Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tochter des Windes: Die Rhapsody-Saga 01 [Taschenbuch]

Elizabeth Haydon
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

2004
Seit Jahrtausenden lauert er in den weitläufigen Gebirgen im Norden der Insel Serendair: ein Dämon, aus Chaos und Feuer geboren, der die Welt seiner düsteren Herrschaft unterwerfen will. In dem Meuchelmörder Achmed gewinnt er einen Verbündeten. Doch dann trifft Achmed die junge Sängerin Rhapsody, und das unheilige Band mit dem Dämon wird zerschlagen. Zusammen mit dem Riesen Grunthor fliehen die Gefährten. Verfolgt von den tausend Augen des Dämons begeben sie sich auf eine gefahrvolle Reise, die sie in eine abenteuerliche magische Welt führt … »Der neue Fantasy-Bestseller aus den USA. Nur vergleichbar mit J.R.R. Tolkien und Robert Jordan!« The Guardian

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen



Produktinformation

  • Taschenbuch: 767 Seiten
  • Verlag: Piper (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492700721
  • ISBN-13: 978-3492700726
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 5,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 743.553 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der neue Fantasy-Bestseller aus den USA. Nur vergleichbar mit J.R.R. Tolkien und Robert Jordan!« The Guardian

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elizabeth Haydon hat mit ihrer »Rhapsody«-Saga, bestehend aus den Bänden »Tochter des Windes«, »Tochter der Erde« und »Tochter des Feuers«, die internationale Fantasy-Szene im Sturm erobert. Die musikbegeisterte Autorin arbeitet nebenbei als Lektorin in einem Schulbuchverlag und reist auf den Spuren vergangener Kulturen um die Welt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie an der Ostküste der USA.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von allem etwas 22. Mai 2006
Von hwm
TOCHTER DES WINDES bietet eine unglaublich komplexe Welt, ein sehr originelles Magiesystem, eine interessante Handlung und auch das Gefühl kommt nicht zu kurz. Die Hauptcharaktere sind "echte Typen", deren primäre Eigenschaften einander perfekt ergänzen, sodass nie Langeweile aufkommt (Rhapsodys Schönheit und Gutherzigkeit, Grunthors pragmatische Einfalt und rauer Humor, Achmeds abgeklärter Zynismus und liebenswerte Abscheulichkeit).

Einzig Geduld muss man haben und ein bisschen Schmalz vertragen, denn die lange Einleitung kann am Anfang etwas verwirren, die Erzählweise ist ziemlich ausführlich, und der Kitschfaktor nicht unbeträchtlich. (Wer Meridion, Sam und Emily sind, wird in den nächsten Bänden zufrieden stellend erklärt.)

Auch die Übersetzung ist gelungen. Sie liest sich flüssig und gibt Haydons Stil und die Persönlichkeit der Charaktere wieder (Grunthor spricht Dialekt). Eigennamen wurden zumeist übernommen oder behutsam eingedeutscht. Vielleicht kommt manchmal der Humor nicht so rüber, aber das ist Ansichtssache.

Rhapsody versucht ihre wenig erfreuliche Vergangenheit hinter sich zu lassen und den Status einer Benennerin zu erreichen (Benenner sind Musiker, die Schwingungen manipulieren und so ihre Umwelt "magisch" beeinflussen können). Als einer ihrer ehemaligen Freier sie wieder in seine Gewalt bekommen möchte, stößt sie auf zwei Fremde, die ihr die Flucht ermöglichen.

Zu spät entdeckt Rhapsody, dass sie vom Regen in die Traufe geraten ist. Achmed und Grunthor haben einem mächtigen Feuerdämon den Schlüssel zum Stoff des Universums gestohlen und wollen mit Rhapsodys Hilfe seiner Rache entkommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich kitschiger Spitzenklasse-Fantasy 20. Dezember 2005
Von Woodstock
Ja! Ja! Und nochmals Ja! Das ist ein Fantasyprodukt der Spitzenklasse.
Die Rhapsody Saga ist alles: Genial, neuartig, fesselnd, kitschig, komplex und durchdacht - einfach fantastisch. Ich liebe sie.
Und zum Glück ist sie nicht wie Herr der Ringe. Wohlgemerkt, ich bin ein großer Verehrer von Tolkien, aber dennoch nervt es mich zusehends, dass sein Werk zum Maß aller Dinge im Fantasy Genre gemacht wird. Das führt nämlich nur dazu, dass ich beim Bücherkauf unentwegt auf ermüdende Nachahmungen von Herrn der Ringe treffe, die im schlimmsten Fall Mittelerde nur kopiert haben und das auch noch auf einem miesen sprachlichen Niveau.
Nicht so Rhapsody!
Elizabeth Haydon hat in einem angenehmen Schreibstil eine glaubwürdige und vor allem neue Welt mit unverbrauchten Elementen entworfen, die klug aufgebaut und wohl durchdacht ist und in der endlich mal keine Orks oder Elben und Zwerge ihr Unwesen treiben!
Sie hat wunderbare Helden ins Leben gerufen. Hässlich und grob und verwerflich sind sie und gleichzeitig begabt und gewitzigt und absolut liebenswürdig. Die „Drei“ wuchsen mir beim Lesen immer mehr ans Herz, so wie sie im Verlauf der Geschichte auch lernen, sich gegenseitig zu vertrauen und zu mögen.

Eigentlich kann ich gar nicht sagen, was ich mehr an diesem Buch schätze. Die außergewöhnliche Welt, die beim Lesen farbenfroh und plastisch vor meinen Augen entstand, oder die überaus fesselnde, facettenreiche und ausgeklügelte Handlung der Geschichte. Oder sind es Haydons wundervolle Helden? Die unbeschreiblich schöne und nahezu vollkommene Rhapsody, der grausame Firbolg mit Mutterinstinkt und der herzlose Meuchelmörder mit dem wahrhaft guten Kern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Keine Frage, der Roman "Tochter des Windes" ist unterhaltsam! Ob seine Autorin allerdings in "der Traditions Tolkiens" schreibt, wage ich zu bezweifeln.
Zwar wartet Elizabeth Haydon (im doppelten Sinn!) mit einigen fantastischen Einfällen auf, und es gelingt ihr auch eine farbenprächtige Welt angefüllt mit interessanten und einzigartigen Charakteren zu entwerfen, doch... kurz und gut, alles wäre prima, wenn da nicht ihre Hauptfigur Rhapsody wäre, eine holde Schönheit, die trotz ihrer Vergangenheit als Prostituierte durch grenzenlose Naivität bestechen und JEDEN den sie trifft zutiefst beeindrucken soll, dabei aber kein einziges Klischee auslässt! Rhapsody scheint perfekt zu sein - und ihre einzige Schwäche, ihre Naivität, mag der Leser ihr bei der geschilderten Vorgeschichte nun einmal nicht abnehmen... SCHADE!
Aber ein wenig entschädigen hier die übrigen (Haupt-)figuren, allen voran der Firbolg Grunthor und der ehemalige Meuchelmörder Achmed, die sie begleiten, so dass der Roman trotz allem eine gelungene Ferien- / Urlaubslektüre bleibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine fantastische Welt... 6. April 2005
Von Amazon Kunde HALL OF FAME REZENSENT
Die Sängerin und Benennerin Rhapsody, die gleichzeitig auch als Prostituierte arbeitet, ist auf der Flucht vor einem sadistischen und grausamen „Kunden". Unterwegs begegnet sie den beiden seltsamen Gestalten Grunthor und dem „Bruder". Durch ihre Gabe als Benennerin gibt sie dem „Bruder" einen neuen Namen - Achmed. Aufgrund dieser neuen Namensgebung zerbrechen die Ketten, die Achmed an einen Feuerdämon gebunden haben, und ihn zu seinem Sklaven machten. Zu dritt machen sich die neuen Gefährten zusammen auf eine abenteuerliche Reise in eine neue Welt...
Ich weiß, für ein 800 Seiten Buch ist es eine ziemlich knappe Inhaltsangabe. Aber die Handlungsstränge sind viel zu komplex, um sie alle berücksichtigen zu können. Auf jeden Fall ist eines gewiss: „Tochter des Windes" ist ein ganz besonderes Leseerlebnis. Während dem Lesen taucht man in die Welt von Rhapsody, Grunthor und Achmed ab, und man möchte einfach nicht mehr zurückkommen. Die Freundschaft der drei unterschiedlichen Figuren verfolgt man voller Spannung. Ganz langsam (aber unaufhaltsam) entwickelt sich eine ganz besondere Bindung zwischen den dreien. Es handelt sich bei „Tochter des Windes" zwar um eine Fantasy Geschichte, doch die Entwicklung der Freundschaft „der Drei" spielt fast sogar noch eine größere Rolle, als die herrliche Fantasy Welt, die die Autorin geschaffen hat. Seite für Seite schließt man die drei Hauptfiguren immer mehr ins Herz. Der Schreibstil von Haydon ist zu Beginn zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber bald fällt dem Leser das gar nicht mehr auf.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Unspektakulär
Ich habe schon viele Fantasybücher gelesen, und ich habe wirklich nichts gegen ein bisschen Kitsch oder magische Begabungen etc. Doch in diesem Buch stimmt einfach nichts! Lesen Sie weiter...
Am 8. April 2006 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen das einzige fantasy buch, das ich nie zu ende gelesen habe!!
ich habe das buch gekauft, weil die information auf der rückseite sich interessant anhörte, doch dann kam gleich nach wenigen seiten die enttüschung. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. März 2006 von "stefaniejanich"
1.0 von 5 Sternen Das schlechteste Fantasy-Buch, das ich je gelesen habe
Achtung, dieser Text könnte Spoiler enthalten! Andererseits gibt es eigentlich nix zu spoilen...
Ich hab mich selten so durch ein Buch gequält. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2005 von Dietmar Schneider
4.0 von 5 Sternen Einfach spitze, und überhaupt nicht "nur Rhapsody"!
Um es kurz zu machen: die Welt, die E.Haydon geschaffen hat, ist fantastisch, historisch angehaucht und einfach nur umwerfend! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. September 2005 von C. Gerhard
5.0 von 5 Sternen Wundervolles Buch mit Magie, Abenteuer, Liebe und Spannung
Dieser erste Band, einer inzwischen vierteiligen Serie (Band 5 kommt Anfang 2006), beginnt etwas verwirrend und mit einigen verschiedenen Handlungssträngen, die sich aber am... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. August 2005 von Blick
5.0 von 5 Sternen Einfach fantastisch!!!
Dieses Buch ist zwar zu anfangs nicht unbedingt das interssanteste Buch das ich kenne, aber umso weiter man liest, umso tiefer wird man in die Geschehnisse um Rhapsody der... Lesen Sie weiter...
Am 15. Juli 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach fantastisch!!!
Dieses Buch ist zwar zu anfangs nicht unbedingt das interssanteste Buch das ich kenne, aber umso weiter man liest, umso tiefer wird man in die Geschehnisse um Rhapsody der... Lesen Sie weiter...
Am 15. Juli 2005 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Weniger Rhapsody, mehr Geschichte!
Als ich das Buch las, kristallisierten sich sehr schnell zwei Fragen heraus: 1. Hat der Kritiker, der "Tochter des Windes" mit Tolkien verglich, das Buch überhaupt gelesen? 2. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Mai 2005 von Galadriel7
5.0 von 5 Sternen Wunderschön und spannend
Dieser Roman hat mich mehr als gefesselt.
Auch wenn auf den ersten Seiten noch etwas Verwirrung herrscht und ich immer wieder nachblättern musste, was denn jetzt zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. April 2005 von Ethelwen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar