Menge:1
To Tulsa and back - On To... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,51 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • To Tulsa and back - On Tour with J.J. Cale
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

To Tulsa and back - On Tour with J.J. Cale

16 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 8,44 2 gebraucht ab EUR 7,16

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

To Tulsa and back - On Tour with J.J. Cale + J.J. Cale feat. Leon Russel - In Session at the + J.J. Cale - Live in Session
Preis für alle drei: EUR 37,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: J.J. Cale, Eric Clapton, Mike Kappus
  • Künstler: Roland Wagner, Carmen Kirchweger, Jörg Bundschuh
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 18. Juli 2008
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 167 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0019YKUBU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.986 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Jörg Bundschuh durfte den öffentlichkeitsscheuen E-Gitarristen J. J. Cale während seiner Tpur "To Tulsa And Back" durch die USA begleitet und präsentiert neben der unverwechselbaren Musik auch den Macher dahinter.

Synopsis

Er ist eine Legende. Seine Person und seine Platten genießen weltweit Kultstatus. Er gilt als einer, der den Erfolg immer anders, als seine Kollegen, definiert hat. Trotz seiner zurückhaltenden Art hat J.J. Cale die populäre Musik der letzten Jahrzehnte wesentlich mitbestimmt.
Sein "Tulsa Sound" ist eine Mischung aus Rock'n Roll, Country, Blues und Jazz. Zu seinen Fans zählen Musiker aus allen Generationen. Viele bauen ihren Sound ganz auf J.J. Cales Stil auf.
Eric Clapton hatte zwei seiner größten Hits mit Cale's After Midnight und Cocaine. Für Clapton ist er der einzige andere Musiker, der er selbst gerne wäre und einer der wichtigsten.
Zum ersten Mal hat der medienscheue Cale einen Film über seine Musik, sein Leben und seine Karriere zugestimmt. Der Dokumentarfilm folgt ihm durch mehrere US-Bundesstaaten während seiner jüngsten To Tulsa And Back Tour.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gavin Armour am 29. Juli 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Einfach aus gegebenem Anlaß...

2004 gab der ewige Schweiger, scheinbar ewig mißmutige und doch so tiefenentspannte J.J. Cale dem Deutschen Jörg Bundschuh die Genehmigung, ihn und seine Mitstreiter auf einer ihrer letzten großen Tourneen durch die USA zu begleiten. Entstanden ist ein seinem Gegenstand extrem gerecht werdendes Werk, das zwar keine tiefen Einblicke in das Seelenleben oder die Gedankenwelt des großen Musikers und Songschreibers gibt, dafür aber gut erfasst, wie dieses Ausnahmetalent des sogenannten "Tulsa Sound" - jenes Gemisches aus Blues und Jazz, Country und Calypso, dem Swing des südlich gelegenen New Orleans und den Geschichten des Folk - so funktionierte.

Nun ist J.J.Cale am 26. Juli 2013 im Alter von 74 Jahren gestorben und es gilt, ihn auch hier zu würdigen.

Die großen Hiterfolge, die seine Songs sein KONNTEN - "Cocaine", "After Midnight", "Call Me The Breeze" - hatten andere, allen voran Eric Clapton. Doch keiner - und der Rezensent sagt es exakt so wie er es meint - keiner konnte diese Songs so spielen, wie sie gespielt werden MUSSTEN. Das konnte der große Meister nur und ausschließlich selbst. Wenn man ihn sah - auf der Bühne, aber auch auf einem der vielen Aufnahmen, die es von ihm seit Mitte der 70er Jahre gab - dann verstand man sofort, daß es bei dieser Musik keiensfalls auf Präzision, genaue Aussprache im Gesang oder das Zeigen individuellen Könnens ging, nein, es ging darum, diesen unverwechselbaren Sound zu kreieren, der als Laid-Back bekannt wurde. Keine Präzision? So ganz stimmt das nicht - dieser Mann und die ihn umgebenden Musiker waren sehr genau, allerdings wussten sie diese Genauigkeit gut zu kaschieren.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Bereckis am 14. Dezember 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Selten dass mich ein Film so gefesselt hat. Der Film ist einfach zeitlos. "To Tulsa and back" ist die Tour von J.J. Cale und das musikalische Wiedersehen vieler seiner Zeitgenossen.

Der Film macht einfach Spaß und berührt...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nachtpfauenauge TOP 1000 REZENSENT am 8. August 2013
Format: DVD
Albert Camus soll mal gesagt haben, dass jeder über Vierzig für sein Gesicht selbst verantwortlich sei. Und da taucht dieses Gesicht auf, am Anfang, nachdem die Kamera diesem weißhaarigen Mann auf die Bühne gefolgt ist und dann kurz der Tourbus auf dem Highway im Regen eingeblendet wird. Es ist ein gutes Gesicht, das Gesicht eines Mannes, der in Würde alt geworden ist - und mit sich und dem was er tut, absolut im Reinen. Still, ernst, in sich gekehrt spielt und singt er. Und trotz des lebenszugewandten Texts von "Mama don't..." inklusive "smoking reefers" hat er eine fast heilige Aura.

Mit seinem großartigen Dokumentarfilm folgte Jörg Bundschuh 2005 J. J. Cale und seiner Band auf einer der extrem seltenen Konzerttouren, und aus dem Roadmovie wurde eine Reise durch das Leben dieses großen amerikanischen Singer-Songwriters. Für Fans ist der Film ein Muss, denn diese Konzerte wird es nun nicht mehr geben: Cales "Book of life", das er mit seiner unverkennbaren Flüsterstimme besungen hat, hat sich am 26. Juli 2013 für immer geschlossen. Die letzte Seite ist gefüllt. Nun kommen die Jahre, in denen sich zeigen wird, ob sein musikalisches Erbe Bestand haben wird. Ich bin da zuversichtlich. Es wird eine kleine, relaxte Sache bleiben, bloß kein großes Ding, bitteschön. Aber J J Cales Musik wird immer irgendwo da draußen sein - "on the air" - und dich freundlich willkommen heißen, wenn du nur dein inneres Radio drauf einstellst.

Schon wenn das Hauptmenü der DVD erscheint und ein leises Cale-Instrumental aus dem obersten Gitarrenhimmel herab weht, ist klar, dass sich hier ein ganz eigener musikalischer Kosmos auftut: ein fernes Paralleluniversum zur heutigen Popmusik.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer einen der üblichen Konzertmitschnitte erwartet, den muss ich enttäuschen. Musik und Auftritte kommen in dieser Film über einen Tour-Mitschnitt natürlich auch vor, aber in der Hauptsache erzählt der Film die Lebensgeschichte von JJ Cale - oder besser gesagt, dieser zeitlebens wortkarge Mann erzählt sie uns auf verschmitzte Art selbst. Seine Musiker - Kollegen, seine Lebenspartnerin und seine Schwester kommen zu Wort ebenso wie Eric Clapton.
Cale führt uns an die Stätten seiner Kindheit, nach Tulsa, Oklahoma, zeigt uns sein Geburtshaus und das damals noch pulsiernde Leben mit zahlreichen Auftrittsmöglichkeiten. Er erzählt uns von ihrem hoffnungsfrohen Aufbruch nach L.A., sein süßes Leben an der Westküste und die Desillusion und Absturz, der ihn zurück nach Tulsa brachte...
Ein wunderbares Zeit- und Lebensportrait!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Erhard Engfer am 30. Juni 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Feine, sehr gut gefilmte Doku über John Cale mit Kommentaren von Eric Clapton.
Gehört in jede gute Sammlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von azche24 TOP 1000 REZENSENT am 13. Februar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Dokumentarfilm folgt dem mittlerweile 65jährigen Gitarristen und Sänger JJ Cale auf einer Tour von Tulsa, Oklahoma durch die USA und zurück. Konzertmitschnitte, Aufnahmen aus dem Tourbus auf den langen Fahrten durch die zum Teil wunderbaren Landschaften der USA, lange Interviews mit Cale, den Bandmitgliedern und Eric Clapton vermitteln einen recht vollständigen Überblick über den musikalischen Werdegang, die Ups and Downs in Cales Karriere und zeigen auch, warum Cale so wichtig ist für die Entwicklung von Rock, Country und der benachbarten Musikstile.

Hier erfährt man viel über Musik und Mensch: Wenn Cale in seiner fast ausgestorben wirkenden Heimatstadt Tulsa am Eisenbahnknoten steht und erzählt, wie er sein erstes Geld als Gitarrist einer Tanzkapelle im größten Ballroom der in den 50ern boomenden Stadt verdiente. Und dass vor allem Jazz und Swing seine musikalischen Anregungen sind. Wenn Eric Clapton entspannt zugibt, wie ein vorgeführter Sechstklässler mit JJ und seiner Band beim Crossroads-Festival 20 Minuten auf der Bühne einen Song gejammt zu haben, den er erst nach der ersten Gesangsstrophe als "After Midnight" erkannte. Und wenn man Clapton diese ratlose Verwirrung über den sehr experimentierfreudigen Musikstil von Cale's Band auch im Konzermitschnitt deutlich ansieht. Wenn die Bandmitglieder (die zum Teil seit dreißig Jahren mit Cale regelmäßig zusammen spielen) und sogar der Busfahrer voller Liebe und Respekt über ihren JJ sprechen, der nie die Ruhe verliert und immer sehr entspannt und positiv mit seinen Mitmenschen und Kollegen umgeht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen