To Rome with Love 2012

Amazon Instant Video

(68)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Woody Allen setzt Rom ein heiter beschwingtes Denkmal, mit viel mediteranem Flair und köstlichem Humor. Zwischen Kolosseum und Trevi-Brunnen begegnen sich Italiener und Amerikaner in einem bunten Reigen chaotischer Ereignisse.

Darsteller:
Woody Allen,Alec Baldwin
Laufzeit:
1 Stunde 46 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

To Rome with Love

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Woody Allen
Darsteller Woody Allen, Alec Baldwin
Nebendarsteller Roberto Benigni, Penélope Cruz, Judy Davis, Jesse Eisenberg, Greta Gerwig, Ellen Page, Ornella Muti, Antonio Albanese, Fabio Armiliato, Alessandra Mastronardi, Flavio Parenti, Alison Pill, Riccardo Scamarcio, Alessandro Tiberi
Studio Medusa Film, Gravier Productions
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Fromholzer TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. November 2012
Format: DVD
Dieser Film ist schnell, schneller als man das sonst von Woody Allen kennt, alles "super-rapido", wie man in Italien sagt, die einzelnen, parallel erzählten Geschichten greifen ineinander, gehen wieder auseinander und legen ein in der Tat Wahnsinnstempo vor. ROMA ! Man merkt die 120 Minuten nicht, die der Film dauert, er fühlt sich an wie sechzig! Auch das eine Neuheit bei Werken dieses Regisseurs......

Der Aufeinanderprall europäischer, italienischer und amerikanischer Klischees ist jedoch nur für den Teil der Zuseher lustig, der diese Klischees entziffern kann. Allen selbst als ausgedienter, erfolgloser Opernregisseur, der, wie er sagt, einen RIGOLETTO mit weißen Mäusen inszeniert hatte. In Amerika mag man so etwas nicht. Der Opernsänger unter der Dusche in TO ROME WITH LOVE: absurd und lustig. Zum Nachdenken kommen die Zuschauer kaum, schnell geht es weiter, Huren, Restaurants und kleine Schauspieler..... und das unsäglich dumme italienische Fernsehen.

Diesen Streifen wird Allen so schnell nicht toppen. Große und leichte Unterhaltung.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. AG am 25. September 2012
Format: DVD
Meine Frau und ich haben den Film am letzten Wochenende geschaut. Natürlich ist die Handlung "sommerlich leicht" - wir haben uns dennoch köstlich amüsiert (die Szene, in der Woody Allen mit dem Messer bedroht wird...., die Szene mit der Bemerkung von P. Cruz wie gut sie den Vatikanstaat kennt...:o).
An dieser Stelle nur eine Ergänzung zu den Rezensionen: bei der Anzahl bekannter Schauspieler geht ein Punkt schnell unter: der singende Totengräber ist echt! Ich habe daher soeben den Soundtrack für den Film bestellt - freue mich auf die aus meiner Sicht sehr berührende Stimme von Fabio Armiliato.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 21. September 2012
Format: DVD
Woody-Allen-Filme machen oftmals einfach glücklich, außer die schweren, bedrückenden mit zu vielen der Psychosen, oder die großen Dramen à la "Match Point" und "Cassandras Traum". Nicht selten ist Allen indes sehr warmherzig, romantisch, leicht - doch nicht seicht! Zu diesen Filmen gehört "To Rome With Love": Moderate Abgedrehtheiten, aber eine lebensbejahende Schwärmerei, auch in fast schon übertrieben warmen Farben und schönen Bildern, diesmal von Rom. Am Ende die Erkenntnis, dass man sie irgendwie alle gern haben muss, diese kleinen und nicht ganz so kleinen menschlichen Verrücktheiten - und dass auch die Menschen einander gern haben können, wenn sie sich einfach nur Mühe geben, einander öffnen und empfangsbereit sind für die Schwingungen des Nächsten. Solche Filme zeichnet eines aus: Ein reichhaltiges Figurenarsenal, nur lose verknüpfte Episoden und Schnipsel - aber am Ende doch ein großes Ganzes. Die Welt wird sich weiterdrehen, viele sind oberflächlich betrachtet wieder am Ausgangspunkt angekommen, also "viel Lärm um nichts" (wie es in Allens "Ich sehe den Mann Deiner Träume" heißt)? Nein; obwohl Allens Films sich mitunter im Kreis zu drehen scheinen und an ihren Ausgangspunkt zurückkehren, haben wir den Eindruck, dass die Menschen aus dieser Kreisbewegung gereift hervorgehen; dass sich etwas bei ihnen verändert hat. Es ist nichts passiert und es ist doch etwas passiert. Und dieses Etwas ist eben das "gewisse Etwas" bei Woody Allen, das - mich - glücklich macht und dass mich gerade wieder "To Rome With Love" ganz besonders lieben lässt. Obwohl man sich natürlich schon fragen kann, was dieser ganze Reigen eigentlich soll.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. September 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"Volare", nicht in der Version von Dean Martin, sondern von einem Italiener und dann noch ein, für mich nach 70er Jahre Disco klingenden Ohrwurm, der sich durch den gesamten Film zieht, mich erst etwas störte, aber beim Nachspann doch ein Grinsen auslöste, dominieren "To Rome with love".

In der Zeit (oder im Spiegel?) gab es ein interessantes Interview mit dem Location-Scout für den Film, der beklagte, dass hier kein authentisches, sondern einen Touristen-Rom gezeigt wird. Ein wahrer Römer ist nicht hektisch, sondern bewahrt immer "bella figura".

"To Rome with love" ähnelt "Vicky, Christina, Barcelona" und "Midnight in Paris", schafft es aber trotz überbordend vieler Rom-Bilder (zumeist die bekanntesten Sehenswürdigkeiten) nicht ganz die Schönheit dieser Stadt einzufangen, die in der Realität noch ungleich überwältigender ist als auf den unscharfen Filmaufnahmen in dieser Liebeskomödie.

Mehrere Geschichten werden in diesem Film erzählt. Wer ein großes Finale erwartet, in dem alles einen Sinn ergibt, wird enttäuscht. Die Episode mit dem Büroangestellten (Roberto Benigni), der es plötzlich und völlig unerwartet zum Promi schafft lässt sich als Parodie des Medienimperiums von Silvio Berlusconi deuten und als Kommentar auf Berühmtheiten, die lediglich dafür berühmt sind berühmt zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen