Tod vor Morgengrauen: Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,73
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Tod vor Morgengrauen: Roman Taschenbuch – 19. Oktober 2006


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 19. Oktober 2006
EUR 9,99 EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch: 570 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 8 (19. Oktober 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746622808
  • ISBN-13: 978-3746622804
  • Originaltitel: Dead At Daybreak
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 246.972 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Deon Meyer, Jahrgang 1958, Rugby-Fan und Mozart-Liebhaber, ist sozusagen der "Easy Rider" der südafrikanischen Literaturszene, ist sein Tagesjob doch der eines PR-Managers bei BMW Motorcycles. Seine melancholischen, sehr menschlich und weitsichtig geschriebenen Krimis brachten Meyer schnell eine begeisterte Leserschaft ein.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT on 6. Januar 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Tod vor Morgengrauen" (Aufbau-Taschenbuch 2280 - "Dead at Daybreak", 2000) ist ein exquisiter Kriminalroman, der nicht nur in der Gegenwart Südafrikas handelt, sondern auch tief in dessen Vergangenheit führt. Dies geschieht durch zwei Stories in einem Roman: Zum einen wurde Johannes Smit, ein Antiquitätenhändler in Durbanville in der Kapprovinz, bei einem Einbruch in sein Haus mit einer großkalibrigen Waffe tödlich verletzt. Der gesamte Inhalt seines begehbaren Safes war verschwunden, darunter auch sein Testament, in dem er angeblich seinen gesamten Besitz seiner Lebensgefährtin Wilhelmina Van As vermacht hat. Da das Testament nicht wieder auftaucht, würde das Vermögen des ermordeten Mr. Smit an den Staat Südafrika fallen. Die Rechtsanwältin Hope Beneke engagiert - als alle rechtlichen Möglichkeiten erschöpft waren und nur mehr 7 Tage Zeit bleiben, das Testament aufzufinden - den ehem. Polizist Zatopek Van Heerden, um es zu finden. In der Folge versucht Zet, wie er genannt wird, die Hintergründe für den Mord und das vollständige Leeren des Safes herauszufinden, was ihn tief in die nicht unbedingt ruhmreiche Vergangenheit Südafrikas führt. Zum anderen wird in einer Art Roman im Roman die Entwicklung von Zatopek Van Heerden vom Sohn eines Bergmanns und einer Künstlerin, der nach dem frühen Tod seines Vaters vaterlos aufwächst, episodenartig erzählt: Vom Polizisten, der nach längerem Streifendienst eine Universitätslaufbahn als Kriminologe einschlägt, wo er das Profiling in Südafrika einführt, zum Captain des Morddezernats der Kapprovinz.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von juristan VINE-PRODUKTTESTER on 29. Juli 2009
Format: Taschenbuch
Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen.Es geht um die Aufklärung eines Mordes vor 16 Jahren,die Polizei hatte damals erfolglos nach dem Täter gesucht,jetzt soll es einer richten,der unehrenhaft von der Polizei entlassen wurde.Der Fall nimmt schnell Fahrt auf und wird richtig spannend.Etwa ein Drittel des Buchs erzählt die Entwicklung des Detektivs,in der Ichform von der Jugend an geschildert.Dann muss auch noch im "Gegenwartsteil"geklärt werden,warum der Militärgeheimdienst sich in die Ermittlungen einschaltet.Alles fügt sich jedoch stimmig zusammen,ohne dass ich das Gefühl hatte,dass irgendwo was passend geschustert worden ist.Die Personen sind plastisch geschildert,Beziehungsleben und die Probleme damit kommen auch nicht zu kurz.Ich fand das Buch sehr vielseitig,hochspannend und wunderbar erzählt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bill Asch on 11. Juni 2010
Format: Taschenbuch
Ein heruntergekommener, trink- uns streitsüchtige Ex-Polizist Zatopek van Heerden verdingt sich mehr schlecht als recht als Privatdetektiv.
Ein ehemaliger Kollege vermittelt ihm einen Fall: Eine Frau ist auf der Suche nach dem Testament ihres Lebensgefährten, der vor ein paar Monaten im eigen Haus überfallen und geradezu hingerichtet worden ist. Der Safe wurde samt Testament ausgeräumt. Ohne dieses Testament fällt das gesamte Vermögen des Ermordeten innerhalb der nächsten 7 Tage an den Staat. Zatopek macht sich ans Werk und beginnt den Wettlauf gegen die Zeit Dabei stößt er mit seiner unfreundlichen und unsensiblen Art überall an.

In einem zweiten Strang wird Zatopeks Leben erzählt und damit die Erklärung für sein abweisendes und unnahbares Verhalten geliefert.

Im Verlauf der Geschichte wandelt sich Zatopek jedoch Dank der Menschen aus seinem Umfeld, die sich um ihn bemühen. Er gräbt sich immer mehr in den Fall und zieht alle Register der Recherche. Dass er dabei in ein Wespennest aus politischen, geschichtlichen und militärischen Verquickungen sticht, wird ihm erst spät klar.

Die Geschichte an sich ist spannend, handelt es sich neben der Kriminal- auch um eien Afrika- und eine Lebensgeschichte. Alles fügt sich ziemlich gut ineinander. Dass das Buch in zwei ganz unterschiedlichen Strängen erzählt wird ist eine tolle Idee, die zudem klasse ausgeführt ist.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Teile der Geschichte eine eigene Dynamik entwickeln, die etwas sprunghaft ist und die komplette Geschichte nicht abrunden - z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von il mostro gentile VINE-PRODUKTTESTER on 17. Mai 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Deon Meyer fasziniert von der ersten bis zur letzten Seite. Seine Helden sind stets auf die eine oder andere Art tragisch ohne jedoch zu resignieren.

Neben der fesselnden crimestory erfährt der Leser sehr viel über die süfafrikanische Gesellschaft und deren schwerem Erbe aus der Zeit der Apartheit. Was mich besonders an diesem Autor begeistert, ist die Verbindung zwischen Spannung und der Schilderung menschlicher Schiksale, die außer ihm wohl nur noch Peter Temple und William Boyd in dieser Perfektion beherrschen.
Das für mich größte Plus liegt jedoch darin, dass er in seinen Büchern keinen Serienhelden kreiert. Dehalb ist jedes Buch ein neues Abenteuer. Zwar treten in jedem neuen Roman auch Charaktere auf, die man aus den vorhergegangenden kennt, allerdings sind sie in den neuen Geschichten lediglich Randfiguren, die man gern wahrnimmt, weil sie Erinnerungen an bereits gelesenen Abenteuer wachrufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden