oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tour de France: Essays [Gebundene Ausgabe]

Julian Barnes , Gertraude Krueger
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 22,90  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

19. August 2003
Der französischste aller Engländer – Julian Barnes Ob Charme oder Chanson, Kunst oder Küche, französische Lebensart oder Literatur – Julian Barnes weiß fast alles über Frankreich. Er schreibt darüber mit Esprit und großer Kenntnis und lädt den Leser ein zu einer vielseitigen Tour de France. Julian Barnes ist schon als Junge mit seinen Eltern als Tourist nach Frankreich gereist. Auf den Fahrten im Familienwagen durch die Provinz nahm er das Land auf der anderen Seite des Kanals jedoch anfangs mit der Überheblichkeit des typischen Inselbewohners wahr – eigenartig schmeckender Käse, blutiges Fleisch, undefinierbare Soßen, bitterer Kaffee und viele Kathedralen. Doch dieser hartgesottene junge Brite kann letztlich dem Zauber der französischen Zivilisation nicht widerstehen. Barnes lernt Französisch und geht nach dem Studium ein Jahr als Austauschlehrer nach Rennes. Julian Barnes hat sich immer wieder schreibend mit Frankreich befasst, mit Aspekten des Alltags, mit Film, Musik und Literatur, wie der Band Tour de France anregend zeigt. Insbesondere aber interessiert sich Barnes für Gustave Flaubert, den großen Romancier des 19. Jahrhunderts. Flauberts Leben, die Figuren seiner Romane, die Korrespondenz und die Flaubertsche Familie sind Teil von Julian Barnes’ schriftstellerischer Welt geworden. Man weiß es schon seit langem, seit seinem Kultroman Flauberts Papagei.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Tour de France: Essays + Arthur & George: Roman
Preis für beide: EUR 45,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Arthur & George: Roman EUR 22,95

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch; Auflage: 1. Auflage. (19. August 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462033050
  • ISBN-13: 978-3462033052
  • Originaltitel: Something to declare
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.185.925 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»In Tour de France verbinden sich die verschiedenen Begabungen von Julian Barnes. Er zeigt sich als scharfer Beobachter, eleganter Stilist und geistreicher Romancier.«, San Francisco Chronicle

»Anregend amüsant, liebevoll ironisch, höchst lesenswert.«, Financial Times

»Eine Liebeserklärung an Frankreich – Barnes ist ein profunder Kenner diese Landes. Und vor allem: Er kann begnadet schreiben.«, Aachener Zeitung

Klappentext

"Dieses Buch ist in erster Linie eine Liebeserklärung an Frankreich."
Aachener Zeitung

"Mitunter satirische Einblicke, aber meistenteils eine Liebeserklärung."
Goslarsche Zeitung

"Und immer wieder stockt der Leser, reibt sich die Augen vor Staunen darüber, dass jemand die kompliziertesten Analysen mit solch beiläufigem Witz von sich gibt."
Neue Ruhr Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tortur de France 23. August 2009
Format:Taschenbuch
Leider hält dieses Buch nicht das, was der Titel verspricht. Es handelt sich um keine Tour de France, wie man es nach Lesen der Einleitung vermuten könnte. Vielmehr setzt sich der Autor sehr intellektuell, gebildet und eloquent mit verschiedenen Themen, die Frankreich zuzuordnen sind, auseinander, wie Chansons, klassische Autoren wie Flaubert, Baudelaire u.a., der Tour de France. Nur nähert er sich keinem dieser Themen direkt, sondern beschreibt sie anhand von Sekundär- und sogar Tertiärliteratur. Also nicht gerade etwas, was man nach Lesen des Titels vermutet, sondern allenfalls eine sehr indirekte "Liebeserklärung". Und es bedeutet echte Arbeit, wenn man nicht Literaturkritiker oder Romanist ist, dieses Buch durchzulesen. Nichtsdestotrotz hat der Autor einen beeindruckenden Schreibstil, der mich doch immer wieder dazu verleitet, das Buch - nach angemessenen Pausen - weiter zu lesen. Als Reiselektüre nicht zu empfehlen. Und das zauberhafte fehlt......
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frankophilie revisited 8. Januar 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Seit ehedem zieht es den britischen Schriftsteller Julian Barnes nach Frankreich. Seit seinem ersten Besuch als junger Knabe, gemeinsam mit seinen Eltern, ist er dem Land verfallen, "Tour de France" legt von seiner Manie Zeugnis ab. Das Buch sammelt Texte aus den letzten Jahren, die allesamt weder Essays noch Rezensionen, sonder eine Zwitterform sind, über Baudelaire, Mallarmé, Chansons, das französische Alltagsleben, die ebenfalls frankophilen Schriftsteller Henry James und Edith Wharton und Gustave Flaubert. Barnes Hingabe, sein ausschweifendes Schwärmen für das Land jenseits des Kanals machen das Buch zu einer ebenso unterhaltsamen wie kurzweiligen Lektüre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar