In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Todeshauch: Island Krimi auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Todeshauch: Island Krimi
 
 

Todeshauch: Island Krimi [Kindle Edition]

Arnaldur Indriðason , Coletta Bürling
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (103 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,99  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Gut, der einzige Gerichtsmediziner Islands weilt in Urlaub. Aber warum um alles in der Welt hat sich Kommissar Erlendur eine Gruppe von Archäologen ausgewählt, um das Skelett auszugraben, dass bei Bauarbeiten in einer Grube in der Nähe von Reykjavík gefunden wurde und wohl keines natürlichen Todes starb, vielleicht sogar lebendig begraben wurde? Denn das Bergungsteam arbeitet zwar mit Akribie, aber auch mit lähmender Langsamkeit. Als hätte entwurzelte Erlendur nicht schon Sorgen genug. Immerhin liegt seine drogenabhängige Tochter, die einst den Kontakt zu ihm abbrach, im Koma. Und auch der Fall erweist sich als schwieriger als erwartet. Denn immer wieder sitzen die Ermittler falschen Spuren auf. Aber letztlich bringt Erendur doch Licht ins Dunkel der Vergangenheit, dessen Schlagschatten bis hinein in die unmittelbare Gegenwart hinüber reichen ...

Aus einem unscheinbaren und bereits tausendfach in anderen Krimis gelesenen Anfang entwickelt Arnaldur Indriðason eine ebenso grandiose wie düstre und in ihrer Grundstimmung hoffnungslose Geschichte, deren verschiedene Handlungsstränge er auf raffinierteste Weise miteinander verknüpft. Selbst die Unmöglichkeit, die genaue Herkunft und Identität des (oder der?) seit sechzig Jahren hier ruhenden Toten zu bestimmen, bekommt im Verlauf der Fabel noch eine wichtige Bedeutung, bis einem das überraschende Ende fast den Atem raubt, obwohl man sie vielleicht beim Lesen hin und wieder schon erahnt hat. Und das ist vor allem der unglaublichen Erzähllaune Indriðasons zu verdanken.

Island ist nicht gerade Mörderland. Nirgends gibt es so wenig Schwerverbrechen wie auf der Insel mit dem rauen Klima. Vielleicht wirkt ja die ungeheuere Krimiproduktion der Isländer, -- namentlich vor allem die von Stella Blomkvist oder eben Arnaldur Indriðason -- kanalisierend auf die kriminelle Energie der Bewohner. Wie dem auch sei: Seit seinem Krimidebüt Nordermoor hat Indriðason bewiesen, dass er nicht nur im harten Landesvergleich, sondern auch international zu den besten Verretern des Genres gehört. Weniger skurril und ironisch wie Blomkvist vielleicht, aber bestimmt genauso gut. Der atmosphärisch dichte und stringent erzählte Roman Todeshauch ist einmal mehr der beste Beweis dafür. --Stefan Keller

Kurzbeschreibung

In einer Baugrube am Stadtrand von Reykjavík werden menschliche Knochen gefunden. Wer ist der Tote, der hier verscharrt wurde? Wurde er lebendig begraben? Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík werden mit grausamen Details konfrontiert. Stück für Stück rollen sie Ereignisse aus der Vergangenheit auf und bringen Licht in eine menschliche Tragödie, die bis in die Gegenwart hineinreicht.

Während Erlendur mit Schrecknissen früherer Zeiten beschäftigt ist, kämpft seine Tochter Eva Lind auf der Intensivstation um ihr Leben ...

Todeshauch wurde mit dem Nordischen Preis für Kriminalliteratur 2003 ausgezeichnet!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1013 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3404151038
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: DE (22. Juli 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005CIDO2G
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (103 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.674 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Island ist hierzulande eher für Vulkane, stämmige Pferde und Feen bekannt als für seine Literatur. Als eine der wenigen Ausnahmen hat es der Autor Arnaldur Indriðason geschafft, auch im Ausland erfolgreich Fuß zu fassen. In seinen Romanen um Kommissar Erlendur ist das schroffe Island ein Ort des Schreckens. Autor Indriðason (*1961) hat mit diesen Krimis einige renommierte Preise eingeheimst, u. a. den "Gold Dagger Award". Dabei war das erste Buch für den Journalisten und Filmkritiker Indriðason eigentlich nur "ein Versuch". Da dieser so positiv ausfiel, verdient der Isländer seine Brötchen inzwischen als Autor. Er lebt mit seiner Familie in Reykjavik.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Origineller Plot 5. September 2006
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch überschlägt sich nicht im Tempo, es ist sehr behutsam erzählt. Zwei Handlungen, die mittels verschiedener Schriften gekennzeichnet sind, verfolgt der Leser. Die eine Handlung findet heute statt: Auf einem Baugrund in Island wird ein Gerippe entdeckt. Weil der einzige Gerichtsmediziner Islands gerade im Urlaub ist, nimmt sich ein Archäologe der Sache an. Die Ausgrabung zieht sich langsam hin. Wer ist der geheimnisvolle Tote? Die zweite Handlung erzählt eine grausame Lebens- und Leidensgeschichte einer Mutter mit drei Kindern, die von ihrem Ehemann brutal misshandelt wird. Natürlich weiss man, dass der Kreis sich schliesst und diese Geschichte, die während des zweiten Weltkriegs spielt, erklärt, was es mit dem Gerippe auf sich hat.

Indridason erzählt sehr eindringlich über die schlimmsten Seiten des Lebens, über die physische und psychische Misshandlung von Frauen und Kindern.

Aber Indridason vermittelt dennoch Hoffnung, der Roman ist schlimm, die Schicksale sind schlimm, aber das Ende gibt Hoffnung und hinterlässt beim Leser keine depressive Stimmung. Der Roman hat mich berührt, wie lange keiner mehr. Ich empfehle euch "Todeshauch" zu lesen!

Neben "Die schöne Lady von Saint Jaques" und "Fandorin" ein weiterer Knüller aus der wunderbaren Krimibibliothek der Süddeutschen Zeitung!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach "packend" 16. Mai 2007
Von tomtom
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch verdient meiner Meinung nach uneingeschränkt das Prädikat "packend". Die Geschichte um einen Skelettfund, der die Ermittler in verschiedene Richtungen recherchieren lässt, wird von Seite zu Seite interessanter und fesselnder.

Die Erzählidee, einen doppelten Handlungsstrang einzuflechten, ist nicht neu, wird vom Autor aber sehr gelungen umgesetzt: Indridason lässt in der Gegenwart die Ermittler um den rauen, etwas depressiv anmutenden leitenden Polizisten Erlendur den unterschiedlichen Hinweisen nachgehen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wessen Leiche in der Baugrube liegt und obwohl der Leser schnell einen Verdacht hat, wird dieser im Lauf der Erzählung immer wieder in Frage gestellt. Parallel dazu erzählt Indridason die Geschichte einer Familie, die vor einigen Jahrzehnten unweit des Skelettfundortes gelebt hat. Düster und ohne Schonung zeichnet der Autor das Bild von brutaler Unterdrückung und Gewalt in der Familie.

Die beiden Handlungsstränge nähern sich gegen Ende einander an, um schließlich miteinander zu verschmelzen.

Indridason hat mit "Todeshauch" ein Buch geschrieben, dessen Spannung sich allmählich aufbaut und ohne reißerische Effekthascherei auskommt. Es sind die ruhigen, langsamen Töne, die die Erzählung so fesselnd machen. Passend zum Inhalt gesellt sich die isländische Kulisse hinzu, welche düster, rau und unwirtlich geschildert wird und der Geschichte einen ebensolchen Rahmen gibt. Die handelnden Personen werden plastisch und detailliert charakterisiert, mit Ecken und Kanten, eigenen Sorgen und Nöten. Dies ist es, was den zusätzlichen Reiz des Buches ausmacht: Es lebt von seinen "menschlichen" Protagonisten, der eisigen und unwirtlichen Kulisse Islands und viel Gespür des Autors für subtile Spannung. Mit einem Wort: "packend".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolgeband von "Nordermoor" 15. März 2004
Von frk6526
Format:Taschenbuch
"Todeshauch" ist der zweite Kriminalroman von Arnaldur Indridason mit dem melancholischen und von Familiensorgen geplagten Kommissar Erlendur aus Reykjavik als Hauptermittler. Zeitlich spielt sich die Handlung nur wenige Monate nach der von "Nordermoor" ab, der Autor wirkt jedoch in seiner Erzähltechnik noch gereifter und besser. Selbst eine Nebenhandlung, die den Leser wohl auf ein falsches Gleis führen soll, ist verzeihbar.
Durch unterschiedliche Erzählstränge, die immer enger mit einander verknüft werden, erzählt Indridason das Schicksal einer isländischen Familie und beschreibt die Auflösung eines Falls um die Identität eines mysteriösen Fundes menschlicher Gebeine in einer Baugrube. Dabei gelingt es dem Autor auch, den Fall aus der Vergangenheit in aktuellen Bezug zu stellen und am Ende trotz aller Tragik im Tenor der Hoffnung zu enden.
Alles in allem, ein Roman, der Spannung bietet und zum Nachdenken anregen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gespannt auf Teil 3 8. Juni 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Niemand ist perfekt.
Das scheint das Motto des Autors zu sein, und er hat Recht.
Denn geschieht ein Mord doch immer aus niederen Beweggründen, so
ist auch der nicht heilig, der versucht, den Mörder zu stellen.
In diesem Buch, genau wie in seinem Vorgänger hat jeder Charakter Ecken und Kanten, der eine sympathischere als der andere. So sucht also der schrullige Kommissar Erlendur, seineszeichens geschieden und Vater einer Drogenabhängigen, unterstützt von seinen nicht ganz perfekten Kollegen Sigurdur Óli und Elinborg, nach der Identität einer Leiche, deren Gebeine bereits vor Jahrzehnten begraben wurden.
Blicke zurück setzen das Puzzle Stück für Stück bis zum dramatischen, aber unausweichlichen Ende zusammen.
Eben dieser Aspekt macht das Buch eigentlich noch besser als das sehr gute erste. Ein guter Krimi muss nicht immer mit einem Mord beginnen. Manchmal reicht auch ein Blick in die Vergangenheit.
Nicht nur Island- Fans werden hier ihre Freude haben. Also, für
den nächsten Urlaub vormerken, denn das Buch ist leicht und schnell zu lesen.
Mal sehen, was da noch kommen mag.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spanned bis zum Ende!
Easy to read! You are projected in the life of various protagonists and cannot wait to discover further their life! It is thrilling until the end!
Vor 20 Tagen von Canard72 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Island Mysthik
sehr gut geschrieben und spannend durch das Thema geführt, ich fand es lesenswert. Beharrlichkeit und Menschlichkeit zahlen sich immer aus.
Vor 3 Monaten von syphilitikus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Todeshauch: Island Krimi
Das Buch liest sich wunderbar. Die Spannung bleibt durch die verschiedenen Epochen, die sich abwechseln immer spannend. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Hannelore Hertlein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend
super spannendes Buch, das man sogar zwei mal lesen kann, habe das Buch schon mehrmals ausgeliehen, alle waren begeistert, supiiiiiiiiiiiii
Vor 5 Monaten von christine schmidt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Typischer Indridason - spannend bis zum Schluss!
Die Charaktere sind sehr sympathisch dargestellt, es ist gut zu lesen und die Geschichte bleibt wirklich spannend bis zum Schluss.
Vor 7 Monaten von Marcus Niedermaier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gruselig spannend
Der Krimi ist sehr spannend, sehr gruselig, eben ein skandinavischer Krimi at its best, habe ihn sehr gern gelesen, wie schon vorher die anderen Titel des Autors
Vor 8 Monaten von Pfotenzeit veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannungskrimi
Ein hervorragender Schreibstil. Sätze, die man auf der Zunge zergehen lassen kann. Lediglich die isländischen Namen sind etwas schwierig auszusprechen und zu behalten. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Klaus D. Weinhold veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toller Islandkrimi
ein anspruchsvoller und doch spannender Krimi rund um Reykjavik. ein Krimi der eetwas anderen Art mit viel Tiefgang.
sehr zu empfehlen
Vor 9 Monaten von Astrid Kirschner-Mack veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch zum Eintauchen
Ein spannendes und auch berührendes Buch, in dem ich mich sehr wohl gefühlt habe, auch wenn menschliche Tragödien dargestellt werden. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Prima veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend und erschreckend.
Indridason hat hier wieder ein hintergründiges und spannendes Buch geschrieben. Auch wenn der Mord um den es geht schon viele Jahre zurück liegt - die Geschichte die... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Spieleliebhaber veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden