Tintenherz (Jubiläumsausgabe) (Tintenwelt 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Tintenherz (Jubiläum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Leichte Lagerspuren.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tintenherz (Jubiläumsausgabe) Gebundene Ausgabe – 1. August 2013

10 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 10,00 EUR 6,94
68 neu ab EUR 10,00 15 gebraucht ab EUR 6,94

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Tintenherz (Jubiläumsausgabe) + Tintenblut + Tintentod
Preis für alle drei: EUR 38,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Dressler (1. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791504959
  • ISBN-13: 978-3791504957
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 4,5 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.947 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der "Tintenwelt-Trilogie". Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von naddy111 am 1. September 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Natürlich hatte ich schon vorher von Tintenherz gehört, wie kann man dieses auch nicht? Das es nun eine Jubiläumsausgabe gibt und das Buch verfilmt worden ist, sagt ja eigentlich schon alles. Ich hatte vorher weder den Film geguckt noch die andere "normale" Ausgebe gelesen. Ich muss zugeben das die Tintenwelt schon was sehr besonderes ist. Stell dir vor alles was du liest springt plötzlich aus den Buch. Wäre dieses nicht wunderbar? Ja? Ich sagen falsch! Den jemand anderes verschwindet für die Buchfigur und du kannst es nicht beeinflussen! Vor allem, will man wirklich das Böse in unsere Welt holen? Wohl kaum! Ja dieses ist aber Mo passiert! Und er, seine Tochter und Freunde versuchen, das Böse wieder aus unsere Welt zu verbannen. Ob es ihnen gelingt? Liest es selber!

Was mir sehr an Tintenherz gefallen hat, war Cornelia Funke wunderschönen, Bildlichen Schreibstil. Ihre liebe zu ihren Charakteren! Grade weil uns die Geschichte von einen Allwissenden Erzähler erzählt wird, (Ich bevorzuge immer den Ich-Erzähler) hat die Geschichte etwas Märchenhaftes an sich und dieses passt einfach wunderbar. In der Jubiläumsausgabe befinden sich auch Bilder von vorgeschlagenen Cover, wo ich sagen muss das Original ist am schönsten und ich bin sehr froh das diese Vorschläge es nicht geschafft haben. Ich denke sonst hätte mich das Buch nur abgestoßen. Zudem befinden sich, Kurzgeschichten aus der Tintenwelt am Ende des Buches, diese haben mich aber eigentlich nur verwirrt, weil ich die anderen beiden Teile nicht kenne und ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Geschichten mit diesen zusammen hängen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ginnykatze VINE-PRODUKTTESTER am 28. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt:

Meggie und ihr Vater Mo leben sehr zurückgezogen auf einem alten Gehöft. Besucher haben sie eigentlich nie. Sie leben lieber in ihrer eigenen Welt, die aus Büchern besteht. Mo, der von Beruf Bücherdoktor ist, versorgt alte und heruntergekommene Bücher mit allem, was sie brauchen, um wieder in neuem Glanz zu erscheinen.

Meggies Mutter ist schon lange fort. Sie kann sich gar nicht mehr an sie erinnern; denn als sie verschwand war Meggie noch ein ganz kleines Kind. Mo redet nur ungern über Teresa, aber Meggie möchte schließlich alles über sie wissen. Mo, der Meggie mit viel Liebe großgezogen hat, hat ihr nur eines verweigert: Er hat ihr nie aus all den schönen Büchern vorgelesen. Warum tat er das denn nicht?

Als dann eines Tages ein fremder Mann vor der Tür erscheint, bricht Meggies schöne Welt je auseinander. Schon allein, wie er ihren Vater anspricht: Zauberzunge nennt er ihn. Er will unbedingt ein Buch finden, was auch Mo immer und überall sucht. Um was für ein Buch handelt es sich hier und warum sind Mo und der Fremde so wild darauf, es zu finden?

Mo, der von dem Fremden darüber aufgeklärt wird, dass Capricorn hinter ihm her ist, flüchtet mit Meggie zu Elinor. Sie ist die Tante ihrer Mutter und Meggie hat sie noch nicht oft gesehen. Im Haus von Elinor wohnt niemand außer ihr, aber in jedem noch so kleinen Winkel stehen Bücher. Elinor ist eine Büchersammlerin. Sie besitzt auch eine Bibliothek mit außergewöhnlich seltenen und teuren Büchern und so verbietet sie Meggie, auch nur eines davon anzufassen. Auch Kerzen darf Meggie nicht anzünden, weil Elinor Angst hat, dass ihre Lieblinge verbrennen könnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
In „Tintenherz“ trifft die reale Welt auf die, von Autor Fenoglio ausgedachten Charaktere der Tintenwelt. Oder anders gesagt: Protagonist Mo kann durch Vorlesen Buchfiguren lebendig machen und holt sie somit in seine Realität. Dass dabei einiges schief gehen kann, ist wohl jedem klar und genau diese Tatsache, macht aus der Geschichte eine Reise voller Spannung und Ungewissheit.

Für mich war „Tintenherz“ nicht vollkommen neu, da ich (vor einigen Jahren) den Film gesehen habe. Dieser gefiel mir so gut, dass ich danach immer mal das Buch lesen wollte, jedoch erst durch die Leserunde hier wieder daran erinnert wurde. Dass dabei auch noch die neu aufgelegte Jubiläumsausgabe zu 10 Jahren Tintenherz verlost wurde, machte es umso spannender.

Das Buch ist wirklich toll aufgemacht! Mir gefällt dieses rote, dezente Cover weit besser, als das wirre Original. Im Buch finden sich auch noch weitere Coverentwürfe, die aber meiner Meinung nach, zu Recht nicht berücksichtigt wurden, da sie allesamt düster daher kommen und für mich auch ein völlig falsches Bild in Hinblick auf die Geschichte abliefern. Denn auch wenn die Atmosphäre oft dunkel und gefährlich erscheint, bringen die Charaktere viel Farbe hinein und hellen ihre fiese Umgebung damit ungemein auf.

Mein absoluter Liebling der Geschichte ist Elinor Loredan, da ich gleich gemerkt habe, dass ihre anfänglich mürrische Art nur Fassade ist. Sie macht eine tolle Entwicklung durch, was ich immer ganz besonders gerne erlebe. Außerdem hat sie etwas, was ich nur allzu gut nachempfinden kann: Eine absolute Leidenschaft für Bücher!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden