In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Todesfrist: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Todesfrist: Thriller
 
 

Todesfrist: Thriller [Kindle Edition]

Andreas Gruber
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (431 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 16,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 11,15 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Mit ‚Todesfrist‘ hat Andreas Gruber einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß." (Media-Mania)

„Eine tiefgründige und durchdachte Story.“ (literatopia.de)

„Ein Muss für Thriller-Fans und einmal mehr der Beweis, dass auch deutschsprachige Autoren die Nerven gehörig strapazieren können.“ (Hitradio rt1)

Kurzbeschreibung

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.


»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen ...



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 570 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BJLPZGS
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (431 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #548 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie und vier Katzen in Grillenberg in Niederösterreich. Seine Bücher wurden u.a. dreimal mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Der Versicherungsdetektiv Peter Hogart ermittelt in den beiden Romanen »Schwarze Dame« und »Die Engelsmühle«. Zuletzt erschienen die Thriller »Rachesommer«, »Todesfrist« und »Herzgrab«. Maarten S. Sneijders zweiter Fall »Todesurteil« ist für Februar 2015 bei Goldmann angekündigt.

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen - und böse Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl.« (Andreas Gruber)

Weitere Informationen unter: www.agruber.com
https://www.facebook.com/Gruberthriller

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen BKA-Profiler Maarten S. Sneijder ist absolut Kult! 10. Oktober 2013
Von il mostro gentile VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Inhalt:
Frauen werden entführ und bestialisch misshandelt. Der Täter sucht den Kontakt zu jeweils einer dem Opfer nahestehenden Person. Löst diese Person innerhalb von 48 Stunden ein Rätsel, das den Grund und/oder den Namen der Entführung/Entführten enthält, wird das Opfer freigelassen. Andernfalls wird der Entführer es töten. KK Sabine Nemez vom Münchner KDD wird auf grausame Weise in den Fall involviert. Das erste der Polizei bekannte Opfer ist ihre Mutter. Zudem wird auch noch ihr Vater als Tatverdächtiger in U-Haft genommen. Gegen die ausdrückliche Anweisung ihres Vorgesetzten verbeißt sie sich in den Fall. Als der sehr merkwürdige niederländische BKA-Profiler Maarten S. Sneijder in ihr Revier eindringt, nimmt die Geschichte einen rasanten Verlauf. Sneijder scheint zwar ein arrogantes Ar......h zu sein, aber immerhin ein geniales. Er bindet Sabine in seine Ermittlungen ein. Gemeinsam begeben sich die beiden über München-Dresden-Köln und Wien auf die Jagd nach dem Täter.

Schreibstil:
Gruber versteht es, den Leser in seinen Bann zu ziehen. einmal angefangen, fällt es sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Beschreibung der Personen ist manchmal ein wenig zu eng an den Fall gebunden. Mehr Tiefe bei der Darstellung der Persönlichkeiten hätte dem Roman sicher gut getan. Dennoch versteht der Autor es, beim Leser Empathie für die Protagonisten zu wecken. Manchmal blitzt ein wenig (typisch österreichischer?) schwarzer Humor auf. Meistens jedoch bleibt Gruber ernst und sachlich in seiner Schreibweise.

Fazit:
Ein wirklich gelungener Roman. Wir haben nicht sehr viele deutschsprachige Krimi-Autorinnen von internationalem Format.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
56 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Kinderbuch Struwwelpeter 28. Oktober 2012
Von Belle's Leseinsel TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Eine Frau wird in einem Kellergewölbe bei lebendigem Leib einbetoniert, eine weitere Frau tot in einer Münchner Kirche gefunden: Sie ertrank an schwarzer Tinte. Die Münchner Kommissarin Sabine Nemez vom Kriminaldauerdienst wird ungewollt in den Fall des Serienmörders hineingezogen. Dieser entführt seine Opfer und hinterlässt bei einem Angehörigen per Telefon folgende makabre Nachricht: „Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.“ Zusammen mit dem BKA-Profiler Maarten S. Sneijder versucht Sabine, den Serienmörder zu fassen, doch die Zeit drängt, denn dieser erhöht sein Tempo und hat bereits die nächste Frau in seiner Gewalt. Bald entdecken sie, dass der Täter nach einem alten Kinderbuch mordet: Dem Struwwelpeter-Buch und es sind noch einige Geschichten übrig …

Schon allein der Prolog ist äußerst beklemmend angelegt. Man erlebt, wie der Serienmörder eine Frau lebendig einbetoniert, nur ihr Kopf schaut heraus und mithilfe von Infusionsschläuchen wird sie mit dem Nötigsten versorgt. Man spürt regelrecht die Panik der Krankenschwester, als ihr bewusst wird, dass sie möglicherweise über Monate in diesem Betonblock überleben könnte und ist gleichzeitig entsetzt über das kaltblütige, emotionslose Verhalten des Mörders.

Danach geht Andreas Gruber zur eigentlichen Geschichte über und erzählt diese in unterschiedlichen Handlungssträngen, welche anfangs kaum Berührungspunkte aufweisen und auch stellenweise in schnellen Wechseln erzählt werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
120 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Todesfrist 28. April 2013
Format:Kindle Edition
Gleich nach Lisa Becker, besonders in DER VAMPIR VON BERLIN, ist Sabine Nemez meine liebste deutsche Kommissarin. In Todesfrist ist die Idee, dass ein Buch als Anleitung für den Mörder dient, nicht besonders neu, aber sehr beklemmend dargestellt. Was mir besonders gut gefällt: Viele verschiedene Schauplätze in ganz Deutschland und auch Wien werden besucht – ein deutsch-österreichischer Thriller auf höchstem Niveau!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
65 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Frauen-Roman 27. Mai 2013
Von Fancynote
Format:Taschenbuch
Andreas Gruber weiß schon, wie man Bücher schreibt. Seine Wendungen in der Story, sein Aufbau und die Auflösung sind stimmig und heben sich von den immer gleichen Thrillern ab. Ohne Frage ein guter Autor - aber dieses Buch wurde so offensichtlich für Frauen konzipiert, dass es mich doch irgendwann gelangweilt hat. Sämtliche Protagonisten sind Frauen, alle haben irgendwelche Probleme mit Männern, Schwangerschaften oder Liebhabern. Das hat für mich viel von echter Spannung genommen, denn die Gedanken der Damen drehen sich - wenn nicht gerade Jagd auf den Mörder gemacht wird - um Männer und Kinder. Da mich das dazu gebracht hat, am Ende ganze Passagen entnervt zu überblättern, ist das Buch für mich nicht so spannend und beeindruckend geworden wie erhofft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen todesfrist 27. Mai 2014
Format:Taschenbuch
Meine Meinung: Anfangs hatte ich so meine Problemchen denn es dreht sich in "Todesfrist" um verschiedene Personen, welche nach jedem Kapitel wechseln. Das heisst, nach jedem Kapitel taucht man in die Erlebnisse einer der anderen Personen ein. Ich mag's ja lieber aus nur einer Sicht, aber ich kam nach einigen Seiten dann doch gut mit. Die Geschichte spielt in mehreren Orten - Wien, Leipzig, Köln, Dresden, München, Grießkirchen.
Die Personen fand ich teilweise irgendwie unsympathisch, vor allem Maarten Sneijder. Obwohl Sabine ihre Mutter verloren hat, was ja nun ein harter Verlust ist, hatte ich null Mitgefühl übrig für sie...
Aber zur Geschichte selbst: Die Idee, ein Kinderbuch als Vorlage zu nutzen finde ich einfach nur klasse. Zugegeben, ich bin eine der letzten die den Struwwelpeter nur vom hören kennen, aber nun habe auch ich ein Bild von diesem Buch. Ob es so pädagogisch wertvoll ist.. na darüber kann man sich streiten. Trotz alledem eignet sich das Buch tatsächlich hervorragend um einem kranken Hirn Anregungen zum Morden zu geben. Also die Idee ist für mich wirklich ganz ganz großes Kino.
Leider zog sich die erste hälfte des Buches, wofür es gegen Ende aber immer besser und spannender wurde - und das obwohl man weiß, wer der Mörder ist. Es gibt immer mal wieder eine Wendung die micht überrascht hat.

Fazit: Ich halte "Todesfrist" für einen spannenden und vielseitigen Thriller mit sehr guter Idee und guter Umsetzung. Daher empfehle ich das Buch trotz der negativen Punkte weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen gut!!
wer die romane von gruber mag wird auch dieses buch mögen es ist super! kann es nur weiter empfehlen :D
Vor 5 Tagen von ShoppinQueen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbar
Kurz und knapp...
Dieses buch war einfach so fesselnd! Ich finde dieses buch einfach klasse und meine werdende schwiegermutter fand es auch absolut toll. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Antonio Carella veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Grausamkeiten...
genüsslich formuliert ersetzen so oft eine wirklich spannende Handlung oder die Schilderung interessanter Menschen. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von elma veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gruuuuuselich
Wenn du mal Nacht wach bleiben willst, dann nehme dir das Buch ins Bett. Du wirst kein Schlaf finden. Garantiert!!!!
Vor 11 Tagen von Nelibeli veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super, nur zu empfehlen
Das Buch ist super gut zu lesen. Spannend und man freut sich schon darauf was auf den nächsten Seiten passiert. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Kreter-Frewer Birgit veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen buch
Buch totesfrist habe ich noch nicht gelesen. es ist deshalb keine beurteilung möglich.
kann hier zu keinen kommentar geben.
kommt noch
Vor 14 Tagen von Hannelore Stemmer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur...
hochspannender Thriller von der ersten bis zur letzten Seite, sehr gut geschrieben, ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen
Vor 14 Tagen von Lody veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein durchweg spannendes, fesselndes Buch,
Todesfrist
Cover: das Cover ist herrlich, einfach nur ein Hingucker. Ein weißes Cover, an den Rändern ein wenig blau mit drin und mittendrin eine Schere, die... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Baumann, Antje veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend
Super geschrieben! Konnte gar nicht mit dem lesen aufhören. War mein erstes Buch von Gruber aber bestimmt nicht mein letztes!
Vor 16 Tagen von Melanie Thiel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Spannend
Wirklich lesenswert. Dieser Thriller hat einen nach 2 Minuten derart gepackt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. So sollte es sein. Danke dafür, toll.
Vor 17 Tagen von Bochumer veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden