Der Tod auf dem Nil: Ein Fall für Poirot und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,30

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Tod auf dem Nil: Ein Fall für Poirot auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tod auf dem Nil: Die vollständige Lesung [Audiobook, MP3 Audio, Ungekürzte Ausgabe] [MP3 CD]

Agatha Christie , Gerd Anthoff , Pieke Biermann
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 25. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
MP3 CD, Audiobook, MP3 Audio, Ungekürzte Ausgabe EUR 7,99  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 7,40 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

19. August 2013
Miss Marple und Hercule Poirot ermitteln in voller Länge

Miss Marple und Hercule Poirot sind bekannt für ihre ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden. Die berühmten Detektive setzen kleine graue Zellen ein, Stricknadeln, Menschenkenntnis sowie belgischen und britischen Spürsinn, um Mörder und sonstige Verbrecher zu überführen. Agatha Christie lässt ihre beliebten Kriminalisten in klassischen Whodunits ermitteln, das Genre, für das sie berühmt wurde.

Hercule Poirot will sich auf einer Kreuzfahrt erholen, als plötzlich die reiche und schöne Linnet Ridgeway ermordet wird. Der Mörder kann nur auf dem Luxusdampfer sein, und Poirot muss ihn überführen, bevor die Fahrt zu Ende ist.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 10h 35)


Wird oft zusammen gekauft

Tod auf dem Nil: Die vollständige Lesung + Das Böse unter der Sonne: Die vollständige Lesung + Mord im Pfarrhaus: Die vollständige Lesung
Preis für alle drei: EUR 25,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • MP3 CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: ungekürzte Lesung (19. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3844511288
  • ISBN-13: 978-3844511284
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 14,5 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 282.393 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Beim Namen Agatha Christie denkt man sofort an die vielen Kriminalromane, in denen der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot oder die Amateurkriminalistin Miss Marple die Verbrecher mit Witz und Verstand zur Strecke bringen. Viele Verfilmungen haben zu ihrer Popularität beigetragen, etwa von "Tod auf dem Nil", "Mord im Orientexpress" oder "16 Uhr 50 ab Paddington". Ein sensationeller Dauererfolg ist auch ihr Bühnenstück "Die Mausefalle", das seit 1952 im Londoner Westend auf dem Spielplan steht - ununterbrochen! Ein weiteres Highlight ihres Werks ist das Drama "Zeugin der Anklage", auch dank der Verfilmung mit Marlene Dietrich. Agatha Christie wurde am 15.9.1890 im heutigen Torbay geboren. Sie heiratete in zweiter Ehe den Archäologen M.E.L. Mallowan und starb am 12.1.1976 in Wallingford.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".

Pieke Biermann, geboren 1950 in Stolzenau, lebt als freie Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Bekannt wurde sie durch ihre Romane um die Kriminalkommissarin Karin Lietze, von denen zuletzt Vier, fünf sechs erschien. Die in Herta & Doris versammelten Prosastücke sind in den vergangenen Jahren bereits in verschiedenen Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften erschienen, liegen jetzt aber erstmals in völlig überarbeiteter und erstmals ungekürzter Fassung vor.

Gerd Anthoff, Jahrgang 1946, kam schon früh mit dem Theater in Berührung. Bereits als Jugendlicher nahm er Schauspielunterricht und 1964 erhielt er ein Stipendium vom Bayerischen Rundfunk. Dort wurde er u. a. von Fritz Straßner und Gustl Bayrhammer unterrichtet. Anthoff hatte Engagements an den großen Münchner Bühnen, bevor er 1970 festes Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel wurde und dem Theater über 40 Jahre die Treue hielt. Er arbeitete dort mit vielen bekannten Regississeuren wie Ingmar Bergmann, Hans Neuenfels, Hans Lietzau und Dieter Dorn. Seit 1989 ist Anthoff auch vor der Kamera zu sehen. Einem großen Publikum wurde der gebürtige Münchner spätesten mit der Rolle des Baulöwen Toni Rambold in der Serie „Der Bulle von Tölz“ bekannt. 1995 erhielt Anthoff er den Bayerischen Fernsehpreis, 2003 den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2010 ist er Träger des Bayerischen Verdienstordens und 2012 wurde ihm die Medaille "München leuchtet" in Gold verliehen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

