Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Mai 2014
2014 haben sich CRADLE OF FILTH also dazu entschlossen ihre legendäre EP, deren Namen ich hier nicht einmal nennen kann, ohne dass meine Rezension gelöscht wird, neu zu veröffentlichen. Und zwar remastered und mit Bonuskram, in Form von fünf Liedern, darunter sogar "Spattered in Faeces" von den ominösen GOETIA-Sessions.
Stilistisch hat sich bei CRADLE im Laufe der Zeit ganz schön was getan, Dani grunzt hier hauptsächlich tief herum und setzt durch seine markanten Schreie höchstens Akzente, so finde ich das durchaus angenehmer als das, was er heutzutage macht. Und überhaupt ist die Demo sehr viel Death-lastiger als die regulären Alben der Briten. Natürlich fehlen aber die typischen Keyboards nicht, die mir über weite Strecken sehr viel besser gefallen als die Einlagen auf den aktuellen Alben.
Der Bonus kann sich ebenfalls sehen lassen, allerdings merkt man allen Liedern an, dass sie in einer frühen Schaffensphase der Band entstanden, die Qualität eines "Funeral in Carpathia" wird hier nie erreicht. Insgesamt ist das Material am ehesten mit THE PRINCIPLE OF EVIL MADE FLESH zu vergleichen.

Dennoch eine nette Scheibe für alle Sammler, für die, die sich einen Überblick über die Demo-Zeit der düsteren Knaben verschaffen wollen, durch die Bonussongs und den neuen Sound aber auch für Besitzer der originalen Version. Finde ich super, dass CRADLE OF FILTH sowas machen. Das neue Cover (mit altem Logo) gefällt mir sogar richtig gut, ich würde es begrüßen, wenn die Band auch auf regulären Studioalben mal wieder was düsteres nehmen würde und nicht diese computergenerierten Verschnitte wie bei den letzen, die aussehen, als wären sie Tim Burtons Gedankenwelt entnommen worden.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Legendäres Demotape hin oder her – diese Veröffentlichung ist nur schwer verdaulich. Weder musikalisch noch stimmlich klingt die Platte wirklich nach Cradle of Filth, bzw. deren Trademarks.

Die Musik ist bei weitem nicht so komplex wie die späteren Veröffentlichungen, ziemlich konzeptlos und Dani's Stimme hat bei weitem noch nicht den “keifenden Wahnsinn“ erreicht, zu dem sie später noch fähig sein sollte.

Für Hardcore-Fans der Combo liegt hier sicher eine langersehnte Veröffentlichung vor, aber allen anderen (auch langjährigen Fans, wie ich selbst einer bin) kann ich nur empfehlen, vorher einmal reinzuhören, denn würde es sich nicht um Cradle of Filth handeln, würde man von dieser Veröffentlichung wahrscheinlich (und das zurecht) kaum Notiz nehmen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Old School Metal... das ist der Ursprung von Cradle of Filth... genau so hätten sie immer klingen sollen... total empfehlenswert...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €
6,99 €
16,99 €