keiner kommt hier sauber raus...



Schlagworte: DVD Spielfilm Unterhaltungsfilm Spielfilm/Drama

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ambitioniert und spannend 15. Juli 2008
Von G.G.
Format:Blu-ray
und einer von Steven Soderbergh's besten Filme. Es geht um Drogenhandel, Korruption und die verschwimmende Grenze zwischen gut und böse. Toll gespielt von Michael Douglas un dem restlichen Team, setzte dieser Film damals einen Markstein in Realismus. Dazu gehört auch die Farbgebung, die einen großen Teil zu der tollen Atmosphäre beiträgt. Grelles, blendendes Licht in den mexikanischen Szenen, lässt einen die unerträgliche Hitze richtig spüren und das von meinem Vorschreiber bemängelte Korn und "Überstrahlen" war auch im Kino so. Das mag einem nun gefallen oder nicht, jedoch ist es eine Augenweide zu sehen wie gut die Kompression der BR (im Gegensatz zur DVD) damit umgehen kann. BR hat auf gutem Equipment das Zeug wie Film auszusehen und das macht die Sache für den Puristen (meistens) wirklich attraktiv...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beeindruckend 9. Januar 2009
Format:Blu-ray
Mich hat dieser Film stark beeindruckt. Von der Story möchte ich hier nichts verraten, aber die geäußerte Kritik an der technischen Umsetzung ist nicht zu halten. Die Art und Weise, wie dieser Film aufgenommen wurde, entspricht der künstlerischen Freiheit des Regisseurs und ist keine Schwäche, sondern Expression. Dadurch gewinnt der Film an beeindruckender Präsenz und einer Spur Realismus, die durch perfekt ausgeleuchtete Bühnenbilder nie entstanden wäre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartig 3. September 2006
Format:DVD
Ich weiss nicht, welchen Film die Ein-Stern-Rezensenten gesehen haben, aber der, den ich (bereits mehrfach) gesehen habe, gehört zum besten, was mir je untergekommen ist. Zweifellos Soderberghs bester Film.

Der häufige Einsatz der Handkamera und die Verwendung von reportageartigen "einseitigen" Kameraeinstellungen gibt dem Ganzen eine Art semidokumentarischen Charakter, der auch dadurch verstärkt wird, dass die Rollen von einigen der offiziellen Funktionsträger durch "reale" Persönlichkeiten der Politik verkörpert werden.

Der Film beleuchtet seinen Gegenstand aus den Blickwinkeln von vier verschiedenen und sehr gegensätzlichen Personengruppen mit entsprechenden Handlungsfäden, die unabhängig voneinander ablaufen und sich nur hin und wieder und wie zufällig berühren.

Das fantastische Drehbuch (das eigentliche Meisterstück des Films) und die brilliante Schnitttechnik sorgen dafür, dass die (für ein Filmkunstwerk) relativ komplexe Erzählung in klaren und psychologisch überzeugenden Linien abläuft. Gleichzeitig ist die Dichte der Handlung so gross, dass man den Film immer wieder mit atemloser Spannung sehen kann.

Dadurch gelingt dem Film unaufdringlich die Darstellung der ausweglosen Verstrickung aller Handelnden in weltumspannende Machenschaften der Drogenkartelle, die weder von ihren Urhebern noch von deren Antipoden wirklich durchschaut werden können.

Michael Douglas gibt hier in einer seiner wenigen ernstzunehmenden Rollen den Staatsanwalt, der dazu berufen wird, den amerikanischen "war on drugs" zu organisieren, während gleichzeitig auf einem Nebenschauplatz seine eigene Tochter langsam aber unausweichlich ins Drogenmilieu abgleitet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr interessanter Film 5. September 2001
Format:Videokassette
Nach meinen Erfahrungen, ist es so, dass man Traffic entweder hasst (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann) oder aber den Film liebt. Um es gleich zu sagen; Traffic ist keine leichte Unterhaltung, es ist ein anspruchsvoller Film, der den Zuseher zum denken anregen soll, der ihn wachrütteln soll. Zurücklehnen und einfach geniessen funktioniert bei diesem Film auf keinen Fall, wer sowas sucht, sollte sich Traffic besser nicht ansehen. Traffic behandelt das Thema der Drogenproblematik aus verschiedenen Perspektiven. Da ist zum einen der mexikanische Polizist Javier Rodriguez Rodriguez (gespielt vom exzellenten Benicio Del Toro, der dafür den Oscar, als bester männlicher Nebendarsteller bekam), der sich dem Kampf gegen die Drogen verschrieben hat, und dessen Partner Manolo, für den später das Geld wichtiger wird, als seine Ideale. Doch durch die aussichtslose Situation in der sich die beiden Cops befinden, geraten sie selbst immer mehr in den Sumpf von Korruption und verbrechen.
Dann ist da Bob Wakefield (Michael Douglas), oberster Drogenabgeordneter der USA, der soeben in sein Amt gewählt wurde. Wakefield, der selbst ein Alkoholproblem hat, merkt nicht, dass seine Tochter schon selbst längst Drogenabhängig ist. Seine Rolle zeigt auch, dass die guten Politiker oft selbst keine Ahnung haben wie die Realität aussieht und worum es sich genau handelt, wogegen sie kämpfen.
Dann ist da noch Helen Ayala, Frau des erfolgreichen Geschäftsmannes Carl Ayala, der auf einen Tipp des Drogendealers Ruiz hin, vom FBI verhaftet wird. Seine Frau hat keine Ahnung, dass Ayalas Geschäfte darin bestehen, Drogen von Mexico in die USA einzuführen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Drogenkrieg ist ein verlorener 25. Oktober 2002
Von Eli Cash
Format:DVD
"Traffic - Macht des Kartells" ist bis jetzt die wohl beste Regiearbeit von Steven Soderbergh, weshalb er zurecht 2001 mit dem Oscar für die beste Regie ausgezeichnet wurde.
Soderbergh nähert sich der Drogenthematik gleich von vier Seiten, in vier Erzählsträngen. Zum einen gibt es da den unvoreingenommen Richter Wakefield (sehr gut: Michael Douglas), der zum Chef der Bundesdrogenbehörde ernannt wird. Schnell muss dieser doch erkennen: Er muss den Kampf gegen das Drogenproblem noch nicht mal beginnen, um ihn zu verlieren. Wakefield ist in seiner Machtlosigkeit tief erschüttert, als der "Feind" schon längst in seine Familie vorgerückt ist. Tochter Caroline bedient sich der ganzen Palette illegaler Substanzen.
Ein zweiter Strang des Films, ist die Geschichte des mexikanischen Cops Javier (Benicio Del Toro, zurecht mit dem Oscar 2001 für den Besten Nebendarsteller ausgezeichnet). In Mexiko bewegt er sich auf einem dünnen Pfad zwischen Leben und Tod. Denn Millitär und Kartell sind hier synonym. Doch Javier kämpft den aussichtslosen Kampf für eine besser Zukunft!
Der DEA-Cop Monte (Don Cheadle) kämpft den Kampf auf der anderen Seite der Grenze. Ein Job für Idealisten: Der Markt ist überschwemmt, die Fandungserfolge ernüchternd. Im Verfahren gegen den amerikanischen Großabnehmer von Kokain Carl, gerät er und sein Kollege Ray unter die Räder der mexikanischen Kartelle. Sein Freund Ray kommt bei einem missglückten Anschlag auf den Kronzeugen des Verfahrens ums Leben, der Kronzeuge stirbt später an einem Giftcocktail und "Unternehmer" Carl wird freigesprochen. Das Spiel beginnt für Monte von vorne.
Im vierten Strang geht es um Carls Ehefrau Helena (Catherine Zeta-Jones).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Alles ok
Klar mußte ich den auf DVD kaufen, und ich hab es nicht bereut.

Das Bild ist glasklar, die Farben und der Schwarzwert perfekt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Carlos Best veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genialer Film
Der Film ist ja eigentlich schon älter, hat aber in seiner Machart ( jeder "Schauplatz" ist anders "eingefärbt"! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von DiegoLungoMeran veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen großartig
Der Film zeigt, worum es im Drogengeschäft geht. Der vermeintlich Gute entpuppt sich schnell als Wolf und giert nach Geld und Macht.
Vor 7 Monaten von Felix J. Ogris veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur
Ein Kampf zwischen Drogenkartellen, FBI und Militär und mittendrin ein mexikanischer Polizist-ein absolutes Highlight sind die Szene, welche mit der Handkamera gefilmt wurden. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von ATar veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Topfilm
Hochspannender Film, der an drei verschieden Schauplätzen spielt. Alle vereint der scheinbar aussichtslose Kampf gegen die Drogen und vor allem die Drogenbosse. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von XOL veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Actionfans kommen auf ihre Kosten.
Drogen, Machtkampf, Waffen. Ein Actiongeladener Film. Steven Soderbergh ist ein Bildgewaltiger Regisseur. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Alex veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geiler Film
Das Spiel kam schnell und sicher an.

Das Produkt ist ein Dauerbrenner und für jeden empfehlbar :-)

Ich würde jederzeit wiederbestellen.
Vor 12 Monaten von Pollock123 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hammer
Super Film..Wenn man ein Fan von Michael Douglas ist ein absolutes muss.. Würde ich jederzeit weiter empfehlen.. Gefällt mir gut
Vor 18 Monaten von Michael veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Macht der Drogen
Das geniale an diesem Film ist nicht nur die äußerst komplexe, prall gefüllte Handlungsstruktur, sondern die wirklich allumfassende Vielfalt aller beteiligten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. August 2012 von zopmar
4.0 von 5 Sternen spannendes Drogendrama aus mehreren Perspektiven
In seinem mehrfach preisgekrönten Drama "Traffic- Die Macht des Kartells" aus dem Jahr 2000 erzählt der amerikanische Regisseur Steven Soderbergh in drei parallel... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Juni 2012 von Cineast
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar