Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tom Cruise: Der Star und die Scientology-Verschwörung [Gebundene Ausgabe]

Andrew Morton , Volker Zenwachs , Johanna Reischmann
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

15. Januar 2008
Tom Cruise – der unbezwingbare Actionheld, der lächelnde Womanizer. So kennt ihn die Welt. Aber wer ist Tom Cruise wirklich? Andrew Morton blickt hinter die Kulissen. In dieser Biographie enthüllt er die Schattenseite des smarten Schauspielers. Tom Cruise ist das strahlende Aushängeschild der umstrittenen Sekte Scientology.

In Blockbustern wie Top Gun, Mission: Impossible und Krieg der Welten begeisterte Tom Cruise ein Millionenpublikum. In dieser umfassenden Biographie schildert Andrew Morton nun den Werdegang des talentierten Schauspielers zum gefeierten Hollywoodstar. Zugleich deckt er auf, dass Tom Cruise Ende der achtziger Jahren Kontakte zur Sekte Scientology knüpfte und sich in ihren Dienst stellte. Mit der jungenhaften Überzeugungskraft des Leinwandlieblings betreibt Tom Cruise die rastlose Expansion von Scientology. Seine neueste Mission: die Eroberung der deutschen Herzen und Hirne in der schneidigen Gestalt des Hitler-Attentäters Stauffenberg. Andrew Morton richtet den Scheinwerfer auf Hollywoods neuen Messias, auf seine Rolle im Kreuzzug einer totalitären Organisation.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (15. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426274620
  • ISBN-13: 978-3426274620
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 394.813 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrew Morton, geboren 1953, hat sich als Biograph einen Namen gemacht. 1997 sorgte sein Buch "Diana. 1961 – 1997. Ihre wahre Geschichte in ihren eigenen Worten" weltweit für Aufsehen. Für seine Arbeit wurde Andrew Morton mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. »Author of the Year«, »Investigative Journalist of the Year« und »Scoop of the Year«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Dr. Metal
Format:Gebundene Ausgabe
Vorab, das Buch hat einen Untertitel bekommen "Die Scientology-Verschwörung", die im Englischen Originaltitel überhaupt nicht vorkommt, da heißt das Buch schlicht "Tom Cruise". Dieser reisserische Untertitel, der nur in der Deutschen Übersetzung vorkommt, läßt schnell den Verdacht aufkommen, daß der Deutsche Verlag hiermit auf mehr Publicity, und daher verkaufte Exemplare gehofft hat.
Erst ab Seite 130 kann man überhaupt anfangen etwas über die Scientology-Tom Cruise Verbindung zu lesen. Zwar, geht der Author ins Detail wenn es um diese Verbindung geht, aber leider kann er diesbezüglich ein sehr wichtige Frage nie beantworten. Diese Frage bleibt auch nach mehr als 400 Seiten lesen im Hinterkopf des Lesers, nämlich was Tom dazu bewegte überhaupt Scientologe zu werden? Denn im realen Leben mußte er eher befürchten, daß diese Mitgliedschaft ihn negativ zur Last fallen würde. Vor allem, da Scientology oft als merwürdige Sekte angesehen wird, und sogar in manchen Ländern vom Verfassungsschutz observiert wird.
Tom hatte also in erster Hinsicht nichts zu gewinnen, in dem er der Sekte 1986 beitrat, im Gegenteil war dieser Schritt eher eine Sache, die er am Anfang seiner Karriere lieber verheimlichte.
Es kann daher nur etwas charakterliches sein, daß ihn dazu bewegte dieser nicht ungefährlichen Sekte beizutreten, vor allem, da wie das Buch ausfürlich zeigt Tom ein Opportunist ist, der nur Beziehungen eingeht wenn er meint sie würden ihm dienen. So ist es stets im Privatleben aber auch im beruflichen Leben des Tom Cruise gewesen.
Alle Bindungen die er eingegangen war, waren stets von ihm kalkuliert worden und nach ihrem Nutzen ausgerichtet gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
71 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Niclas Grabowski TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Eigentlich empfinde ich Tom Cruise als einen recht langweiligen Schauspieler, der in den meisten seiner Filme immer die gleiche Person spielt. Die gleiche Person spielen, das heißt bei Cruise, dass er einen jungen, egozentrischen, egoistischen Mann spielt, eher etwas einfach gestrickt, mit wenig Bildung und der Bereitschaft, für seine Ziele im Zweifel doch über Leichen zu gehen. So gefährdet er andere Piloten in "Top Gun", will seinen behinderten Bruder betrügen in "Rain Man", zehrt von der Lebensenergie anderer in "Interview mit einem Vampir". Und lügt, dass sich die Balken biegen in "Jerry Maguire". Die Wendung zum Guten gibt es entweder nicht, oder sie erscheint mir künstlich, wenig glaubhaft gespielt (Beispiel: "Die Firma").

Der Witz an der Biographie von Andrew Morton über den Schauspieler ist, dass dieser dessen Leben durch Interviews wirklich gut recherchiert hat, und dann zu dem Schluss kommt, dass Cruise als Mensch auch so ist, wie oben geschildert. Morton erklärt die Existenz von Cruise aus menschlicher Schwäche heraus. Als Kind war er immer der Kleinste in der Klasse, hatte eine durch den Vater zerstörte Familie und musste um sein Glück kämpfen, teilweise mit guten, teilweise aber auch mit bösen Mitteln. Ergebnis ist dann auch im Erwachsenenalter eine Kontrollneurose verbunden mit dem verzweifelten Kampf um Anerkennung.

Zwei Filme mit Cruise finde ich persönlich genial, vor allem die Entstehung des Besten wird im Buch im Detail geschildert. In "Eyes Wide Shut" muss Tom Cruise einen schwachen Menschen spielen. Zwar fallen ihm die Frauen reihenweise zu Füßen, aber er weiß dennoch nicht, was er mit ihnen wirklich anfangen soll.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant... 20. Mai 2009
Von pepper
Format:Gebundene Ausgabe
Ich muss sagen dieses Buch liess sich sehr gut lesen, und war wie ich meine sehr aufschlussreich. Man bekommt eine ganz andere Sicht auf den Star, und es macht ihn nicht gerade sympatischer. Man bekommt natürlich auch Einblicke in diese Sekte, und ich kann wirklich nicht nachvollziehen , wie ein Mensch der bei klaren Verstand ist, einer solchen Vereinigung beitreten kann und sich derart dafür stark macht.
Ich finde dieses Buch sollte man wirklich mal gelesen haben, selbst wenn man kein Tom Cruise Fan ist. Es lohnt sich!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tom Cruise und Scientology 26. August 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Tom Cruise - der unbezwingbare Actionheld, der lächelnde Womanizer. So kennt ihn die Welt. Aber wer ist Tom Cruise wirklich? Andrew Morton blickt hinter die Kulissen. In dieser Biographie enthüllt er die Schattenseite des smarten Schauspielers. Tom Cruise ist das strahlende Aushängeschild der umstrittenen Sekte Scientology. In Blockbustern wie Top Gun, Mission: Impossible und Krieg der Welten begeisterte Tom Cruise ein Millionenpublikum. In dieser umfassenden Biographie schildert Andrew Morton nun den Werdegang des talentierten Schauspielers zum gefeierten Hollywoodstar. Zugleich deckt er auf, dass Tom Cruise Ende der achtziger Jahren Kontakte zur Sekte Scientology knüpfte und sich in ihren Dienst stellte. Mit der jungenhaften Überzeugungskraft des Leinwandlieblings betreibt Tom Cruise die rastlose Expansion von Scientology. Seine neueste Mission: die Eroberung der deutschen Herzen und Hirne in der schneidigen Gestalt des Hitler-Attentäters Stauffenberg. Andrew Morton richtet den Scheinwerfer auf Hollywoods neuen Messias, auf seine Rolle im Kreuzzug einer totalitären Organisation.
Morton schreibt hier die Biographie eines Mannes, der ungewöhnlich erfolgreich ist. Die Biografie ist gut und professionell erzählt. Es ist eine außergewöhnliche Leistung, diese Biografie gerade so zu schreiben, vor allem weil der Hollywoodstar selbst versucht, sein Image in der Öffentlichkeit bewusst zu gestalten und sich zurück zu halten.
Der Autor widmet sich hier aber auch einem weiteren, wichtigen Aspekt aus dem Leben von Cruise: Scientology. Diese Organisation, die sich selbst Religion nennt. Doch tatsächlich ist sie nichts anderes als eine faschistoide Sekte ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für jeden
Andrew Morton hat ein tolles Buch über Scientology und Tom Cruise geschrieben. Ich finde es müsste für Schüler Pflichtlektüre in der Schule sein, damit man... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Sonja Kalt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr interessant!!!
Das Buch hatte ich in einer Woche durch. war sehr aufschlussreich, vor allem lernt man dann Tom Cruise und seinen Scientologywahn erstmal richtig kennen.
Vor 18 Monaten von sandra panek veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Hmh...
(Der Autor, Andrew Morton, wurde 1953 in England geboren, arbeitet ausserdem als Journalist und lebt zurzeit in London. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Oktober 2010 von von Dahlen
2.0 von 5 Sternen solala
Da ich kein tom Cruise fan bin habe ich mir nur das Buch gekauft um mehr von ihm und der Sekte zu erfahren. Wirklich viel schlauer als vorher bin ich nicht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. März 2010 von T. Sommer
2.0 von 5 Sternen Tom Cruise
Das Buch traf einwandfrei und pünktlich ein. Es ist aber leider sehr trocken und langweilig. Ich habe mir davon mehr erhofft.
Veröffentlicht am 29. April 2009 von Stephanie Freiheit
5.0 von 5 Sternen Aufschlussreich
Aufschlussreich bis zum letzten Satz. Hervorragend in Parallele gesetzt: Toms Biographie und die Bedingungen der totalitären Sekte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. März 2009 von wk
5.0 von 5 Sternen Sehr aufschlussreich
Eine sehr gelungene Biographie über den umstrittenen Schauspieler.
Das Buch von Andrew Morton enthüllt nicht bloß einiges über Cruise Privatleben sondern... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Mai 2008 von unknown.future
3.0 von 5 Sternen No brains needed
Wer ab und an zur Zerstreuung nach dem harten Alltag mal die BILD oder die BUNTE liest, wird dieses Buch mögen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. März 2008 von Tina
4.0 von 5 Sternen Ein Schauspieler und sein Glaube
Ich habe das Buch wie eine invetigative Story über den Schauspieler Tom Cruise gelesen. Die Religion Scientology kommt eigentlich nur am Rande vor und Andrew Morton... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Februar 2008 von Turmes Manuel
1.0 von 5 Sternen das Buch hörte sich besser an, als es ist...
Ich finde, dass man manchmal gar nicht weiß wenn er jetzt meint... erst erzählt er von Tom Cruise und auf einmal, von dem vater usw. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Februar 2008 von Sam
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 4 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar