holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen14
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2011
Schauplatz dieses Romans ist die Fabrikwelt 'Orestes', sie produziert Kriegsmaschinen für die Armeen die in den Sabbatwelten kämpfen.

Eines Tages wird Orestes von Chaosmächten angegriffen, die Fabrikwelt ist auf diesen Angriff, der aus dem Nichts kam nicht vorbereitet und es stehen kaum Kriegsmaschinen zur Verteidigung bereit.

Unzählige Chaos-Titanen, Kampfservitoren und Infanteriekrieger drohen die Welt zu überrennen. Doch schließlich eilt die Legio Invicta Orestes zu Hilfe, diese war ursprünglich auf dem Weg zu den Sabbatwelten. Der Kampf tobt, doch dann kommt es noch schlimmer. Bald schon hat das Adeptus Mechanicus ein größeres Problem als die Chaosmächte als ein ketzerisches Dokument auftaucht.

Mein Fazit: Man erfährt viel über die diversen Titanen wie Warhounds, Warlords und Reaver, die Kämpfe werden auch primär aus der Sicht der Titanen geschildert, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Alles in allem ein sehr spannendes Buch, dass trotz der hohen Seitenanzahl keine langweiligen Stellen hatte.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2010
Ich finde den Roman klasse, wie schon in den anderen Rezesionen zu lesen bekommt man wieder sehr viel über das Leben im Warkammer 40k Universum erzählt. Vom Princeps bis zum "Mechanicus-Rentner". Auch die Mechanicus-Armeen der Skitarii sind sehr interessant (und lassen auf Figuren von Games Workshop oder zumindest Forgeworld hoffen). Die vielen Einzelgeschichten sind gut abwechslungsreich und geben dem gesamten Verlauf des Krieges packen wieder.
Als Leseanregung sei hier noch erwähnt das das Wort >Tanith< auch im Roman vorkommt.. jaha!
Ich bin also keine bisschen enttäuscht von diesem Roman, und zum Glück kommen keine Space Marines (wie auf dem Cover) darin vor, den die würden entweder im Weg stehn oder eben auch nur zertreten werden ;-)
Von meiner Seite also fünf Sterne und Leseempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2011
Das Buch ist typisch für Abnett, kann mich meinem Vorredner nicht anschließen. In einem Warhammerroman dürfen auch mal keine Spacemarines vorkommen.
Story baut langsam auf und die einzelenen Handlungsstränge werden schön voran getrieben. Hierbei nimmt sich der Autor genug
Zeit für die Entwicklung der Charaktere.

In der Mitte schöne Beschreibungen von Maschinenkämpfen und gute Storyentwicklung. Man hat allerdings das Gefühl das Abnett unbedingt aufs Ende gedrängt wurde. Da wären 100 Seiten mehr gut gewesen. darum der Punkt Abzug.

Kleiner Tip : Abnett ist einer der schwereren Warhammerautoren , der viel Zeit auf Charaktere und Dialoge eintrimmt. Die action kommt zwar nie zu kurz, aber wer mehr davon will dem empfehle ich die Ragnarromane aus der Warhammerwelt zum reinkommen.

Oh und bitte keine Vergleiche zwischen Battletech und Warhammer. 2 völlig verschiedene Welten
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Ein klassischer Abnett - keine Überraschung hier.

Die Titanen - Mechanik und Crew, sowie deren Support und zusammenspiel werden alle im Detail beschrieben ,
etwas worüber sich wohl jeder WH40k Fan seit Tag1 gewünscht hat :)

Meist werden solche Passagen leider nur über wenige Seiten oder Bruchteile eines Buches geführt - hier geht es aber den ganzen Weg!

Auch Hintergründe des Mechanicums und einige neue Aspekte des Chaos finden sich in diesem Meisterwerk.

Aber es gibt auch ein Problem mit dem Buch....... es gibt keinen zweiten Teil :(

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
die Titanen des Mechanicus führen ihre bombastischen Gefechte gegen eine feindliche Titanen Armee des Chaos. Obwohl dieser Roman die Geschwindigkeit fehlt welche man bei imperialen Soldaten oder Space Marines erwartet, sind die Kämpfe zwischen den Titan doch sehr spannend und farbig geschildert. Hinzu kommen noch die Intrigen im innern der Mechanicus selbst. Das Buch war sehr gut zu lesen, was bei dem Auto nicht verwunderlich ist, und durchaus mal eine Abwechslung vom Standardschema des WH40K.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2010
Nach diesem Buch war ich drauf und dran mir einen Warhoundtitan bei Forgeworld zu bestellen. Leider hat der gute Dan Abnett aber zu viele Seiten an belanglose Nebenhandlungen verschwendet. Zwar sind diese Handlungsstränge nicht langweilig aber eigentlich will man doch viel mehr über den Krieg der Titanen erfahren. Alles in allem aber ein typischer Dan Abnett. Wer den Autor mag wird auch hier nicht zu kurz kommen. Lediglich das Ende ist ein wenig unbefriedigend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2010
Dan Abnett versteht es wie kein anderer Autor der Warhammer-Welt, mitreißende und durchaus komplexe Geschichten zu erzählen. Jenseits von schematischen Space Marine-Stories (machen wir uns nichts vor, ein Ultramarine hat selten einen interessanten Charakter), gelingt es Abnett auch wieder in Titanicus das Personal glaubhaft und prägnant darzustellen. Gerade die Mechanicus sind bei ihm mehr als undruchschaubare Technomagier. Sie erhalten ein durchdachtes Sozialgefüge und spannende Motivationen. Neben den grandios inszenierten Maschinenkämpfen, finden sich auch nachdenklichere und bittere Momente. Ein sehr guter Roman!

(Außerdem gibt es zwei Verweise auf "Gaunt's Ghosts". ;-))
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2010
Auf der Farbrikwelt Orestes sehen sich Imperium und Mechanicum einen gewaltigen Feind gegenüber. Mehr als hundert feindliche Kampfmaschinen sind gelandet und bedrohen nun die Fabrik von Orestes. Die Legio Invicta reagiert auf die verzweifelten Hilferufe und mobilisiert ihre gesamten Maschinen, um dem Feind zu begegnen.

Titanensturm von Dan Abnett ist, wie könnte es anders sein, ebenfalls im Szenario des Sabbath-Kreuzzugs angesiedelt. Dieses Mal wirft Abnett einen Blick auf die Titanen, die gewaltigen Kriegsmaschinen des Mechanicus. Gleichzeitig gibt Abnett aber auch einen Einblick in die mysteriöse Welt des Mechanicus. Die Handlung des Buches teilt sich in unzählige stränge auf, von Kommandanten und Besatzungmitgliedern einzelner Maschinen, Panzerfahrern, bis hin zum einzelnen, unzureichend ausgebildeten Infanteristen, der in diesem gigantischen Krieg zwischen die Mühlsteine gerät. Ein interessanter Bereich des W40k-Universums, den Abnett mehr Tiefe verleiht. Spannend, und allemal lesenswert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2013
lieferung ging schnell von der hand, das Buch selbst ist einfach ein muss für jeden fan. gut geschrieben, man kann sich schnell in die situation der charaktere einfühlen, einfach genial
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Dass Buch las sich sehr spannend und die Handlung war nicht immer vorhersehbar ein gutes buch für Fans des Warhammer Universums
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden