oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Tourniquets, Hacksaws & Graves [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Tourniquets, Hacksaws & Graves [Explicit]

25. April 2014 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,41, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:21
30
2
4:42
30
3
4:02
30
4
5:59
30
5
3:37
30
6
4:40
30
7
3:27
30
8
1:12
30
9
5:13
30
10
4:10
30
11
3:45
30
12
5:47
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. April 2014
  • Erscheinungstermin: 25. April 2014
  • Label: Peaceville Records
  • Copyright: 2013 Peaceville Records Ltd
  • Gesamtlänge: 48:55
  • Genres:
  • ASIN: B00J9F4TJ0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.665 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arno Gündisch am 11. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wo Autopsy draufsteht, ist auch Autopsy drin.
Zwar nicht mehr ganz so tonnenschwer wie auf "Mental Funeral" oder "The Headless Ritual", dafür aber mit jeder Menge Old School-Touch, auch wenn manche Gitarren-Riffs recht deutlich nach Crustcore klingen (Abscess lassen grüßen) und die ersten zwei Drittel von "Teeth of the Shadow Horde" an die Konkurrenten von Cannibal Corpse erinnnern-nachher wird es wunderbar chaotisch, wie so oft auf diesem Album. Den Vogel schießt hier "Deep Crimson Dreaming" ab-zuerst meint man, eine Melodic Death-Verirrung vor sich zu haben, bevor ein dissonanter Drum/Bass-Übergang das Ganze nochmal in schizophrene Ebenen fallen läßt-mit einem finalen Schrei als Krönung.
"Burial" könnte auch auf "Mental Funeral" seinen Platz gefunden haben-hört man genauer hin, weiß man, warum dieses nie der Fall sein kann-die sicken Gitarren-Riffs entstammen einer späteren Zeit. Der Schluss-Track spiegel den Band-Namen wieder-die letzte Textzeile beinhaltet den berühmten Wink mit dem Grabstein:
"The Headless Ritual emblazened in the crimson skies"
Fazit: bei den kalifornischen Sickos ist kein Stillstand angesagt, man darf gespannt sein, was kommt.
Viielleicht eine eigene Nische namens "Zombie Metal", ein Bastard aus Death Metal, Doom, Crust-und Noisecore, sowie progressiver Einsprengsel? Die Zeit wird es zeigen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden