Totengeld (Die Tempe-Brennan-Romane 16) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Totengeld (Die Tempe-Bren... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Totengeld (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 16) Gebundene Ausgabe – 11. November 2013


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 16,50 EUR 8,39
78 neu ab EUR 16,50 13 gebraucht ab EUR 8,39
EUR 19,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Totengeld (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 16) + Knochen lügen nie: Ein neuer Fall für Tempe Brennan (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 17) + Knochenjagd: Thriller (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 15)
Preis für alle drei: EUR 49,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

"Fall-Studien", "Fund-Sachen" und "Tempe goes to Hollywood": Jetzt reinlesen [4.32mb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Karl Blessing Verlag (11. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896674528
  • ISBN-13: 978-3896674524
  • Originaltitel: Bones of the Lost
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 4,2 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.069 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Kathy Reichs wurde 1950 in Chicago geboren und wuchs dort auch auf. Nachdem sie Archäologie und Soziologie studiert hatte, übernahm sie eine Professur für Soziologie und Anthropologie und für Forensische Anthropologie und arbeitete in der Gerichtsmedizin. Heute unterrichtet sie unter anderem FBI-Agenten im Aufspüren und Identifizieren von Leichen; sie unterstützte als Sachverständige das UN-Tribunal in Ruanda und beteiligte sich an der Identifizierung der Opfer des Terroranschlags auf das World Trade Center. 1987 erschien ihr erster Roman "Tote lügen nicht". Es folgten zahlreiche weitere Romane, von denen alle Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten erreichten und in Fernsehserien wie "Bones - Die Knochenjägerin" aufgegriffen wurden.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Geschickt führt sie ihre Leser in die Irre, um am Ende eine überzeugende Lösung zu liefern." (Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger)

"Die Mutter aller Pathologen ist und bleibt Tempe Brennan alias Bones, die auch in ihrem jüngsten spannenden Fall ... so sympathisch dickköpfig wie standhaft ermittelt." (Grazia)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie "Bones – Die Knochenjägerin".

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
BONES OF THE LOST (2013, in etwa "Die Knochen der Verlorenen") ist der 16. Roman um die forensische Anthropologin Tempe Brennan. Die Autorin fesselt den Leser vom ersten Kapitel an durch einen Spannungsbogen, der bis zum überraschenden Ende erhalten bleibt. Mit Menschenhandel, Zwangsprostitution und dem Afghanistan-Einsatz werden einige sehr aktuelle Probleme angesprochen und durch ebenso erschütternde wie gut recherchierte Fakten unterlegt.

Kathy Reichs (*1950) kreierte die Figur Temperance Brennan 1997. Sie ist von Haus aus nicht Schriftstellerin sondern forensische Anthropologin und verarbeitete in ihren weltweit erfolgreichen Romanen teilweise auch eigene Erfahrungen. Abgesehen von einigen Aussagen zum persönlichen Umfeld der Hauptfigur (Ex-Ehemann Pete, Freund Ryan, das gespannte Verhältnis zu ihrer Schwester Harriet) kann man die Romane absolut solitär lesen.

Ich kenne alle Romane von Kathy Reichs und hatte bei den zuletzt erschienenen schon gelegentlich den Eindruck von Schema F und einer gewissen "Abnutzung" der Hauptfigur. TOTENGELD konnte mich hingegen wieder vollständig überzeugen. Wie am Ende die Fäden der anfangs unabhängig voneinander begonnenen Fälle (die unbekannte Tote am Straßenrand und der forensische Einsatz in Afghanistan zu Klärung der Frage Mord oder Notwehr) zusammengeführt werden, kommt durchaus überraschend - aber auch glaubwürdig. Sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miki101.Michaela TOP 500 REZENSENT am 7. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
... an Zufaelle!" - Und ich ebensowenig.

Das Buch beginnt mit einem aeusserst vielversprechenden Prolog - und die Spannung steigt!
Aber dann...

Das erste Kapitel mag interessant sein - allerdings nur fuer diejenigen, die noch nie etwas von Temperance " Tempe" Brennan gehoert oder gelesen haben...
Doktor Brennan ist eine forensische Anthropopathologin, die bereits seit langem tote und begrabene oder versenkte menschliche Ueberreste untersucht und damit die Gerichtsmediziner mit ihrer Faehigkeit, die "Knochen zu lesen", unterstuetzt.

Ein weiblicher Teenager wird am Rande einer abgelegenen, einsamen Strasse gefunden, und zeigt alle Anzeichen, dass sie absichtlich ueberfahren wurde, und eventuell sogar sexuell missbraucht. Das Maedchen hatte die VIP-Flug-Karte eines Mannes in ihrer Tasche, der verbrannt aufgefunden wurde, und dessen Ueberreste ausgerechnet Tempe identifiziert hat.
Aufgrund der Verletztlichkeit des jungen Maedchens, das anscheinend schamlos ausgenutzt wurde, wird Doc Brennan nun alles daran setzen um herauszufinden, was nun wirklich geschah!

Ihre Suche wird durch einen Staats-Auftrag unterbrochen, der sie nach Afghanistan (!) abkommandiert, um die Leichen zweier Einheimischer zu exhumieren, die von einem US-Army Leutnant im Dienst erschossen wurde. Dieser steht nun wegen deren Mordes vor dem Kriegsgericht.
Dieser "Umweg" erfordert Tempe's gesamte koerperliche und emotionelle Staerke. Denn ihre Tochter hat sich bei der U.S-Armee eingeschrieben, und ist - siehe da - genau jetzt im Dienst in Afghanistan! Und sie ist schwer ueberfordert, weil sie bis an ihre Grenzen geht. Und dann wird auch noch...
Nein, keine Spoiler hier, lest selbst, wenn Ihr wollt...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Stimmt "miki 101. Michaela", der Zufälle waren es sehr viele, einiges an der Gesamtstory wirkte auf mich zu konstruiert und es war alles in allem ein Zuviel an Themen und Randgeschichten.

Nervig fand ich und ich hätte gleich von Anfang an mitzählen sollen, wie oft Tempe Brannan sich über die Vorurteile ihres ermittelnden Kollegen aufregt. Der ist von Anfang an der Meinung, dass die Tote nichts anderes als eine billige, weggeworfene Prostituierte gewesen sei ...

Als ich den Thriller durch hatte, hab ich mich gefragt, warum ich eigentlich etwas unzufrieden mit diesem Buch bin. Ich mag es wenn Krimi auf politische Themen trifft und alles zusammen ein großes zunächst nicht so recht durchschaubares Puzzle ergibt, welches erst auf den letzten Buchseiten zusammengesetzt wird. All dies schafft Kathy Reichs und dennoch sollte sich die Autorin die Frage gefallen lassen; ob sie ihre Thriller nicht doch mit ein wenig mehr Schreibzeit erarbeiten sollte und sie dafür, nicht zu schnell auf den Markt werfen sollte. Ihre oft zu konstruiert wirkenden Handlungen sind für mich der Beweis dafür, dass sie sich beim Schreiben mehr Zeit lassen sollte.

Bei all meinen Kritikpunkten dennoch ein noch ganz gut lesbarer Thriller!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Der Tod einer Teenagerin geht der Forensikerin Tempe Brennan nicht mehr aus dem Kopf. Scheinbar wurde sie angefahren und dem Straßengraben zum Sterben überlassen. Für den Detective steht schnell fest, dass es sich bei dem Mädchen sehr wahrscheinlich um eine illegale Einwanderin handelt, die der Prostitution nachging. Tempe befürchtet, dass dieses die Tote nicht gerade oben auf die Prioritätenliste des Ermittlers setzen könnte. Doch dann muss sie selbst nach Afghanistan, um dort mit ihren Kenntnissen bei einem Prozess gegen einen Soldaten weiterzuhelfen.

Mittlerweile schickt Kathy Reichs ihre forensische Anthropologin bereits in die 16. Runde und ich glaube, ich selbst habe schon 13 Teile davon gelesen. Da ich die Figur der Tempe Brennan sehr mag und den Bereich der forensischen Anthropologie unglaublich interessant finde, kann ich einfach genug von diesen Büchern bekommen, auch wenn die letzten Romane bei mir immer "nur" 3-4 Sterne erhalten haben. Leider ging es mir bei "Totengeld" erneut so. Kathy Reichs baut in diesem Roman zahlreiche (!) Zufälle ein, so dass die Handlung oft konstruiert wirkt. Des Weiteren spielt in den letzten Romanen die forensische Anthropologie gefühlt eine untergeordnete Rolle und von der Figur des Ryans sollte man sich als Leser mittlerweile komplett verabschieden, denn dieser tritt (leider) kaum noch auf.

Die Szenen, die sich mit der Protagonistin und ihrem eigentlichen Job beschäftigen, gefallen mir immer gut und davon hätte ich gerne wieder mehr, so wie ich es aus Erinnerung in den ersten Romanen kennengelernt habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden