oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
To the Nameless Dead
 
Größeres Bild
 

To the Nameless Dead

1. März 2013 | Format: MP3

EUR 8,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
8:03
30
2
5:55
30
3
9:16
30
4
6:37
30
5
8:19
30
6
1:34
30
7
6:49
30
8
8:12
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 2013
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 54:45
  • Genres:
  • ASIN: B00BTWP7C4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.304 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo am 24. Dezember 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die irischen Düster-Metaller von PRIMORDIAL sind eine der Bands, der in Europa am meisten Respekt entgegengebracht wird. Und zwar von Fans und Musikern gleichermaßen. Und das ist auch nicht wirklich verwunderlich. Denn schließlich veröffentlicht die Band in stetiger Regelmäßigkeit einen genialen Viking/Pagan-Klasssiker nach dem anderen, und hat dabei keinen Deut ihrer Bodenständigkeit und sympathischer Natürlichkeit eingebüßt. Die wahren Könige des Metal-Undergrounds !!!
Auch auf ihrem neuen Output "To the nameless dead" bietet das irische Quintett erneut herrlich düsteren Pagan-Sound (mit dezenten Black Metal-Nuancen), und setzt damit den musikalischen Weg der Vorgänger "Spirit the earth aflame" , "Storm before calm" und "The gathering wilderness" konsequent weiter. Im Stile der gottgleichen Viking-Urväter BATHORY , DOOMSWORD , MANILLA ROAD , AMON AMARTH oder den alten MANOWAR (zu "Hail to england"-Zeiten) basieren überlange Klang-Kunstwerke wie "Gallows hymn" , "No nation on this earth" (sensationell!), "Failures burden" und das folkige "Heathen tribes" auf gewaltigen und nahezu magischen Mid-Tempo-Riffs, die den Hörer automatisch die geballte Faust gen Himmel strecken lassen. Mit einer Erhabenheit, die ihresgleichen sucht, intonieren PRIMORDIAL unglaublich intensive Schlachtengesänge, und verpacken diese in ein rauhes Soundgewand. In Punkto Produktion verzichtet die Band hierbei auf jeglichen Hight-Tech-Schnickschnack. Hier zählen nur Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang...Hauptsache die Atmosphäre stimmt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Rein am 21. November 2007
Format: Audio CD
Wie oft wurde die Frage gestellt, ob Primordial ihr letztes Album The Gathering Wilderness noch toppen können? Jedenfalls haben sich die sympathischen Iren davon nicht einschüchtern lassen und ihr Ding weiter durchgezogen. Und das mit voller Kraft voraus: Bisher konnte ich keinen Ausfall feststellen. Zuerst fällt der stark verbesserte Sound auf. Sicher hat The Gathering Wilderness ihren Charme aufgrund des rauen und dumpfen Sounds. Vergleicht man diesen jedoch mit dem der neuen Platte, zieht das Vorgängeralbum eindeutug den kürzeren. Bei The Nameless Dead kann man jedes Instrument zu jedem Zeitpunkt raushören, sogar den Bass, was ja äusserst selten der Fall ist. Dies ist gelungen, obwohl - oder vielleicht gerade weil - Primordial ihr Album analog eingespielt haben.
Die Platte beginnt mit dem Song Empire Falls: Leise, immer lauter werdende cleane Gitarren leiten das Album ein, bis der Sturm beginnt. Primordial so, wie man sie gewohnt ist, hymnisch, melancholisch, manchmal verzweifelt und immer erhaben. Gallows Hymn, für Primordialverhältnisse ungewohnt kurz, wird vom Bass eingeleitet, ehe die Gitarren mit einsteigen. As Rome Burns, mit fast 10 Minuten der längste Song, stellt dann den ersten Höhepunkt dar: Das Schlagzeug beginnt, der Bass und schliesslich die Gitarren steigen mit ein, bevor Nemtheangas klagender Gesang beginnt. Nach der knappen Hälfte des Songs ein überraschender Break: cleane Gitarren spielen eine ruhige, melancholische Melodie, zu der geflüsterte Stimmen einsetzen, die sich immer mehr steigern, bis sie es herausschreien: "Sing to the slaves that Rome burns!". Grandios!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DeeZee am 14. August 2008
Format: Audio CD
Es ist einfach nur gewaltig was da musikalisch auf einen zurollt!

Nach einer gewissen Anlaufphase fühlte ich mich in düstre mittelalterliche Zeiten zurückversetzt,....wie ich in voller Rüstung auf meinem Pferd sitzend der großen Schlacht entgegensehe. Ein Heer hinter mir, ich an der Spitze, Schlachtgesänge.... und diese prachtvolle Landschaft Irlands vor mir....hach!

Das beschreibt aus meiner Sicht das Album am besten. In Bildern!
Es ist einfach monumental was die Herren hier abliefern. Ein musikalisches Schlachtepos.
Gitarren im Breitwandformat, Druckvolles Drumming...und über allem thront die Stimme von Allan Nemtheanga. Grandios!

Aber ganz gewiss keine leichte Kost zum mal Nebenbei hören!

Kurz und knapp:
Folkige Einflüsse treffen auf eine gewisse Doomige Atmosphäre, mit schwarzen Farbtupfern des Black Metals.

In diesem Sinne. Viel Spaß beim Eintauchen in eine etwas andere Welt ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maximilian Reimer am 17. November 2008
Format: Audio CD
<<To the Nameless Dead>> war mein erstes Album von Primordial,ich war sofort begeistert vom eigentümlichen Stil der Band und der starken Melancholie,die ihre Musik ausstrahlt.

Eigentümlich bezieht sich vor allem auf den Gesang Alan Averills, der hochdramatisch klingt ( wenn auch auf Dauer etwas eintönig)
Genauso seltsam (im positiven Sinne) ist das Drumming, es ist keineswegs althergebracht,sondern passt perfekt in die Atmosphäre der Platte.

Dieses Album hat fast keine Schwächen, bis auf eine ganz entscheidende:
Es fehlt die Abwechslung. Der Aufbau der meisten Songs ist recht ähnlich,die Songstrukturen gleichen sich ein wenig, und auch der Gesang ist nicht besonders variabel.

Der Sound fällt hingegen positiv aus: Warm, transparent, und vor allem nicht überproduziert oder steril. So muss eine CD klingen.

Daher gebe ich diesem Album nur vier Sterne,spreche aber dennoch eine klare Kaufempfehlung aus: Eine erfrischend andere Platte gegenüber dem überproduzierten Metal-Einheitsbrei. (Dennoch ist <<The Gathering Wilderness>> ein noch überragenderes Album)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden