Jetzt eintauschen
und EUR 1,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tomate [Gebundene Ausgabe]

Luzia Ellert , Gabriele Halper , Elisabeth Ruckser
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

12. März 2010
Die wunderbare Welt der Tomate: Eigentlich ist es erstaunlich, dass die Tomate sich einen solch prominenten Platz in unserem Speiseplan erkämpft hat, besteht sie doch zu 95 Prozent aus Wasser. Aber die verbleibenden 5 Prozent machen es aus: süß, nussig, saftig, herb, die Auswahl aus über 2500 Sorten fällt schwer. Heute besonders beliebt sind die »wilden Tomaten«, die ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammen. Sie zeichnen sich durch einen robusten, buschigen Wuchs und ihre vorzügliche Süße aus. Gabriele Halper bereitet hier Tomaten in ungeahnt köstlichen Varianten zu, und Luzia Ellerts Bilder machen Lust, gleich morgen unter die Tomatenzüchter zu gehen. 150 kreative Rezepte, die bestimmt gelingen und die Tomate neu entdecken. Nach »Schokolade«, »Ingwer« und »Chili« das neue Trendthema. Ausführliche Warenkunde, Hintergrundwissen über Herkunft und Geschichte, dazu umfassendes Glossar.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: Collection Rolf Heyne; Auflage: 1 (12. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899104501
  • ISBN-13: 978-3899104509
  • Größe und/oder Gewicht: 30,6 x 24 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 711.207 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Niemand setzt Sterneküche so gekonnt in Szene wie Luzia Ellert. Ob Johanna Meier, Johannes King oder Kolja Kleeberg jedes ihrer Foodfotos ist ein Kunstwerk. Elisabeth Ruckser ist seit 2007 Chefredakteurin des Gourmetmagazins Wienerin Food & Style, und seit Herbst 2009 auch der Frauenzeitschrift Compliment. Gabriele Halper ist Köchin und Foodstylistin. Schon »Chili«, »Ingwer« und »Schokolade« verdanken ihr das unverwechselbare Styling. Für »Tomate« hat sie nun auch die Rezepte verfasst.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Rezepte, spärliche Informationen. 10. April 2010
Von ramses101
Format:Gebundene Ausgabe
Von gut 250 Seiten entfallen auf die Einleitung 22. Das ist für eine Einleitung auch völlig ok, nur reicht es beileibe nicht aus, um dem Produkt "Tomate" irgendwie näher zu kommen. Aber konkreter:

Im Prinzip besteht die Einleitung zu 90% aus der Geschichte der Pflanze, es wird ein bisschen auf die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe eingegangen, die Aufzucht wird mit exakt einer halben Seite abgefrühstückt - da hätte ich mir etwas mehr erwartet.

Die Gliederung

Ins Glas
Kalte Sommergerichte
Warme Sommergerichte
Aus dem Glas

fand ich auf den ersten Blick etwas schräg, hab dann aber verstanden, dass sie sich am Rhythmus der Tomate orientiert: Tomatenzeit und Sommer: Frisch auf den Tisch oder ab ins Glas damit. Tomatenlose Zeit: Von dem zehren, was man ins Glas gepackt hat.

In einer Rezension Rezepte aufzulisten, finde ich immer etwas müßig, denn wer was wie bevorzugt, ist nun wirklich reine Geschmackssache. Allerdings sind die Anleitungen (sehr) kompakt und gut nachvollziehbar. Dann wiederum fehlt mir (der Platz wäre ja durchaus vorhanden) bei den einzelnen Rezepten, warum denn nun ausgerechnet die und die Tomate ausgesucht worden ist. Wegen ihres Fleisches? Wegen ihres geringen Kernanteils? Weil sie einfach schick aussieht? Weil sie viel Süße hat? Weil sie wenig Süße hat?

Im Rezept "Wachteleier mit Tomatenvinaigrette" kommen z.B. laut Anleitung "sehr kleine gelbe Kirschtomaten" zum Einsatz und im Bild erkennt man dann die Galapagostomate, die ja schon einen etwas eigenen Geschmack hat, da ihr die Süße fast völlig abgeht. Ist das jetzt relevant für das Rezept? Oder wurde sie ausgewählt, weil sie farblich gut aussieht?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar