Toskana für Arme: Liebeserklärung an ein italienisches Dorf und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Toskana für Arme: Liebeserklärung an ein italienisches Dorf auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Toskana für Arme [Audio CD]

Various
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,95  
Audio CD, Audiobook --  
Audio CD --  

Kurzbeschreibung

Wie jeder gute Deutsche träumt auch Max von einem Häuschen in der Toskana. Weil dafür aber das Geld nicht ganz reicht, werden es die Marken. Immerhin die Marken. Fast ganz wie die Toskana. Fast genauso schön. Fast genauso romantisch. Dabei mindestens genauso italienisch, denn genau genommen ist die Gegend vollkommen gottverlassen. Alles beginnt mit einer entsetzlich misslungenen Beerdigung. Eine Vielvölkerversammlung findet sich am Grab ein, Deutsche, Engländer, sogar ein paar Italiener, die allesamt mit ansehen müssen, wie ein Quereinsteiger-Totengräber den würdigen Abschied von der Verstorbenen komplett versemmelt. Kaum möglich, in dieser Situation bella figura zu bewahren. Immerhin: So lernt man sich kennen. Und manchmal kann daraus dann auch Liebe werden … DAISY steht für Digital Accessible Information System und ist der Name eines weltweiten Standards für Multimedia-Dokumente. Die DAISY-Hörbücher des Argon-Verlages verbinden Hörbücher im MP3-Format mit Textelementen des Booklets. Ein DAISY-Hörbuch besitzt weitreichende Navigationsmöglichkeiten: Der Benutzer kann etwa von Kapitel zu Kapitel oder von Satz zu Satz springen. Dabei kann die Sprechgeschwindigkeit reguliert werden, der Benutzer kann zudem beliebig viele Lesezeichen platzieren. DAISY-Hörbücher können entweder mit einem speziellen Abspielgerät oder über den Computer genutzt werden: Die Software DAISY-Leser ist eine Freeware und auf dieser CD enthalten. Die meisten handelsüblichen MP3-Player spielen DAISY-Hörbücher ebenfalls ab, allerdings ohne DAISY-Funktionalität.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • ASIN: B001O3AM0A
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 12,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.179.726 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Uli T. Swidler wurde als Uli Tobinsky neben Bayer Leverkusen geboren, machte Rockmusik, studierte in Köln, schnupperte Theaterluft und arbeitete viele Jahre als Autor und Moderator für Radio und Fernsehen. 1997 hängte er den Journalismus an den Nagel, um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Viele Drehbücher für TV-Serien, die fast alle verfilmt wurden, und einige Kinodrehbücher, die bisher noch nicht verfilmt wurden. Inzwischen sind fünf Romane von ihm erschienen. 2001 heiratete er und nahm den Namen seiner Frau an. Er lebt im Wechsel in München und auf dem Monte Dolciano in den Marken, Italien.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eigentlich fasst der Untertitel "Liebeserklärung für ein italienisches Dorf" alles zusammen: Dieses Buch über den sympathischen Max, den es, krank vor Liebeskummer in ein baufälliges ‚rustico’ nach Italien zieht, wird im Sturm die Herzen erobern. Ein charmantes Buch rund um das ‚dolce vita’.

Auch wenn der Monte Dolciano, der in Wirklichkeit ganz anders heißt, und, wie der Autor verrät, nicht in der Toskana, sondern nur in der "Toskana für Arme" liegt - italienischer kann es kaum irgendwo zugehen, wie "reiche toskanische Immobilienbesitzer...mit böser Zunge" behaupten. Max war damals der erste Deutsche, der hier ein Haus kaufte. "Für manche war er überhaupt der erste Deutsche, den sie seit dem Krieg gesehen haben. Kannst du dir den Schock vorstellen?" Mit den Jahren wächst hier eine dörfliche Gemeinschaft der ganz eigenen Art, für Manche bekommt das Paradies Risse, "die Euphorie...hatte der Erkenntnis Platz gemacht, dass man in Italien vielleicht bessere Laune hatte und schneller braun wurde, aber trotzdem derselbe Mensch blieb."

Der Monte Dolciano - der, wie gesagt eigentlich ganz anders heißt- ist auch im wahren Leben Uli T. Swidlers zweites Zuhause und das schon seit zwanzig Jahren. Unverkennbar sind hier Herzblut, Leidenschaft für Region und Menschen verschwenderisch zwischen alle Zeilen des Buches geflossen, geben ihm Seele und Charakter. Und wenn auch der pfiffige Gino, Max bester Freund, sich immer wieder fragt, warum die Deutschen es so eilig haben müssen, als Schriftsteller lässt sich Swidler jedenfalls Zeit, viel Zeit. Es sind die Kleinigkeiten des Alltags, die Begegnungen und manchmal auch skurrilen Situationen, die er mit Witz und einem kräftigen Schuss Situationskomik erzählt. Und seine Erzählungen sind wie pastellfarbene Bilder, in denen man gerne verweilt. Atmosphärisch skizziert er italienische Momente, in denen natürlich auch die Liebe nicht fehlen darf. Eben so ganz eine perfekte Liebeserklärung, übrigens nicht nur an ein italienisches Dorf. - Barbara Wegmann

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Uli T. Swidler, Jahrgang 1955, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte. Nach 20 Jahren Tätigkeit als Radio- und TV-Journalist arbeitet er heute als Drehbuch- und Romanautor. Er lebt in München und Cagli, Italien.

Andreas Fröhlich ist einer der bekanntesten und beliebtesten Sprecher und hat zahlreiche erfolgreiche Hörbücher wie z. B. die "Eragon"-Trilogie von Christopher Paolini eingelesen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humorvoll, einfühlsam und sehr lesenswert! 7. März 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Einfach ein tolles Buch!
Und wenn man Italien liebt ist es noch schöner!

Es ist offensichtlich, dass Uli Swidler ein Italienliebhaber ist. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Er liebt Italien, die Italiener und das italienische Leben mit all seinen Facetten und lustigen und skurilen Eigenheiten.
Und diese Liebe zu den italienischen Menschen, verbunden mit einer großen Portion Humor, ergibt diese einzigartige Geschichte!
Ich lache nie laut wenn ich abends im Bett lese. Hier ergab sich spontan eine Ausnahme! Wenn der angelernte Bestattungsunternehmer sein Werk verrichtet und dabei die gesamte Trauergemeinde das dilletantische Treiben mit ein wenig Schadenfreude und italienischer Gelassenheit verfolgt ' eine einzigartige Sternstunde der Italienbeobachtung. Ich musste spontan und laut lachen!
Diese liebevoll-humoristisch-italienischen Beobachtungen ' offensichtlich basierend auf eigenen Erfahrungen ' eingebunden in eine kleine trauernde Liebesgeschichte um die Exfreundin und eine kleine Freundschaftsgeschichte zu dem einzigartigen Maurer-Philosophen, habe ich an zwei (lang gewordenen) Abenden gelesen und möchte sie an dieser Stelle weiterempfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jede Seite duftet nach Italien! 29. April 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ein absolut lesenswertes Buch! Mit Liebe zum Detail, feiner Ironie und einem großen Gespür für sehr lebendinge Charaktere geschrieben! Da steckt viel Herz und Einfühlungsvermögen drin. Die kleinen zeitlichen Sprünge halten die Story in einer angenehmen Spannung, und die Beschreibung und "Übersetzung" italienischen Gestikulierens sind quasi ein 1.-Klasse-Workshop in Umgangssprache! Wer noch kein Italien-Liebhaber war, ist spätestens nach der Lektüre zu einem geworden. Mille grazie!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen witzig, skurril, charmant - einfach wunderbar! 25. August 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Dieser charmanten Liebeserklärung an Italien, seine Menschen, den Monte Dolciano, den lebenslustigen und großzügigen Marchigiani kann, darf und sollte man sich einfach nicht entziehen; jede Seite, jeder Satz duftet geradezu nach diesem einzigartigen Land und seinen liebenswerten Menschen! In jeder Bemerkung, in jedem Satz spürt man die Liebe des Autors zu seinen Freuden, Nachbarn und Nervensägen und zu dieser Gegend, die zu seiner Heimat geworden ist. In diesem Buch wird nichts und niemand verklärt und auch nichts beschönigt, und doch, als Max zaubert er uns mit seinen warmherzigen Beschreibungen skurriler Begebenheiten, witzigen Rededuellen und sitzenden Pointen ein ständiges Lächeln ins Gesicht!

Uli T. Swidler zeigt uns eine kleine, relativ unbekannte Region in Italien, welche trotz Wind und Sturm, trotz Wassermangel und skurrilen Nachbarn einen Charme verströmt, wie man ihn nur in Italien finden kann, den kleinen Mikrokosmos des Monte Dolciano. Diese herrliche, humorvolle Autobiographie wirkt auf uns, wie ein Kurz-Urlaub in "bella Italia"; und so sollten sie diese charmante Liebeserklärung an ein kleines italienisches Nest und seine Bewohner tunlichst mit einem guten Tropfen italienischen Weines genießen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen unterhaltsam, aber nicht mehr 20. Juli 2010
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Schön, wenn einer von seinen Schriftstellertantiemen überall leben kann, so wie die Hauptperson Max, der in einem Bergdorf der Marken heimisch geworden ist.
Die Italiener aus den Bergregionen sind im allgemeinden ebenso verschlossen, wie beispielsweise die Österreicher aus entsprechenden Regionen - es ist nicht so leicht, Anschluss zu finden.
Jemand hat bekritelt, dass schlecht lektoriert wurde - was italienische Audrücke betrifft - also ich spreche selbst italienisch und bin mit einem Italiener verheiratet, habe aber so beim drüberlesen keine signifikanten Fehler gefunden, ich denke auch, dass jemand, der seit 20 Jahren in Italien lebt, schon mitbekommen hat, wie die Leute dort reden....
Schwierig nachvollziehbar ist, dass dieser Max einfach keine andere Frau finden kann (und will) und dann plötzlich seine große Liebe, die ihn vor Jahren verlassen hat, dort unten auftaucht und ihm einen Heiratsantrag gemacht hat - aber irgendein Schuss war halt notwendig.
Alles in allem würde ich sagen, fast jeder Italienfan liest dieses Buch zu Ende, aber großartig ist es bei weitem nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen langatmig 28. Oktober 2012
Von annero
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Nach den guten Rezensionen war ich sehr gespannt auf das Buch.

Vorweg: er schreibt über die "Einheimischen" mit liebevollem Augenzwinkern und viel Humor und auch die Zugezogenen werden mit all ihren Eigenheiten sehr gut portraitiert. Man merkt, dass hier jemand schreibt, der gern in Italien lebt und respektiert, dass dort manches anders ist als in Deutschland.

Trotzdem bin ich enttäuscht. Zwar beschreibt er sehr gekonnt Land und Leute, aber ich vermisse einen roten Faden in der Geschichte. Über viele Seiten wird z.B. geschildert, wie eine Wasserleitung gelegt wird. Sehr anschaulich, aber man sagt sich: so genau muß ich es auch nicht wissen!

Die Liebesgeschichten (wenn man sie so nennen mag) erscheinen mir sehr konstruiert und besonders der Schluß ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Eine seit Jahren "verschollene" Geliebte taucht plötzlich in der Bar des Örtchens auf, um dem Protagonisten einen Heiratsantrag zu machen (kein Scherz)! Ende gut, alles gut! Ich war erleichtert, das Buch zuklappen zu können.

Ich kann mir vorstellen, dass dieser Autor hervorragende Reiseberichte oder Kolumnen schreiben könnte, denn er kann hervorragend beschreiben, teilweise sehr amüsant, aber die gewählte "Geschichte" war einfach zu dünn.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen perfekt
für all die jenigen die sich in ein italienisches Dorf fernab von Tourismus verliebt haben.
Sie finden sich hier wieder mit all den netten Gegebenheiten die in dem... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von TanteD veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toskana für Arme
Durch seinen flotten und bildhaften Schreibstil sieht man die Landschaft und die Menschen vor sich und fühlt sich als unsichtbarer Teil der Handlung. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Ilona veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Man fühlt richtig mit!
nachdem ich mit den Marken sehr verbunden bin kann ich mich aufgrund vieler persönlicher Erlebnisse gut in Max hineinversetzen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Wolfgang Hoeld veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Geschenk ...
... für den Italien-Urlaub. Ich glaube, dass es eine schöne leichte Lektüre war. Der Klappentext hörte sich jedenfalls ganz witzig an.
Vor 15 Monaten von Susanne Israel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schmöker
Ein richtiger Urlaubsschmöker. Man sieht das Dorf, die Menschen und die beschriebene Landschaft, das Essen usw. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Silvi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Danke immer wieder.
Das beste was ich biss jetzt hatte, nur zu empfehlen, auch dank
Amazon der immer super preise hat.
Werde weiter empfehlen.
Vor 16 Monaten von Mosquito91 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenwertes Buch
Das Buch hat mir gut gefallen. Ich werde wohl doch nicht in die Toskana ziehen. Wir sind eben deutsch ;)
Vor 17 Monaten von Zimmerfrauchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen la dolce vita
ich fand anfangs ja schon den namen "toskana für arme" sehr anziehend, jedoch spätesten nach der zweiten seite wusste ich, dass der griff ins bücherregal ein... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Tabea veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Langweilig
Ich bin ein totaler Liebhaber der Toskana und habe schon viele Bücher dazu gelesen... Aber das Buch war sooo langweilig. Kann ich leider nicht empfehlen!
Vor 21 Monaten von Sonnenblume veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Es ist sehr selten, dass ich Bücher nicht zu Ende lese und sie nach 100 Seiten aus der Hand lege. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. März 2012 von tascholli
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa1a2abd0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Liebeserklärung an ein italienisches Dorf 1 28.04.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar