Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Towards the Sun (Digi) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,39

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Towards the Sun (Digi)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Towards the Sun (Digi)

1 Kundenrezension

Preis: EUR 13,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 6,90 1 gebraucht ab EUR 13,11

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Towards the Sun (Digi) + Time Without Consequence + Away We Go
Preis für alle drei: EUR 52,16

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. April 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: City Slang (Universal Music)
  • ASIN: B004FO934G
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 119.726 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ende März veröffentlicht Alexi Murdoch sein zweites Album Towards The Sun. Den Grossteil der Songs nahm Alexi Murdoch 2009 während einer Nordamerika Tour in einer einzigen Nacht in Vancouver auf. Fuer die Instrumentierung und Ausgestaltung der Stücke holte er sich ein paar Monate später in New York das Who-is-who der Brooklyner Musikszene dazu, u.a. Jon Natchez (Beirut), Kelly Pratt (Beirut) und Kyle Resnick (The National). Alexi Murdoch ist halb Grieche, halb Schotte und einer der begnadetsten Singer/Songwriter der uns in den letzten 20 Jahren Labelgeschichte untergekommen ist. Seine Stimme hat Raumklang und Tiefe. Seine Musik ist intim und dennoch fordernd. Wer ihn bei unserem Geburtstagsfestival gesehen hat, weiss schon, dass seine Live-Auftritte so gar nicht konventionell sind. Da belegt er allein 4 qm auf der Bühne mit technischem Allerlei (Loop Maschine, Harmonium, Geige, usw.), das ihn meilenweit über die vielen anderen bärtigen Barden mit Gitarre herausragen lässt.

Regisseur und Oscar-Preisträger Sam Mendes verpflichtete den Songwriter für den Soundtrack seines Roadmovies Away We Go (2009). Neben Künstlern wie The Velvet Undground, Bob Dylan, George Harrison und The Stranglers steuerte Alexi ganze neun Songs bei, darunter auch den Titeltrack seines neuen Albums Towards The Sun.

motor.de

In der Tat: Gen Sonne; wenn vielleicht auch eher der Sonne im Herzen. Das Re-Release von Singer/Songwriter Alexi Murdochs "Towards The Sun". Dieser Platte kann man mit ihren nicht ganz 40 wonnigen Spielzeitminuten wohl keinen Vorwurf der Überlänge machen, eher das Gegenteil: Man hätte sich ein längeres Vergnügen erhofft. Dies vor allem, weil sich unter den sieben Tracks gleich zwei alte Bekannte vom Score des wundervollen 2009er Indie-Films "Away We Go" (dt. "Auf Nach Nirgendwo") von Sam Mendes finden. Der in London als Sohn einer schottischen Mutter und eines griechischen Vaters geborene Murdoch, zeigt auf "Towards The Sun" unaufdringliche Eigenwilligkeit. Seine Singer/Songwriter-Stücke erinnern stimmlich und mit schwereloser Gitarrenakustik nicht selten an Nick Drake; ein ähnliches Gefühl von Frühlingsmelancholie stellt sich beim Hören ein. Nach seiner EP "Four Songs" von 2002 werden Produzenten diverser Serien auf den mittlerweile zwecks Philosophiestudium in die USA gezogenen Murdoch aufmerksam und seitdem tauchen seine Stücke mit einiger Regelmäßigkeit als Untermalung für diverse visuelle Projekte auf. Er überzeugt zumeist durch zarte Klänge, wenn er auch kein Fremder der etwas rockigeren Gangart ist. Nicht jedoch auf "Towards The Sun", das durchgehend ein klassisch-folkigeres Album ist. Titeltrack ist gleichfalls Opener und setzt sogleich auch den atmosphärischen Grundstein für das gesamte Werk; die für einen Singer/Songwriter beinahe etwas abgeschmackte Aussage, das Grundgerüst sei "in einer Nacht unter freiem Himmel" geschrieben worden, kauft man dem Künstler in diesem Fall tatsächlich ab. Leicht schläfrig schleichen sich die sieben Tracks an den Hörer heran, ohne ihn jedoch dabei einzulullen oder gar anzuöden. "Some Day Soon" ist wohl der lebhafteste Track der Platte und obendrein Freunden Nick Drake-scher Klänge sehr ans Herz zu legen. Als nachhalliges Outro des letzten Tracks "Crinan Wood", wären allerdings wohl nicht unbedingt zweieinhalb Minuten nötig gewesen. "Towards The Sun" singt, obgleich es doch selber irgendwie Erwartungshaltung impliziert, wunderbar wärmere Jahreszeiten und fast gänzlich klischeefreie Lagerfeuerromantik herbei; selbst wenn draußen noch niedrigere Temperaturen herrschen, so wird einem beim Hören zumindest ein wenig warm ums Herz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Raschke am 16. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Five Leaves Left Pink Moon
Diese CD von Alexi Murdoch erinnert sehr an die Musik des bereits zu Anfang der 70iger Jahre des letzten Jahrhunderts verstorbenen Sängers Nick Drake. Die Stücke auf der CD sind auf akkustischer Gitarre mit sparsamer Begleitung weiterer , hauptsächlich akkustischer Instrumente eingespielt. Die Stücke sind durchgehend langsam und melancholisch- sowohl was Text als auch Melodie betrifft. Der Gesang von Murdoch wirkt etwas tiefer als auf den beiden anderen erhältlichen Tonträgern von ihm und erinnert dadurch an Nick Drakes Stimme. Vielleicht kommt das daher, dass die Aufnahmen recht dumpf klingen. Aus dem Booklet ist leider nicht zu entnehmen, wo die Aufnahmen gemacht und abgemischt wurden. Eigentlich ist die Aufnahmequalität m. E. zu dumpf und daher schlecht, fast wie bei einem Homerecording. Aber bei diesen melancholischen Liedern macht genau das den Reiz aus. Genau deshalb erinnert die Cd an alte Aufnahmen von dem legendären Nick Drake. Es gibt viele Musiker, die von Drake inspiriert sind und viele, die Songs von ihm covern und selbst interpretieren. Murdoch gehört zu ersteren und er macht das so vorzüglich, dass man meinen könnte, Drake hätte ihm höchstpersönlich die Songs dieser Cd eingeflüstert. Murdoch hat mit dieser CD, (nicht seinen anderen beiden!)den Faden aufgenommen, den Nick Drake mit seiner letzten offiziellen Schallplatte (70iger!)hat fallen lassen. Für Freunde melancholischer Musik a la Drake ist diese CD ein absolutes Highlight!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden