Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen2
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2009
Leider hält dieses Buch nicht das, was der Titel verspricht. Es handelt sich um keine Tour de France, wie man es nach Lesen der Einleitung vermuten könnte. Vielmehr setzt sich der Autor sehr intellektuell, gebildet und eloquent mit verschiedenen Themen, die Frankreich zuzuordnen sind, auseinander, wie Chansons, klassische Autoren wie Flaubert, Baudelaire u.a., der Tour de France. Nur nähert er sich keinem dieser Themen direkt, sondern beschreibt sie anhand von Sekundär- und sogar Tertiärliteratur. Also nicht gerade etwas, was man nach Lesen des Titels vermutet, sondern allenfalls eine sehr indirekte "Liebeserklärung". Und es bedeutet echte Arbeit, wenn man nicht Literaturkritiker oder Romanist ist, dieses Buch durchzulesen. Nichtsdestotrotz hat der Autor einen beeindruckenden Schreibstil, der mich doch immer wieder dazu verleitet, das Buch - nach angemessenen Pausen - weiter zu lesen. Als Reiselektüre nicht zu empfehlen. Und das zauberhafte fehlt......
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2004
Seit ehedem zieht es den britischen Schriftsteller Julian Barnes nach Frankreich. Seit seinem ersten Besuch als junger Knabe, gemeinsam mit seinen Eltern, ist er dem Land verfallen, "Tour de France" legt von seiner Manie Zeugnis ab. Das Buch sammelt Texte aus den letzten Jahren, die allesamt weder Essays noch Rezensionen, sonder eine Zwitterform sind, über Baudelaire, Mallarmé, Chansons, das französische Alltagsleben, die ebenfalls frankophilen Schriftsteller Henry James und Edith Wharton und Gustave Flaubert. Barnes Hingabe, sein ausschweifendes Schwärmen für das Land jenseits des Kanals machen das Buch zu einer ebenso unterhaltsamen wie kurzweiligen Lektüre.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €
16,99 €