Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Wie neu Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,55

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
audiovideos... In den Einkaufswagen
EUR 19,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Titanic

Leonardo DiCaprio , Billy Zane , James Cameron    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (478 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Eliware und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 5. März: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Titanic sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Weltweit unübertroffen ist die bewegende Geschichte und atemberaubende Pracht von Titanic. Ausgezeichnet mit elf Oscars, u.a. für den besten Film, spielte sich die ergreifende Liebesgeschichte überall auf der Welt in die Herzen der Kinobesucher und wurden damit zum populärsten Film aller Zeiten. Der internationale Superstar Leonardo DiCaprio und die Oscar-nominierte Kate Winslet bezaubern auf der Leinwand als die jungen Liebenden Jack und Rose, die auf der Jungfernfahrt der "unsinkbaren" R.M.S. Titanic zu einanderfinden. Als das schicksalhafte Luxusschiff im eisigen Nordatlantik mit einem Eisberg kollidiert, wird ihre leidenschaftliche Liebe zu einem packenden Wettlauf gegen den Tod. Der preisgekrönte Filmemacher und mehrfache Oscar-Gewinner James Cameron inszenierte mit Titanic ein meisterhaftes Filmepos über verbotene Liebe und überwältigenden Mut im Angesicht der Katastrophe.

Amazon.de

Als der Kinostart von James Camerons Titanic 1997 von Juli auf Dezember verlegt wurde, spekulierten die Medien, dass der 200 Millionen Dollar teure Katastrophenfilm das Ende der Karriere des Regisseurs und das Ende der Blockbuster-Ära bedeuten würde. Und man war sich sicher, dass die Paramount Studios ebenso schnell sinken würden wie besagter Luxusdampfer in der schicksalhaften Nacht vom 14. April 1912. Einige Studiobosse waren dennoch zuversichtlich, während andere nur noch erschrocken von den Ausmaßen waren, die die Produktion angenommen hatte. Doch obschon der Untergang der Titanic ein zweites Mal vorausgesagt worden war, er fand nicht statt. Cameron entpuppte sich vielmehr als ein scharfsinniger Geschäftsmann. Er verwandelte sich in einen der erfolgreichsten Regisseure aller Zeiten und gewann drei Oscars (für Schnitt, Regie und Produktion). Insgesamt wurde Titanic mit elf Oscars ausgezeichnet. Tatsächlich ist Titanic der erste Film, der weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt hat (was vor allem jenen Mädchen zu verdanken ist, die sich den Film im Kino mehrfach angeschaut haben). Nebenher entwickelte sich die von James Horner geschriebene Musik zum erfolgreichsten Soundtrack aller Zeiten und Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio wurde über Nacht zum Superstar.

Titanic ist ein lupenreines Popkultur-Phänomen. Er hat alle Ingredienzen eines Blockbusters: Er ist romantisch, voller Leidenschaft, er ist großartig ausgestattet, hat einen hervorragenden Bösewicht und erzählt eine Geschichte, die das Leben aller Beteiligten verändern wird. Dies sind Zutaten vieler Blockbuster-Filme, warum also hat kein Regisseur vor Cameron mit einem Film einen derartigen Erfolg erzielen können? Camerons genialer Einfall ist es gewesen, Realität und Fiktion miteinander zu kombinieren. Er erzählt das Märchen einer tragischen Liebe vor dem realen Hintergrund der Titanic-Katastrophe und verbindet beides zu einer epischen Geschichte, in deren Mittelpunkt der arme Künstler Jack Dawson (Leonardo DiCaprio) und die englische Lady Rose DeWitt Bukater (Kate Winslet) stehen. Um ihren vornehmen Namen zu bewahren, soll Rose einen amerikanischen Industriellen (Billy Zane) heiraten, stattdessen aber verliebt sie sich in Jack. Ihre kurze, tragische Liebe gibt Camerons Megafilm jene Menschlichkeit, die Titanic von anderen Big-Budget-Filmen unterscheidet und in ein emotionales Erlebnis verwandelt.

Einige Szenen, die in der Gegenwart spielen (mit Gloria Stuart als 101 Jahre alte Rose) machen den Zugang zur Geschichte für das junge Publikum leichter. Obwohl sich einige Zuschauer vehement gegen Camerons Gefühlsmanipulationen gewehrt haben, kann kaum jemand die eindrucksvollen Leistungen der Produktion verleugnen. Auch wenn einige der computergenerierten Effekte etwas künstlich aussehen, sind andere, wie die erste Nachtfahrt der Titanic oder das Auseinanderbrechen des Schiffes und der Untergang, inzwischen Standards, an denen sich andere Produktionen messen lassen müssen. Die Ausstattung und die Kostüme stehen für sich und rufen nurmehr Verblüffung und Erstaunen hervor.

Titanic ist ein Filmerlebnis, ein Monument von Camerons Kühnheit und Risikobereitschaft. Es ist ein Film, der in einem zeitlosen Rahmen der wahren Geschichte der Titanic ihren Respekt zollt. Titanic ist eine große Liebesgeschichte, die den Vergleich mit Vom Winde verweht nicht zu scheuen braucht. Es ist ein Film für die Ewigkeit. --Jeff Shannon

Movieman.de

Titanic ist der Inbegriff des Kassenschlagers. Kostenseitig schon zur Produktion ein drohender Kollaps, entwickelte sich James Camerons Verquickung von Romanze (für die weiblichen Kinogänger) mit bombastischer Action (für die männliche Fraktion) zu einem genialen Coup, der trotz bekanntem Ausgang des Unglückes genug Raum für eine 3-stündige Spannungskurve ließ. Fazit: Einer der besten Filme aller Zeiten

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Menüvorspann gefällt mir sehr gut. Etwas mehr Bonusmaterial hätte für den avisierten Preis nicht geschadet. Ein einsamer Kinotrailer ist etwas enttäuschend. Gut ist der deutsche Movietext, dem eine nicht unwesentliche Käuferschar erfreut gegenübersteht. Das Menü ist übersichtlich und sehr sicher wie intuitiv in seiner Bedienung.

Bild: Das THX-mastering hat sich gelohnt. Ich bezweifle, daß hier mehr herauszuholen gewesen wäre. Alle Werte auf sehr hohem, bzw. höchstem Niveau. Großbildanwendern wird sich ein Hang zum leichten Grieseln bemerkbar machen. Hier und da zeigt sich der sonst pechschwarze Himmel etwas bräunlich (kurz vor dem Untergang). Man muß schon wirklich sehr genau hinsehen, um dies zu bemerken. Es stellt für den Filmgenuß keinerlei Einschränkung dar. Ein rundum sehr gutes und stechend scharfes Bild, daß nur unwesentlich von seinem Nennformat abweicht und nicht 16:9 optimiert ist.

Ton: Einer der besten Filmakustiken, die ich je gehört habe. Gegenüber der Kinoversion hat der deutsche Sixtrack nichts von seiner Dynamik und Brenzligkeit verloren. Weit offene Räumlichkeit, eine nie zu dominierende Musik, wie in anderen Hollywoodproduktionen. Die Kulisse wird von einer Unmenge Schiffs-/und Umgebungsgeräuschen bestimmt, die Effekte sind sehr druckvoll und gehen weit in den Baßkeller hinab. Das ist perfektes Filmvergnügen. Nicht effektheischend, sondern immens hautnah. Die 2.0-Spuren verlieren infolge des fehlenden LFE-kanals etwas an Druck und sind nicht so weit räumlich, wie der Multichannel und mit leichtem Rauschteppich aus den Surrounds, aber für Dolby Surround ein Topereignis. --movieman.de

VideoMarkt

Atlantischer Ozean, 1912: An Bord des größten und luxuriösesten Passagierschiffs aller Zeiten, der Titanic, begegnen sich das unglückliche Society-Mädchen Rose und der mittellose Maler Jack. Trotz der enormen Standesunterschiede verlieben sich die beiden ineinander. Als die Titanic eines Nachts plötzlich einen riesigen Eisberg rammt, bricht an Bord Panik aus. An der Seite aufgeschlitzt, füllt sich der Luxus-Liner rasend schnell mit Wasser und beginnt zu sinken. Auch für Jack und Rose beginnt ein verzweifelter Kampf ums nackte Überleben.

Video.de

Eingebettet in eine romantische Liebesgeschichte schildert "Terminator"-Macher James Cameron in seinem aufwendigen Epos mit Hilfe einzigartiger Spezialeffekte und spannender Action-Sequenzen die wohl symbolträchtigste Schiffs-Katastrophe dieses Jahrhunderts. Durch die prächtigen Kostüme und das imposante Produktionsdesign entwirft Cameron zudem ein stimmiges Bild der imperialistischen Adelsgesellschaft. Nicht zuletzt wegen der beiden grandios agierenden Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet ein mit elf Oscars ausgezeichnetes Meisterwerk.

Blickpunkt: Film

Rose will sich auf der Jungfernfahrt der Titanic umbringen. Ein junger Mann aus der dritten Klasse rettet sie und lehrt sie die Liebe (zum Leben). Da stößt der Luxusliner auf einen Eisberg. Atemberaubendes, romantisches Action-Drama. Der erfolgreichste Film aller Zeiten von James Cameron.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Bewegendes und aufwendig inszeniertes Actiondrama, das den Untergang der Titanic als Szenarium für eine große Liebesgeschichte wählt.

Synopsis

Weltweit unübertroffen ist die bewegende Geschichte und atemberaubende Pracht von Titanic. Ausgezeichnet mit elf Oscars, u.a. für den besten Film, spielte sich die ergreifende Liebesgeschichte überall auf der Welt in die Herzen der Kinobesucher und wurden damit zum populärsten Film aller Zeiten. Der internationale Superstar Leonardo DiCaprio und die Oscar-nominierte Kate Winslet bezaubern auf der Leinwand als die jungen Liebenden Jack und Rose, die auf der Jungfernfahrt der "unsinkbaren" R.M.S. Titanic zu einanderfinden. Als das schicksalhafte Luxusschiff im eisigen Nordatlantik mit einem Eisberg kollidiert, wird ihre leidenschaftliche Liebe zu einem packenden Wettlauf gegen den Tod. Der preisgekrönte Filmemacher und mehrfache Oscar-Gewinner James Cameron inszenierte mit Titanic ein meisterhaftes Filmepos über verbotene Liebe und überwältigenden Mut im Angesicht der Katastrophe.

Rezension

Als der Kinostart von James Camerons Titanic 1997 von Juli auf Dezember verlegt wurde, spekulierten die Medien, dass der 200 Millionen Dollar teure Katastrophenfilm das Ende der Karriere des Regisseurs und das Ende der Blockbuster-Ära bedeuten würde. Und man war sich sicher, dass die Paramount Studios ebenso schnell sinken würden wie besagter Luxusdampfer in der schicksalhaften Nacht vom 14. April 1912. Einige Studiobosse waren dennoch zuversichtlich, während andere nur noch erschrocken von den Ausmaßen waren, die die Produktion angenommen hatte. Doch obschon der Untergang der Titanic ein zweites Mal vorausgesagt worden war, er fand nicht statt. Cameron entpuppte sich vielmehr als ein scharfsinniger Geschäftsmann. Er verwandelte sich in einen der erfolgreichsten Regisseure aller Zeiten und gewann drei Oscars (für Schnitt, Regie und Produktion). Insgesamt wurde Titanic mit elf Oscars ausgezeichnet. Tatsächlich ist Titanic der erste Film, der weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt hat (was vor allem jenen Mädchen zu verdanken ist, die sich den Film im Kino mehrfach angeschaut haben). Nebenher entwickelte sich die von James Horner geschriebene Musik zum erfolgreichsten Soundtrack aller Zeiten und Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio wurde über Nacht zum Superstar. Titanic ist ein lupenreines Popkultur-Phänomen. Er hat alle Ingredienzen eines Blockbusters: Er ist romantisch, voller Leidenschaft, er ist großartig ausgestattet, hat einen hervorragenden Bösewicht und erzählt eine Geschichte, die das Leben aller Beteiligten verändern wird. Dies sind Zutaten vieler Blockbuster-Filme, warum also hat kein Regisseur vor Cameron mit einem Film einen derartigen Erfolg erzielen können? Camerons genialer Einfall ist es gewesen, Realität und Fiktion miteinander zu kombinieren. Er erzählt das Märchen einer tragischen Liebe vor dem realen Hintergrund der Titanic-Katastrophe und verbindet beides zu einer epischen Geschichte, in deren Mittelpunkt der arme K (amazon.de-Redaktion)

Eingebettet in eine romantische Liebesgeschichte schildert "Terminator"-Macher James Cameron in seinem aufwendigen Epos mit Hilfe einzigartiger Spezialeffekte und spannender Action-Sequenzen die wohl symbolträchtigste Schiffs-Katastrophe dieses Jahrhunderts. Durch die prächtigen Kostüme und das imposante Produktionsdesign entwirft Cameron zudem ein stimmiges Bild der imperialistischen Adelsgesellschaft. Nicht zuletzt wegen der beiden grandios agierenden Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet ein mit elf Oscars ausgezeichnetes Meisterwerk. (VideoWoche) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
‹  Zurück zur Artikelübersicht