EUR 10,82 + EUR 2,50 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von nagiry

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
-uniqueplace- In den Einkaufswagen
EUR 10,79 + EUR 3,00 Versandkosten
Game World In den Einkaufswagen
EUR 13,95  Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
welle11 In den Einkaufswagen
EUR 12,88 + EUR 3,00 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

TKKG 15: Verfolgt

von Tivola Publishing GmbH
Windows 2000 / 98 / Me / XP
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,82
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch nagiry. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

TKKG 15: Verfolgt + TKKG 13 - Zelle 13 + TKKG: Film ab! - Best of Tivola
Preis für alle drei: EUR 24,94

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen


System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows 2000 / 98 / Me / XP
  • Medium: CD-ROM
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2,4 x 19,1 cm ; 181 g
  • ASIN: 3898871711
  • Erscheinungsdatum: 20. November 2006
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.418 in Software (Siehe Top 100 in Software)

Produktbeschreibungen

Verfolgt! Gaby luft es kalt den Rcken runter: Am Ende einer Spanischstunde an der Volkshochschule entdeckt sie zwischen den Seiten ihres Buches einen anonymen Brief. Ein Fremder, der mit Dein treuer Prinz unterschreibt, scheint sie unentwegt zu beobachten und einschchtern zu wollen.



Tim, Karl, Klchen und Gaby nehmen die Verfolgung des Unbekannten auf. Die Hinweise fhren sie schon bald in die Welt des Internets, der Webcam-Spionage und der Chatrooms. Gerade als die Jungdetektive glauben, auf der richtigen Spur zu sein, nimmt der Fall eine dramatische Wendung. Werden TKKG die Jagd nach dem Prinzen quer durch die Stadt gewinnen?

 




Spannender Kriminalfall
Befrage Zeugen, sammle Indizien und kombiniere geschickt, um dem Tter auf die Spur zu kommen
Neues Spielprinzip: Ermittle gemeinsam im Team mit allen vier TKKG-Freunden
Neue Graphik: Darstellung der TKKG-Welt in 3D mit verblffenden 2D-Charakteren, mit Kameraschwenks und Zoomfunktion


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen In jeder Hinsicht eine Enttäuschung 11. Mai 2007
Die neue 3D-Aufmachung des Spiels ist für meinen Geschmack eine völlig überflüssige Neuerung. Auch wurde die Art der Befragung und des Indiziensammelns verkompliziert. Dazu ist der Fall im Vergleich zu den früheren sehr simpel gehalten und zielt vordergründig auf Effekthascherei durch schwindelerregende Kameraschwenks. Schade, aber an den Charme der früheren Spiele mit dem liebevoll gestalteten Stadtplan und den aufwendigen Rätseln kommt diese unnötig modernisierte Folge nicht ansatzweise heran.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet 6. Januar 2007
Verifizierter Kauf
Im 15. Fall geht es um einen Stalker, der Gabys Spanischlehrerin verfolgt.

Die neue 3D-Grafik ist allerdings noch etwas verbesserungswürdig. Die Spielfiguren stehen nach wie vor steif und unbeweglich in der Gegend herum, da könnte man schon mit der heutigen Technik mehr herausholen. Auch an die "Kameraschwenks" muß man sich erst gewöhnen, Schwindelanfälle vorprogrammiert! Ansonsten war es ein recht einfach gestricktes Spiel, allerdings schneller geworden, da alle vier TKKG's an einem Ort sind und der Reihe nach ihre Fragen stellen können. Auch die Lösung ist deutlich simpler gehalten als bei anderen TKKG-Spielen: Ich habe etwa 2,5 Stunden benötigt. Die älteren Spiele waren da doch deutlich schwieriger und man mußte sehr viel mehr kombinieren. Da es das erste Spiel dieser Art ist, wird Tivola sicherlich an der Technik arbeiten und die nächsten Spiele besser und spannender gestalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend 13. August 2010
Um es vorweg zu nehmen: Die neue Grafik ist grauenhaft, die Figuren hingerotzt, das Bild dadurch lieblos und unruhig.

Auch der Spielverlauf an sich lässt zu Wünschen übrig - und das Ende ist schlichtweg das Selbe wie bei Fall Nr. 13, noch einfallsloser ging es wohl nicht.

Auch ansonsten ist das Spiel viel zu durchsichtig, der ABlauf vorhersehbar und das Spiel dadurch auch erheblich zu kurz.

Was außerdem stört: Man kann praktisch alles anklicken, muss aber dabei auf eine Auge- oder Mundzeichen klicken, nur damit dann etwas ganz belangloses wie ein "Wuff" von Oskar kommt.

Insgesamt also enttäuschend, wie auch Nr. 15. Ob die Macher des Spiels uns dadurch die Trauer nehmen wollte, dass nach Nr 15 Schluss war? Beide letzten Spiele waren so schlecht, dass ich nicht auf ein weiteres warte, sondern lieber die vorherigen noch einmal spiele - das macht mehr Spass!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuchend ! 6. Dezember 2008
Also irgendwie mag ich dieses Spiel nicht.
Ich bin sowieso eher ein Fan von den gezeichneten Detektiven, aber wenn sie es schon 3D machen müssen, dann doch bitte besser !
Die Gewschichte an sich: Eher lasch ; Das Ende kommt viel zu plötzlich und es gibt gar keinen richtigen "Showdown", an dem man schon merkt, dass es gleich spannend wird .. das vermisse ich ein bisschen ..
Ansonsten ist die Story ganz okay, aber auch nicht der Brüller !
TKKG hatte schon bessere und spannendere Fälle .. gehen den Machern die Ideen aus ? .. => Das habe ich mich auch bei dem Nachfolger "Das geheimnisvolle Zimmer" gefragt ..
naja, hoffen wir, dass die nächsten Spiele besser gelingen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Grafik 28. August 2011
Zur Handlung: Die Story ist sehr geradlinig, aber nicht zu einfach ausgedacht. Es gibt ein paar nette Wendungen, mit denen man nicht auf Anhieb rechnen würde (falsche Spuren). Besonders die finale Enthüllung des Täters überrascht.

Zu den Figuren: Tim ist auffällig durch seine voreiligen Schlüsse (er meint nach jeder noch so kleinen Spur, den Täter ausfindig gemacht zu haben). Oft ist er auch ungeschickt in Konversationen mit verdächtigen Personen (ein- oder zweimal wird man wegen seiner Grobheit sogar rausgeworfen). Klößchen erlaubt sich nur einmal einen solchen Ausrutscher, wenn ich mich recht entsinne. Die anderen sind eigentlich, wie immer, sehr sympatisch.

Zur Grafik: wie euch sicher bekannt ist, wurde in die neue Grafik ein neues Schwenk- und Zoomsystem eingeführt. Das kann anfangs etwas verwirren. Auch die
Art des Anschauens und Redens wurde verändert. Gewöhnungsbedürftig, aber in Ordnung.

Allgemeines: Der Fall ist etwas einfacher zu lösen, als die Vorgänger, was aber nicht heißt, dass man nicht hängen bleiben (nicht weiterkommen) kann.
Der Fall ist kein Selbstläufer. Insgesamt für TKKG-Gamer auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

fivi
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurz - Kürzer - Dieses Spiel 17. Januar 2007
Von PaDur
Ich möchte Ihnen vom Kauf dieses Spiels abraten, zwar ist es teilweise nicht schlecht und auch die SPielsteuerung kann überzeugen, jedoch verliert dieses Spiel den Charme seiner Vorgänger.

Die Rätsel sin viel zu einfach und man kommt noch nicht einmal in Versuchung in die Lösung zu schauen, da der weitere Verlauf klar auf der Hand liegt.

Zudem ist das Spiel unheimlich kurz!

Beim ersten mal spielte ich noch 2,5 Stunden, inzwischen schaffe ich es in etwa 40 minuten.

Für die Vorgänger hab manchmal mehr als dreimal so lang gebraucht.

Für mich war dieses Spiel eine einzige Enttäuschung
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Ähnliche Artikel finden