»Ist das Linna Ridgeway?« »Das ist sie!« sagte Mr. Burnaby, der Wirt der »Drei Kronen«. Er gab seinem Freund einen freundschaftlichen Stoß in die Rippen, und beide starrten mit großen Augen und offenem Mund auf den roten Rolls-Royce, der in diesem Augenblick vor dem Postamt hielt.

Ein Mädchen sprang heraus. Sie trug keinen Hut und ein Kleid, das - nur für Uneingeweihte - äußerst schlicht aussah. Sie hatte goldblondes Haar und regelmäßige, hochmütige Züge. Ihre Figur war makellos. So ein Mädchen sah man in Malton-under-Wode selten. Mit schnellen, entschlossenen Schritten verschwand sie Im Postamt.

»Das ist sie!« wiederholte Mr. Burnaby, dann fuhr er in leisem, ehrfurchtsvollem Ton fort: »Sie hat Millionen ! Der Umbau allein kostet sie Tausende, ein Schwimmbecken läßt sie sich anlegen und einen Garten mit Fontänen und Terrassen, das halbe Haus soll abgerissen und umgebaut werden, mit einem Ballsaal . . .«. »Sie wird Geld unter die Leute bringen«, sagte der Freund des Wirtes, ein magerer, schäbig aussehender Mann, in einem mürrischen, neidischen Tonfall.

Mr. Bumaby nickte. »ja, für Malton-under-Wode ist es eine großartige Sache. Ganz großartig.« »Ein kleiner Unterschied zu Sir George.« »Die Pferde waren sein Unglück«, sagte Mr. Burnaby verständnisvoll. »Nichts als Pech hat er gehabt.« »Wieviel hat er denn für den Kasten bekommen?« »Runde sechzigtausend, habe ich gehört.«

Der Magere pfiff durch die Zähne.

»Und es heißt«, fuhr Mr. Burnaby auftrumpfend fort, »daß sie die gleiche Summe noch einmal hinblättern muß, bis alles fertig ist.« »Verrückt!« sagte der Magere. »Und woher hat sie das Geld?« »Aus Amerika anscheinend. Ihre Mutter war die einzige Tochter eines Millionärs. Wie im Film, was?«

Das Mädchen trat aus dem Postamt und stieg wieder in den Wagen ein. Der Magere folgte ihr mit den Augen. »Irgendwie find ich's ungerecht«, murmelte er. »Ich meine, so auszusehen wie sie, und einen Haufen Geld zu haben. Das ist zuviel des Guten. Wenn ein Mädchen so reich ist wie sie, braucht sie nicht auch noch schön zu sein. Sie hat einfach alles! Ich finde das ungerecht ... « -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wer war der Mörder?! 27. März 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Eine Vielzahl verschiedenster Persönlichkeiten versammelt sich für eine Schiffsreise auf dem Nil. In Mittelpunkt aller Aktivitäten steht die reiche Erbin Linnet Ridgeway und ihr attraktiver Ehemann Simon Doyle, welche zusammen ihre Flitterwochen verbringen möchten. Doch Linnets ehemaligen Freundin, der sie den Freund ausgespannt hatte, setzt alles daran, die Atmosphäre zu stören.
Als die Situation eskaliert, geschieht es plötzlich... Während sich alles auf den angeschossenen Ehemann konzentriert, wird dessen Gattin in ihrer Kabine ermordet. Schnell wird klar, dass letztlich alle Anwesenden etwas mit der Ermordeten zu tun hatten.
Hercule Poirot, ebenfalls auf dem Schiff anwesend, beginnt mit seinen Ermittlungen. Denn die Zeit drängt, zwei Zeugen mussten bereits ihr Leben lassen...
›Tod auf dem Nil‹ gehört zu den interessantesten Bücher von Agatha Christie, und glänzt durch die Vielzahl der aufgezeigten Mord-Theorien. Für jede in den Mord verwickelte Person, wird der Tatverlauf rekonstruiert und mögliche Motive aufgezeigt - doch wer war der wirkliche Mörder? Ein Roman der von Anfang bis zum Schluss fesselt...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klassiker 11. Juni 2007
Von tomtom
Format:Gebundene Ausgabe
"Der Tod auf dem Nil" bietet Unterhaltung, Spannung, genau beschriebene Charaktere, Liebe, Eifersucht, Geld, Intrigen und nicht zuletzt ein überraschendes Ende. Alles in allem ein gelungener Kriminalroman, der den Leser nicht etwa wegen unerträglichen Nervenkitzels in den Bann zieht, sondern vielmehr deshalb, weil Christie es versteht, den Leser lange im Dunkeln tappen zu lassen.

Die reiche und schöne Linnet wird während ihrer Hochzeitsreise ermordet, doch wer konnte ein Motiv haben, diese junge und liebenswerte Frau zu töten? Sie selbst sagte zu Beginn des Buches, dass sie keinen einzigen Feind auf der Welt habe. Je mehr Christie die Handlung aber vorantreibt, desto mehr erfährt der Leser über Linnet - vor allem, dass sie sogar mehr als einen Feind hatte. Doch welcher der Reisenden auf dem Nil kommt für diese Tat in Frage?

Hierin liegt die Besonderheit des Buches - die beschriebenen Personen wirken plastisch und bisweilen skurril, haben ihre Eigenheiten und Schrullen. Vor allem die Tatsache, dass schließlich ein Großteil der anwesenden Reisenden auf dem Schiff ein Mordmotiv gehabt hätte, macht die Handlung interessant - es bieten sich für den Leser viele Möglichkeiten, seinen eigenen Gedanken nachzugehen und die Tatverdächtigen auf ihre Motive hin "abzuklopfen". Interessanter Stoff für Leser, die nicht den "schnellen Thrill" suchen, sondern die bedächtige detektivische Arbeit eines Hercule Poirot schätzen, der mindestens ebenso skurril ist wie seine Mitreisenden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Krimi - sehr gute Lesung 27. August 2004
Von Ein Kunde
Format:Hörkassette
"Die meisten Liebesgeschichten sind doch nur Tragödien!"
Dieser Spruch von Hercule Poirot bestätigt sich bei der Auflösung der Mordfälle auf dem Nildampfer, wo sich eine bunte Mischung an Reisenden zusammengefunden hat, welche hier zum z.T. ihren Urlaub genießen möchten, z.T. sich aber auch mit speziellen Absichten an Bord befinden. So stellt sich bei der Suche nach dem Mörder schließlich auch heraus, dass beinahe jeder der Mitreisenden ein Tatmotiv hätte und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.
Das Hörbuch mit seinen 2 Kassetten und ca. 200 min. Laufzeit stellt sich hinsichtlich der Zeitdauer als ideale Lesung dar, die es dem Zuhörer ermöglicht, der Geschichte bis zum Schluss gebannt und aufmerksam zu folgen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erzählkino für die Ohren 30. Juni 2007
Von Amazon Kundenrezensionen TOP 1000 REZENSENT
Format:Hörkassette
Linnet Ridgeway hat ihrer besten Freundin Jacqueline die Freundin ausgespannt und begibt sich nun mit ihrem neuen Ehemann auf eine Hochzeitsreise auf den Nil. Doch neben dem glücklichen Paar befinden sich noch einige andere Personen an Bord des Schiffes, wie etwa Jacqueline, der amerikanische und der britische Vermögensverwalter der jungen Frau, ein Geheimagent, ein paar Juwelendiebe und natürlich der belgische Detektiv Hercule Poirot. Dieser merkt sehr schnell, dass die junge Jacqueline von ihrem ehemaligen Verlobten nicht lassen kann und auch das Verhältnis der beiden jungen Brautleute untereinander scheint ein wenig seltsam zu sein. Als der Vermögensverwalter versucht, die junge Frau zu einer schnellen Unterschrift im Bezug auf ein Vermögen, das bis zu ihrer Hochzeit unter Vormundschaft verwaltet wurde , zu überreden, reagiert die junge Frau ablehnend, da sie die Unterlagen zunächst erst einmal vernünftig prüfen möchte.

Am gleichen Abend wird der junge Ehemann von der verschmähten Frau im Salon des Schiffs angeschossen. Er kommt unter ärztliche Beobachtung und die junge Frau wird ebenfalls im weiteren Verlauf der Nacht nicht aus den Augen gelassen. So scheinen die beiden jungen Leute ein perfektes Alibi zu haben, als Linnet am nächsten Morgen erschossen in ihrer Kabine aufgefunden wird. Von der Tatwaffe – wie auch von einer zuvor viel bewunderten Perlenkette – fehlt an Bord des Schiffs jede Spur. Und nach näherer Untersuchung der Anwesenden an Bord scheint auch fast jeder ein mehr oder weniger überzeugendes Motiv für die Tat gehabt zu haben und nicht gerade wenige auch die entsprechende Gelegenheit.

Auch dieses Hörspiel ist wieder mit der Titelmusik der Miss Marple-Filme eingeleitet und in dem bewerten Layout der neuen Reihe beim hörverlag gehalten, so dass dieses Hörbuch sowohl ein akustisches, wie auch ein optisches Vergnügen ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toll!
Der beste Agathe Christie den es gibt. Toll geschrieben. Jede Person ist so dargestellt das man sie sich vorstellen kann. Die Handlung und die Auflösung sind super spannend!
Vor 13 Monaten von Sabine Puetz veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Zuviele Personen, zu lange!
+ super Hörbuchfassung: Jede Person hat ihre eigene Stimme und ist gut wiederzuerkennen. Super gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Emilie Ludwig veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kult-Krimi
Gerade dieser Christie-Krimi ist ein Muß . Egal ob als Film,Buch oder Hörbuch ist er immer wieder spannend und fesselnd !
Vor 16 Monaten von Birgit Knecht veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannung und Reiselektüre
Über den Inhalt muss man nicht viel sagen. Einer der besseren Agatha Christie. Auch wenn die Lösung nicht ganz überraschend ist. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Herr der Fliegen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Tod auf dem Nil
Alter Klassiker ist für die Reisebeschreibung immer noch aktuell. Wir konnten unsere Nilreise gut nachvollziehen und hatten viel Spass an diesem Krimi.
Vor 18 Monaten von Siegfried Wolf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ich lese sonst nur Thriller aber dieser Krimi ist eine Kunst !
Es war mein 1. Buch von Agatha Christie und sie hat mich damit sehr gut unterhalten. Durch meine Nilkreuzfahrt wurde ich wieder auf diesen Klassiker aufmerksam und wollte ihn dann... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Floxine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wie immer sehr schön geschrieben
Das Einzige was es zu bemängeln gab, sind zwei schlecht übersetze Passagen gewesen.
Es ist ein Buch was für mich sehr entspannend war und Vorallem kann man sich... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Keno veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch ohne Seitenzahlen
Es ist mein erstes e-book. Ich lese es auf einem Acer Iconia mit der Kindle-App. Die Darstellung der Seiten, im Querformat zwei Seiten, im Hochfomat eine Seite, ist sehr gut... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alt – aber gut!
Schöne Ausführung als Mini Edition aus der Klassikerreihe von Agatha Christie. Auch wegen des kleineren Formates ideal für unterwegs. Kann ich nur empfehlen!
Vor 20 Monaten von Robert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen fantastischer krimi
Ich musste das Buch damals im Deutschunterricht lesen und hinterher vortragen. Damals konnte ich mich fürs Lesen einfach nicht begeistern und wollte die Aufgabe schnell... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Obermeyer veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar