Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Traditionelle Schifffahrt 2010 Kalender – September 2009

5 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kalender, September 2009
"Bitte wiederholen"
 

Alles muss raus - Kalender bis zu 40% reduziert
Entdecken Sie unsere riesige Auswahl an reduzierten Kalendern für das Jahr 2016. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Zugegeben: Ich liebe Schiffe und ich mag die Seefahrt. Aber ich bin auch nicht so weltfremd, dass ich an die "Romantik der Seefahrerei" glauben würde. Aber ich goutiere doch die "ehrliche Arbeit" bei der Bedienung einer großen Maschine. Und Schiffe sind sehr große Maschinen. Und speziell die älteren Modelle, deren Technik man noch mit Hammer, Schraubenschlüssel und Zange reparieren konnte faszinieren mich. Diese Schiffe, gefahren von Männern mit Schwielen an den Händen finden sich in dem Kalender wieder. Schifffahrt, die noch den ganzen Kerl erforderte und kein Maschinenbaustudium allein für das Lesen der "Gebrauchsanleitung". Dieser Kalender zeigt Schiffe und Häfen und Umschlageinrichtungen wie sie seit der Industrialisierung bis noch in die unmittelbare Neuzeit hinein gebräuchlich waren.

Um Risiken und Nebenwirkungen bei der Betrachtung der Bilder schon im Ansatz zu unterbinden und um gar nicht erst die zu Grunde liegende ehrliche und harte Arbeit mit "romantischen Fantasien" zu verkleistern, empfehle ich das parallele Lesen des Buches "Schiffszwieback, Pökelfleisch und Koje", geschrieben von Jürgen Rath.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden