Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
56
4,7 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Survival Edition|Ändern
Preis:4,35 € - 79,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2013
Ich habe mich eigentlich schon im letzten Jahr lange auf dieses Spiel gefreut, als es noch für Herbst angekündigt war.
Ich bin zwar kein wirklich eingefleischter Tomb Raider Fan, habe aber die letzten 3 Teile (also Anniversary, Legends und Underworld) gespielt und diese recht genossen.
Deshalb wurde die Survival Edition zum neuesten Tomb Raider natürlich sofort vorbestellt. :)
Der Bonus-Inhalt ist wie erwartet:
Eine Karte (wie ein Plastikposter, also kein Stoff, leider), die aber auf der Rückseite noch ein Poster von Lara Croft ergibt (das ich verwenden werde, da ich auch ingame nie wirklich die Karte verwende :D).
Das Artbook ist recht schön, gefällt mir auch, man sollte sich aber nicht zu viel erwarten.
Der wasserdichte "Survival"-Beutel hält auch, was er verspricht. Habe ihn zwar noch nie verwendet (wo denn auch :D), aber er wirkt sehr wasserdicht auf mich (hat mehrere Kunststoffverschlüsse hintereinander).
Die Downloads der Soundtracks habe ich noch nicht ausprobiert, man hat da eben einen Code beiliegen, den man online einlösen muss.

Nun zu dem, was am wichtigsten ist: Das Spiel
Ich bin erst bei der 9. Spielstunde und somit bei 49% der Story angelangt, kann aber sagen, dass dieses Spiel eines der besten Spiele ist, die ich je gespielt habe.
Man fiebert ständig mit, wie Lara jetzt wohl wieder mal überleben kann und kämpft fast durchgängig um sein Leben oder das Leben anderer und verbunden mit dem Kampfsystem und den Rätseln und dem Klettersystem macht das Spiel einfach nur verdammt viel Spaß. Auch die wunderschöne Grafik, das Skillsystem der eigenen Fähigkeiten, wo man viele erst später dazulernt, und die immer plötzlich kurz auftretenden Zwischensequenzen sorgen zum ersten Mal in Tomb Raider dafür, dass es nie eintönig wird.
Sogar die Charaktere sind mir in diesem Spiel größtenteils echt ans Herz gewachsen, was für ein Tomb Raider ja ein riesen Fortschritt ist. ;)
Auch die Story ist wirklich gut gemacht, nicht sehr berechenbar und man bemerkt deutlich, dass es immer noch ein Tomb Raider Titel ist.

Nun will ich das Spiel ja nicht zu viel loben, deshalb komme ich zu den Kritikpunkten:
- Etwas zu schlichtes "Überlebenssystem". Damit meine ich, dass man keine Tiere jagen muss, um nicht zu verhungern, keine Quelle aufsuchen muss, um zu trinken, keine Äste sammeln muss, um Pfeile herzustellen, etc. Pfeile findet man also einfach überall in Köchern rumliegen und den Rest seiner Items kann man alle mit ein und dem selben Gegenstand upgraden: Bergungsgut
Ist also etwas schlicht gehalten, aber jetzt nicht so schlimm. Wäre nur schön gewesen, wenn man sich auch um so etwas selber kümmern hätte müssen, da es ja hier ums Überleben geht.
- Alles, was man anfässt, geht irgendwie in diesem Spiel kaputt. Ist dann wohl doch etwas unrealistisch, denke ich, auch wenn es natürlich die Action erheblich erhöht. :)
- Nvidia-Grafikkartennutzer sollten noch auf einen neueren Treiber warten, da das Spiel gerne mal abstürzt. Ist jetzt nicht wirklich schlimm, da ziemlich oft automatisch gespeichert wird, aber trotzdem recht ärgerlich.

Also sobald ich das Spiel durchgespielt habe und ich noch etwas ergänzen möchte, werde ich das dann noch nachträglich machen.
Das hier ist nun mein Eindruck von der ersten Hälfte des Spieles, sozusagen. :) Ich denke aber, da wird sich nicht mehr viel ändern, da das Spiel für mich wirklich das beste seit Langem ist.

Edit: Ich habe das Spiel nun durchgespielt und bleibe bei meiner Meinung.
Jedoch war das Ende dann doch etwas früher als erwartet und nach etwa 13 Spielstunden war die Hauptstory "schon" vorbei. Nun kann ich noch frei zwischen den Lagern der Insel hin- und herreisen, um die restlichen Prozente des Spieles zu bekommen. (bin ja erst bei etwa 68%)
Was meiner Ansicht nach noch in diesem Tomb Raider gefehlt hat, ist, dass man nach dem Durchspielen hier keine neuen Klamotten mehr für Lara freischalten konnte. Etwas schade, eigentlich. :)
Den Multiplayer habe ich nun übrigens auch ausgetestet und ich muss sagen, dass er gar nicht mal so schlecht ist, wie ich erwartet hatte. Man kann hier Level aufsteigen und somit neue Fähigkeiten, Waffen, Charaktere etc. freischalten. Zudem gibt es mehrere verschiedene Spielmodi, damit es auch nicht zu langweilig wird. (zB Deathmatch, Team-Deathmatch)
Schlussendlich bleibe ich bei meiner Kaufempfehlung, mir hat das Spiel echt Spaß gemacht. :)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
Das Spiel hat vom Anfang an bis zum Ende einen gut aufgebauten und logischen Inhalt. Es macht einfach Spaß es zu spielen und das ist ja auch der Sinn.

Auch die Spielsteuerung ist sehr Einfach und an schwierigeren Stellen gibt es eine leichtere Zeitversögerung, sodass man Zeit hat, schnell zu reagieren.
Lara Croft wird in diesem Spiel sehr verletzbar dargestellt und ist keine so unverwundbare Heldin mehr. Das Spiel vermittelt einem, dass die gestrandete Crew inkl. Lara in der Wildnis überleben muss und auch auf genügend Munition gachtet wird.Immer wieder begegnet Lara fantastische Orte, die sie von sich aus erkunden möchte. Eine Lebensleiste gibt es nicht mehr, die Gesundhet regeneriert sich nach kurzer Zeit von selber. Allerdings steckt Lara trotzdem nicht gerade viele Treffer ein.

Was ich allerdings schade finde, nach all der Survival-action was einem das Spiel vermitteln soll, bleibt der eigentliche Stil, der Tomb Raider schon immer in der Vergangenheit ausmachte, auf der Strecke. Früher ging es mal um Abenteuer, klettern, Rätsel lösen, sehr intensiv neue Orte erforschen, die unzähligen Neustarts weil ein Abschnitt etwas Schwieriger war, und unendlich Leben gab es auch nicht, was die Spannung nach oben trieb und man sehr auf seine Spielfigur aufpassen musste.

Aber das Spiel ähnelt leider zu sehr an einem Shooter. Am Anfang soll sich Lara noch an die Gegner anschleichen und Diese leise töten. Finde ich Situativ gesehen noch ganz gut. Da sie noch keine Waffen zur Verfügung hat.
Aber im weiteren Verlauf hechtet sie nur noch von Deckung zu Deckung und ballert auf die unzählig anrückenden Gegner. Auch das das Spiel an einigen Spielabschnitten immer wieder eingreift und geskripptet wird, finde ich nicht passend, weil der eigentliche Ablauf so dadurch unterbrochen und gestört wird. Auch die Tasten die gedrückt werden sollen werden eingeblendet, der Spieler muss so gar nicht mehr selber Nachdenken wie er an einer Situation vorzugehen hat.

Total schade, das hätte besser gelöst werden können, indem die Skripts nur an wichtigen Spielstellen genutzt werden. Zum Beispiel bei stärkeren Zwischengegenern, die eingeführt werden. Deshalb einen Stern abzug.

Ansonsten ein Top- Spiel, dass sich lohnt zu spielen.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Dieses Spiel war mein erster Tomb Raider-Teil, den ich überhaupt gespielt habe und ich bin definitiv positiv überrascht.
Allerdings empfehle ich, nicht die Survival Edition, sondern die Normalversion zu kaufen, da das Bonusmaterial den Preisunterschied von 15 EUR meiner Meinung nach nicht wert ist. Das Artbook ist recht hübsch gemacht und das Poster ist auch nicht verkehrt (wenn auch etwas klein). Der Survival-Beutel ist ein billiges Teil aus Kunststoff, für welches ich bisher keinerlei Verwendung finden konnte. Die Pappbox sieht ganz gut aus und macht sich schön im Regal.

Es gibt 3 Slots zur Charaktererstellung und 3 Schwierigkeitsgrade.

Einziger größerer Nachteil ist die Tatsache, dass man nach dem Durchspielen der Story und dem Sammeln der paar restlichen Erfolge im Singleplayer absolut gar nicht mehr zu tun hat. Der Charakter in dem Slot ist quasi fertig, alles ist geupgraded und man kann nichts mehr machen (Anders als z.B. bei Assassins Creed).
Den Multiplayer habe ich bisher nicht ausprobiert.

Die Story des Spiels ist gut und durchdacht. Leider aber ist sie zu schnell zu Ende. ;)
DIe Spielzeit betrug bei mir beim ersten Durchspielen ca. 20-25 Stunden (inklusive aller Bonuserfolge).

Positiv:

+ Grafik
+ Aussehen und Stimme von Lara
+ Steuerung und eingeblendete Tips
+ Überlebensinstinkt
+ Zusatzerfolge (MMORPG-ähnlich), Gräber usw.
+ Gestaltung der Insel

Negativ

- Nach dem Durchspielen des Singleplayers für den Char keine Beschäftigungsmöglichkeit mehr
- Spielzeit zu kurz

Alles in allem gibts 4 Sterne
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Dieses Spiel ist so cool.
In dem Teil von Tomb Raider springen wir zurück an den Anfang.
Wir spielen die zerbrechliche lara Croft die bei einer Expedition mit ihrem Schiff strandet. Doch auf der Insel wo sie gelandet sind geht weit mehr ab, als sie glauben.

Wir spielen lara in3rd Person, meistens mit einem Bogen bewaffnet und müssen uns auf der Insel ums überleben kämpfen.

Ein komplett anderer Tomb Raider Teil, der mit seinen Vorgängern nix gemeinsam hat
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Das fast ausgestorbene Action-Abenteuer-Genre kehrt nun endlich wieder in Erscheinung. Mit Tomb Raider legt Crystal Dynamics eine alte Popheldin vor und beginnt nun ganz am Anfang. Habe nicht all zuviel auf die Berichte gegeben und hab es mir einfach über Amazon bestellt. Die Survival-Edition kam wie immer pünktlich. Gewohnt etwas Zeit einzuplanen ging es dann an die Installation. Die dauerte einen Nachmittag, da es mal wieder (!) einen One-Day-Patch gleich noch obendrauf gab. Das Game benötigt den neusten Grafiktreiber von Nvidia, zickt aber trotzdem noch etwas rum. Hin und wieder Abstürze die aber nicht jetzt massiv ausfallen. Zum Spiel, die Grafik ist ein Augenschmaus (PC), die Steuerung geht nach einer Weile gut von der Hand. Dachte erst man benötige ein Gamepad, aber mit der Maus+Tastatur geht es sehr gut. Das Design ist gut gelungen, Zwischensequenzen, Quicktime Events (manchmal etwas unfähre...), gute Synchronisation und ein ausgewogenes Verhältniss zwischen hektischer Action und Kletterrätseln. Klar die Suche nach Artefakten und das aufgesetzte Erfahrungssystem wirkt etwas unausgegoren aber rundet das ganze ab. Mir sind die Vorgänger recht gut in Erinnerung und so werden nicht wenige das "Neue" verfluchen aber ich find die Neuauflage der Neuzeit entsprechend nett. Ein rundum gelungenes Game, dass sich nach derzeitigen Erkenntnissen auch sehr gut verkauft. Die Survival Edition ist eigentlich nur was für Puristen, denn das Artbook und die Karte werden eigentlich nicht gebraucht und verstauben bei mir jetzt im Keller. Die Altersfreigabe finde ich persönlich etwas übertrieben. Sein die Sterbeanimationen auch krass, sind diese doch kurz gehalten und nicht grotesk überzogen. Vermutlich fiel der Würfel bei der USK mal wieder vom Tisch und man spielte Ching-Chang-Chong. Weshalb sich viele aufregen das Nora Tschirner die deutsche Stimme Lara leiht, verstehe ich nicht, denn sie klingt hier für gut. Man sollte der neuen Lara Croft eine Chance geben, den sie unterhält einen recht gut,...auch ohne Nacktcheat ! (Insiderwitz).
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Ich habe das Spiel für meinen Mann zu unserem Jahrestag gekauft.
Er spielt es mit Begeisterung und hat sich über die Extras wie ein kleines Kind gefreut.

Da er das Spiel noch nicht durchgespielt hat, kann ich nicht viel zum Spiel an sich schreiben.
Ihm gefällt es deswegen 5/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Die Neuauflage der Tomb Raider Serie aus dem Jahr 2013 finde ich sehr gelungen!

Der Start als unerfahrene 21-jährige Lara Croft auf ihrer ersten Mission hat mir sehr gut gefallen. Die Story wird atmosphärisch sehr dicht erzählt. Storytechnisch stört mich nur leicht die Diskrepanz zwischen der grafisch und atmosphärisch gut gezeichneten unerfahrenen Lara und ihren nach und nach stark und skrupellos entwickelten Kampfkünsten.

Ich habe die Story beim ersten Mal auf der Schwierigkeitsstufe normal innerhalb von 14h durchgespielt und dabei 76% der Inhalte gefunden. Nach beenden der Story kann man natürlich die restlichen Inhalte suchen gehen.
Die Spielzeit dürfte natürlich gern länger sein, aber für einen Preis von inzwischen 12,99€ kann ich dafür keine Sterne abziehen.
Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Ich bin ein Tomb Raider Fan. schon lange. dieses Abenteuer ist super gezeichnet und ideenreich, Es macht sofort wieder süchtig.....

Im Vergleich zu den anderen Abenteuern ist das Rätseln auf Kosten der Schießkünste zurückgetreten. Von daher leider im Trend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2016
Wow ich bin echt überrascht gewesen. Ich hatte es am Freitag bestellt und es kam schon am Samstag obwohl es eigentlich voraussichtlich am Montag kommen sollte.
Die Survival Edition ist an sich erstmal schön anzusehen und ziert demnächst meine Gaming-Vitrine. Wie viele andere auch schon geschrieben haben, finden ich den Outdoor Beutel wirklich ziemlich unbrauchbar. Aber es ist so gesehen ein offizieller Fanartikel weshalb mich das also nicht wirklich stört. Das Art book ist ziemlich beeindruckt vor allem die realistische Darstellung der Figuren. Das Poster ist für meinen Geschmack etwas zu klein aber ich werde es mir dennoch irgendwo hinlängen.
Da ich das Spiel noch nicht angespielt habe kann und werde ich dazu (noch) nichts sagen. Da mir alle bisher erschienenen Teile gefallen haben und ich "rise of the tomb raider" auch schon habe, weiß ich jetzt schon das mich das Spiel in seinen Bann ziehen wird.
Trotz den nutzlosen Outdoor Beutels hat's dennoch 5 Sterne verdient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Man stelle sich vor, Du bist gerade auf einer Insel gestrandet. Es gibt Wald mit allerlei Getier, auch mit Wölfen. Die sind schnell und ziemlich tödlich. Ab und an begegnet man so einem, und wer nicht schnell genug rennen kann, muß gut ausweichen, bzw. beizeiten einen Bogen bauen, und Pfeile sammeln.

Nach der "Landung" geht das so einigermaßen, Du schleppst Dich mit den Überlebenden von einer heiklen Situation in die nächste. Ab einer Stelle wirst Du auserkoren, den Boots-Notpeilsender zu holen, da dort auch ein Funkgerät bei ist.
Unglücklicherweise ist das Teil aber in einem Rucksack, den die Wölfe bei einem Kampf mit weggeschleppt hatten. Es stellt sich heraus, daß der Rucksack in einer Höhle in der Nähe eines verlassenen Bergdorfes liegt... der Wolfshöhle. Tja.. da mußt Du nun hin.

Es regnet in Strömen, es ist dunkel, das Gewitter tobt, es ist matschig, windig (Bäume und bewegliche Objekte, Büsche und Bäume werden hin und hergeschleudert, Fels/Brückenfragmente bröseln ab), ab und zu hörst Du die Wölfe heulen, während Du über glitschigem Untergrund nach Halt suchst!
Dann läufst und hangelst Du über Restteile eines abgestürzten Flugzeugs über eine Schlucht.. vorsichtig.. und es knarrt und ächtzt verächtlich. Ein Blick nach unten in die Schlucht zieht einen voll runter.. uahh.. schnell wieder hochgucken.. und Du weißt genau.. argh.. auch wenn ich jetzt nicht in die Tiefe falle, die Wölfe machen mich bestimmt fertig! Immerhin hatte man vorher schon genug mit denen zu schaffen. Mit einem wird man schon fertig.. aber soviele gleich.. ohweh...

Aber da mußt Du nun durch. Du brauchst den Sender! Dann bist Du kurz vor der Höhle, und durch den Dauerregen und das Gewitter hörst Du schon den Notsender piepen.. dazwischen ab und an ein Blitz! Plötzlich siehst Du die mit Licht aufgeladenen Wolfsaugen aus der Dunkelheit strahlen! Sie folgen Dir!
Dazu muß man wissen, die Wölfe können z.B. auch flankieren. Einer guckt Dich von vorn an.. während von der Seite oder hinten ein zweiter angreift! Ständige Vorsicht und Umschauen ist angesagt.

Egal, Du mußt weiter.. und den Sender aus der Höhle holen. Du geht also rein, entzündest die selbst gebastelte Fackel. Das Feuer flackert (saustark gemacht), und beleuchtet nur einen kleinen, schummrigen Bereich um Lara herum. Der Schatten/Lichtwurf ist sehr überzeugend, die Stimmung auch!
Der Notsender piept lauter. Draußen tobt das Gewitter, und es blitzt ab und an, leuchtet teils die Höhle ein. Da!! Plötzlich siehst Du einen Wolf im kleinen Lichtkegel der Fackel in so einen Schlitz im Fels flitzen!! Herzklopfen! Da wird einem erstmal klar, daß die Wölfe theoretisch jederzeit von hinten, von Felsspalten aus, und auch von vorn aus der Dunkelheit attackieren könnten!
Du gehst vorsichtig weiter. Der Sender wird lauter. Durch den Luftzug in der Höhle flackert die Fackel verdächtig, und manchmal geht sie fast aus.

Dann blitzt es wieder.. und ein Fleisch/bluttriefender Knochenberg kommt zum Vorschein. - Und der Rucksack mit dem Sender! Du schaust Dich um.. siehst aber im Lichtkegel der Fackel nicht viel, und gehst weiter.. greifst Dir den blutigen Rucksack.. und erwartet daß die Wölfe nun alle auf Dich losgehen.. aber... nichts passiert. Aber wer weiß, noch bist Du nicht draußen! - Genauso vorsichtig wie Du in die Höhle reingetappt bist, gehst Du nun auch wieder raus.. umschauend.. (mehr erzähle ich aber noch nicht.. :D) - Das geht nur so weiter!

An manchen Stellen ist das Spiel aber nicht nur psycho, sondern wirklich erst ab 18. Nein, nicht wegen Mrs. Croft's natürlicher Argumente, sondern da einige Szenen durchaus brutal und blutig werden können, und die Gesamtatmopshäre im Spiel recht bedrückend und so gar nicht tombraider-like ist.

Hervorzuheben ist auf der technischen Seite auch, daß endlich mit den typischen 4x4-Blocks aufgeräumt wurde. Diese findet man nun gar nicht mehr im Spiel. Alles ist fließend. Die Texturen sind top (deutlich besser als bei FarCry3 und Skyrim). Ich habe im gesamten Spielverlauf bei TombRaider nur genau ZWEI Texturfehler gezählt. (Und ich drehe jeden Stein um.) Bei vorher genannten Spielen konnte es schonmal vorkommen, daß bei weniger begangenen Orten Objekte von hinten nicht texturiert waren, oder Texturen verzerrt/matschig aussahen.

Auch neu bei Tomb Raider ist der Multiplayermodus.. aber über den schreibe ich, wenn ich mich eingespielt habe. :)
Naja, und neben der oben bereits erwähnten sehr intensiven Stimmung im Spiel, gibts außerdem noch ein Grafikspektakel der besonderen Art. Nicht nur die Umgebung ist wirklich richtig realistisch gelungen, sondern auch Mrs. Croft selbst. Die Haare sind nun sehr realistisch animiert (kommt einem so vor wie jedes einzeln..), die Klamotten werden nach einem unfreiwilligen Bad auch mal naß, sind auch mal berupft, nach turbulenten Situationen. Ist halt Survival.. und man kann nicht mal eben in den Kleiderschrank und sich was frisches holen. :)

Achja.. falls Du unsicher bist, welche Edition von TombRaider Du kaufen solltest, laß Dir zur Survival-Edition raten. Der mitgelieferte Umfang ist unter Preis-/Leistungsaspekten besser als die anderen Versionen.

Nadann, happy surviving.. (hoffentlich..)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

39,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)