Weitere Optionen
Tomorrow Come Today
 
Größeres Bild
 

Tomorrow Come Today

23. Juli 2014 | Format: MP3

EUR 9,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:09
30
2
3:50
30
3
3:48
30
4
4:18
30
5
2:43
30
6
4:00
30
7
3:07
30
8
3:46
30
9
3:57
30
10
3:45
30
11
3:12
30
12
3:22
30
13
4:56

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2003
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2003
  • Label: The Bicycle Music Company
  • Copyright: (C) 2003 The Bicycle Music Company
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 48:53
  • Genres:
  • ASIN: B00M19QI68
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.079 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juni 2003
Format: Audio CD
Zum Album muss ich an dieser Stelle sicher nicht mehr allzuviel sagen...Major-Debut, Poppiger, halt kein zweites "After the Eulogy" - Nachwievor aber eine geniale Band mit ehrlicher Haltung und mutigen Statements! Die DVD beinhaltet eine Live-Show mit 11 sorgfältig ausgewählten Songs, von Klassikern wie "Vehicle" oder "Cavity" bis hin zu neueren Songs wie "Rookie" oder "Release the Dogs" ist alles dabei. Außerdem kann man sich noch ein Behind-the-Scenes geben, indem ein bisschen hinter die Kulissen geleuchtet, und die Band interviewt wird. Insgesamt also sehr empfehlenswert! Besonders die Live-Show...jeder der BSF schon mal live gesehen hat, weiß, wovon ich spreche.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "timokh" am 2. April 2003
Format: Audio CD
In keine Veröffentlichung der letzten zwei Jahre hatte ich soviele Erwartungen gesteckt, wie in die des neuen BSF-Albums. Nach dem Meisterstück "After The Eulogy" war klar, dass es für die 5 Jungs schwer werden würden, die Fans nicht zu enttäuschen.
Nun, nach der Veröffentlichung der Live For Today EP war zumindest klar, dass Boy Sets Fire ihrem Sound weitesgehend treu bleiben würden. Und der erste Song von Tomorrow Come Today "Eviction Article" schlägt auch gleich gewohnt groovig in die Fresse, eröffnet das Feuerwerk von eingängigen Melodien und markanten Hooklines. Denn sowohl das darauf folgende "Last Year's Nest" als auch "Full Color Guilt" sind einwandfreie Songs, die durchaus radiotaugliches Niveau erreichen. Den ersten Knüller erreicht man dann mit "Dying On Principle", der mit viel Drive unheimlich nach vorne geht und in dem Drummer Matt Krupanski brilliert. Hier blitzt einige Male die Genialität der Amerikaner hervor und sie lassen keinen Zweifel daran, dass sie ihr Handwerk beherrschen.
Unverständlicherweise wurden drei Songs der Live For Today EP mit auf das TCT-Album gepackt. Das mitreißende „Release The Dogs" und das großartige „Handful Of Redemption" sind zwar echte Goldstücke, für den echten Fan aber schon ein alter Hut. Genauso hätten sich BSF „Bathory's Sainthood", das nicht wirklich begeistert, getrost sparen können.
"Foundations To Burn", "Management Vs. Labor" und "High Wire Escape Artist" reihen sich wieder nahtlos in die Riege der eingängigen Songs ein, Ohrwürmer gibt es am laufenden Band.
Die Single "White Wedding Dress" ist ein weiterer Höhepunkt, fast schon poppig, aber einfach genial, kommen Boy Sets Fire daher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Pietraszek am 7. Mai 2005
Format: Audio CD
Tomorrow Come Today ist oftmals als Mainstream-Werk verrissen worden, ist es bei genauem Hören aber nicht.
Nur weil alles ein wenig runder, einheitlicher und noch einen Tick melodischer als auf After The Eulogy klingt, haben die 5 Jungs von der Ostküste noch keinesfalls ihre Seele verkauft. Auch auf TCT können BoySetsFire den Spagat zwischen fiesen Riffs und im Stile von "After The Eulogy" vorgetragenen HC-Shouts auf der einen Seite und feinem, perlenartigen Clear-Gitarrenspiel auf der anderen Seite vollziehen. Sänger Nathan Gray schafft es beständig, beide Ufer des Begriffs "Emo-Core" abzugrasen, ohne zu sehr in die jeweilige Extreme zu geraten, und das in allen 12 Songs. "Eviction Article", in welchem er wunderschöne Clear-Passagen im Refrain in das Ohr des Hörers hämmert, oder "Last Year's Nest" wirken wie auf seinen Gesang zugeschnitten. Von den Backing Vocals seiner Gitarristen dezent, aber nachdrücklich unterstützt, wirkt Nathans Gesang noch intensiver und ehrlicher als je zuvor. Und wenn in "Last Year's Nest" sogar ein Klavier seine Worte untermalt, kommt so etwas wie Gänsehaut-Garantie auf. Wütendes Metalcore-Gehämmer hört man ebenso wenig wie weichgespültes, schmalziges Emo-Gejammer. Vielmehr errreichen BoySetsFire genau das, was so viele Bands nicht vorbringen können: Eine homogene Mischung, die mit "White Wedding Dress" eher die rockende Ecke vertritt, und mit Songs wie "Last Year`s Nest" und vor allem "Foundations To Burn" ruhigere Emo-Klänge hervorbringt. Sowohl der intensive Gesang, als auch das facettenreiche Gitarrenspiel mit seinen zahlreichen greifbaren Licks sind die absoluten Stützen auf TCT, dazu Bass-Solo-Läufe, die man noch von "Rookie" zu gut kennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "patrikhoepfner" am 8. Mai 2003
Format: Audio CD
also ich kam ja durchs internet an boy sets fire, als erstes hörte ich das lied "release the dogs" das ist ja mal der oberhammer! dann musste ich diese cd einfach haben, sie ist meine lieblings cd, sie geht einfach nur ab. und alle die schreiben das after the eulogy besser wäre, dene muss ich das gegenteil sagen, tomorrow come today ist die beste platte der band! ein must have für jeden der auf melodischen punk, hardrock und emo steht, ein paar pop passagen sin dabei,aber das macht die mischung interessant, besonders nathans stimme ist der hammer!anspieltipps: release the dogs,handful of redemption,foundations to burn,on in five und bathory's sainthood. also diese cd kaufen, sie wird gefallen, und net mehr aus euren köpfen gehen, jeder song is genial.
klasse band,klasse musik....ob major oder independent label!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden