In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Todesküsse am Brett auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Todesküsse am Brett: 140 Rätsel und Geschichten der Schachgenies von heute [Kindle Edition]

Martin Breutigam
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Broschiert EUR 9,90  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Warum Skandinavisch „jugendgefährdend“ ist und was es mit dem Boris-Becker-Angriff auf sich hat – all das und noch viel mehr erfährt der Leser en passant in diesem Buch. Die 140 Schachrätsel basieren auf realen Partien, ein Diagramm zeigt jeweils den Ausgangspunkt eines interessanten taktischen Kniffs. Im Mittelpunkt stehen die Schachgenies von heute – u.a. Garry Kasparow, Weltmeister Viswanathan Anand und das norwegische Wunderkind Magnus Carlsen – und ihre brillanten Einfälle am Brett. Die Rätsel unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads eignen sich zum Grübeln, Trainieren oder einfach zum Genießen. Unterhaltsame Geschichten rund um diese Partien erzählen von Erfolgen und Eigenarten der Großmeister, aber auch von ihren Abgründen und Irrtümern, wie im November 2006, als dem damaligen Weltmeister Wladimir Kramnik ein Jahrhundertfehler unterlief und sein König von der gegnerischen Dame den „Kuss des Todes“ empfing.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Breutigam, geboren 1965 in Bremen, ist ein Internationaler Meister im Schach und langjähriger Bundesligaspieler. Er hat mehrere Bücher und DVDs zum Thema Schach veröffentlicht und schreibt als freier Journalist u. a. für die »Süddeutsche Zeitung« und den »Tagesspiegel«.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genies sind Menschen 30. Januar 2011
Von GI Size
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Vorgestellt werden Momentaufnahmen aus Partien berühmter Schachspieler.
Sehr positiv empfinde ich das Einseitenprinzip: Problem, Geschichte und Lösung - ohne Blättern, alles auf einer Seite. Dadurch entsteht aber die Schwierigkeit, was schreibt man von einer komplexen Größe wie einem Schachspieler auf eine halbe Seite.
Es gelingt dem Autor hervorragend das Menschliche seiner Protagonisten, bei aller Genialität, sichtbar zu machen.
Ein erhebendes Gefühl, wenn ich eins der Rätsel lösen konnte.
Ansonsten sorgt die Lösung für manche Überraschung.
Alle Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anekdoten oder Taktiktraining?! 7. Januar 2011
Format:Broschiert
Ich selber spiele Schach aktiv im Verein und habe eine Spielstärke von etwa DWZ 2200. Dieses Buch habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen und ein wenig gelesen. Leider kann ich mich dem bisherigen Lob nicht voll und ganz anschließen.

Die Seiten des Buches sind alle gleich aufgebaut. Oben ein Diagramm, darunter eine etwa halbseitige Anekdote zu der obigen Stellung und am Seitenende die zugehörige Lösung (auf dem Kopf stehend). Bei den Diagrammen ist nicht markiert, welche Seite am Zug ist. Meistens ist dies zwar naheliegend, aber dennoch muss man, um sicher zu gehen, das Ende der Anekdoten lesen. Hier liegt ein großes Problem. Durch das Lesen der Kurzgeschichten fällt der Blick automatisch auf den unteren Teil der Seite und somit auch dorthin, wo die Lösung steht. Es ist echt anstrengend sich jedesmal bemühen zu müssen nicht schon den entscheidenen Lösungszug zu sehen.

Die Lösungen gehören eigentlich ans Ende des Buches. Außerdem sollte stets gekennzeichnet sein, welche Seite am Zug ist.

Die meisten Aufgaben empfinde ich persönlich als leicht bis mittelschwer. Da die Stellungen aus Partien von "Schachgenies" wie Kasparow, Anand und co stammen, finde ich es erschreckend, dass viele Lösungen nur 1-2 zügig sind. Somit eigenen sich einige Aufgaben gut fürs Jugendtraining (<1000 DWZ), erfüllen aber nicht meinen Anspruch.

In meinen Augen liegt der klare Schwerpunkt des Buches also auf den zugehörigen Anekdoten. Wer sich für kleine Schachgeschichten begeistern kann, ist mit diesem Buch sicherlich gut beraten. Wer gehobenen Wert auf das Lösen von Taktikaufgaben legt, sollte zu einem anderen Buch greifen. Z.B. John Nunn's Chess Puzzle Book
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Todesküsse am Brett 19. September 2014
Von shopper
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Auf den ersten Blick könnte ein Ahnungsloser aufgrund des Titels und der Gestaltung des Covers fast glauben, bei dem Buch würde es sich um einen Kriminalroman handeln. Ich finde das sehr originell. Genauso originell geht es auch im Inhalt weiter. Die Überschriften der Rätsel sind teilweise sehr witzige Wortspiele. Alle Rätsel sind auf den Seiten gleich aufgebaut. In der oberen Hälfte ein Schachbrett-Diagramm, in der unteren Hälfte das formulierte Rätsel. Am unteren Rand findet man die Lösung - in halber Schriftgröße und auf dem Kopf stehend geschrieben. Dass die Lösung immer gleich auf der Seite des Rätsels zu finden ist, finde ich sehr praktisch. Ich würde es eher als nervig empfinden, wenn man jedesmal am anderen Ende des Buches nach der Lösung suchen müsste...und das 140 mal.

Die Schwierigkeitsgrade der Rätsel sind sehr unterschiedlich. Für jeden Hobbyspieler und Schachfreund ist das Buch auf jeden Fall ein originelles Geschenk. Und preislich liegt es auch in vernünftigem Rahmen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Der Freund meiner Tochter ist ein begeisterter Schachspieler ' wie gut er ist ' keine Ahnung, ich kann das nicht beurteilen, weil ich gerade mal so ungefähr weiß, wie man die Steine ziehen kann. Er aber spielt in jeder freien Minute und mit jedem, der ihm gerade zur Verfügung steht, der sich nicht in Sicherheit bringen kann *hihi* '

Ich habe ihm ein Buch besorgt, wo ich meine, dass ich nicht falsch liegen kann, weil es seinen Geschmack vollkommen trifft, es geht um Schach, man kann Geschichten darüber lesen und selbst mitdenken und 'raten'..
Ich möchte euch von diesem Buch berichten '

Der Autor:
========

Martin Breutigam wurde 1965 in Bremen geboren. Er ist internationaler Schachmeister und war lange Jahre Bundesligaspieler. Schon verschiedene Sachbücher sind von ihm auf dem Buchmarkt zu finden. Er arbeitet als freier Journalist.

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch ist in Vorwort, 5 Kapitel (Geschichten und Rätsel aus den Jahren 2006 ' 2010)
Gebrauchsanweisung für Einsteiger und Infos zum Autor gegliedert.

Die Rätsel, die man im Buch vorfindet sind aus verschiedenen Schachpartien entnommen. Die Spieler waren z. B. Garry Kasparow, Magnus Carlsen, Judit Polgar oder Viswanathan Anand.

Schön ist, dass die Rätsel verschiedene Schwierigkeitsgrade aufweisen, so kann man mit den etwas leichteren beginnen, um nicht gleich die Lust an der Sache zu verlieren und selbst zu motivieren. Die schwierigeren hat sich der Freund meiner Tochter erst einmal aufgehoben, bzw. sich daran gewagt, als er einige der leichteren lösen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden