In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Tod im Netz (Nordsee-Krimi 1) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Tod im Netz (Nordsee-Krimi 1)
 
 

Tod im Netz (Nordsee-Krimi 1) [Kindle Edition]

Andreas Adlon
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (170 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 0,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 0,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Achtung: Aktionspreis 0,99 € statt 2,99 € nur heute


Du hast 378 Facebook-Freunde. Einer davon ist dein Feind!


Der erfolgreiche Ermittler Paul Schweigert lässt sich ins beschauliche Oldenburg versetzen; doch als im Wald eine Studentin erdrosselt aufgefunden wird, hat die Beschaulichkeit ein Ende. Während der Ermittlungen stößt er gemeinsam mit seiner charmanten und smarten Kollegin Lisbeth Eicken auf einen geheimen Club und gut situierte Geschäftsleute, die es auf junge blonde Studentinnen bei Facebook abgesehen haben …

„Tod im Netz“ ist der Auftakt einer Krimiserie in Oldenburg mit dem Ermittlerduo Paul Schweigert und Lisbeth Eicken.


Band 2 erscheint am 8. Oktober als ebook bei amazon


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1835 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 269 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00F1YC1P2
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (170 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #58 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Andreas Adlon wurde 1971 geboren und lebt in Köln. Als Aktienhändler und Produktmanager arbeitete er bei verschiedenen Banken und IT-Unternehmen. Durch diesen beruflichen Hintergrund reifte der Gedanke, einen Wall Street Thriller zu schreiben. "Ausgehandelt" ist sein Debütroman.
Sein zweiter Thriller "Ausradiert - Nicht ohne meine Tochter" erschien im November 2012 und stürmte innerhalb der ersten Wochen in die Top10 der Amazon BESTSELLER Liste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MrJudge kann tödlich sein 22. Dezember 2013
Von Kyra Cade
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Andreas Adlon ist für eines bekannt: Spannung und überraschende Wendungen. Das hat er bereits in seinem Debüt Ausgehandelt bewiesen. Sein dritter Krimi Tod im Netz befasst sich mit Facebook und Chats, mit den Informationen, die man bewusst und unbewusst über sich preisgibt und den Gefahren, denen man sich dadurch aussetzt. Das Buch ist eine Warnung, doch etwas vorsichtiger zu sein, erhebt gleichzeitig aber nicht den drohenden Zeigefinger, sondern lässt den Leser selbst darauf kommen, dass er doch umsichtiger sein sollte.

Die Geschichte liest sich gut und immer dann, wenn man meint, man wisse nun ganz genau, wer die jungen Frauen getötet hat, gibt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat, und man fragt sich wieder, wer denn nun eigentlich der Mörder ist. Adlon schafft es, die Polizeiarbeit zwar zu beleuchten, dabei aber nicht wie CSI oder andere Serien eine genaue Abhandlung der Ermittlungen zu schreiben. Das macht es spannender, kennt man doch mittlerweile die entsprechenden Fernsehserien. Sehr gut gefällt mir auch, wie Adlon auf das Leben seiner beiden Ermittler eingeht, die nicht nur grau und seelenlos dastehen. Da könnte man sogar eine Reihe daraus machen, um die Entwicklung der beiden darzustellen. Wer weiß, was noch kommt.

Lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentischer Krimi 7. März 2014
Von Vjeverica
Format:Kindle Edition
Ein spannender und zeitnaher Krimi, vor allem durch Einbeziehung von Facebook & Co. Auch der Wechsel zwischen Ermittlung und privatem Hintergrund ist einfach authentisch. Ich kannte den Autor bis dato nicht, bin aber begeistert vom Schreibstil. Hoffentlich fällt ihm noch lange etwas neues ein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Gefahren von Facebook und Chatrooms 26. Oktober 2013
Von Tanja K. TOP 1000 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Mir hat der Krimi richtig gut gefallen. Es geht um ein sehr aktuelles Thema, nämlich die Gefahren die im Internet lauern. Man sollte sich viel mehr damit auseinandersetzen und sich immer mal wieder klarmachen dass im Netz nicht immer alles so ist wie es scheint. Das Ermittlerduo Lisbeth und Paul ist auch sehr realistisch und sympathisch gezeichnet. Lisbeth ist privat u.a. auch viel im Internet unterwegs und auch vor den Gefahren dort nicht gefreit. Paul hat mit den vermutlich typischen Problemen eines Kommissars mit Familie zu kämpfen. Immer dann wenn seine Frau in brauchen könnte oder ein Kind Geburtstag hat, wird er wieder zu einem dringenden Einsatz gerufen. Das macht ein Familienleben nicht gerade einfach. Alles wirkt sehr authentisch. Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und fesselnd. Echt ein super Buch. Ich freue mich schon auf weitere Bücher von dem Autor.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Flüssig geschrieben aber zu viele Klischees 7. März 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich mag die Nordfrieslandkrimis von K.-P. Wolf und wollte diesen als Vergleich mal lesen. Er ist so geschrieben, dass man ihn gut "so weglesen" kann, bedient aber leider viele Klischees und die Charaktere sind nicht besonders vielschichtig. Ich vermisse die differenzierte Charakterisierung der Menschen und Situationen, solche Beschreibungen hat der Krimifan schon zu oft im Fernsehen gesehen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes... 28. Dezember 2013
Von Melanie
Format:Kindle Edition
...eBook. und dann noch so ein tolles.ich hab das Buch an nem halben Tag gelesen so spannend und interessant ist es. zudem ist es sehr interessant was der Autor aus den Netzwerken wie gerade Facebook, Google, Skype + Co verbindet. den Autor kannte ich ehrlich gesagt bis heute nicht aber ich bin begeistert und habe mir bereits das zweite eBook geholt :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochspannung im Flachland 24. September 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Eigentlich hielt Kommissar Paul Schweigert aus Frankfurt Oldenburg für eine beschauliche Stadt, nicht weit von der Nordsee. Hier hätte er bestenfalls Moorleichen vermutet und damit gerechnet, dass die Bürgersteige abends zeitig hochgeklappt werden. Seine Vorurteile sollen sich jedoch nicht bestätigen. Längst noch nicht vollständig akklimatisiert, muss er sich mit dem Mord an einer hübschen Studentin befassen. Zeitgemäß finden die Ermittlungen nicht nur im realen gesellschaftlichem Umfeld des Opfers statt, sondern auch in der virtuellen Wirklichkeit des WorldWideWeb. Vor ersten konkreten Ergebnissen kommt es zu einem zweiten Mordfall und Paul Schweigert findet keine Ruhe mehr. Jegliche Art von Privatleben entbehrend, verfolgt er die Aufklärung der beiden Fälle, die eine erstaunliche Wende nehmen.
Seinen dritten Thriller hat Andreas Adlon in eine ruhige und idyllische Landschaft gelegt, die er bestens zu kennen scheint. Es ist ihm hervorragend gelungen, Spannung aufzubauen, den Leser in eine überraschende Richtung zu führen und bis zum Schluss an den Roman zu fesseln. Der neue Geniestreich des Autors liest sich flüssig, schnell und in einem Zug. Er hat das Zeug zum Fortsetzungsroman.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur 27. September 2013
Format:Kindle Edition
"Tod im Netz" war der erste Roman von Andreas Adlon den ich gelesen habe und ich muss sagen ich bin mehr als begeistert davon gewesen. Das Buch liest sich sehr flüssig und fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite dermaßen, dass es mir unmöglich war es zur Seite zu legen. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und mich von der Spannung, die der Autor gekonnt aufgebaut hat, gefangen nehmen lassen. Mental ermittelte ich fleißig mit doch jedes mal wenn ich dachte ich wüsste nun wer der Täter ist, nahm die Geschichte einen anderen Verlauf als angenommen. Bis zur letzten Seite kam ich nicht drauf wer der Mörder sein könnte. Ich fand das sehr gut weil das Buch nicht so vorhersehbar endete wie viele andere, bei denen man schon auf Seite 10 weiß wer der Täter ist. Die fundiert recherchierte Story regte mich zum Nachdenken über den oft so sorglosen Umgang mit Facebook und anderen Internet-Portalen an. Nebenbei durfte ich aus erster Hand erfahren, dass der Autor ein echter Sympathieträger ist und ein großes Herz für seine Leser hat. Voller Spannung werde ich mich nun seinen ersten beiden Bücher "Ausgehandelt" und "Ausradiert" widmen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spannend,aber kein Nordseekrimi
Ein guter Krimi, spannend und wendungsreich geschrieben.Dabei werden die Gefahren durch soziale Netzwerke und Internet zum Glück ohne erhobenen Zeigefinger eindringlich... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Stunden von E. Fes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut
empfehlenswert, man will ja nicht zu viel verraten aber es lohnt sich es zu lesen, daher bitte selbst ausprobieren und kaufen
Vor 1 Tag von Gugel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen ganz nette Ferienunterhaltung
Für mich ganz spannend, da zufällig gerade ein Besuch in Oldenburg anstand und ich feststelle, dass viele der Locations tatsächlich so vorhanden sind. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von WorkingMum veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für die kleine Kommissarin in mir,
sehr gut geschrieben. Die Geschichte ist realistisch und nicht sofort durchschaubar. Immer wenn ich gedacht habe, jetzt weiß ich wer die Mädchen ermordet hat, gibt es... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Bibi Buch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen hat mir gut gefallen
habe Tod im Netz gerne gelesen, ist gut konstruiert und erzählt und liest sich schön und spannend, gerne mehr in der Form
Vor 10 Tagen von coach veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Unglaublich schlecht
Für so einen Krimi sollte der Autor eigentlich vor Gericht gestellt werden. Das geht gar nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Tagen von Stefan Eibl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur
Ein sehr tolles Buch. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Man hält das ganze Buch hindurch die Falschen für verdächtig. Ich kann es nur empfehlen.
Vor 18 Tagen von Iceman veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut, aber steigerbar
Netter Krimi, aber die Spannung lässt etwas zu wünschen übrig. Eher ein Roman mit Verbrechen. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von Mille GT veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Düsteres Oldenburg und Gefahren im Netz
Wer hätte gedacht, dass Oldenburg auch düster sein kann ;) ... Das Thema "lauernde Gefahr im Internet" ist zwar nicht mehr neu, aber immer noch brandaktuell und... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von marmu veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend geschrieben!
Sehr spannend und gut geschrieben - eine echte Lektüre für den Sommerurlaub!
Freue mich schon auf weitere Krimis von Andreas Adlon!
Vor 20 Tagen von Robert Koch veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden